Discovery: Teile abgebrochen!

Beiträge: 18
Zugriffe: 1.253 / Heute: 1
Discovery: Teile abgebrochen! lancerevo7
lancerevo7:

Discovery: Teile abgebrochen!

2
26.07.05 20:01
#1

Home | News | Wissenschaft & Technik Discovery: Teile abgebrochen! 202939826.07.2005 | 19:46:07
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
<!-- ads_cacheing:300 --><!-- aderror --><!--! CrawlOn --><!--! CrawlOff -->
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
BILDER
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Schlicht und einfach beeindruckend.
AP
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Bildzoom
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Bildergalerie
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
BILDER
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
AP
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Bildzoom
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Bildergalerie
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
WISSENSCHAFT & TECHNIK
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Aber es sind wieder Teile abgebrochen
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Um 16.39 Uhr ab ins All?
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Hoffnung auf «gute Weltraum-Show»
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398«Discovery»-Countdown läuft wieder
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Frag mich, ob ich kiff
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398«Google is watching you»
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398800 Millionen Handys mehr
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Fehlersuche statt Start
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Superflieger auf Welttournee
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Schweine-Sperma im Weltall
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
«Discovery» düst nach Plan durchs All
Aber es sind wieder Teile abgebrochen
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
<!--! CrawlOn -->CAPE CANAVERAL – «Ein Traumstart!» jubelten die Nasa-Ingenieure nach dem die «Discovery» abgehoben ist. Jetzt haben die Fachleute aber schon wieder Sorgen.
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
BILDER
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
AP
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Bildzoom
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Mehr Bilder vom Start - klicken Sie hier!
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
ZUSCHAUEN VIA WEB
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Nasa-TV im Internet
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398Mehrere Webcam-Perspektiven bei AOL
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Discovery: Teile abgebrochen! 2029398
Wie die Aufnahmen der zahlreichen Kameras deutlich zeigen, verlief der erste Take-Off nach zweieinhalb Jahren nicht ganz reibungslos. Denn wieder sind Teile abgebrochen. Diesmal ein grösseres Stück vom Aussentank. Das weckt ungute Erinnerungen. Beim letzten Shuttle-Flug im Februar 2003 beschädigte ein 800 Gramm schweres Stück Schaumstoff Hitzekacheln.

Die Folgen waren katastrophal: Als die Raumfähre wieder in die Atmosphäre eindrang, brach sie auseinander. Alle sieben Astronauten kamen ums Leben.

Jetzt sind die Nasa-Ingenieure dabei Bild für Bild der Startaufnahmen auszuwerten, wie Start-Direktor Mike Leinbach im «Kennedy Space Center» sagte. Aber die Fachleute müssen sich noch gedulden. Gemäss dem stellvertretenden Programmdirektor Wayne Hale hat die Nasa erst am sechsten Flugtag einen vollständigen Überblick über alle aufgezeichneten Daten und den genauen Zustand des Shuttles.

Immerhin weiss Houston dann über den Zustand des Hitzeschildes Bescheid, bevor die Raumfähre am 7. August zurückkehren soll.

Sofern sich die abgefallenen Teile nicht negativ auswirken, kann die US-Raumfahrt wirklich von einem Traumstart sprechen. Denn auf die Minute pünktlich um 10.39 Uhr Ortszeit (16.39 Uhr Schweizer Zeit) spie die Raumfähre Rauch und Feuer.

Nur 9 Minuten später erreichte sie die Umlaufbahn. Mit einer Geschwindigkeit von mehr als 27´000 Kilometern pro Stunde steuert die «Discovery» auf ihr Ziel, die Internationale Raumstation ISS, zu. Am kommenden Donnerstag um 13.18 Uhr MESZ soll sie an der in 350 Kilometer Höhe kreisenden Raumstation andocken.

Nach 12 Tagen und drei Weltraumspaziergängen von mehr als 6 Stunden Dauer wird die «Discovery» am 7. August um 11.46 Uhr Schweizer Zeit in Cape Canaveral landen. Hoffentlich.

Discovery: Teile abgebrochen! Egozentriker
Egozentriker:

Naja, "rauf" ist die eine Sache... o. T.

