Deutsche Bahn geht an die Börse

Beiträge: 31
Zugriffe: 1.852 / Heute: 3
Deutsche Bahn geht an die Börse Duebelst
Duebelst:

Deutsche Bahn geht an die Börse

 
15.08.08 19:26
#1
Bald ist es soweit, die Deutsche Bahn geht an die Börse. Die Aktien sollen zwischen 20 und 24 Euro kosten. Nachfragen haben ergeben, das kaum einer sein Geld in diese Aktien investieren will. Was denkt ihr darüber? Ist das eine lukrative Geldanlage oder wird es dieser Aktie schlecht ergehen ???

Deutsche Bahn geht an die Börse king charles
king charles:

Ist das eine lukrative Geldanlage?

 
15.08.08 19:30
#2
Ganz sicher nicht, weil die Poltik ihre Finger drin hat.
Deutsche Bahn geht an die Börse stangi77
stangi77:

Bei den Verspätungen sowieso erst recht nicht! :-)

 
15.08.08 19:31
#3
Deutsche Bahn geht an die Börse Duebelst
Duebelst:

gespannt

 
15.08.08 19:34
#4
Ich bin auf jedenfall gespannt. Überzeichnet wird sie ja dann auf gar keinen Fall sein, wenn sie keiner haben möchte ;-)....
Deutsche Bahn geht an die Börse 180438
Deutsche Bahn geht an die Börse Duebelst
Duebelst:

Bahn geht für Börsengang auf Werbetour

 
10.09.08 12:33
#5
BERLIN (AWP International) - Die Deutsche Bahn treibt ihre Börsen-Vorbereitungen voran und geht auf Werbetour zu internationalen Investoren. Geplant sind zwei Runden in jeweils 25 Städten vom deutschen Finanzplatz Frankfurt bis nach Tokio, wie Finanzvorstand Diethelm Sack in Berlin sagte. Auch in Peking, Hongkong, Singapur, Dubai und Kuwait wollen die Manager die künftige Bahn-Aktie vorstellen. Zu den Stationen in Europa gehören London, Paris, Zürich, Mailand, Madrid, Amsterdam und Brüssel. In Deutschland sind weitere Präsentationen in Köln, Düsseldorf und München vorgesehen. Moskau steht nicht auf dem Plan. Es gebe aber bilaterale Kontakte zu Investoren aus Russland, hiess es.

Sack bekräftigte, dass der Börsengang weiterhin in diesem Herbst geplant sei, ohne den genauen Termin zu nennen. Erwartet wird die Erstnotiz laut Finanzkreisen für den 27. Oktober. Verkauft werden sollen 24,9 Prozent an der Tochter DB Mobility Logistics, die den Personen- und Güterverkehr sowie Dienstleistungen bündelt.

Etwa 80 bis 85 Prozent der Aktien sollen an institutionelle Investoren wie Pensions- und Versicherungsfonds gehen, sagte der Finanzvorstand. Interesse gebe es auch bei Staatsfonds aus China, dem Nahen Osten und Russland, die ebenfalls angesprochen werden sollten. Zudem sollen Privatanleger in Deutschland und Japan Papiere zeichnen können. Eine aufwendige Kampagne mit prominenten Werbeträgern sei nicht geplant. An einem speziellen Programm für Mitarbeiteraktien hätten zunächst rund 40 000 Beschäftigte Interesse bekundet.

Zu den Vorbereitungen gehört ausserdem ein rund 600 Seiten starker Verkaufsprospekt, der auch Angaben zu Risiken, der Verwendung der Erlöse und der Dividendenpolitik enthalten soll. Der Prospekt werde von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) geprüft. Zudem sind rund 140 000 Dokumente wie Bilanzzahlen, wichtige Verträge oder Kundenlisten in einem elektronischen Datenraum zusammengestellt worden. Geschäftszahlen zum dritten Quartal 2008, das am 30. September endet, sollen vor dem Börsengang nicht mehr publiziert werden./
Deutsche Bahn geht an die Börse Koch27
Koch27:

Das Werk des

 
10.09.08 12:36
#6
Helmut "Saumagen" Kohls steht kurz vor Vollendung und wird so enden wie die Wiedervereinigung!!

Schüttel schüttel
Bahnfahrn macht Spaß!!
Deutsche Bahn geht an die Börse buran
buran:

#1

 
10.09.08 12:36
#7
Ein Bekannter von mir ist Zugbegleiter und er solle Anteile in Höhe von 350Euro kaufen dann gibt der Vorstand noch glaube so um die 135 Euro hinzu.
Deutsche Bahn geht an die Börse Woodstore
Woodstore:

Dagegen werden die ipo's

 
10.09.08 12:53
#8
von T-Com, Air-Berlin und Infineon 'n Witz!

