Der schmutzigste Krieg aller Zeiten

Beiträge: 27
Zugriffe: 737 / Heute: 1
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

Der schmutzigste Krieg aller Zeiten

8
22.08.08 09:00
#1

Am nachfolgenden Artikel wird nochmals deutlich, wieso ich schon im Jahre 2002 hier geschrieben habe, dass der Kampf gegen den Terror, der schwachsinnigste Krieg aller Zeiten ist:

Weil im Prinzip jeder Bürger hier als Täter in Betracht kommt und somit auch jeder Bürger stets damit rechnen muss, unberechtigt und falsch verdächtigt mit dem Terrorkampf in Berührung zu kommen. 
Die Einschränkung der Grundrechte (Brief- und Telefongeheimnis etc. bis hin zur Fahndungsliste auf die jeder kommen kann, der bei google das Wort "Bombe" oder "Terror" eingibt, sind schon heute normal), waren erst die ersten Schritte.

Wenn jeder als Terrorist in Frage kommen kann, wird natürlich auch "jeder" verdächtigt werden können, bis er selbst seine Unschuld beweist (wenn er es kann).

Die Idioten da oben haben bis heute nicht begriffen, dass der TERROR nur die Symptome anderer Krankheiten sind und nicht die Ursache. Sie kämpfen aber dennoch weiterhin nur gegen die Symptome und ändernnichts an den Ursachen (Mit Aspirin gegen Krebs vorgehen).

 Hier der Artikel:

SPIEGEL ONLINE

22. August 2008, 06:52 Uhr

EXTREMISMUS

MI5 sucht den Prototyp des Terroristen

Es sollte eine Typologie des Terrors werden, doch bei einer Studie des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5 kam heraus: Es gibt kaum stringente Merkmale, die einen Durchschnittsmenschen vom Attentäter unterscheiden. Jeder kann zum Extremisten werden.

Hamburg - Die Anschläge vom 7. Juli 2005 waren ein Trauma für die britische Gesellschaft. Die Attentäter lebten jahrelang unverdächtig unter ihren Nachbarn - und schlugen plötzlich unbarmherzig zu. 56 Tote, Dutzende Verletzte - und viele Fragen. Wer tut so etwas? Wie konnte es so weit kommen?

Eine Antwort auf diese Fragen hatten sich die Ermittler des Inlandsgeheimdienstes MI5 von einer bislang geheim gehaltenen Studie erhofft, aus der nun die britische Zeitung "Guardian" zitiert. Das beunruhigende Ergebnis: Diejenigen, die in terroristische Aktivitäten in Großbritannien verwickelt sind, passen in keine Schublade.

Für die Studie wurden laut "Guardian" mehrere Hundert Menschen befragt, die "in gewalttätige extremistische Aktivitäten verwickelt waren oder zumindest Kontakt dazu" hatten. Unter den Probanden waren Personen, die Geld für Terrornetzwerke gesammelt hatten, aber auch welche, die selbst Anschläge in Großbritannien geplant hatten. "Das Wichtigste, was die Untersuchung ergeben hat, ist: Diejenigen, die zu Terroristen werden, sind keiner bestimmten Gruppe zuzuordnen", zitiert die Zeitung aus der Studie.

Potentielle Terroristen sind demnach, allen Vorurteilen zum Trotz, keine Einzelgänger, geistig Verwirrte oder religiösen Fanatiker. Die Herkunft der Untersuchten spiegele zudem den Durchschnitt der britischen Bevölkerung wider. Die meisten Probanden waren männlich und in festen Beziehungen, oft auch Familienväter. Besonders religiös war der Großteil der Befragten nicht. Viele wuchsen in nicht-religiösen Verhältnissen auf, trinken mitunter Alkohol, nehmen Drogen oder gehen ins Bordell.

