Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen

Beiträge: 4
Zugriffe: 585 / Heute: 3
Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen Alabama
Alabama:

Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen

 
02.06.04 09:29
#1
oder welche Folgen sie haben.

Es ist erst wenige Wochen her, doch der Mensch vergisst schnell. Der Wechselkurs von Dollar und Euro war eines der beherrschenden Themen in den Medien und damit Tagesgespräch vieler. Die unbekannstesten "Experten" krochen aus ihren Löchern hervor und verbreiteten Zukunftsängste. Massiven Eingriffen seitens der EU wurden gefordert, um die bevorstehende wirtschaftliche Katastrophe abzuwenden. Selbst gestandene Politiker wurden nervös und mussten ihren Senf dazu abgeben. Doch die wahren Profis blieben cool. Noch heute ist der Wechselkurs hoch, doch kein Thema mehr. Der Sturm im Wasserglas ist vorbei und die Wichtigtuer sind wieder in ihren Löchern verschwunden.

Doch schon betritt das nächste Horrorszenario die Bühne. Angestachelt von ein paar Terroranschlägen und der geschickten Werbung für einen Film!!! gehen plötzlich die fossilen Energiereserven zu Ende und die Klimakatastrophe naht. Schon ein Widerspruch in sich, aber das ist egal. Das Ziel ist erreicht, der Bürger ist verunsichert und die nun aufkommende Informationsnachfrage wird prompt bedient. Endzeitpropheten und die verschiedenen Interessengruppen haben ihre Spielwiese gefunden.

Da werden munter Energiespartipps verbreitet, dem Bürger Gebrauchsanleitungen für das jetzt richtige Handeln an die Hand gegeben und an das schlechte Gewissen appelliert. Die Besserwisser tönen: "Wir haben es ja schon immer gewusst" und das Geschäft mit der Angst floriert.

Das ganze Szenario, wie gesagt, erst wenige Tage alt, aber doch schon vetraut, da schon dagewesen. Wie das Auf und Ab der Zyklen an den Börsen wiederholt sich alles. Hier heisst es cool bleiben und nicht überstürzt handeln, um mit verbrannten Geld die Atmosphäre mit weiterem CO2 zu belasten. Die Lage wird sich entspannen und in wenigen Tagen oder Wochen wird das nächste Bedrohungsszenario geboren werden.

Aber wer im privaten Bereich nun den Drang zum Handeln verspürt oder meint hiermit sein Gewissen zu entlasten, nur zu. Teile der Wirtschaft und entsprechende Gruppen wird es freuen. Das Agieren in überhitzen Phasen wird sich privatwirtschaftlich nicht rechnen und ins Gegenteil umschlagen. Cool down und abwarten ist angesagt.

Das Informationszeitalter und die unzähligen Medien sind kein Garant für verlässliche Informationen mehr. Sie werden vermehrt ein Tummelplatz für Scharlatane und drittklassige Schreiberlinge. Selbst s.g. seriöse Medien passen sich diesem Trend an. Und seit Einführung des Internets kann jeder (selbst ich) willkürlich jeden noch so grossen Mist in die Welt setzen. Was für Stock-Picking gilt, gilt für Informations-Picking umso mehr.

Eine schlechte Meldung oder Erfahrung wird siebenmal so oft weitergegeben, wie das entsprechende Gegenteil. Dies als kleine Hilfe zur richtigen Einschätzung der unterschiedlichsten Informationslagen. So nun weitermachen.
Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen WALDY
WALDY:

AAA+

 
02.06.04 10:02
#2

Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen 1524115Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen 1524115Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen 1524115

 

waldy

Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen Verdampfer
Verdampfer:

... mir direkt aus der Seele gesprochen :-) o. T.

 
02.06.04 10:19
#3
Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen 54reab

angst ist oft ein zeichen geistiger verwirrtheit.

 
#4
unserer gesellschaft gefällt es heute angst zu haben. in allem sieht sie den nahenden weltuntergang:

- ernergiekrise (öl geht angeblich zu ende)
- co2-krise (es wird zu viel öl verbraucht)
- die menschen werden zu alt - die sozialsysteme brechen zusammen

dies spiegelt sich an den börsen wieder:

- zinsängste (bei einmalig tiefen ständen)
- deflations- und inflationsängste wechseln quartalsweise
- der € ist zu schwach, der € ist zu stark

in derartigen situationen sind alle erfolgreich, die auf der klaviatur der ängste spielen können (lobbyisten, terroristen usw.). deshalb haben die braunen und die roten globalisierungsgegner dementsprechenden zulauf. kann man auch hier schön verfolgen.

der mensch scheint ein tiefes bedürfnis nach religiösität zu haben. mit rationalität ist nur eine verschwindet kleine miderheit beschlagen. letzteren bleibt nur selbstmord oder den sarkastischen blick auf ihre brüder und schwestern.


 Die Bedrohlichkeit der tagesaktuellen Themen 1524153">www.baer45.de.vu">







Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--