Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Börsenforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 1931  1932  1934  1935  ...

Deutsche Bank (moderiert 2.0)

Beiträge: 51.483
Zugriffe: 9.432.921 / Heute: 639
Dt. Bank 12,34 € +1,71% Perf. seit Threadbeginn:   -70,34%
 
Deutsche Bank (moderiert 2.0) chrzentrale
chrzentrale:

...hab heute wieder nachgekauft!

 
24.10.18 22:51
Völlig irre, aber ich ziehe das hier jetzt durch!

Was ein schöner Scheißtag ;-)
Deutsche Bank (moderiert 2.0) gelberbaron
gelberbaron:

prost

 
24.10.18 23:12
prost Herr Pfarrer die Gemeinde säuft.....
Deutsche Bank (moderiert 2.0) Guillaume
Guillaume:

Und wenn sie pleite ginge

 
25.10.18 09:48
dem wäre auch etwas positives abzugewinnen, trotz meines verlustes.
Deutsche Bank (moderiert 2.0) Wolle185
Wolle185:

was für ein

 
25.10.18 09:52
Kindergarten , na ja erwachsen sein ist schon eine Herausforderung.
Was hier geschrieben wird ist schon bedenklich.
Nur meine persönliche Meinung
Deutsche Bank (moderiert 2.0) Guillaume
Guillaume:

sorry gelber und alle

 
25.10.18 09:54
die weniger Zeit haben oder prozentual mehr investiert haben, das war ein wenig unfair, denn ich habe erst die Hälfte der Zeit bis zur Rente abgearbeitet und bin auch nicht all in in Aktien. Es tut dennoch weh, aber andererseits haben's die Hochnasen von Banker verdient alle ihren Job zu verlieren, wenn sie es nicht auf die Reihe kriegen. (hört sich ein bißchen nach einem gewissen Österreicher an, aber hier geht es nicht um Leben und Tod)
Deutsche Bank (moderiert 2.0) RPM1974
RPM1974:

Momentan ist wieder Wundern über die Mods angesagt

2
25.10.18 10:01
Deutsche Bank zahlt seit Jahren keine Dividende wurde x-Mal geschrieben.
Quellen Fehlanzeige.
Wäre auch ein Wunder, da sogar dieses Jahr
Dividende je Aktie  0,11  Euro Divi ausgeschüttet wurden.

Aber man darf das blaue vomHimmel runterbeten, aber Richtigstellungen?
Wer braucht sowas.

Und wenn die Deutsche Bank pleite ginge?
Ach dazu muss ja nur eine 25 Mrd Rechnungen ohne Wert reinflattern, weil sonst die Pleite nach Illiquidität nicht greifen würde.
Soviel Cash kann eine DeuBa nämlich auf die schnelle locker machen
und  Pleite Regel 2 ist noch viel unwahrscheinlicher, weil dazu
a) erst einmal 63 Mrd Eigenkapital in Rauch aufgehen müssten
und b) die Welt Systemrelvanz aufgelöst werden müsste, wo eine DeuBa bis zur Deutschen Statspleite von Deutschland gerettet werden muss.

Was natürlich nicht heißt, das bei einer Rettung durch EZB oder dem Deutschen Staat die Aktionäre nicht leer ausgingen.
Aber pleite der DeuBa ist auf 10 Jahre oder dem prognostizierten Weltuntergang und dem damit verbundenen Abschied vom Deutschen Staat ausgeschlossen.
Meine Meinung
Deutsche Bank (moderiert 2.0) ewigeroptimist
ewigeroptimist:

@RPM1974

 
25.10.18 10:20
reg Dich doch nicht auf.
Jeder, der mindestens eine Aktie der DB länger hält, hat die 11 Cent Dividende ja erhalten und denkt sich dann seinen Teil bzgl. solcher Aussagen wie - "es gibt seit Jahren keine Dividende".

Das Ganze wird sowieso immer unsachlicher.
Wo würde der Kurs ohne Italienkrise, Brexit, Trump, Saudis, Türkei, Griechenland, Zölle, ... stehen?
Aber sowas interessiert die Marktschreier hier doch gar nicht.

Als Moltke mehr oder weniger die Konsensschätzungen bestätugt hat, hat es hier die wenigsten interssiert. Jetzt liegt man über den Schätzungen, und viele hier fangen das Plärren wie Kleinkinder an.  

