Diese Gender-Scheiße macht mich fertig!

Beiträge: 103
Zugriffe: 6.343 / Heute: 1
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Diese Gender-Scheiße macht mich fertig!

19
26.10.14 16:34
#1
www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/...r-scheisse-a-999349.html

Fernseh-Dino von der Lippe: "Diese Gender-Scheiße macht mich fertig!"

Die Frauenquote sorge nur für Quotenfrauen, Anreden wie "Liebe Kolleginnen und Kollegen" seien "Gender-Scheiße": Der Entertainer Jürgen von der Lippe feuert im Interview mit dem SPIEGEL eine Breitseite gegen den Feminismus.

Der Komiker und Moderator Jürgen von der Lippe hält nichts davon, dass Frauen in allen Lebensbereichen Gleichstellung einfordern. "Bei mir hört es schon auf mit der Forderung nach einer Frauenquote in Aufsichtsräten. Damit ist niemandem gedient", sagte er im Gespräch mit dem SPIEGEL. Eine Frauenquote würde zu nichts Gutem führen, "da sie Personen in Positionen brächte, nur weil sie das richtige Geschlecht haben".
77 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5


Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! sleepless13
sleepless13:

# 77 nicht mal googln kann der "Lehrer"

3
28.10.14 09:55
#79
Lohndiskriminierung“: Das Frauenministerium klärt auf

„Frauen verdienen ja nicht weniger: bei gleicher Tätigkeit, gleicher Qualifikation und gleicher Berufserfahrung wird es sehr schwer nachzuweisen sein, dass es tatsächlich in nennenswertem Umfang (von Einzelfällen abgesehen) eine ungleiche Bezahlung gibt. … Ansonsten ist Lohndiskriminierung auch heute schon bei uns verboten. Und jede Frau hat die besten Chancen, eine Klage zu gewinnen, wenn es eine ungleiche Bezahlung bei sonst gleichen Voraussetzungen gibt.“ (Renate Schmidt im Tagesschau-Chat am 3.6.2003)

manndat.de/feministische-mythen/...ministerium-klaert-auf.html
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Biomedi
Biomedi:

wegen der überzogenen Emanzipation

 
28.10.14 10:00
#80
sind wir eine alternde langfristig aussterbende dt. gesellschaft geworden...eine frau die nicht geboren wird kann keine mutter werden. plane mittelfristig auszuwandern.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! rüganer
rüganer:

Vielleicht kann Talisker uns Unwissenden mal aus

 
28.10.14 10:02
#81
seinem täglichen Lebensumfeld ein praktisches Beispiel nennen, wo die Bezahlung von Mann und Frau bei GLEICHER Arbeitsleistung unterschiedlich ist (pro Stunde).

Wir harren gespannt der Dinge.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Talisker
Talisker:

Wow,

 
28.10.14 10:03
#82
aber du kannst prima googeln. Nützt nur nix, wenn man das Problem gar nicht erst rafft...
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Talisker
Talisker:

Was soll das bringen, rüganer,

 
28.10.14 10:10
#83
so ein Einzelfall?
Man muss einfach nur lesen, z.B. relativ aktuell
www.faz.net/aktuell/beruf-chance/...enner-frauen-13076559.html
da vor allem den Absatz mit der "bereinigten Lohnlücke".
Man kann natürlich auch mit Hilfe von gefälschten Zitaten (wie arm is da bloß) versuchen, die Realität auszublenden.
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! rüganer
rüganer:

Ich kenn in meiner großen Verwand-

4
28.10.14 10:21
#84
und Bekanntschaft KEINEN Fall von unterschiedlicher Bezahlung bei GLEICHER Leistung.

Im Tennis ist es z. B. so, dass die Frauen gleichviel verdienen, obwohl sie weniger Gewinnsätze spielen müssen.