Welche Konsequenzen aus den Erkenntnissen der Studie nun folgen, ist unklar. Vom MI5 gab es keine offizielle Stellungnahme zum Bericht des "Guardian". Eine Sprecherin des Geheimdienstes, die namentlich nicht genannt werden wollte, sagte auf Anfrage nur, man werde zu durchgesickerten Informationen keinen Kommentar abgeben.

Fachleute allerdings halten die Ergebnisse der Untersuchung für nützlich - trotz der Unklarheiten. "Ich glaube, es bringt uns schon etwas zu wissen, dass die Stereotype bröckeln", sagte Sandra Bell, Expertin für Innere Sicherheit. "Wenn man etwas so Komplexes wie die Anschläge von London durchführen will, braucht man Leute aus allen Bereichen", sagte sie.

ffr/AP

URL:


Der schmutzigste Krieg aller Zeiten 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Mag sein BRAD,das einige ihren Traum

5
22.08.08 09:19
#2
vom ewig währenden Krieg - ganz George Orwells Vision entsprechend - in Erfüllung gehen sehen,aber...

Der Terror ist Real !
Der Krieg,er findet schon längstens statt,was vor der Bombardierung der Taliban oder dem Anschlag aufs WorldTrade Center meinetwegen nur wenigen bewußt war.

Wer die hiesigen Grund- und Freiheitsrechte gegen staatliche Überwachung schützen und ausbauen will,der muß dennoch die Realität als solche anerkennen und das bedeutet,daß ein "Gegner",der bewußt willkürliche Opfer einplant,dies zur Kriegsstrategie ausbaut,eben einige entscheidende Vorteile auf seiner Seite hat gegenüber offenen,demokratischen Gesellschaften.
Zum Grundrecht auf Freiheit gehört doch unbestreitbar auch die Sicherheit,sich frei von Angst um das eigene Leben auf die Straße wagen zu können.

Sicherheit also ist ein berechtigtes Anliegen und man muß damit leben,daß Sicherheit immer auf Kosten von Freiheit geht, der Grat,egal wie schmal,will gemeistert werden.

Den "Terror", das Machtstreben des politischen Islams quasi zu leugnen oder zumindest herunter zu spielen,das ist nun eben gerade nicht die Lösung,man hat es lange genug getan.
Und andere stellvertretend diesen Krieg führen zu laßen,das ist zwar bequem und hierzulande auch gut einstudiert,aber das funktioniert eben auf Dauer auch nicht.

Insofern verstehe ich dich nicht.
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

Kibbuzim. Die Frage ist doch,

5
22.08.08 09:37
#3
wieso ein Mensch, der nicht psychisch krank oder notorisch kriminell ist, dazu kommt Bomben zu legen und dabei sogar unschuldige umzubringen.

Eigentlich ist es zumindest in Demokratien doch das Prinzip, dass jeder Bürger im Optimalfall weiß "Wir sind das Volk".  Klar passiertnicht immer das, was der EINZELNE will, sondern was für die MEHRHEIT gut ist

und klar gibt es trotzdem bereits jetzt den echten Terrorkampf, bei dem einige schon nicht mehr wissen wollen, wie alles überhaupt losging.

Aber das ist typisch für uns Menschen.

Da fällt mir ein gutes Beispiel ein:

Herr Meyer geht in Spanien (oder an der Ostsee ist egal) zum Strandurlaub.
Er mietet sich dort einen Strankorb.
Nach einer Weile kommt er auf die Idee, um seinen Strandkorb einen Wallanlage aus Sand aufzuschütten. "Damit mein Reviermarkiert ist", wird er sich dabei sagen.
Nach kurzer Zeit beobachten seine benachbarten Starandkorbmieter das Treiben von Herrn Meyer, das ihnen mit einem Mal suspekt erscheint und sie beginnen "als Reaktion darauf", ebenfalls damit, sich ihre Starndfestungen zu bauen.

Am Ende des Tages schaut Herr Meyer sich um und sieht, dass alls Nachbarn Sandburgen gebaut haben und sagt sich:

"Wie gut dass ich der Absicht der anderen zuvor gekommenbin und zuerst meine Burg gebaut habe".