 
26.07.05 20:32
#2
Discovery: Teile abgebrochen! lassmichrein
lassmichrein:

Dass sich während des Starts diverse Teile

 
27.07.05 08:16
#3
lösen ist ganz normal. Es wird ja schliesslich ein Treibstofftank abgesprengt!
Bedenklicher ist allerdings, dass jemand eine farbliche Veränderung von weiß nach schwarz im Bereich eines Flügels beobachtet haben will, was bedeuten könnte, dass sich eine Hitzekachel verabschiedet hat.
Wird derzeit untersucht...

...be lmr and smile

 

 

 

 

 

 

 

(Immer noch Alizee - aber auf allgemeinen Wunsch jetzt nimmer klein, sondern mittelgroß!!!)

Discovery: Teile abgebrochen! Willi1
Willi1:

Jaja,

 
27.07.05 08:27
#4
es geht eben nichts über bewährte Technik aus den Anfangstagen der technischen Revolution.
Schaut bei den Russen, Schwimmer statt Sensor ... Abacus statt Computer ...

Willi
Discovery: Teile abgebrochen! Meiko
Meiko:

2 jahre und über 1,5 Mrd.$

 
27.07.05 08:59
#5
für Verbesserungen und erhöhte Sicherheitsmassnahmen und da fällt wieder ein Teil ab, wie letztes mal...
Discovery: Teile abgebrochen! lassmichrein
lassmichrein:

Drei Zwischenfälle bei "Discovery"- Start

 
27.07.05 09:44
#6

Zuschauer beim Start der 'Discovery' (Foto: AP) - Drei Zwischenfälle bei "Discovery"-StartDiscovery: Teile abgebrochen! 2029946
Klicken für GroßansichtDiscovery: Teile abgebrochen! 2029946
Zuschauer beim Start der 'Discovery' (Foto: AP)Discovery: Teile abgebrochen! 2029946
Discovery: Teile abgebrochen! 2029946Discovery: Teile abgebrochen! 2029946
27. Juli 2005

Drei Zwischenfälle bei "Discovery"-Start

Mehrere Probleme sind nach Angaben der Nasa beim Start der Raumfähre "Discovery" aufgetreten.

An der Kante zur vorderen Fahrgestellklappe seien Teile einer Hitzekachel abgefallen, sagte der Direktor für Shuttle- Operationen John Shannon am Dienstag in der Nasa- Flugleitzentrale in Houston. Außerdem sei ein Vogel gegen den Außentank geprallt und ein Stück von den Raketentriebwerken abgesprungen.

Zunächst hatte die Nasa von einem "sauberen Start" gesprochen. Kommandantin Eileen Collins sagte, es sei ihr bislang "reibungslosester Aufstieg" gewesen.

Laut Shannon wurde die hitzebeständige Schicht an der Unterseite der Raumfähre auf der Länge eines Blattes Papier und rund 2,5 Zentimeter Breite beschädigt. Die Ursache sei bisher unklar, sagte er. Wie tief der Kratzer sei, wisse man ebenfalls noch nicht.

Bisher kein Hinweis auf Sicherheitsrisiko

Am vierten Flugtag soll die betreffende Stelle mit einem Laser untersucht werden. Ob ein Sicherheitsrisiko bestehe, stehe bislang nicht fest, so Shannon. Ein nach zwei Minuten Flugzeit von den Raketentriebwerken abgefallenes Stück hat nach den Worten von Shannon das Shuttle nicht getroffen.

Mehr als 100 Kameras, darunter auch eine am Außentank waren im Einsatz, um mögliche Beschädigungen am Shuttle während des Starts zu filmen. Ein Loch in Hitzekacheln des linken Flügels hatte am 1. Februar 2003 den Absturz der Raumfähre "Columbia" ausgelöst. Bei der Katastrophe kamen alle sieben Astronauten ums Leben.

Nach früheren Weltraumeinsätzen sind allerdings bereits Shuttles mit leichten Beschädigungen an Hitzekacheln sicher zur Erde zurückgekehrt. Im Notfall kann die Besatzung auch an Bord der internationalen Raumstation ISS bleiben, bis sie von einer anderen Raumfähre abgeholt wird.

Die Besatzung hat außerdem einen neuen, bislang noch nicht im Weltall erprobten Einsatzkoffer dabei, mit dem Schäden an den Kacheln repariert werden sollen.