Und bei deinem Link in #83 handelt es sich um FREI AUSGEHANDELTE Gehälter.
Da wird doch immer nach Gehaltsvorstellungen gefragt bei der Bewerbung.
Vielleicht sollten die Damen einfach mehr angeben ?
Frauen neigen dazu, ihr Licht unter den Scheffel zu stellen, Männer sind da deutlich selbstbewußter.

Und wo sollen Frauen im öffentlichen Dienst weniger Geld bei GLEICHER Leistung bekommen ?
Nö, sowas glaub ich nicht.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Tony Ford
Tony Ford:

nochwas zum Thema...

 
28.10.14 10:52
#85
www.alumniportal-deutschland.org/...dienst-frauen-maenner.html

Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! seltsam
seltsam:

ok, ok, - ich bin raus...

2
28.10.14 11:50
#86
#85 - verläßliche Quelle. Alles klar. Habe keine Argumente mehr.

@Rüganer; Talisker weiß es; Frauen verdienen 23 % weniger, bei gleicher Leistung und Arbeit... Er kennt ja die Lohnzettel seiner Kolleginnen.  
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Tony Ford
Tony Ford:

#86...

 
28.10.14 17:35
#87
Fakt ist, es besteht ein Unterschied zwischen der Entlohnung zwischen Mann und Frau.
de.statista.com/statistik/daten/studie/...-gap-in-deutschland/

Nun kann man darüber streiten, wie dieser Unterschied zustande kommt, der Unterschied jedoch ist real vorhanden.

Belege hierfür finde ich in meinem nahem Umfeld mehr als genug, so dass es mir äußerst schwer fällt, einreden zu lassen, dass da keine Unterschiede bestehen und die Statistik nur geschwindelt ist.

Ferner stelle ich mir die Frage, was eine verlässliche Quelle ist?

Ist es nicht eine Quelle, welche die eigene Sichtweise bestätigt?

seltsam finde ich es, dass man mir eine fehlende Verlässlichkeit meiner Quellen vorwirft, andererseits selbst lediglich eine Quelle namens Focus genannt wird, eine Quelle dessen Verlässlichkeit meiner Meinung nach ziemlich fragwürdig erscheint.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Tony Ford
Tony Ford:

#86...

 
28.10.14 17:38
#88

@Rüganer; Talisker weiß es; Frauen verdienen 23 % weniger, bei gleicher Leistung und Arbeit... Er kennt ja die Lohnzettel seiner Kolleginnen.

Sowas weiß man u.a. über Lohngruppen, Tarife, usw.

Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! K.Ramel
K.Ramel:

,,,,zurück zu den Wurzeln

 
28.10.14 23:18
#89


.... da war schon mal ein thread zum Thema......

http://www.ariva.de/forum/Ueber-Gender-Studies-499532?page=-2
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! seltsam
seltsam:

nein, hier ging es um die Aussage J.v.L

 
29.10.14 07:32
#90
welches dann ganz schnell abglitt in die übliche "Argumentationen" die überall und x-fach nachzulesen sind und keine Lösung und keine Gemeinsamkeit bringen. Eben weil eine Religion nicht mit Argumenten erklärt werden kann.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! K.Ramel
K.Ramel:

..Das mit "Religion" abwertend zu betitelon,

 
29.10.14 19:41
#91

ist m.E. ein "Totschlagargument"....


damit kannst Du mich nicht überzeugen.

Aber ich sehe ein, daß die Diskussion nicht geführt werden kann, wenn sie nicht erwünscht ist.



Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Talisker
Talisker:

Ich hab das Interview

 
29.10.14 20:39
#92
gestern in der Printausgabe gelesen, im Kontext zu der schwachsinnigen Aussage mit den Mitgliedern ging es um Herrenwitze. Sprich: es ist in dem Onlineartikel in #1 völlig verzerrt dargestellt. So bekloppt ist der Jürgen nicht.
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Bankdirektor
Bankdirektor:

Völlige Gleichberechtigung, immer gleiche Recht

4
29.10.14 20:51
#93
und Pfichten sollte eine Selbstverständlichkeit sein, ist es auch für sehr viele Menschen!

