Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
1 2 3 5 6 7 8 9 10 ...

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf....

Beiträge: 26.334
Zugriffe: 1.219.175 / Heute: 57
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... lehna
lehna:

#74 Der hässliche Deutsche???

4
18.08.15 22:42
#76
Ääääh--- dann machen wir wohl doch vieles richtig.
Neid und Missgunst musst du dir hart verdienen-- Mitleid und son Zeugs kriegst überall nachgeworfen...
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Tony Ford
Tony Ford:

@Karlchen ...

 
18.08.15 22:48
#77

Überdies: Es gibt überhaupt keinen Grund, irgendwem Asyl zu gewähren, der über ein sicheres Drittland gekommen ist. Wenn sich die anderen EU-Länder nicht an die Vereinbarungen halten, muss man eben das Schengen-Abkommen kündigen und wieder Grenzkontrollen einführen.

Nein gibt es nicht, es wird auch kein Asyl gewährt, wenn Asylbewerber aus sicheren Herkunftsländern kommen. Gesoffen?

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Die Links-Moralapostel von den Grünen

6
18.08.15 22:51
#78
wie Kirchentagstrullala Göring-Eckardt haben nie in einem Beruf, sondern
nur in politischen Funktionen gearbeitet, wahrscheinlich hat sie gar keine
Berufsausbildung. Darüber hinaus hat sie zusammen mit Joschka Fischer
am eifrigsten für den Jugoslawien-Krieg getrommelt. Das nannte sich
dann Krieg aus humanitären Gründen. Diese Leute haben blutige Hände
und spielen sich dann als Moralapostel auf. Versteh nicht, wieso die
noch immer an der Spitze der Grünen steht.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

# 77 Das ist doch gar nicht das Problem

2
18.08.15 22:58
#79
Auch diese Leute nehmen die Leistungen von Asylbewerbern für mehrere
Monate in Anspruch. Die meisten Leute werden abgelehnt, die Leistungen
werden aber nicht zurückgefordert. Und viele beantragen im nächsten
Jahr wieder Asyl, nehmen die Leistungen in Anspruch und werden wieder
abgelehnt. Es gibt Personen mit 8 Ablehnungen, die jedesmal Leistungen
in Anspruch genommen haben, die nicht zurückgefordert werden.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... uljanow
uljanow:

rubensrembr.

4
18.08.15 23:10
#80
Till Schweiger ist auch gerade bei Maischberger zugeschaltet,der sitzt zwar alleine dort aber ist es irgendwie nicht,hat er ein Alkoholproblem.lol Aber mal Spass beseite es immer wieder das Gleiche,andersdenkende in Deutschland sind Nazis..........


Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Tony Ford
Tony Ford:

kurz zusammengefasst...

 
18.08.15 23:11
#81
Asylbewerber sind all Jene, welche um Asyl bitten, jedoch nicht zu verwechseln mit Flüchtlingen, denn Flüchtlinge sind Asylbewerber, denen der Antrag gewährt wurde.

Asylbewerber aus sicheren Herkunftsländern erhalten bis auf einige wenige Ausnahmen kein Asyl und erhalten auch kein Taschengeld, wie es gern hier fälschlicherweise unterstellt wird.

Dennoch kosten Asylbewerber natürlich Bund und vor allem den Städten und Ländern Geld, weil sie untergebracht und versorgt werden müssen. Sie erhalten jedoch KEIN Taschengeld.
Würde die Bearbeitung von Asylanträgen wesentlich effizienter und schneller verlaufen, so würden die Kosten für die Unterbringung deutlich geringer ausfallen, was sicherlich im Sinne Aller wäre.
Doch die Versäumnisse der vergangenen Jahre lassen sich nunmal nicht binnen kürzester Zeit wett machen, ergo muss man die Kosten der Unterbringung eben liefern, weil alle Alternativen mit dem deutschen sowie europäischen Recht nicht vereinbar wären.