Dass er selber Ursache war, erkennt er dabei nicht.
Er nimmt die "Reaktion" der anderen sogar noch alsBeweis für seine eigenen bösen Unterstellungen.

Dummheit erscheint meist als Kettenreaktion. Nicht immer lernt ein Mensch daraus, selbst wenn ihn seine Vergangenheit einholt.
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten DarkKnight
DarkKnight:

...ja, so eine Vergangenheit kann einen einholen,

3
22.08.08 09:41
#4
dann wird Bombenwerfen ganz normal:



Viele US-Schüler werden zur Strafe geschlagen



In zahlreichen US-Schulen ist körperliche Züchtigung offenbar noch immer an der Tagesordnung: Nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen wurden im vergangenen Schuljahr mehr als 200.000 Schüler mit dem Stock geschlagen.


Viele US-Schüler werden geschlagenDeutsche finden ihr Bildungssystem unfairHier lernen Schüler wirklich fürs LebenLängere Elternzeit, erfolgreichere Kinder?"Hier hat Nobel das Dynamit erfunden"Service


Vergrößern Besonders häufig sei die körperliche Bestrafung im Süden der USA, teilten die Bürgerrechtsorganisation ACLU sowie Human Rights Watch anlässlich der Veröffentlichung einer entsprechenden Studie mit.

In den US-Bundesstaaten Texas und Mississippi würden Schüler regelmäßig für kleine Ungezogenheiten wie Kaugummikauen oder Reden im Unterricht mit körperlicher Züchtigung bestraft, kritisierten die Organisationen. Demnach werden schwarze Schüler in den südlichen Bundesstaaten doppelt so oft von ihren Lehrern geschlagen wie weiße Schüler.

Den Organisationen zufolge erfolgt die körperliche Bestrafung der Schüler meist durch Stockschläge auf das Hinterteil. In 21 US-Bundesstaaten ist die körperliche Züchtigung erlaubt.

Quelle: gmx news
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

DarkKnught: Stimmt und es geht sogar weiter

3
22.08.08 09:45
#5
darüebr hinaus.

Schon die tatsache, dass ein Land die Todesstrafe vollzieht, -also dass überhaupt jemand in einem Land rechtfertigt, dass ein Mensch einen anderen Menschen töten darf,- führt doch dazu, dass sich ein Terrorist nicht mehr als das erkennt, zu dem er wird:  EIN MÖRDER
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

Sorry: DarkKn"i"ght war gemeint

 
22.08.08 09:45
#6
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten Grinch
Grinch:

*langsamdenspatenwegstell*

2
22.08.08 09:49
#7
gut Brad... gefahr erkannt... gefahr gebannt...
Dieses Posting sollte unbedingt moderiert werden! Es enthält mit grosser Wahrscheinlichkeit Beleidigungen!

herdecke-nord.myminicity.com/
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten Thomastradamus
Thomastrada.:

Wow, Du hast Dir die Antwort auf Deine Frage

2
22.08.08 09:49
#8
gegeben:

"Die Idioten da oben haben bis heute nicht begriffen, dass der TERROR nur die Symptome anderer Krankheiten sind und nicht die Ursache."

und

"Dummheit erscheint meist als Kettenreaktion. Nicht immer lernt ein Mensch daraus, selbst wenn ihn seine Vergangenheit einholt."

Fazit: Die Dummen sterben nicht aus (bei dem momentanen Bevölkerungswachstum eher im Gegenteil). Dann mach mal nen Lösungsvorschlag zur Eindämmung der Seuche "Dummheit"!

Gruß,
T.

Gruppenlos glücklich.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!*

*) außer Tiernahrung
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten Grinch
Grinch:

Bildung hilft gegen Dummheit!