Aber, da es eben früher nicht so war, gibt es eben auch in der mittleren und höheren Führungsriege wenig Frauen! Wenn man Quoten in Aufsichtsräten festlegt , heisst das dann ganz klar, dass ein Aufsichtsrat nicht nach den Fähigkeiten besetzt wird, sondern nach Geschlechtern.

Das kann nur schlecht sein!

Es geht ja nicht darum, wo sich wohl ein paar Politikerdamen überlegt haben, um etwas Gelaber und Meinungsüberlegung, sondern um oft Mio und Milliarden Werte die durch sinnvolle und richtige Vorgaben, gelenkt werden müssen. Dafür ist eine hohe Kompetenz und einschlägige und jahrelange Erfahrung notwendig. Und wenn man nur deshalb eine Frau einsetzen muss, weil es Vorschrift ist, dann wird das oft eine wenig qualifizeirte Person an der Stelle sein - das könnte durchaus nicht nur zu weniger Gewinne und damit weniger Steuern  führen und so auch langfristig die Wettbwerbsfähigkeit der Deutschen Wirtschaft beeinträchtigen, sondern auch  einzelnen Unternehmen, die Existenz kosten!

Es ist notwendig und richtig, dass Frauen die gleichen Chancen und Möglichkeiten haben müssen, aber  man kann sie nur in bestimmten Positionen einsetzen, wenn sie dafür auch jewiles die geeigneste Person sind!
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! sleepless13
sleepless13:

Genderforschung eine Antiwissenschaft

5
30.10.14 10:40
#94
Bei dem Versuch, Gender Mainstreaming im Nationalpark Eifel durchzusetzen, gelangten Genderforscherinnen zu der Forderung, Fotos von der Hirschbrunft müssten aus der Werbebroschüre des Naturparks entfernt werden. Die Bilder der Hirsche würden stereotype Geschlechterrollen fördern.

www.zeit.de/2013/24/genderforschung-kulturelle-unterschiede
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Bankdirektor
Bankdirektor:

Was wollen Frauen denn?

4
31.10.14 09:05
#95
,Es soll ja auch wieder mehr Frauen geben, die ihre Rolle zuhause beim Kind ganz in Ordnung finden und auch geniessen! Ich meine, dass kann ja auch jeder - evtl mit seinem Partner selber entscheiden.

Die GAG AG erine grosse Wohungsgesellschaft in Köln, glaube über 60 tsd Wohnungen, hatte vor ca 3 Jahren den Vorstand um eine dritte Person erweitert. Die neue ausgewälte Dame kam aus Frankfurt.
Nun nach knapp 3 Jahren kündigte, sie hätte nun eine interessante Stellung mehr in der Nähe ihrer Heimat und Familie gefunden. Sie liebe Köln aber Frankfurt sei nun mal die Stadt wo ihr Lebensmittelpunkt sei.

Ich habe sowas noch bei keinem Mann gehört!
Da würde , wie selbstverständlich die ganze Familie mit Sack und Pack dahin ziehen, wo der neue Vorstand arbeitet. Und hier wird die Dame wohl ständig gependelt sein- evtl am WE.

 
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Frauen in Dax-Konzernen

3
31.10.14 23:04
#96
www.cicero.de/kapital/...en-frauen-fuer-ceo-jobs/58411/seite/2

In den USA haben es schon mehrere Frauen an die Spitze großer Konzerne geschafft wie Anfang des Jahres Mary Barra, die neue Vorstandsvorsitzende bei General Motors. Wann sehen wir die erste Frau an der Spitze eines Dax-Konzerns?
Thorborg: Es gibt in Deutschland zurzeit keine Frau, die das Potenzial hätte, den Vorstandsvorsitz eines Dax-Konzerns zu übernehmen. Und ich sage Ihnen auch warum: Frauen, die es bis in die Vorstände schaffen, besetzen dort meist die Posten Personal und Recht. Das sind nicht die optimalen Sprungbretter, um später auf dem CEO-Posten zu landen.

