Das Wetter heute vor 20 Jahren

Beiträge: 2
Zugriffe: 353 / Heute: 1
Das Wetter heute vor 20 Jahren bilanz
bilanz:

Das Wetter heute vor 20 Jahren

 
12.07.04 09:33
#1

12. Juli 1984

Wetterlage
Die Kaltfront eines Tiefs über der Nordsee überquert im Tagesverlauf die BRD u. erreicht in den Abendstunden Süddeutschland. Die hinter ihr einfließende, deutlich kühlere, nur bodennah erwärmte, polare Meeresluft verdrängt auch hier die noch vorhandene schwül warme Mittelmeerluft.
Dabei bildet sich an der Luftmassengrenze über dem Alpenraum innerhalb weniger Stunden ein Wellentief.
Dieses ruft unwetterartigen Erscheinungen hervorruft, die besonders in Südbayern verheerende Schäden verursachen.
In der Nordhälfte, hinter der Kaltfront, ist es wechselnd bewölkt, gebietsweise auch schon aufgeheitert. Gebietsweise treten noch, meist jedoch nur leichte Regenschauer auf.
Im Süden Deutschlands ist es anfangs noch aufgeheitert. Später kommt es hier zu starker Quellwolkenbildung mit verbreiteter Gewittertätigkeit. Örtlich Ausbildung von heftigen Unwettern mit Hagelschlag.
In Gewitternähe treten Orkanböen (Bft. 12) auf. Auf der Zugspitze werden in Böen sogar Windgeschwindigkeiten von mehr als 150 Km/h gemessen.

Unwetter im Raum München
Zwei Menschen sterben. Einer davon, ein 54jähriger, stirbt vor Aufregung an Herzstillstand.
Ca. 400 Menschen werden durch Hagelkörner, herabfallenden Dachziegel u. Glassplitter verletzt, 60 davon so schwer, dass sie in Krankenhäuser eingeliefert werden müssen.
Besonders von den Unwettern betroffen sind:
Berg am Laim, Neuperlach, Trudering, die südöstlichen Stadtteile von München, Gebiete am Ammer- u. Starnbergersee u. der östliche Teil des Landkreises Ebersberg.
Binnen Minuten sinkt die Temperatur von +26°C auf +16°C ab.
Faust- bis Tennisballgroße Hagelkörner zerschlagen Dachpfannen, Fenster- u. Autoscheiben.

In den Straßen liegt der Hagel später 10 - 15 cm hoch.
Gullys werden durch die Hagelkörner verstopft u. nicht abfliesendes Regenwasser überflutet dadurch Straßen. Fahrzeuge bleiben in den Wassermassen liegen.
In der Region München rückt sogar der Winterdienst aus um die Straßen wieder befahrbar zu machen.
In Utting am Ammersee wird ein Campingplatz evakuiert.
In Oberbayern fällt örtlich der Strom aus, weil Bäume auf Elektrizitätsleitungen gestürzt sind.
Im Bereich Landsberg/Lech wird die Getreide- u. Maisernte total vernichtet.
Auf dem Münchner Flughafen werden 110 Flugzeuge, davon 22 große Passagierjets, durch Hagel beschädigt.
Teilweise sind die Maschinen nicht mehr flugfähig, einige sogar "Totalschäden".
Steuerklappen, Ruder, Kabinenfenster u. Pilotenkanzeln der Boeings 737 u. 727 der Lufthansa werden von den Hagelkörnern teilweise glatt durchschlagen.
Der Hagel entlaubt Bäume, zerstört Telefonleitungen u. verwüstet Baustellen.
Im Stadtgebiet München fallen 75 Ampelanlagen aus.
Das Gebäude des DWD in München wird erheblich beschädigt.
Im Münchner Landtag kommt es zu einem Wassereinbruch.
Insgesamt sind im Stadtgebiet von München zwölf Unterführungen überflutet. Es kommt zu chaotischen Verkehrsbedingungen.
Entwurzelte Bäume sorgen zusätzlich für zahlreiche Unfälle.
In der Brandwache 1 der Münchner Feuerwehr gehen 175 Scheiben zu Bruch.
An 60 Polizeifahrzeugen werden die Autoscheiben vom Hagel zertrümmert.
Der Gesamtschaden wird auf eine Milliarde(!) DM geschätzt.

Auch im Westen Österreichs u. in Teilen der Tschechoslowakei kommt es in der Nacht zu Freitag zu heftigen Unwettern mit Sturm, Hagel u. Starkniederschlägen.
Es werden Dächer abgedeckt u. Bäume entwurzelt.
Das Wetter heute vor 20 Jahren maxperformance

kann mich noch gut daran erinnern

 
#2
bis in die 90er Jahre sah man verbeulte Autos in München rumfahren


gruß Maxp.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--