Welche Länder als sichere Herkunftsländer definiert werden, dies müssen EU und die Regierungen festlegen. Auch dies kostet Zeit und lässt sich nicht per Schnellschuss verändern. Länder wie Albanien, Kosovo, etc. als sichere Herkunftsländer zu definieren, dies kann man natürlich tun und würde der Sache vielleicht auch deutlich besser gerecht.

Wirtschaftliche Ungleichheiten zwischen Ländern aus Osteuropa und Deutschland sind real existent und eine entsprechende Völkerwanderung aus schwachen Regionen zu starken Regionen ist eine logische Folge und findet u.a. seit der Wende auch innerhalb von Dtl. statt, indem Ossis in den Westen abwandern und dort ihr Glück suchen. Man kann dieser Problematik mit Grenzkontrollen begegnen oder die Schuld auf Nachbarländer schieben, doch in einer mittlerweile derartig globalisierte Welt und offenes freiheitsorientiertes Europa ist eine Rückkehr zu Grenzkontrollen schlichtweg realitätsfern.
D.h. wenn man ernsthaft das Problem mit Grenzkontrollen eindämmen möchte, so müsste man diese flächendeckend und möglichst lückenlos durchführen. Man müsste faktisch jedes Fahrzeug wie in alten Zeiten filzen und alle Wege überwachen.
Und selbst dann wird es schwierig, weil die Flüchtigen dann eben nicht mehr über Straßen, sondern über Waldgebiete, Flüsse, usw. einwandern würden.
Grenzkontrollen können daher die Völkerwanderung lediglich ein wenig bremsen aber eben nicht annähernd aufhalten. Daher kann man Grenzkontrollen sicherlich machen, doch statt zu viel Geld in Kontrollen zu stecken, sollte man das Geld lieber in die behördlichen Stellen sowie Flüchtlingsheimen stecken.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Das ist ja eben:

 
18.08.15 23:11
#82
Man muss nur das Wort Asyl aussprechen können, schon fließen die Leistungen.
In Deutschland liegt das Geld auf der Straße, wenn man nicht gerade Einheimischer
ist. Im Grunde genommen kann fast jeder Erdenbewohner, woweit er nicht Einhei-
mischer ist, Asyl beantragen, denn die Promille an Asylbewerbern, die aus den
Balkanstaaten anerkannt werden, werden von fast jedem Land erreicht. Ich ver-
mute einmal, dass die Anerkennungsquote bei vielen Ländern eher noch höher
sein wird als bei den Balkan-Ländern, z. B. bei Bewerbern aus Pakistan oder Bangla-
desch oder aus Indien. Die könnten demnach alle Leistungen beanspruchen -
in der Regel sechs Monate - bis der Antrag wie bei den Balkan-Staaten abgelehnt
wird und im nächsten Jahr wieder beantragen.

http://www.ariva.de/forum/...liegt-in-D-auf-der-Strasse-526887?page=0
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Nach 3 Monaten werden i. d. R. auch keine

 
18.08.15 23:16
#83
Sachleistungen mehr gezahlt, sondern es wird bar bezahlt, nicht nur das Taschen-
geld, das auch noch im Voraus gezahlt wird, sondern alles wird bar ausgezahlt.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Tony Ford
Tony Ford:

#82 ...

 
18.08.15 23:20
#84
Ein Asylantrag zu stellen ist ein Grundrecht und dieses Grundrecht kann man Niemanden einfach absprechen.

Daher sind all diese Probleme hausgemacht, weil man einfach nicht die Ressourcen bereithält um Anträge schnellstmöglichst bearbeiten zu können.

U.a. gibt es seit längerer Zeit schon den Vorschlag, dass die Asylbewerber nicht erst nach Dtl. kommen müssen, sondern Asyl auch aus der Ferne beantragen können.

