Die größten TV-Ärgernisse

Beiträge: 2
Zugriffe: 315 / Heute: 1
Die größten TV-Ärgernisse Happy End
Happy End:

Die größten TV-Ärgernisse

3
26.03.07 12:16
#1
Was Zuschauer wirklich wollen

In einer aufsehenerregenden Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut emnid jetzt herausgefunden, dass Fernsehzuschauer es nicht mögen, wenn Filme von Werbung unterbrochen werden.

Auch die nächsten Studien sind bereits angekündigt: Zunächst will emnid erforschen, ob Zuschauer gern mit kochendem Wasser übergossen werden oder eher nicht. Anschließend soll ein für allemal geklärt werden, wie populär es in der werberelevanten Zielgruppe ist, mit einem rostigen Hammer auf den Hinterkopf geschlagen zu bekommen.


Aktuelle Umfrage
Das nervt: Die größten TV-Ärgernisse


Was stört die Deutschen am TV? Das größte Ärgernis ist für die meisten die Werbung. Plötzlich abgesetzte Serien stören hingegen nur eine Minderheit.

Werbung, Werbung, Werbung: Das ist es, was die Deutschen am Fernsehen am meisten stört, wie wenig überraschend eine aktuelle Emnid-Umfrage im Auftrag der TV-Zeitschrift "Funk Uhr" ergab. 53 Prozent der Deutschen fühlen sich demnach von Werbeeinblendungen auf dem Bildschirm während ein Film oder ein Show noch läuft gestört.

Auch die Plätze 2 und 3 werden von Aspekten des Themas Werbung belegt. 46 Prozent der Zuschauer beklagen sich über Werbeblöcke, die kurz vor dem Ende einer Sendung noch eingeschoben werden und immerhin jeder Dritte fühlt sich durch die im Vergleich zum restlichen Programm häufig deutlich höhere Lautstärke der Werbespots genervt.

Auch die um sich greifenden Telefon-Gewinnspiele stören etwa jeden vierten Deutschen, etwa genausoviele beklagen die häufigen Wiederholungen und das allgemein sinkende Niveau. Durch letzteres fühlen sich vor allem die höher Gebildeten gestört: 46 Prozent der Befragten mit Abitur oder Universitätsabschluss ärgern sich über das sinkende Niveau, aber nur 14 Prozent der Volks- oder Hauptschulabgänger.

Über plötzlich abgesetzte Serien ärgert sich hingegen nur eine Minderheit von gerade mal 11 Prozent, in etwa genau so viele beklagen sich über die Ideenlosigkeit der Sender, die erfolgreiche Formate sofort von anderen Sendern kopieren. Besonders die Älteren ärgern sich zudem über zu laute Musik im Hintergrund bei Serien und Filmen. 26 Prozent der über 60-Jährigen gaben das als Ärgernis an - bei den unter-30-Jährigen störte das gerade mal 6 Prozent.

Quelle: www.dwdl.de/article/news_10164,00.html  
Die größten TV-Ärgernisse Blume1

Ich schaue eh fast nur mehr noch

 
#2
ÖR. Von Niveau auf den Privaten kann man ja nicht mehr reden - wenn man meint es geht nicht mehr tiefer, dann kommt der nächste Dreck, doch NOCH tiefer. Mit Katastrophe kann man diesen Mist nicht mehr bezeichnen.
Vielleicht kommt einmal in einem Monat auf einen der Privaten EIN Film der keine Wiederholung und HALBwegs gut ist - ok, den schau ich mir dann an.  Evtl. noch mal eine Doku oder Nachrichten, aber ansonsten ÖR.

Aaber einmal so alle Stunde eine Werbung wäre schon ok - muß ja mal auf´s Klo, oder mal was zum trinken holen ;-)


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--