Der Krieg

Beiträge: 8
Zugriffe: 661 / Heute: 1
Der Krieg big lebowsky
big lebowsky:

Der Krieg

3
07.06.03 14:11
#1
des Staates gegen die eigene Bevölkerung(besser die "Werktätigen")setzt sich fort:

Es bestehen Überlegungen, Bezieher höherer Renten(z.B. Bezieher von Betriebsrenten)stärker steuerlich zu belasten.Bravo! Natürlich kein Wort davon,dass Betribsrenten als deffered compensation soz. aufgeschobene Lohnbestandteile sind,die bei der Pensionszusage bei Bezug von Altersruhegeld steuerpflichtig sind,wie Arbeitseinkommen,soll auf diesem Weg-wie üblich-die Neiddiskussion bedient werden.Zwar werden Äpfel mit Birnen verglichen,aber wen interessiert das schon.Bereits in den 60er Jahren hat das Bundesarbeitsgericht festgelegt,dass Betriebsrenten Entgeltcharakter haben.Dies ist seit den 70er übrigens rechtlich kodifiziert,im Betriebsrentengesetz.

M.a.W. Wer neben der gesetzlichen eine betriebliche Rente erhält,soll mehr Steuern zahlen.Das wäre zur Zeit ein Verstoss gegen Art.3GG,aber wen interessiert das schon?

Die Regierungsmafia ist nicht aufzuhalten.  
Der Krieg big lebowsky
big lebowsky:

Ach so,

2
07.06.03 14:17
#2
daneben bestehen in den Arbeitgeberverbänden Wünsche,die Ausbildungsvergütung zu halbieren,um mehr Lehrstellen zu schaffen.Skandalös!

Aufgrund der hohen Sozial-und Steuerabgaben sind Arbeitsplätze so "teuer" geworden,dass Auszubildende oder "Werktätige"über Gehaltsverzicht ihren Ausbildungs-und Arbeitsplatz sichern wollen.

Avnti populo-auf zum modernen Leibeigenenstaat,hauptsache der Sozialtransfer zu den Sozialschmarozern bleibt erhalten.Die Jugend und die Familien zahlen für die "staatlich subventionierte" Multi-Kulti-Scheisse".
Der Krieg dishwasher
dishwasher:

BL, ich werd noch wahnsinnig in dem Staat

 
07.06.03 14:35
#3
ich bin selbstständig und habe Angestellte. Unterm Strich ist nichts als Ärger. Ein Teil meiner Familie lebt in Griechenland. Ich flüchte auch wenn die Scheiße so weiterläuft.Schluß, aus, basta. LMAA. Sollen die Idioten doch selbst für ihre Renten- und Pensionsansprüche zahlen.
Der Krieg big lebowsky
big lebowsky:

Wenn Du das kannst,

 
07.06.03 14:46
#4
mach`s.Hier wird es bald ganz dunkel.

Agenda 2010--lächerlich: Lies Dir nur mal durch,was Ulla die Schmidt für eine Scheisse anrührt in der gesetlichen Krankenversicherung.Die müsste dringend an der Nase operiert werden,traut sich aber nicht,weil es einen Narkoseunfall geben würde.

Schröder scheitert,weil das Konzept viel zu ängstlich ist und nicht durch die "Linksfuzzies",die eine DDR light schaffen wollen, mitgetragen wird.

In zwei Jahren haiderts hier schill.
Der Krieg dishwasher
dishwasher:

BL, den Grünen würde ich ablehnen!

 
07.06.03 14:54
#5
welche Bevölkerungsschicht repräsentierst Du?
Der Krieg big lebowsky
big lebowsky:

Nein,ich stehe zu dem Posting

 
07.06.03 17:13
#6
Ich schätze Du meinst Nr.2.

Ich weiss nicht,welche Bevölkerungsschicht ich repräsentiere.Politisch stehe ich eigentlich den Sozialdemokraten nahe,aber das hat sich jetzt erledigt.
Ohnehin bin ich der Auffassung,dass ideologische Prinzipien spätestens seit dem Fall der Mauer und dem Ende des kalten Krieges obsolet sind.Gesucht werden Moderatoren und Manager,die die Gesellschaft politisch,ethisch,moralisch und wirtschaftlich führen,unterstützen und motivieren.Ich halte mich für liberal,gerecht und tolerant.Dazu wertekonservativ im positiven Sinne.Liegt wahrscheinlich an meiner humoristischen-falsch-humanistischen Ausbildung.

Das Rückrat einer jeden Gesellschaft sind für mich die Familien.Was mich stört ist der Zeitgeist.Zeitgeist ist regelmässig der Feind der Verantwortung.Er richtet sich nach Trends und Moden und nicht nach innerer Ausrichtung,die unter Beücksichtigung der sozialen Bindungen,unser Tun und Handeln bestimmen sollte.

Ich bin ein Verfechter der Eigenverantwortung,der Toleranz und der Leistung.Was ich nicht mag,ist die Verrohung der Sitten,das Vernachlässigen von Höflichkeit und Anstand,was in der Negierung des jedem Menschen zustehenden Anspruchs auf Achtung und Wahrung seiner Intgrität gipfelt.

Schliesslich muss jede Gesellschaft wehrhaft sein,gegen Angriffe von aussen und innen.
Bezogen auf mein obiges Posting meine ich damit,dass die Ausnutzung sozialer Gesetze und Einrichtungen durch eine steigende Zahl von -auch ausländischen-Mitbürgern nicht mehr tolrabel ist.Dies ist nämlich in schlimmster Weise unsozial.Letztlich führt fehlende Wehrhaftigkeit und fehlende Durchsetzung staatlicher Normen in die Anarchie oder in die Diktatur.In Deutschland sicherlich eher Letzteres.
Der Krieg big lebowsky
big lebowsky:

Unser Problem

 
07.06.03 17:20
#7
ist nämlich,dass die Gesellschaft total verweichlicht und sinnentleert wurde.Wehe hier wird mal ein kritischer Ansatz gefahren,dann stehen gleich zig Bürgerinitiativen auf.Aber die Menschen,die das alles aufbauen bzw.aufgebaut haben--durch ihrer Hände Arbeit--die haben keine Lobby.
Der Krieg big lebowsky

Up für RPZ,

 
#8
wegen der aktuellen Diskussion bei oder besser über Merz.

Ich finde Deine Ansätze teilweise unrealistisch,aber bemerkenswert.Ich denke in dieselbe Richtung.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--