(N24.de, Netzeitung)

<!--nachrichtentext ende -->

Mehr zum Thema:
Panne bei Start der "Discovery"
Die Rückkehr der Astronauten
"Discovery" in Cape Canaveral abgehoben


Externe Links:
Die Discovery hebt ab
Nasa: Return to Flight
Esa: ISS

 

 

 

...be lmr and smile

 

 

 

 

 

 

 

(Immer noch Alizee - aber auf allgemeinen Wunsch jetzt nimmer klein, sondern mittelgroß!!!)

Discovery: Teile abgebrochen! lassmichrein
lassmichrein:

Astronauten suchen nach Schäden an der Raumfähre

 
27.07.05 13:49
#7

'Discovery: Teile abgebrochen! 2030474
Klicken für GroßansichtDiscovery: Teile abgebrochen! 2030474
Discovery: Teile abgebrochen! 2030474
Discovery: Teile abgebrochen! 2030474Discovery: Teile abgebrochen! 2030474
27. Juli 2005

Astronauten suchen nach Schäden an der Raumfähre "Discovery"

Nach dem geglückten Start hat der erste Arbeitstag der sieben Astronauten an Bord der US-Raumfähre "Discovery" mit einer langwierigen Sicherheitsinspektion begonnen. Die Astronauten müssen Flügel und Nase der "Discovery" mit einem an den Roboterarm der Fähre montierten Sensor kontrollieren. Rund sieben Stunden wird diese Prozedur dauern. Dies ist Teil der neuen Sicherheitsvorkehrungen, die die Nasa als Konsequenz aus dem Absturz der Raumfähre "Columbia" vor zweieinhalb Jahren erließ.

Wenn das Shuttle mit dem Sensor überprüft worden ist, soll dieser abmontiert und die Kontrolle mit der Kamera fortgesetzt werden, die auf dem Roboterarm sitzt. Mit dieser Kamera sollten die Hitzeschutzkacheln in der Nähe der Kabine und am Heck der Raumfähre überprüft werden.

Berühren verboten

Die ganze Aktion gilt als äußerst gefährlich. Weder Sensor noch Roboterarm dürfen in Kontakt mit der Außenhaut der "Discovery" kommen. "Wenn wir sie dabei berühren, kann ich mir einen neuen Job suchen", sagte Nasa-Direktor Paul Hill.

Die Besatzung bereitet sich auch auf drei Einsätze im Weltraum vor. Dabei sollen die Gyroskope zur Steuerung der Internationalen Raumstation (ISS) ausgetauscht, eine Frachtplattform an der ISS montiert und eine neue Technik zur Reparatur der Schutzkacheln der Raumfähre erprobt werden.

Kachel-Stück abgeplatzt

Beim Start der "Discovery" am Dienstag war ein Stück aus einer Hitzeschutzkachel an der Unterseite des Shuttles abgeplatzt. Zu einer möglichen Gefährdung des Raumfahrzeugs und der siebenköpfigen Besatzung sagte Nasa-Direktor John Shannon nichts. Nach Angaben der Nasa hatte das abgebrochene Teil eine Länge von knapp vier Zentimetern.

Die betreffende Kachel liegt an einer besonders verwundbaren Stelle des Shuttles, nämlich in der Nähe der Klappen des Bugfahrwerks. Ein beim Start beschädigter Hitzeschild war die Ursache für das Auseinanderbrechen der Raumfähre "Columbia" beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre am 1. Februar 2003.

Tankteil verfehlt Shuttle

Der Hitzeschutz war damals von einem herabfallenden Teil der Isolierung des Außentanks getroffen worden. Auch dieses Mal löste sich beim Start ein größeres Teil vom Außentank, das die "Discovery" aber offenbar nicht traf. Nach Angaben der Nasa wird es mehrere Tage dauern, bis sich die Techniker einen genauen Überblick über mögliche Schäden an der "Discovery" verschafft haben.

(N24.de, Netzeitung)

<!--nachrichtentext ende -->

Mehr zum Thema:
Drei Zwischenfälle bei "Discovery"-Start
Panne bei Start der "Discovery"
Die Rückkehr der Astronauten
"Discovery" in Cape Canaveral abgehoben

 

...be lmr and smile

 

 

 

 

 

 

 

(Immer noch Alizee - aber auf allgemeinen Wunsch jetzt nimmer klein, sondern mittelgroß!!!)

