Der Kueka-Stein, oder: Skurriles aus Venezuela und

Beitrag: 1
Zugriffe: 190 / Heute: 1
Der Kueka-Stein, oder: Skurriles aus Venezuela und Rigomax

Der Kueka-Stein, oder: Skurriles aus Venezuela und

 
#1
aus der Welt der Kunst.
Im Berliner Tiergarten liegt ein gewichtiger Stein. Er wiegt etwa 35 Tonnen und wurde vor mehr als 10 Jahren mit dem Segen der venezolanischen Regierung nach Berlin gebracht. Dort ist er jetzt Teil eines Kunstprojektes, das der Künstler als Zeichen für Hoffnung, Liebe, Frieden und Vergebung verstanden wissen will:
www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/...ergarten/3862550.html

Aber jetzt ist Schluss mit Liebe und Frieden: In Venezuela lag der Stein bis zu seinem Abtransport in einem von Pemon-Indianern bewohnten Gebiet. Inzwischen wollen einige Pemon-Indianer und die Regierung Chavez entdeckt haben, dass dieser Stein den Pemon heilig ist und weder berührt noch von Frauen oder Kindern angeguckt werden darf. Deshalb gab es am 21. Juni 2012 in Caracas eine Demonstration vor der deutschen Botschaft. Das Parlament in Caracas arbeitet an einer Resolution zu dem Thema. Auch das deutsche Auswärtige Amt beschäftigt sich damit.

www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...us-venezuela-11795942.html
www.spiegel.de/panorama/...-fordern-fels-zurueck-a-840306.html

Auf der Website des Kunstprojektes findet sich ein als "Bemerkungen" bezeichnetes Gutachten, in dem die Argumentation der Rückgabeforderer auf 11 Seiten akribisch auseinander genommen wird - ein schönes Beispiel für die Gründlichkeit akademischer Arbeit.
www.globalstone.de/documents/zumSteinKueka3.1.2012Illius.pdf

Sachen gibt's ... .


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--