3
22.08.08 09:53
#9
Dieses Posting sollte unbedingt moderiert werden! Es enthält mit grosser Wahrscheinlichkeit Beleidigungen!

herdecke-nord.myminicity.com/
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

Thomasstradamus: Ich kenne keine Lösung

 
22.08.08 09:54
#10
Das Schicksal derjenigen, die das alles erkannt haben, scheint es zu sein, sich dafür schämen zu müssen, auch zur Gattung Mensch zu zählen,oder in Depressionen zu verfallen.

Wir halten uns gegenseitig beschäftigt, bis der Tod uns die Ruhe bringt.
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

Übrigens Grinch:

4
22.08.08 10:01
#11
Auch Bildung hift nicht immer gegen Dummheit.

Ich kenne teilweise Leute, die promoviert haben und zudem große Unternehmen leiten, aber wenn du manchmal deren politische Ansichten hörst, fällst Du vom Glauben ab.

Es geht nämlich auch um "soziale Intelligenz".  Und die wird an Schulen nur am Rande behandelt.
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten Zarathustra
Zarathustra:

Wie "stringent" ist diese Studie selbst?

6
22.08.08 10:02
#12
Beispiel: "Es sollte eine Typologie des Terrors werden, doch bei einer Studie des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5 kam heraus: Es gibt kaum stringente Merkmale, die einen Durchschnittsmenschen vom Attentäter unterscheiden. Jeder kann zum Extremisten werden."

Ersetze rein hypothetisch "Attentäter" durch "Kapitalverbrecher", und "Extremisten" durch "Mörder, Vergewaltiger, Kinderschänder" etc. - m. E. gibt es hier sehr wohl "stringente", also schlüssige, stichhaltige Merkmale der Unterscheidung, egal, ob auf Terroristen, Mörder, Vergewaltiger oder Kinderschänder bezogen. Entschuldigung, aber ich bin der Ansicht, dass ich mich sehr wohl durch "stringente" Merkmale von solchem Gesockse unterscheide, das wird eigentlich allen hier so ergehen.

Den Rest der Studie könnte man auf diese Art und Weise ebenso "zerpflücken", das kann sich jeder selbst zusammenreimen. Das: "Fachleute allerdings halten die Ergebnisse der Untersuchung für nützlich - trotz der Unklarheiten.", ist die Krux dieser Studie: "trotz der Unklarheiten" - zu viele Unklarheiten.

Z.
...
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten DarkKnight
DarkKnight:

Flüssigon hilt gegen Dummheit.

3
22.08.08 10:04
#13
Außerdem hilft es gegen Kopfschmerzen, Liebeskummer, Geldsorgen und sogar gegen Schwiegermütter und -söhne.

Nur weiß ich nicht, wo es das gibt: ich habe es einmal gesehen und leider nicht zugegriffen.
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten vega2000
vega2000:

Sehr schön, DK

3
22.08.08 10:09
#14
Jetzt brauche noch etwas das gegen Ariva hilft...
Inzwischen ist schon über soviele Dinge Gras gewachsen, daß man fast keiner Wiese mehr trauen kann.
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten DarkKnight
DarkKnight:

Schaff Dir ne Freundin an

4
22.08.08 10:13
#15
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten 14051948Kibbuzim
14051948Kibb.:

Sorry,muß gleich los...

2
22.08.08 10:31
#16
aber in Kürze dies,bevor wir weiter über Strandkörbe,Sandburgen oder Spielförmchen reden...

Genau,was bringt Menschen dazu,sich selbst in die Luft zu sprengen und dabei noch möglichst viele Unschuldige mit in den Tod zu reißen.

Die Frage stellt sich mittlerweile immerhin zunehmend mancher Zeitgenosse.
Denn,wenn Terror nur das Symptom ist,was ist dann die Ursache ?

Von der Backe schmieren kann man sich all die Standardformeln,daß Gewalt eben Gewalt erzeugt oder sich mittels Terror eben rächt,was man so in der Welt angerichtet hat...
der Terror der Islamisten ist nicht die Antwort der Entrechteten und Ausgebeuteten dieser Erde,der Islamismus ist nicht die Stimme der "3. Welt".