Discovery: Teile abgebrochen! jungchen
jungchen:

wuerd sagen

 
27.07.05 14:06
#8
dass die das jetzt nur wissen und bekanntgeben, weil sie rund um den flieger dutzende kameras angebracht haben. ist wahrscheinlich nicht mehr und nicht weniger weggebrochen wie bei 100 shuttlefluegen in jahrzehnten zuvor

so wie man immer sagt, dass es heute so viel mehr unwetter und naturkatastrophen gibt als vor 50 jahren oder so. stimmt nicht unbedingt. heut wird nur ueberall auf der welt ne kamera draufgehalten und 2 minuten nach ner schlammlawine in peru weiss ganz ariva bescheid.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Discovery: Teile abgebrochen! lassmichrein
lassmichrein:

Stimmt, jungchen. Mehr, als vor 2 1/2 Jahren

 
27.07.05 14:33
#9
ist da jetzt bestimmt auch nicht kaputt...

Also: Volle Deckung !!! ;) *g* :(

...be lmr and smile

 

 

 

 

 

 

 

(Immer noch Alizee - aber auf allgemeinen Wunsch jetzt nimmer klein, sondern mittelgroß!!!)

Discovery: Teile abgebrochen! kiiwii
kiiwii:

"Runter kommen sie immer"

 
27.07.05 15:16
#10
oder wie hieß der alte Fliegerspruch noch gleich ?

(willi ?)



MfG
kiiwii

Discovery: Teile abgebrochen! 2030614
Discovery: Teile abgebrochen! Willi1
Willi1:

Ja schon richtig, im

 
27.07.05 15:46
#11
All gelten aber etwas andere Regeln ...
Discovery: Teile abgebrochen! Willi1
Willi1:

Sorry, is nat.

 
27.07.05 15:48
#12
Quatsch, die Regeln sind die Gleichen, nur die Umstände sind andere ...
Discovery: Teile abgebrochen! kiiwii
kiiwii:

ähh, heißt das jetzt, daß sie evt. oben bleiben..?

 
27.07.05 16:34
#13
(ich meine, "unter Umständen")



MfG
kiiwii

Discovery: Teile abgebrochen! 2030805
Discovery: Teile abgebrochen! MadChart
MadChart:

@kiiwii

 
27.07.05 16:37
#14
imNotfall können sie in die ISS umsteigen. Da wird's dann halt ein wenig, bis das nächste Shuttle kommt.

Problematisch wirds natürlich, wenn dem nächsten Shuttle wieder Kacheln wegfliegen... :-)
Discovery: Teile abgebrochen! MadChart
MadChart:

ein wenig "eng" meinte ich o. T.

 
27.07.05 16:40
#15
Discovery: Teile abgebrochen! Kalli2003
Kalli2003:

Rückschlag für die NASA

 
28.07.05 10:09
#16

Donnerstag, 28. Juli 2005
Rückschlag für die NASA
Shuttles bleiben am Boden

Schwerer Rückschlag für die US-Weltraumbehörde NASA: Alle Space-Shuttles müssen ab sofort am Boden bleiben. Die Entscheidung wurde getroffen, nachdem an der "Discovery" bei ihrem Start am Dienstag ein großes Stück der Außentank-Isolierung abgebrochen ist. Das Problem müsse vor dem nächsten Start behoben werden, sagte Programmdirektor Bill Parsons in Houston (Texas). Das abgefallene Stück scheine die "Discovery" jedoch nicht getroffen oder beschädigt zu haben. Auf Fotos, die von der Besatzung der "Discovery" während des Starts aufgenommen worden waren, war deutlich zu erkennen, dass ein Stück der Isolierung am Tank fehlte.

Damit ist völlig unklar, ob die Raumfähre "Atlantis" wie bislang vorgesehen im September starten kann. Parsons wollte sich nicht dazu äußern, ob das Problem mit dem Isolationsschaum noch in diesem Jahr gelöst werden kann. Der 50 Meter hohe Außentank wurde nach dem tödlichen Unglück der Raumfähre "Columbia" vor zweieinhalb Jahren neu konstruiert, denn genau dasselbe Problem hatte im Jahr 2003 das Unglück der Raumfähre "Columbia" ausgelöst, bei dem alle sieben Astronauten ums Leben gekommen waren. Damals hatte beim Start ein herabfallendes Stück der Außentank-Isolierung den Hitzeschild einer Tragfläche beschädigt. Deshalb brach das Shuttle beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre auseinander.