Den Kritikern sind die Dimensionen und die Perspektiven
nichtganz klar, wie mir scheint!

- der Personenverkehr ist das leidige Übel
 da hat die DB im grunde keinen Bock drauf
 bindet Personal, Technik, und kostet aufgrund der Wartung und Instandhaltung ein
 heiden Geld!

- der Frachtverkehr hingegen ist profitable wie nichts Gutes, könnte wetten,
 dass die schon einen ausgeklügelten Eurasischen-Dispoplan an der
 Wand hängen haben!
 
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
Deutsche Bahn geht an die Börse bernstein
bernstein:

geht?kann die nicht mehr fahren?

 
10.09.08 12:56
#9
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Deutsche Bahn geht an die Börse Duebelst
Duebelst:

@buran

 
11.09.08 14:52
#10
na dann wäre er selber schuld wenn er es nicht macht. Die Aktie müßte um 40 % fallen, dann hätte er erst Miese.
Deutsche Bahn geht an die Börse FetteSau
FetteSau:

bestimmt

 
11.09.08 14:55
#11
muss er dann eine haltefrist haben sonst würden viele sofor abverkaufen!
Deutsche Bahn geht an die Börse buran
buran:

Wir lassen uns mal überraschen!

 
11.09.08 15:17
#12
Deutsche Bahn geht an die Börse rightwing
rightwing:

alles zum thema

 
11.09.08 15:19
#13
Deutsche Bahn geht an die Börse Koch27
Koch27:

Sooo

 
12.09.08 11:48
#14
man muß nur lautgenug schreien und schon reagiert auch mal die Politik!!

Bedienzuschlag wieder vom Tisch!!

Merkel soll mit Mehdorn telefoniert haben!!


UMSTRITTENER BEDIENZUSCHLAG
Massiver Protest zwingt Bahn in die Knie

Mehrere Minister, viele Kunden und sogar Kanzlerin Merkel hatten protestiert - mit Erfolg: Die Bahn streicht den geplanten Bedienzuschlag für Schalterkunden. Der Konzernvorstand kippte den Fahrkartenaufschlag in einem Krisentreffen.

Berlin - Der Protest hat offenbar gewirkt, denn der Bedienzuschlag ist gestrichen: "Die DB hat am heutigen Freitag entschieden, keinen Zuschlag für den personenbedienten Verkauf einzuführen", hieß es in einer Erklärung. Ursprünglich wollte die Bahn ab Dezember 2,50 Euro pro Strecke erheben, wenn ein Kunde seine Fahrkarte am Schalter und nicht im Internet oder am Automaten kauft. Alle Parteien, Gewerkschaften sowie Verbraucherverbände hatten die Pläne heftig kritisiert.Der Bahn-Vorstand war deshalb am Vormittag zu einer Krisensitzung zusammengekommen.


Wegen der Proteste war die Bahn bereits von ihren ursprünglichen Plänen abgerückt: Den Bedienzuschlag für Senioren mit Bahncard hatte das Unternehmen am Mittwoch zurückgenommen. Auch Menschen mit einem Behinderungsgrad von 50 Prozent sollten von der Gebühr befreit sein. Die Situation spitzte sich allerdings zu, nachdem bekannt wurde, dass die Extra-Gebühr pro Strecke und nicht pro Kaufvorgang erhoben werden sollte.

Der Druck auf die Bahn kam von ganz oben: Sogar die Kanzlerin Angela Merkel (CDU) soll sich eingemischt haben. Laut einem Zeitungsbericht teilte sie Bahnchef Hartmut Mehdorn in einem Telefonat "ihr Unbehagen über die Bedienzuschläge" mit. Noch ist die Bundesregierung 100-prozentiger Eigentümer der Bahn.


Neben Verkehrsminister Tiefensee (SPD) hatte auch Verbraucherschutzminister Horst Seehofer (CSU) darauf gedrängt, den Bedienzuschlag abzuschaffen. Ein Blick auf die Tarifstrukturen anderer europäischer Länder wie Österreich, Schweiz und England zeige, dass keines dieser Länder einen Bedienzuschlag von seinen Kunden verlange, sagte der CSU-Politiker.