BinLaden stammt nicht aus ärmlichen Verhältnissen,kann man nicht sagen,im Grunde genommen verkörpert er das genaue Gegenteil der zum Himmel schreienden Armut,der kleine Prinz auf Abenteuerfahrt.

Auch verwirrt,daß auffallend viele Suicid Bombers ebenfalls nicht den ärmeren Bevölkerungsschichten entstammen.
Trotz der für arabische Gesellschaften so typischen Struktur einer mehrheitlich armen und rückständigen Bevölkerung mit hohem Anteil an Analphabetismus und ohne Chancen des sozialen Aufstiegs,entstammen die Mörder meist der schwach ausgebildeten Mittelschicht.
Nicht nur ökonomisch privilegiert,haben viele eine gute Schulbildung samt Studium vorzuweisen.Nicht wenige haben im Ausland,im Westen studiert und dort auch die dämonisierte Kultur kennen gelernt,ohne erkennbaren Schaden zu nehmen.

Was macht aus einem solchen auf der Sonnenseite geborenen zum Massenmörder ?

Eben,wie man es auch angeht um Antworten zu finden,drum herum kommt man nicht sich detailliert mit der Geschichte & Kultur der islamischen Gesellschaften,der Rolle der Religion auseinander zu setzen.
Und man sollte nicht erschrecken,wenn man Unterschiede zur hiesigen,westlichen Kultur ausmacht, die eine Rolle spielen könnten.

Es kann zumindest kein Zufall sein,daß Saudi-Arabien und der Jemen das Hauptkontigent an Attentätern und Djihadisten liefert und allgemeiner,daß zwar natürlich nicht jeder Moslem ein Terrorist,aber aktuell beinahe jeder Terrorist ein Moslem ist.

Noch ein Tip.
So fremd "Märtyrer", ein Paradies voller Jungfrauen, Bilder fanatisierter Massen etc. auch auf einen wirken mögen,gerade hierzuland sollte einen der eigene Verstand doch befähigen diesen Irrationalismus begreifen zu können.

So lang ist es nämlich nicht her...
Und das da keine Parallelen zu erkennen wären....

Also laßt die armen Menschen in Ruhe,die meisten derer,die guten Grund hätten,ihrer Wut mittels Sprengstoff zum Ausdruck zu verhelfen,die denken nicht mal dran.

Nennt die beim Namen,die diesen Krieg mit allen Mitteln führen und denen kein Preis zu hoch ist.
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten Nurmalso
Nurmalso:

Bush?

2
22.08.08 11:29
#17
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten Thomastradamus
Thomastrada.:

Arafat?

 
22.08.08 12:04
#18
Gruppenlos glücklich.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!*

*) außer Tiernahrung
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten aktienbär
aktienbär:

Lieber Brad

2
22.08.08 12:29
#19
Wie erklärst Du Dir in diesem Zusammenhang (p 1)
das Verhalten der Nazis (1933 -45), das der Stalinisten,
der Mao-Verbrechen, der Pol Pot-Leute usw.?
Dein P 1 kommt mir vor, als wäre es von einem
ca. 14jährigen geschrieben, sorry.
War es wirklich ernst gemeint? *g*
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

Aktienbär: Ich erkenne den Zusammenhang

2
22.08.08 12:35
#20
schon recht gut.

Frage mich nur, wieso du aus #1 und den darauf gefolgten Postings nichts schließt.

Ja. Das Posting war von mir extra so verfasst, dass auch 12-14-jährige den Gedanken folgen können sollten.

Wenn Du anderer Ansicht bist, dann kannst Du das hier gerne begründet vortragen
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten Pate100
Pate100:

ich glaube Krieg, Gewalt, Terror

6
22.08.08 12:54
#21
liegt einfach in der menschlichen Natur. zu allen Zeiten haben Menschen Krieg geführt,
andere Völker unterdrückt und terrorisiert. Ich fürchte das wird sich auch nie
ändern, da in so ziemlich jeden von uns auch eine "dunkle gewalttätige" Seite
schlummert. Wenn Menschen dann die Möglichkeit und die Macht haben, diese Seite
auszuleben um für sich Vorteile zu schaffen dann tun sie es auch.