So long (oder doch besser short?)  

...be happy and smileKalli  

Discovery: Teile abgebrochen! MadChart
MadChart:

Wieso ist das eigentlich so schwierig,

 
28.07.05 10:23
#17
die Tankisolierung so zu konstruieren, dass nicht andauernd irgendwelche Brocken davonfliegen??
Discovery: Teile abgebrochen! kiiwii

Mad, da fällt mir dieser alte Text ein:

 
#18
Plötzlich läut des Telefon,
wer dran sein wird, des waß i schon.
Es ist sie, sie haucht hinein:
"Er is jetzt furt, die Luft is rein!"
I sag, in zehn Minutn bin i do,
und ruaf sofuat a Taxi o.
Die Dame vom Funk sagt zu mir:
"Der Wagen 734 ist in 3 Minuten hier".


Und i ruaf sie schnö no o,
mei Taxi is jo e glei do,
sie sagt zu mir: "Zah o, hopp hopp,
sonst wird uns no die Zeit zu knopp!"
Na na, i bin ja glei bei dir
und renn ausse bei da Tür.
Wie i untsteh, denk i, no?
Der Wagen 734 is oiwei no net do.


I steh in der Költ´n und woat auf a Taxi, oba es kummt net.
(Kummt net, kummt net)
I woat auf des Brummen von am Mercedes Diesel, oba es brummt net
(Brummt net, brummt net)
Die Dame vom Funk, die sagt zu mir:
"Der Wagen 734 ist in vier Minuten hier."



Plötzlich fangt's zum Regnen an,
na servus, i wead liab ausschaun,
doch ich nehm keinerlei Notiz,
weil ich ja glei im Taxi sitz.
In a paar Minut'n bin i bei ihr,
ja so an Tag, den lob ich mir,
jetzt san scho acht Minut'n um,
und i denk ma, heast du Kraxn, jetzt kumm endlich, kumm!


I renn in die Wohnung z´ruck,
ich ruf sie an und trink no schnell an Schluck,
jemand hebt ab, die ist es nicht,
es ist ihr Mann, der sagt: "Wer spricht"
I sog, weil wos onders waß i net,
Hob´n Sie vielleicht a Taxi bestöht,
do sogt der drauf: "Seit ana viertel Stund
steh i unt und woat, daß des Taxi kummt!?"


I steh in der Költ´n und woat auf a Taxi, oba es kummt net.
(Kummt net, kummt net)
Iwoat auf des Brummen von am Mercedes Diesel, oba es brummt net
(Brummt net, brummt net)
Die Dame vom Funk, die sagt zu mia:
"Der Wagen 734 ist in fünf Minuten hier!"


Er steht in der Kälte und wartet auf'n Taxi, aber es kommt nicht
er wartet auf das Brummen von 'nem Mercedes Diesel, aber es brummt nicht,
die Dame vom Funk, die sagt zu ihm,
"Der Wagen 734 ist in sechs Minuten hier!"


I steh in der Költ´n und woat auf a Taxi, oba es kummt net.
(Kummt net, kummt net)
I woat auf des Brummen von am Mercedes Diesel, oba es brummt net
(Brummt net, brummt net)
Die Dame vom Funk, die sagt zu mir:
"Der Wagen 734 ist in sieben Minuten hier."


Ich stehe in der Kälte und warte auf'n Taxi, aber es kommt nicht
(kummt net, kummt net)
ich warte auf das Brummen von 'nem Mercedes Diesel, aber es brummt nicht,
(Brummt net, brummt net)
die Dame vom Funk, die sagt zu mir:
"Der Wagen 734 ist in acht Minuten hier!"


Ich stehe in der Kälte und warte auf'n Taxi, aber es kommt nicht
(kummt net, kummt net)
ich warte auf das Brummen von 'nem Mercedes Diesel, aber es brummt nicht,
(Brummt net, brummt net)
(Kein Taxi!)


Ich stehe ...
Aber ihr Mann, wo is er? Daham is er!
Telephonier'n tuat er, anstatt daß er zum Oatzt geht!


Ich stehe...





MfG
kiiwii

Discovery: Teile abgebrochen! 2031734


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--