Die häßliche Fratze der Globalisierung

Beiträge: 2
Zugriffe: 2.911 / Heute: 2
Die häßliche Fratze der Globalisierung ruhrpott
ruhrpott:

Die häßliche Fratze der Globalisierung

18
25.01.08 15:32
#1
Petrus hat die undankbare aufgabe, die Himmelspforte reparieren zu lassen. gemäß den Richtilinien der EG macht er eine europaweite Ausschreibung:
Als erster kommt ein polnischer Handwerker und begutachtet den zu behebenden Schaden und sagt kurz darauf zu Petrus: "Das wird 600? kosten". Auf Petrus' Frage, wie dieser Betrag zustande käme sagt der Pole: 200 Euro Steuern, 200? Material und die verbleibenden 200? sind mein Lohn. Eine Woche später kommt ein italienischer Handwerker, wirft eine kurzen Blick auf die Pforte und verkündet: ' Das wird 900? kosten. Auf Petrus' Frage, wie dieser Betrag zustande käme erwiedert der Italiener: 300 Euro Steuern, 300? Material und die verbleibenden 300? sind mein Lohn. Nach mehr als 4 Wochen fährt ein deutscher Handwerker in seinem Mercedes vor, besieht sich kurz den Schaden und sagt: Das kostet 3000? ! Als Petrus erstaunt fragt, wie dieser hohe Betrag zustande käme sagt der Meister seines Handwerkes:
1000? für Dich, 1000? für mich, dem Italiener geben wir 400?, damit er die Klappe hält, und für 600? macht der Pole den Job.

Ausgedacht ist oft viel schöner als die Wahrheit.
Deshalb verkauft sich die BLÖD-Zeitung wie Sau.
Vorteil: Das Denken wird einem abgenommen.
Nachteil: Das Denken wird einem abgenommen.

Viele Grüße
aus dem Ruhrpott

Software is like sex. It's better when it's free.
Die häßliche Fratze der Globalisierung DeathBull

sehr geil :-)

 
#2
Die häßliche Fratze der Globalisierung 3930144cyborg.namedecoder.com/webimages/edox-ali.png" style="max-width:560px" >


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--