Religion ist dann ein gutes Mittel um die Gewalt zu rechtfertigen. siehe die
Kreuzzüge.



Der schmutzigste Krieg aller Zeiten aktienbär
aktienbär:

siehe

 
22.08.08 13:09
#22
aktuell den radikalen (Terror)-Islamismus
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

Aktienbär: Das hat ganz andere Gründe

 
22.08.08 13:17
#23
Der Islam ist meiner Ansicht nach derzeit an einem Scheidepunkt angekommen:

Während die westliche Welt immer freier wird, muss der Islam die Zügel immer enger ziehen, damit seine überholten Werte von den Leuten noch befolgt werden:

Dazu zählen u.a.: Die Freizügigkeit
                 Die Freizeit (Musik, Spiele, etc verboten)
                 Die Keuschheit
                 Der Zwang den Rest der Welt bekehren zu wollen
                 Die islamischen Gesetze (Hände abhacken).........

Eigentlich liegt der Islam schon angeschossen am Boden und jemand, der sich die religiösen Führer mal ernsthaft mit den richtigen Fragen zur Rede stellt, kann die Kuh erlegen (wenn man davon ausgeht, dass alle Wete des Islam falsch sind???).

Der Westen verpasst diese Chance und gleichzeitig wehrt sich das angeschlagene Tier mit Händen und Füßen gegen sein Ende.

So klar ist die Lage- und dennoch packt es keiner richtig an.

Im Gegenteil: Der Westen, mit all seinen Freiheiten, offenbart in seinem Inneren ebenfalls viel Unzufriedenheit.

Trotz Gleichberechtigung, Freizügigkeit und allen anderen Errungenschaften, habe ich nicht das Gefühl, dass die Menschen im Westen wirklich glücklich leben.

Der schmutzigste Krieg aller Zeiten BRAD P007
BRAD P007:

Nachtrag zu #24

2
22.08.08 13:24
#24
Wenn der Islam erst mal eingesteht, dass die Religion in der Politik/Regierung nichts zu suchen hat, dann zerfallen die Systeme im Iran etc. automatisch.

Die UN könnte es sich viel einfacher machen und sagen, dass sie gegen jede Regierung vorgehen, die durch religiöse Führer geleitet wird.

Dann könnten sie sich und uns allen viel Ärger ersparen.

Der schmutzigste Krieg aller Zeiten Nurmalso
Nurmalso:

Warum sollte die UNO gegen die USA vorgehen?

 
22.08.08 15:08
#25
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten NavigatorC
NavigatorC:

zu dem thema

2
22.08.08 15:44
#26
gibts zwei aufschlußreiche publikationen

Der inszenierte Terrorrismus: Die CIA und Al Qaida
by Michel Chossdudovsky
Global Research, August 15, 2008
www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=9839

von Daniele Ganser
Nato-Geheimarmeen in Europa: Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung
www.amazon.de/review/product/3280061067/...F8&showViewpoints=1

was da teilweise abläuft kann man nestenfalls erahnen wenn zum beispiel
was nicht wie geplant funktioniert hat. z.B. der einsturz des wtc 7
oder die "aufklärung" madrider bahnanschläge.
den schwachzock in dem spiegel artikel? naja.

navigatorc
Der schmutzigste Krieg aller Zeiten heavymax._cooltrader

Immer wenn die Religion mitspielt... :-((

2
#27
Trennung von Religion und staatlicher Macht ist der Schlüssel zum Frieden eines jeden Volkes... Solange religiöse Hetzte das Volk beherrscht, ist doch Hopfen und Malz in den fanatischen Köpfen verloren, ja der Seelenfrieden eines jeden Menschen stets in Gefahr..
Diplomatie ist das halbe Leben


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--