Der Vorschlag, den Bedienzuschlag entfernungsunabhängig mit 2,50 Euro zu veranschlagen, würde im Regionalverkehr zu erheblichen Preiserhöhungen führen. Seehofer wies zudem auf die Rechtsprechung im Bankenbereich hin. Der Bundesgerichtshof habe "Schaltergebühren" immer wieder als unzulässig erklärt. So seien die Pläne der Deutschen Bahn komplett abzulehnen. Die Überlegung, für bestimmte Personengruppen Ausnahmen vorzubereiten, löse die grundsätzlichen Mängel des Vorschlages in keiner Weise, betonte Seehofer.

Die Bahn wollte mit der Gebühren unter dem Strich Zusatzeinnahmen von 60 Millionen Euro erwirtschaften - die bleiben nun aus. "Das ist zwar viel Geld, angesichts eines Umsatzes von mehr als 30 Milliarden Euro ist ein Verzicht aber zu verschmerzen", sagte der Bahn-Insider aus dem Aufsichtsrat.

Allerdings seien die Personalkosten in den Reisezentren bereits auf mehr als 100 Millionen Euro gestiegen. "Allen ist klar, dass man da etwas tun muss." Eine Möglichkeit sei, anstelle eines Aufschlags für Schalterkunden einen Rabatt für Käufe im Internet und am Automaten einzuführen - dies werde aber womöglich erst 2009 umgesetzt.

Verärgert sei man im Konzern über die Haltung der Regierung und der Gewerkschaften. Auf der Aufsichtsratssitzung am Mittwoch in London "haben die nicht einmal gehustet". Erst danach sei der Aufschrei gekommen - "das ist nicht in Ordnung".


www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,577823,00.html
Bahnfahrn macht Spaß!!
Deutsche Bahn geht an die Börse Duebelst
Duebelst:

"Mehdorn ist der falsche Chef"

 
15.09.08 18:53
#15
Der Druck auf Hartmut Mehdorn wächst. Nach der geplatzten Einführung des Schalterzuschlags fordern mehrere verkehrspolitische Sprecher der Parteien den Rücktritt des Bahn-Bosses. Der ließ indes offen, ob er die entgangenen Einnahmen auf anderem Weg eintreiben will.

Köln - Nach dem Verzicht der Deutschen Bahn auf eine Extragebühr am Fahrkartenschalter fordern Verkehrsexperten der Parteien den Rücktritt von Konzernchef Hartmut Mehdorn. "Mehdorn ist der falsche Vorstandschef", sagte der Grünen-Verkehrspolitiker Winfried Hermann der Kölner Zeitung "Express". "Der Imageschaden ist gigantisch. Das Gefühl, abgezockt zu werden, wird viele abschrecken, Bahn zu fahren."

Der SPD-Politiker Hermann Scheer sagte, Mehdorn agiere, als sei er der Eigentümer der Bahn und nicht der Vorstand eines Unternehmens. Der verkehrspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Dirk Fischer (CDU), betonte, er sei von der Verlängerung von Mehdorns Vertrag bis 2011 "ohnehin alles andere als begeistert" gewesen. Der Fahrgastverband Pro Bahn sagte, Mehdorn habe "überhaupt kein Gespür mehr für die Bedürfnisse der Fahrgäste". Er denk "nur an potenzielle Aktionäre".
Nach massivem Druck aus dem Kanzleramt und von Kunden hatte die Bahn am Morgen erklärt, auf die Schaltergebühr beim Fahrkarten-Kauf zu verzichten. Ursprünglich sollten Kunden ab dem 14. Dezember 2,50 Euro für jedes Fernticket zahlen, das sie am Schalter lösen.

Der Rückzieher aus dem Bahntower kam vergleichsweise rasch. Schon einmal hatte Mehdorn nach einem Sturm der Entrüstung einen Rückzieher machen müssen - ein Ende 2002 gestartetes Tarifsystem samt Abschaffung der beliebten Bahncard mit 50-Prozent-Rabatt wurde erst nach acht Monaten gestoppt. Nun überlebte die Idee des Bedienzuschlags gerade einmal zwei Wochen, nachdem ihn Personenverkehrsvorstand Karl-Friedrich Rausch bekanntgemacht hatte.


Horst Friedrich, Bahn-Experte der FDP, erinnerte in diesem Zusammenhang an den Flop vor fünf Jahren. Damals hätten "die unteren Chargen bei der Bahn" ihre Büros räumen müssen. "Der Vertrag von Herrn Mehdorn wurde verlängert."
Friedrich warf der Bahn zudem vor, die Preise seit 2004 um 22,9 Prozent erhöht zu haben. "Mit gestiegenen Lohnkosten haben die Preiserhöhungen nichts zu tun", sagte er. Tatsache sei, dass der Personalaufwand im Fernverkehr 2007 mit 586 Millionen Euro sogar niedriger lag als 2004 mit 599 Millionen Euro. Mit dem Fahrplanwechsel am 14. Dezember werden die Fahrkarten der Bahn um durchschnittlich 3,9 Prozent teurer.
Deutsche Bahn geht an die Börse 186479
Deutsche Bahn geht an die Börse bernstein
bernstein:

dat gesicht ist besser als ein feuermelder

 
15.09.08 19:00
#16
immer zum einschlagen.
Deutsche Bahn geht an die Börse kiiwii
kiiwii:

gibts auf deiner Insel denn überhaupt ne Bahn ?