Könnte eine Quotenregelung daran etwas ändern?
Thorborg: Nein, eine Quote ändert das Denken nicht. Das hat man in Norwegen gesehen. Da hat der Gesetzgeber eine Quote für Aufsichtsräte in börsennotierten Unternehmen mit drakonischen Maßnahmen durchgesetzt. Die ist jetzt übererfüllt, aber in den Vorständen sitzen deswegen nicht mehr Frauen.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Bankdirektor
Bankdirektor:

Ressort Recht und Personal kein Sprungbrett an die

 
02.11.14 14:56
#97
Vorstandsspitze?

Dachte gerade die Juristen wären an der Spitze von Grossunternehmen weit verbreitet und schon lange keine Wirtschaftswissenschaftler mehr. Auch die Techniker, Ingineure etc. sind nur noch selten bei den grössten Unternehmen in der Spitze.

Es mag sein, dass man grundsätzlich den Frauen eine Karriere einfacher machen sollte, aber bei den höchsten Positionen, wie es ja nun mal der Aufsichtsrat einer AG ist, ist eine  Quote gefährltich. Eben weil Frauen in den letzten Jahren und Jahrzehnten, sich oft gar nicht für Führungsaufgaben angedacht waren und sich dadurch auch selber nicht einfinden und qualifizieren konnten, hat man eben nur ganz wenig Frauen, wenn überhaupt, die dazu fähig wären! Es werden sicher immer mehr, aber meine auch, dass die Neigung der Frauen im Durchschnitt wohl lkeiner ist, als bei Männern, ein grosses Unternehmen zu führen.

Frauen und Männern sind grundsätzlcih auch in den Interessen unterschiedlich, nicht schlechter oder besser, aber Frauen interessieren sich beispielsweise mehr für Mode  und haben auch mehr einen Blick für gute Deko erc, auch gehen Frauen oft einfühlsamer mit anderen Mitmenschen um.
Männern hingegen, sind mehr an Technik und sehr selten an Mode und guter Deko interessiert. Sie sind ehr darauf geeicht Ansagen zu machen und den anderen durch Ansagen und Befehle zu führen.

Beide Geschlechter könnten an grundsätzlch auch ein grosses Unternehmen führen, doch tendenziell wird als 1. Mann eines Grossunternehmens schon eine sehr durchsetzungsstarke Persönlichkeit gesucht. Klar gibt es das bei Frauen auch, aber es ist eben bei Männenr, zumindest jetzt noch , viel mehr verteilt als innerhalb des weiblichen Geschlechts.

Wenn nun, was ja doch grossenteils so ist, Frauen und Männern von anfang an, die gleichen Berufe erlernen und da auch jeweils Karriere machen, wird sich wohl in 20 bis 30 Jahren ganz selbstverständlich ergeben, dass sehr viel mehr Frauen in VOrständen und Aufsichtsräten sitzen. Wegen der unterschiedlichen Eigenschaften meine ich aber, dass immer die Männern da tendenziell besser geieignet sind, Frauen evtl für andere verantwortliche Bereiche.      
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! sleepless13
sleepless13:

Mir kann keiner erzählen Panzer Uschi passt dort

 
21.11.14 14:43
#98
hin.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Evermore
Evermore:

Dies und das.

2
21.11.14 19:16
#99
#42 Ich glaube nicht, dass die geleistete Arbeit von Frauen und Männern in Deutschland unterschiedlich bewertet wird. Es kommt aber immer genau darauf an, welche Leistung man an welchem Standort(!) erbringt. Z.B. arbeiten Frauen häufig im Osten Deutschlands, wo die Gehälter (und Lebenshaltungskosten) niedriger sind. Ich verstehe nicht, warum man das Durchschnittsgehalt von Frauen und Männern überhaupt angleichen wollte. Man will doch auch nicht das Durchschnittsgehalt von Schwarz- und Braunhaarigen angleichen. Hätte auch nichts mit Gleichberechtigung zu tun. Wollte man die Gehälter nach allen solchen Merkmalen wie Geschlecht, Abstammung, Sprache, Herkunft, Religion, politische Anschauung, usw. angleichen, liefe das auf das Einheitsgehalt hinaus, also Sozialismus und Deindividualisierung, letztlich würde Leistung nicht mehr belohnt, es käme zur Deökonomisierung.