Wobei man natürlich sachliche und meiner Ansicht nach auch berechtigte Kritik an der Firmenpolitik üben. Aber so etwas sieht man hier sehr selten.

Eines verstehe ich nicht:
warum muß die DB eigentlich so viel Steuern zahlen?
Welche Kosten können nicht steuermindernd angesetzt werden?
Ich habe dazu gestern in den Quartalszahlen nichts gefunden.

Deutsche Bank (moderiert 2.0) G.A.
G.A.:

@RPM

 
25.10.18 10:22
Pleite Regel 2a ist nicht ganz richtig, TLAC (Total Loss Absorbing Capacity) ist mittlerweile bei 115 Mrd. Euro) ist Eigenkapital plus Fremkapital welches bei Unterschreitung relevanter Kapitalquoten in Eigenkapital umgewandelt werden kann.
Deutsche Bank (moderiert 2.0) iramostos
iramostos:

also ich denke wer

 
25.10.18 10:37
3x gewisse filme (wie z.b. guckst du hier) ansieht, der kann schon als verfechter der dbk totalpleite angesehen werden.  mindestens
es wurde ein heisser herbst prognostiziert, jetzt ist er da und nicht wenige drehen durch
ich bin ja ganz gespannt was passiert wenn wieder weihnachten überraschend vor der tür steht
(ima+mm)
Deutsche Bank (moderiert 2.0) emeraw
emeraw:

Deutsche Bank

5
25.10.18 10:38
Ich habe gerade die Ergüsse eines Teilnehmers namens  "Boersenanaly" gelesen. Ein anderer Teilnehmer schrieb " es ist erstaunlich, welcher Kindergarten sich immer nach Q-Zahlen hier herumtreibt. Dem schließe ich mich vollinhaltlich an.
Also, was rechfertigt einen Kurs von 8,80 Euro. Eigentlich nichts, denn der Kurs müßte mindestens bei 11 oder 12 liegen. Ich will hier nur einiges kurz anführen:
1.  Die Deutsche Bank ist die größte deutsche Privatbank und nicht irgend eine regionale Sparkasse
2. Die von H. Cryan und jetzt Sewing eingeleitete Wende trägt erste Früchte(so schnell kann man nicht
   reparieren, was Ackermann und Co. angerichtet haben)
3. DeuBa hat in Q3 zwar weniger Gewinn erwirtschaftet, aber mehr als Analysten erwarteten
4. Seit 2014 gab es nur Verluste, jetzt stehen Jahresgewinne an; wenn das keine Trendwende ist!
5. Die Kosten insgesamt werden kontinuierlich abgebaut; braucht seine Zeit.
6. Die Kernkapitalquote liegt bei 14. Wo lag sie 2015/2016 ?
7. Die Postbank wird in Kürze voll integriert sein und das Privatkundengeschäft forcieren
8. Die Beschäftigtenzahl wird unter 90 000 reduziert werden(bis Ende 2019).
9. Teilweiser Rückzug im Investmentgeschäft in USA.
10. Die IT-Einrichtungen sind so gut wie alle auf dem neuesten Stand; war nicht immer so.
Bei den Erträgen muß freilich aufgeholt werden; aber eine positive Trendwende insgesamt ist im Gange; es dauert halt noch etwas(Brexit, Italien).

Warum sollen wir Herrn Sewing nicht glauben, wenn er sagt "wir haben die Kosten im Griff und verfügen über das Kapital, um wieder wachsen zu können".
Ein Vergleich mit den US-Großbanken ist wegen komplett anderer Bedingungen, die dort bei Banken herrschen, nicht zulässig.
Deutsche Bank (moderiert 2.0) G.A.
G.A.:

@ewigeroptimist

 
25.10.18 10:57
hohe Steuern
die effektive Steuerquote von 55% wurde im Wesentlichen durch Änderungen im Ansatz und der Bewertung latenter Steueransprüche und steuerlich nicht abzugsfähige Aufwendungen (Rechtsstreitigkeiten)  beeinflusst.
Deutsche Bank (moderiert 2.0) RPM1974
RPM1974:

GA hast natürlich Recht

 
25.10.18 10:58
was solche inhaltslosen Posts ja nur noch schlimmer macht.
Momentan ist es eh krass.
Erst wurde bei jedem akzeptablen Überschuss auf die Kapitalquoten eingeprügelt.
Jetzt liefert Sewing in dieser Richtung mit 4% analog  14%.
Dafür musste er deutlich Geschäft (Bilanz) und dadurch natürlich auch beim Ertrag einstampfen.
Aber plötzlich gefällt es den Analysten nicht mehr, das Sewing das gemacht hat, was gefordert wurde.
Meine Meinung
Deutsche Bank (moderiert 2.0) emeraw
emeraw:

Deutsche Bank

 
25.10.18 11:00
Schauen Sie mal in die Aktien-kauf-Verkaufs-Liste bei ariva: heute um 9:33:20 hat jemand 53 095 Aktien zu einem Kurs von 8,78 gekauft. Kein Dummer !
Ich hoffe, es war nicht die UBS-Bank, denn sie verleiht m.K Aktien an Leerverkäufer.
Deutsche Bank (moderiert 2.0) bullybaer
bullybaer:

#48360

 
25.10.18 11:04
dass es hier langsam wie im "Steinhoff Thread" zugeht , hat mich auch etwas verwundert. Da gebe ich Dir recht.
Gemessen am Buchwert ist die Bewertung der DB mit einr AMrktkapitalisierung von weniger als 20 Mrd. EUR eigentlich ein Witz. Aber das kann uns der Kindergarten, der neuerdings hier unterwegs ist, auch nicht erklären.

Mittlerweile gehe ich davon aus, dass die DB früher oder später übernommen wird oder von einer größeren Bank geschluckt wird.

Warum soll es im Deutschen Finanzbereich anders zugehen als in der Industrie.
schließlich sind unsere Politiker prädestiniert dafür die eigene Wirtschaft sturmreif zu schießen.
Das Ausland lacht darüber und die Chinesen reiben sich die Hände. Mittlerweile ist es so, dass das was wir nicht selbst zugrunde richten (z. B. Automobilindustrie, Versorger) verhökern wir zu Spottpreisen ins Reich der Mitte.
Gehen dabei Arbeitsplätze drauf, dann ist das halt so (Bundesumweltministerin Schulze SPD).
Nur wo wollen wir die ganzen seit 2015 eingereisten Facharbeiter öhm... gut ausgebildeten Flüchtlinge
zukünftig beschäftigen?



Deutsche Bank (moderiert 2.0) Henri72
Henri72:

Warum die DB nicht geschluckt wird

 
25.10.18 11:36
Weil sie für den Bund dann doch zu wichtig ist und wenn es nur Prestige ist. Wie steht den die Bundesrepublik denn da, Frankfurt als den Börsenplatz in der EU darstellen wollen, aber keine große Bank im eigenen Land? Eigentlich unvorstellbar für viel, für uns ein Witz.
Ich hoffe das die DB nun ihren eingeschlagenen Weg solide weiter geht, dies sieht mir vernünftig aus. Kosten in den Griff bekommen, alle Geschäftsbereiche behalten, auch Investmentbanking, was Erfolge verspricht stärken, sprich wachsen. Dann kommt die DB nächstes Jahr auf über 1 Euro Nettogewinn je Aktie, 2020 auch 1,50 €. Dann kommt auch wieder Phantasie und Vertrauen in den Titel und er zieht an.
Den ganzen Pessimisten sei gesagt, ich halte die DB, nutze eben Phasen, wo Titel sehr niedrig sind, wie nun Bayer und Evonik zum Kauf, lasse die Titel einige Zeit liegen und nehme dann die Gewinne mit. So komme ich sicher gut über diese Korrekturphase. Wobei bei Korrekturen, also auch heftigen Handelsbewegungen die Banken immer mitverdienen. Also warum nicht einen viel gescholtenen Bankentitel mit im Depot?
Deutsche Bank (moderiert 2.0) Henri72
Henri72:

Warum die DB nicht geschluckt wird

 
25.10.18 11:39
Weil sie für den Bund dann doch zu wichtig ist und wenn es nur Prestige ist. Wie steht die Bundesrepublik denn da, Frankfurt als den Börsenplatz in der EU darstellen wollen, aber keine große Bank im eigenen Land? Eigentlich unvorstellbar für viele, für uns ein Witz.
Ich hoffe das die DB nun ihren eingeschlagenen Weg solide weiter geht, dies sieht mir vernünftig aus. Kosten in den Griff bekommen, alle Geschäftsbereiche behalten, auch Investmentbanking, was Erfolge verspricht stärken, sprich wachsen. Dann kommt die DB nächstes Jahr auf über 1 Euro Nettogewinn je Aktie, 2020 auch 1,50 €. Dann kommt auch wieder Phantasie und Vertrauen in den Titel und er zieht an.
Den ganzen Pessimisten sei gesagt, ich halte die DB, nutze eben Phasen, wo Titel sehr niedrig sind, wie nun Bayer und Evonik zum Kauf, lasse die Titel einige Zeit liegen und nehme dann die Gewinne mit. So komme ich sicher gut über diese Korrekturphase. Wobei bei Korrekturen, also auch heftigen Handelsbewegungen die Banken immer mitverdienen. Also warum nicht einen viel gescholtenen Bankentitel mit im Depot?
Deutsche Bank (moderiert 2.0) emeraw
emeraw:

Deutsche Bank

2
25.10.18 16:08
@Henri72: Guter Artikel; kann ruhig 3 x gedruckt werden.
NB. Habe soeben nochmals 1000 Aktien zu 8,80 gekauft.
Deutsche Bank (moderiert 2.0) Henri72
Henri72:

War keine Absicht

 
25.10.18 17:00
Ich versuchte zu korrigieren, hatte es plötzlich zweimal drin. Geht also nicht zurück, korrigieren und wieder Abschicken.  
Deutsche Bank (moderiert 2.0) thefan1
thefan1:

Der DWS Chef

3
25.10.18 17:19
wurde gefeuert aber Achleitner kann sein unwesen weiter treiben. Mich wundert sehr, dass die Investoren keinen Druck auf den Herren machen. Schließlich war er es, der die Entscheidungen in der Vergangenheit getroffen und die meiste Verantwortung für den Niedergang der DB hat.

Wird sein ausscheiden bei der DB bekannt, dann wird die DB sich massiv erholen, denn erst dann ,
glauben die Kritiker der DB an einen wirklichen Neuanfang der DB.

Wird Zeit das er geht !
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"
Deutsche Bank (moderiert 2.0) BÜRSCHEN
BÜRSCHEN:

Wann wird dieser Kerl Achleitner

2
25.10.18 17:44
Endlich Rausgeschmissen ?? Der kotz mich an . Wenn sich keiner findet ich kommen perönlich vorbei und zieh das druch.
Deutsche Bank (moderiert 2.0) katzenbeissser
katzenbeisss.:

@Bürschen...

 
25.10.18 17:53
kommendes WoE geht´s los...::))
Deutsche Bank (moderiert 2.0) Henri72
Henri72:

Ganz bei Euch, der Achleitner gehört abgesetzt

 
25.10.18 23:03
Auch ich denke, dass er von den jetzigen Akteuren die meisten Schuld am Niedergang trägt. Es wird Zeit, dass er geht.  
Deutsche Bank (moderiert 2.0) neymar
neymar:

deutsche bank

 
26.10.18 05:28
Die Hoffnungsträger der Deutschen Bank

www.faz.net/aktuell/finanzen/...r-deutschen-bank-15856860.html
Deutsche Bank (moderiert 2.0) Guillaume
Guillaume:

Vorsicht Ironie: Alle wollen wissen wann es dreht

 
26.10.18 10:01
Ich sag's Euch, wenn ich verkaufe.
Da ich aber nicht vor habe zu verkaufen, wird es weiter runter gehen.
Deutsche Bank (moderiert 2.0) DrSheldon Cooper
DrSheldon Co.:

Schön zu sehen

 
26.10.18 10:07
wie sich diese Aktie immer weiter ihrem wahren Wert nähert...

Seite: Übersicht ... 1931  1932  1934  1935  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Deutsche Bank Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
52 38.900 Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert BiJi JohnLaw 10:31
17 112 Deutsche Bank schafft sie es wieder hoch ? semico Lionell 19.01.23 11:19
8 21 Peinlich, peinlich Deutsche Bank Nassie marathonläufer 19.01.23 10:45
  27 Deutsche Bank - Niedergang in Raten Walderdbeere Galearis 18.01.23 09:56
13 80 DEUTSCHE BANK - Kursziel 100 € Happy End Goldenes Händchen 23.12.22 16:46

--button_text--