Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

Beitrag: 1
Zugriffe: 138 / Heute: 1
Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende moya

Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

 
#1

Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
 
ADIDAS WILL IN CHINA BIS ENDE DES JAHRZEHNTS EINE MILLIARDE ERLÖSEN
HERZOGENAURACH - Der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller adidas-Salomon ADS.ETR erwartet ein rasantes Wachstum auf dem chinesischen Markt. "Unser Ziel ist es, bis zum Ende des Jahrzehnts die Umsatzmilliarde zu erreichen", sagte Vorstandschef Herbert Hainer in einem dpa-Gespräch in Herzogenaurach. 2004 seien die Erlöse in China auf mehr als 100 Millionen Euro verdoppelt worden.


TELEKOM-TOCHTER T-SYSTEMS PLANT KEINEN STELLENABBAU - WEITER EIGENSTÄNDIG
BERLIN - Der Chef der Telekom-Dienstleistungstochter DTE.ETR T-Systems, Konrad Reiss, will keine Stellen abbauen und rechnet damit innerhalb des Konzerns weiter selbstständig zu bleiben. "Wir werden keinen Personalabbau vornehmen und wollen mit der existierenden Mannschaft wachsen", sagte Reiss der "Welt am Sonntag", "Hier gibt es eine klare Vereinbarung mit den Beschäftigten: Wir wollen profitabel wachsen, ohne an der Personalkostenschraube zu drehen."


KFW KAUFT VON IKB 50 PROZENT AN IKB IMMOBILIEN LEASING GMBH


FRANKFURT - Die staatseigene KfW Bankengruppe hat von der IKB Deutsche Industriekreditbank IKB.ETR 50 Prozent an der IKB Immobilien Leasing GmbH gekauft. Wie die KfW Bankengruppe am Sonntag in Frankfurt mitteilte, soll die Beteiligung zum 1. Januar 2008 an die dann selbstständige KfW IPEX-Bank, die auf Export- und Projektfinanzierungen weltweit spezialisiert ist, übertragen werden. Zum Kaufpreis machte die KfW keine Angaben.


LKW-MAUT VOR ERSTEM HÄRTETEST - 500 MAUTPRELLER AN NEUJAHR
BERLIN/POTSDAM - Nach einem geglückten Start der Lkw-Maut an den ersten beiden Tagen des Jahres 2005 steht dem Autobahn- Gebührensystem erst jetzt die eigentliche Bewährungsprobe bevor. Mit Ende des Wochenendfahrverbots waren Polizei, Maut-Kontrolleure und Grenzschutz auf einen verstärkten Ansturm in der Nacht zum Montag eingestellt. Dies bestätigten die Behörden am Sonntag der dpa. Noch bevor der Verkehr richtig anrollte, waren an den ersten beiden Tagen bereits erheblich mehr als 500 Maut-Preller festgestellt worden.
TOLL COLLECT MELDET 36.000 MAUT-BUCHUNGEN AM SONNTAG
BERLIN - Der Mautbetreiber Toll Collect hat am Sonntag etwa 36.000 Einbuchungen von Fuhrunternehmen registriert. Rund 29.000 Buchungen seien über die elektronischen Lkw-Bordcomputer erfolgt, teilte ein Firmensprecher am Abend mit. 5.000 Fahrer hätten über das Terminal bezahlt, weitere 2.000 über das Internet. Damit bestätige sich das erwartete Verhältnis von 70 Prozent automatischen und 30 Prozent manuellen Einbuchungen. Hinter dem Betreiberkonsortium Toll Collect stehen vor allem die Deutsche Telekom DTE.ETR und DaimlerChrysler DCX.ETR.


BAYER SCHLIESST ÜBERNAHME VON ROCHE CONSUMER HEALT AB
LEVERKUSEN - Der Chemie- und Pharmaunternehmen Bayer BAY.ETR hat die 2,38 Milliarden Euro teuere Übernahme des Geschäfts mit rezeptfreien Medikamenten vom Schweizer Pharmaherstellers Roche ROG.VTX RHO5.FSE abgeschlossen. Ab Januar sei das in der Sparte Roche Consumer Health gebündelte Geschäft mit verschreibungsfreien Arzneimitteln und Vitaminen Teil der Division Consumer Care der Bayer-Sparte HealthCare, teilte das Unternehmen am Samstag in Leverkusen mit. Die im Juli angekündigte Übernahme wurde im November von der Europäischen Kommission unter leichten Auflagen genehmigt.


IBM MACHTE MIT VERKAUFTER PC-PRODUKTION FAST EINE MILLIARDE VERLUST
NEW YORK - Der Computerhersteller IBM IBM.NYS IBM.ETR hat mit seiner jetzt nach China verkauften PC-Produktion in den vergangenen Jahren fast eine Milliarde Dollar verloren. Seit 2001 summierten sich die Verluste der Sparte auf 965 Millionen Dollar, wie aus einer Mitteilung des Unternehmens an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht. Der Umsatz betrug in dieser Zeit rund 34,1 Milliarden Dollar. IBM verkaufte den Bereich Anfang Dezember für insgesamt 1,75 Milliarden Dollar an den chinesischen Hersteller Lenovo LNV.ST1 LHL.FSE, der zunächst auch den Markennamen des US-Konzerns nutzen kann.


VIVENDI UNIVERSAL-SPARTE CANAL+ STEIGERT KUNDENZAHL DEUTLICH
PARIS - Der zum Medien- und Telekomkonzern Vivendi Universal PEX.PSE VVU.FSE gehörende Pay-TV-Sender Canal+ PAN.PSE CPL.FSE hat im vergangenen Jahr die Zahl der Neukunden wegen der im Dezember 2004 erworbenen Rechte für die französische Fußballiga deutlich gesteigert. Die Zahl der Abonnements sei im Vergleich zum Vorjahr um 54 Prozent gestiegen, sagte der Chef des Sendert, Bertrand Meheut, dem "Journal du Dimanche". Im Dezember sei die Zahl der Neukunden wahrscheinlich über die Marke von 100.000 gestiegen. Das wäre der beste Wert in den vergangenen zehn Jahren.

Gruß Moya Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende 1761394



Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--