Die Verarschen uns

Beiträge: 7
Zugriffe: 242 / Heute: 1
Die Verarschen uns J3142
J3142:

Die Verarschen uns

 
26.09.08 07:33
#1
Rettungsplan für US-Banken liegt auf Eis
Krisentreffen im Weißen Haus endet im Eklat
US-Präsident George W. Bush, die Kandidaten John McCain und Barack Obama sowie führende Kongressvertreter waren angetreten, um die US-Banken aus einer historischen Krise zu retten...

Das mit Spannung erwartete Krisentreffen im Weißen Haus endet stattdessen im Eklat: Tiefe Gegensätze im republikanischen Lager haben eine Einigung über das 700-Milliarden-Dollar-Rettungspaket verhindert. Hinter verschlossenen Türen kam es zu hitzigen Wortgefechten.


Fernsehansprache
Bush: Gesamte
Wirtschaft ist
in GefahrZunächst sah alles nach einer Einigung aus: Demokraten und Republikaner erzielten in den zuständigen Ausschüsse eine grundsätzliche Übereinkunft über das Rettungspaket – nur die Zustimmung von Regierung und Fraktionen fehlte noch. George Bush ging voller Zuversicht in das Krisentreffen.

Im Weißen Haus zerstörten die Republikaner alle Hoffnung: Eine konservative Gruppe um John Boehner, den Fraktionschef der Republikaner, erklärte, den Kompromiss nicht mittragen zu wollen – und legte stattdessen überraschend einen Alternativvorschlag vor.

Demokratische Spitzenvertreter ihrerseits hatten aber zuvor klar gemacht, dass sie einem umfassenden Rettungsplan nur dann zustimmen wollen, wenn es auch eine breite republikanische Unterstützung gibt.

Hitzige Wortgefechte im Weißen Haus: Der demokratische Senator Christopher Dodd sprach von einem „politischen Theater“ und von einer „Vergeudung der Zeit“.

Ebenso wie der demokratische Mehrheitsführer im Senat, Harry Reid, machte Dodd zu einem großen Teil den republikanischen Präsidentschaftskandidaten McCain dafür verantwortlich.

Der Vorwurf: John McCain habe nichts dazu beigetragen, die Gegner des Konzepts in seiner eigenen Partei zu einer Übereinkunft zu bewegen.

Reid griff McCain – der Bush zu dem Krisentreffen gedrängt hatte – scharf an: Er habe kaum etwas gesagt und zudem „nichts von Substanz“. Barack Obama soll nach übereinstimmenden Berichten hingegen eine tragende Rolle bei den Gesprächen gehabt haben.

Können die tiefen Gräben noch überbrückt werden? Heute sollen die Verhandlungen im Kongress fortgesetzt werden – beide Seiten äußerten die Hoffnung, dass bis spätestens Montag eine Einigung erzielt werden könne.

Das von der Regierung angestrebte Programm sieht im Kern vor, dass die Regierung Finanzinstituten faule Kredite abkauft, um damit den eingefrorenen Kreditfluss wiederherzustellen.

Offen blieb zunächst weiter, ob die für Freitagabend (Ortszeit) in Mississippi geplante erste Fernsehdebatte zwischen McCain und Obama stattfinden wird.

Meeting mit George W. Bush Barack Obama, Mitch McConnell, Harry Reid, Präsident George W. Bush, Weiße-Haus-Sprecherin Nancy Pelosi, John Boehner und John McCain am VerhandlungstischFoto: dpa 1/4
Die Verarschen uns Maxgreeen
Maxgreeen:

Das Rettungspaket ist wie ein Überbrückungskredit

3
26.09.08 07:40
#2
der an den Ursachen nichts ändert. Deshalb auch unnötig. Ich halt es jetzt mal mit den Linken: Holt euch das Geld von denen die die letzten 5 Jahre "sehr" stark profiitert haben. Das wäre das "gerechteste".
Die Verarschen uns J3142
J3142:

es geht weiter

 
26.09.08 07:53
#3
Grösste US-Sparkasse pleite
Leser des Artikels: 97

Größte Banken-Pleite der US-Geschichte: Die einst führende amerikanische Sparkasse Washington Mutual ist unter den Lasten der Kreditkrise zusammengebrochen. In einem Notverkauf wird sie zu weiten Teilen vom Finanzkonzern J.P. Morgan Chase übernommen. Das teilte die US-Sparkassenaufsicht in New York mit. Inmitten des politischen Tauziehens um das staatliche Milliarden-Rettungspaket für die Bankenbranche hat die Finanzkrise damit einen neuen dramatischen Höhepunkt erreicht.



J.P. Morgan Chase, die drittgrößte US-Großbank, zahlt 1,9 Milliarden Dollar für die von Washington Mutual übernommenen Einlagen und Filialen. Die Sparkasse mit Sitz in Seattle (US-Bundesstaat Washington) erlitt in der Kreditkrise Milliardenverluste. Sie büßte in diesem Jahr mehr als 90 Prozent ihres Börsenwerts ein. (red)



Die Verarschen uns bernstein
bernstein:

hetz hier nicht rum,max

 
26.09.08 07:53
#4
von mir gibt dat nix.
Die Verarschen uns Maxgreeen
Maxgreeen:

du hast doch nix, zumindest nicht mehr als 100 Mil

 
26.09.08 08:13
#5
Die Verarschen uns Go2Bed
Go2Bed:

Hab das Gefühl, die Amis spielen zur Zeit

 
26.09.08 08:17
#6
am liebsten Domino.
Die Verarschen uns Slater

unverständlich

 
#7
schließe mich maxgreen an. In der freien Marktwirtschaft müssen die Selbstheilungskräfte der Märkte wirken, auch wenn es wehtut. Wer große Gewinne macht, trägt auch das Risiko und muss dafür gerade stehen.

Manager Haftung sollte ganz oben auf der Tagesordnung stehen


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--