Die Zahlen des Tages: 11 + 26

Beiträge: 4
Zugriffe: 169 / Heute: 1
Die Zahlen des Tages: 11 + 26 vega2000
vega2000:

Die Zahlen des Tages: 11 + 26

2
02.12.08 16:50
#1

Auszug aus einem I-Blog zum Thema Finanzkrise: http://www.jjahnke.net/casino-n.html

 

".......Zur Finanzierung ihrer Anlagen in solchen Papieren haben sich die Banken enorm in der Realwirtschaft verschuldet. Per Juni 2008 waren sie nach Statistik der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich gegenüber Nicht-Banken in Höhe von 11 Billionen Dollar verschuldet. Dazu kamen Schulden zwischen den Banken in Höhe von 26 Billionen Dollar. Vor allem die Verschuldung des amerikanischen Finanzsektors stieg gewaltig auf fast 120 % des amerikanischen Bruttoinlandsprodukts an (Abb. 03772). In Europa werden allein im kommenden Jahr Anleihen hiesiger Banken im Umfang von 600 Mrd Dollar fällig (Abb. 03817)......."

Ich weiß, daß Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob ihnen klar ist, daß das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meine.
Die Zahlen des Tages: 11 + 26 vega2000
vega2000:

Seid hier beeindruckt? Wenn nicht, dann evtl. hier

 
02.12.08 16:59
#2
"......Dann gibt es, deutlich davon zu trennen, das reine Wettgeld, vor allem in der Form von Derivativen. Deren Volumen liegt in der astronomischen Höhe von 684 Billionen Dollar, etwa das 13-Fache der gesamten Wirtschaftsleistung der Welt, also um Lichtjahre höher....."
Ich weiß, daß Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob ihnen klar ist, daß das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meine.
Die Zahlen des Tages: 11 + 26 vega2000
vega2000:

Was Herr Ackermann verschweigt seht ihr hier

 
02.12.08 17:02
#3

Mods: Es handelt sich immer noch um die selbe Quelle aus #1:

 

Man muß sich nur die Bilanz der Deutschen Bank ansehen. Dort wurden 2007 aus kümmerlichen 37 Mrd Euro Eigenkapital nicht weniger als 1.474 Mrd Euro Anlagen in Vermögenswerte getätigt, deren Wert heute zweifelhaft ist, also 38-mal soviel. Dies wurde möglich, weil die Deutsche Bank 458 Mrd Euro an Einlagen und 1.093 Mrd Euro an finanziellen Verpflichtungen (d.h. aufgenommene Kredite) gegenrechnen konnte.

Die Zahlen des Tages: 11 + 26 5149219
Ich weiß, daß Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob ihnen klar ist, daß das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meine.
Die Zahlen des Tages: 11 + 26 Karlchen_V

Das Problem besteht doch darin, dass

 
#4
die Leute immer noch zu blöd sind zu kapieren, wie sie abgezockt werden.


Übrigens: Börsenboards wie Ariva sind Teil das Problems, da sie davon leben, dass sie tägliche Berichte von der Spielbank liefern.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--