Der Frust der Oberfranken

Beiträge: 2
Zugriffe: 223 / Heute: 1
Der Frust der Oberfranken ottifant
ottifant:

Der Frust der Oberfranken

2
08.01.09 14:40
#1
Nur noch grotesk
Aus Ärger über die Personalie Monika Hohlmeier und die "grausame Politik" der CSU der letzten Jahre tritt Roland Hollfelder als Kunreuther CSU-Ortschef ab - und spricht über den Frust der Oberfranken.

Die Proteste gegen den Antritt der Strauß-Tochter Monika Hohlmeier als Europaabgeordnete für Oberfranken reißen nicht ab. Am Dienstag protestierten in Bayreuth sogar CSU-Mitglieder gegen sie. Jetzt ist der CSU-Ortsvorsitzende von Kunreuth (Landkreis Forchheim), Roland Hollfelder, 48, wegen Monika Hohlmeier zurückgetreten - und kündigt weitere Parteiaustritte in Oberfranken an.

SZ: Sie sind seit zehn Jahren Mitglied in der CSU. Warum jetzt dieser Ärger?

Roland Hollfelder: Weil es jetzt reicht. Diese Partei ist einfach nicht mehr meine Welt. Wenn Sie Ortsvorsitzender der CSU sind, dann müssen Sie die Leute im Straßenwahlkampf von Ihrer Partei überzeugen. Ich kann Ihnen sagen: Das ist mühsam und zeitaufwendig. Aber wie soll ich denn die Leute von meiner Partei überzeugen, wenn ich selbst von der CSU absolut nicht mehr überzeugt bin?

SZ: Was war jetzt das auslösende Moment für Ihren Parteiaustritt?

Hollfelder: Ganz klar die Personalie Monika Hohlmeier. Das ist eine so bodenlose Entscheidung, dass ich unter gar keinen Umständen mehr für diese Politik geradestehen kann und will.

www.sueddeutsche.de/bayern/969/453658/text/
Ich provoziere aber gerne und beleidigen tue ich nur User, die es verdienen!
Ach ja, Kiiwii, geh mir bitte aus dem Weg!
Der Frust der Oberfranken Grinch

Wann rupft man den Oberbayern endlich mal

 
#2
die Federn vom Bürzel???
Ich bin ein grölendes Rudel tätowierter Flokatiteppiche!


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--