Die Schuldigen der unendlichen Benzinpreiserhöhung

Beiträge: 5
Zugriffe: 256 / Heute: 1
Die Schuldigen der unendlichen Benzinpreiserhöhung Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Die Schuldigen der unendlichen Benzinpreiserhöhung

2
30.03.12 17:55
#1
Die Finanzindustrie wird mit Unsummen von Liquidität und Subventionen unter-
stützt, damit sie nicht pleite geht.
Zum Dank spekuliert sie mit dem vielen Geld der Fed und der EZB, das deshalb
kaum in der Realwirtschaft ankommt, mit Rohstoffen z. B. mit Öl und verteuert
so die Benzinpreise, sodass die Verbraucher und Steuerzahler doppelt und
dreifach für die Rettung der Finanzindustrie bezahlen muss.

www.welt.de/debatte/kommentare/...des-Benzinpreis-Wuchers.html
Die Schuldigen der unendlichen Benzinpreiserhöhung king charles
king charles:

Die Schuldigen der unendlichen Benzinpreiserhöhung

 
30.03.12 17:58
#2
Grüsse King-charles
Die Schuldigen der unendlichen Benzinpreiserhöhung Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Rohölverbrauch ist weltweit zurückgegangen,

 
30.03.12 17:59
#3
trotzdem steigen die Benzinpreise. Wetten machen es möglich.

www.welt.de/debatte/kommentare/...des-Benzinpreis-Wuchers.html

Die Notenbanken lassen seit rund zwei Jahren die Notenpressen rotieren. Zunächst waren es nur die Amerikaner, die glaubten, auf diese Weise die Finanz- und Wirtschaftskrise in den Griff bekommen zu können. Seit die Europäische Zentralbank im Herbst mit Mario Draghi einen neuen Chef bekam, geht aber auch sie den gleichen Weg.

Seit Ende Dezember hat sie alleine rund eine Billion Euro über den Geschäftsbanken der Eurozone ausgeschüttet, als Kredit für drei Jahre, zum Minizins von einem Prozent. Ben Bernanke hat seine Banken sogar mit über zwei Billionen Dollar beglückt, ausgezahlt auf dem Weg über den Ankauf von Staatsanleihen. Nur mal als Vergleich: 80 Millionen Deutsche erwirtschaften in einem ganzen Jahr gerade rund 2,5 Billionen Euro.

Es sind also Unsummen, die hier gedruckt werden. Und dieses Geld fließt nach und nach an die Finanzmärkte. Banken und Hedgefonds spekulieren damit, sie setzen auf Aktien und Anleihen, deren Kurse in den vergangenen Monaten rasant gestiegen sind.

Die wahren Schuldigen benennen

Aber sie wetten eben auch auf steigende Rohstoffpreise. Und daher steigen auch diese – obwohl der weltweite Rohölverbrauch im vierten Quartal 2011 sogar um 300.000 Barrel (je 159 Liter) pro Tag zurückgegangen ist. Von wegen steigender Verbrauch der Schwellenländer!
Die Schuldigen der unendlichen Benzinpreiserhöhung Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Damit ihre Wetten aufgehen,

 
30.03.12 18:04
#4
sind die entsprechenden Kreise der Finanzindustrie daran interessiert, dass
die Angriffs-Rethorik gegen den Iran aufrecht erhalten wird.
Die größten Gewinne erzielen sie, wenn es tatsächlich zu einem Krieg mit
dem Iran kommt. Deshalb werden sie versuchen, Medien und Pressure-
Groups einzuspannen, damit es tatsächlich zum Kriegsausbruch kommt.
Die Schuldigen der unendlichen Benzinpreiserhöhung Eichi

Der Großverdiener, der für

 
#5
die Abzocke verantwortlich ist, ist der Fiskus (Vorsitzender ist Herr Finanzminister Schäuble), pro Liter ca. 80 % für ihn.

Das ist ewig hin bekannt.

Wird aber psychologisch immer wieder geschickt vertuscht.

Die staatliche Abzocke geht darüber hinaus, siehe Kraftfahrzeugsteuer u.s.w.

Der Autofahrer ist eine ideale Melkkuh für die Regierung.
Griechenland verlässt die Eurozone


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: qiwwi, Radelfan, SzeneAlternativ
--button_text--