 
15.09.08 19:03
#17
...also ne richtige, mein ich....nicht dieses Schmalspur-Spielzeuch
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End und ottifant werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.
Deutsche Bahn geht an die Börse bernstein
bernstein:

mein lieber witzbold

 
15.09.08 19:11
#18
die darf sogar anschließend nach kleipeda und trelleborg übers große wasser.
Deutsche Bahn geht an die Börse kiiwii
kiiwii:

bloß: wer will da wirklich hin ?

 
15.09.08 19:12
#19
Trelleborg kann ich mir ja noch vorstellen
...aber Klaipeda ??
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End und ottifant werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.
Deutsche Bahn geht an die Börse zombi17
zombi17:

Unser Lexikon wieder

 
15.09.08 19:15
#20
Auf Rügen gibt es den Rasenden Roland oder wie das Dingen heisst.  Vorher nicht das Googlen vergessen, kiiwiipedia. Manche Menschen haben wirklich keine Allgemeinbildung, echt ein Jammer
Deutsche Bahn geht an die Börse kiiwii
kiiwii:

Spielzeuch - sagte ich doch in #17

 
15.09.08 19:18
#21
...aber lese müßt'mr könne, gell
MfG
kiiwiipedia

Die User Happy End und ottifant werden gebeten, den User kiiwii weder zu beleidigen noch zu provozieren.
Deutsche Bahn geht an die Börse bernstein
bernstein:

mukran - kleipeda ist historisch

 
15.09.08 19:25
#22
sämtliche russenpanzer gingen nach dem abzug mir dieser fähre.
schon zu ddr zeiten angeblich russenatomsprengköpfe der SS 20.
Deutsche Bahn geht an die Börse thunfischpizza
thunfischpizza:

Für Freunde der deutschen Bahn :)

 
15.09.08 19:27
#23

de.youtube.com/watch?v=ah5iybfs7po

Deutsche Bahn geht an die Börse bernstein
bernstein:

den rasenden wollten nach der wende

 
15.09.08 19:28
#24
schweizer aufkaufen.zum glück ging dieser deal inne büchs.
Deutsche Bahn geht an die Börse zombi17
zombi17:

Bin ich sogar schon mit bis nach Binz gefahren

 
15.09.08 19:32
#25
Das war meine einzigste Zugfahrt in den letzten 25 Jahren, darum kann ich mich so gut erinnern. Doc Brömmel hatte mir die Tour aufgeschwatzt, das weiss ich auch noch.
Deutsche Bahn geht an die Börse Polarschwein
Polarschwein:

War doch schön!

2
15.09.08 19:33
#26
Deutsche Bahn geht an die Börse bernstein
bernstein:

hättest noch den "ehrenlokführer"gemacht

 
15.09.08 19:45
#27
dann hättest ollen doc von oben bertrachten können.
Deutsche Bahn geht an die Börse zombi17
zombi17:

Nee Bernstein

 
15.09.08 19:49
#28
Das war Eisenbahnromantik pur, wir standen draussen auf der Plattform, der Wind spielte mit unserem unbändigen Haar und der Russ schwärze unsere Wangen:-)
Deutsche Bahn geht an die Börse bernstein
bernstein:

achherrje,aber sicher ein

 
15.09.08 20:13
#29
einmaliges erlebniß.während sonderfahrten gibt es sogar einen salonwagen und speisewagen.
Deutsche Bahn geht an die Börse Duebelst
Duebelst:

Bahn macht Termin offiziell

 
26.09.08 11:14
#30
IPO für 27. Oktober geplant
Deutsche Bahn geht an die Börse Trickse

Prima Zeitpunkt!

 
#31
Und wann schließt die Bahn die ersten Strecken, weil ihnen das Geld ausgegangen ist? Oder übernimmt das dann unsere Regierung mit einem - sagen wir mal - Rettungspaket von 100 Millarden EUR?

Leute investiert in Unternehmen, die gute Wanderschuhe herstellen, denn bald gehen wir alle zu Fuß!


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--