Aber dies wollen vor allem die Konservativen nicht, die wollen lieber, dass die ganzen Asylbewerber über Schlepper hier hoch kommen MÜSSEN.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Im Vergleich dazu werden Einheimische benach-

2
18.08.15 23:21
#85
teiligt:

1. Es gibt keine generellen Vorauszahlungen z. B. für Hartz 4 wie bei Asylbewerbern
2. Ungerechtfertertigte Leistungen müssen Einheimische zurückzahlen, Asylbewer-
  ber nicht. Außerdem muss der Einheimische auf den Betrag noch Zinsen leisten.
3. Missbrauch wird bei den Einheimischen bestraft. Bei Asylbewerbern nicht.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Frans Ganz
Frans Ganz:

Es gehört schon viel Blödheit dazu, die

8
18.08.15 23:22
#86
Flüchtlingsströme nach dem 2. WK mit der heutigen Situation zu vergleichen. Waren es damals zu 99% Deutsche, die froh waren , dass ihr Leben geretettet wurde, sind es heute zu 99 %  Leute, die nach Deutschland streben, um besser zu leben. Hat es damals vielleicht ein Taschengeld oder sonstige finanzielle Leistungen gegeben oder war es lediglich ein Dach über dem Kopf zu haben mit Essen und Kleidung? Die damalige Situation mit heute gleichzusetzen können einfach nur Schwachmaten.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Es liegt also eine klare Diskriminierung

2
18.08.15 23:22
#87
der Einheimischen vor.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

# 86 Die Poster gehören vielleicht

4
18.08.15 23:25
#88
zur Integrationsindustrie. Je zahlreicher die Asylbewerber und je schwieriger die
Klientel, desto sicherer ihr Arbeitsplatz. Außerdem können sie sich den Heiligen-
schein als Gutmensch überstülpen.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Tony Ford
Tony Ford:

Vorauszahlungen ...

 
18.08.15 23:25
#89
von mehr als einem Monat ist eine Mär mit der man Auflage macht.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#90

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

# 90 Man muss nur deine Postings ansehen

5
18.08.15 23:28
#91
und man weiß Bescheid. Die Überschrift genügt.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Frans Ganz
Frans Ganz:

"Grinsch" was bin ich doch froh,

3
18.08.15 23:29
#92
dass jemand wie du die Situation durchschaut. Ohne dich wär das Leben halb so lustig.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Frans Ganz
Frans Ganz:

Darauf noch ein Kölsch oder was?

 
18.08.15 23:30
#93
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Grinch
Grinch:

Volksverhetzung ist ne ernste Angelegenheit.

2
18.08.15 23:31
#94
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#95

Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Taschengeldvorauszahlung findet statt

4
18.08.15 23:35
#96

www.ksta.de/politik/...r-sachleistungen,15187246,31469914.html

„Die Höhe unserer Asylbewerberleistungen ist teilweise höher als ein Erwerbseinkommen in Albanien oder Kosovo“, sagte er dem Sender Bayern 2. Es gebe zudem Bundesländer, die zahlten die Leistungen für Asylbewerber vier Monate im Voraus aus.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

# 96 Das sagt der Bundesinnenminister

 
18.08.15 23:35
#97
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Grinch
Grinch:

Meine Güte... #95 ist echt ein Knaller...

 
18.08.15 23:39
#98
ärmer gehts nicht mehr.
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Walkürchen2
Walkürchen2:

zu #95

 
18.08.15 23:43
#99
erlangenwladimir.wordpress.com/tag/sudetendeutsche/
Deutschland nimmt zuviel Flüchtlinge auf.... Frans Ganz
Frans Ganz:

Ich sags mal so,

7
18.08.15 23:50
In D gibt es nahezu 10% Grünen-Wähler. Wenn nur jeder 2. bekloppte Grüne einen Asylanten bei sich daheim aufnimmt, wären  mind. 2 Mio. Asylanten versorgt (bei 50% Wahlbeteiligung). Das hätte gleich 2 postive Aspekte:

1. Die Unterbringung der Asylsuchenden (vor allen Dingen aus dem Balkan) wäre gelöst.

2. Die Rückkehr dieser Wählergruppe ins Wachkoma wäre gewährleistet.

Seite: Übersicht 1 2 3 5 6 7 8 9 10 ... ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--