#49 Es gibt schon biologische Unterscheide, aber diese sollte man mMn aus Gerechtigkeitsgründen im Einzelfall bewerten und nicht pauschal. Insofern stimme ich Dir zu. Pauschale Unterscheidung führt immer wieder zu Formen von Diskriminierung und Privilegierung.

#52 Du siehst es wohl auch so, dass mit der Frauenquote nicht mehr die Qualifikation entscheidet, sondern das Geschlecht. Die Frauenquote ist somit verfassungswidrig ("Niemand darf wegen seines Geschlechtes [...] benachteiligt oder bevorzugt werden").

#77 Absatz 3 ist sehr instruktiv und eindeutig. Es ist kein erkennbarer Nachteil für Frauen, wenn ihre Geschlechtsgenossinnen seltener in Vorständen vertreten sind, soweit dies auf die Qualifikation zurückzuführen ist. Eine Ungleichheit ist nicht automatisch ein Nachteil/Mangel an Gleichberechtigung.

#83 Zitat: "Berücksichtigt man die bereinigte Lohnlücke, also den Lohnunterschied zwischen weiblichen und männlichen Hochschulabsolventen, die gleich alt sind, dasselbe Studienfach gewählt haben, den gleichen Abschluss erhalten haben, gleich lang für das Studium und die Arbeitsplatzsuche benötigt haben, ihr Studium mit derselben Note abgeschlossen haben und bei ihrer ersten Vollzeitbeschäftigung in derselben Branche tätig sind [...]" (#83)

Genaue Position ist wichtig, nicht nur Branche. Standort ist auch wichtig. Wenn man in München arbeitet, verdient man für die gleiche Arbeit besser als in Frankfurt an der Oder. Es könnte auch sein, dass Männer beim Einstellungsgespräch selbstbewusster auftreten und bei der Frage nach dem Gehalt einfach eine höhere Hausnummer nennen, was nichts mit Diskriminierung zu tun hat.
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! sleepless13
sleepless13:

3 Ortnungsrufe wegen Genderwahnsinn,die Ösis

 
29.11.14 18:53
lassen sich nicht so viel gefallen wie unsere Warmduscher.

https://www.youtube.com/watch?v=tAQ1D_unnrE
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! sleepless13
sleepless13:

lol

 
29.11.14 18:55
Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! Groupier
Groupier:

Weitere Gendereien!

2
29.11.14 20:01

Wie wäre es damit:

- Dumpfbackenquote
- Nicht-PC-Quote
- Faulenzerquote
- Lobbyistenquote
- Reichenquote
- Hooliganquote
- Islamistenquote
- Meerschweinchenquote
- Schwaflerquote
Weitere Vorschläge sind erwünscht

Da die Frauenquote ja beschlossene Sache ist überlege ich,
welche unnötigen Quoten wir denn noch so anstreben sollten im Zuge der Gleichberechtigung.

Wie wäre es mit:

- Kleinwüchsigenquote
- Männerquote
- Hinduistenquote
- Buddhistenquote
- Christenquote
- Altersquoten

Fällt euch noch was ein? —
innocent

Tony streng dich an!

Diese Gender-Scheiße macht mich fertig! seltsam

Mädchen mit Zöpfen! Wo gibt es denn so was?

 
Also Männer haben nur Pferdeschwänze... Also ich meine jetzt die Haare!

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Fernbedienung, Fillorkill, fliege77, Grinch, Katjuscha, qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ, Weckmann
--button_text--