Das politische Traumpaar auch bald Privat Obahilla

Beiträge: 2
Zugriffe: 182 / Heute: 1
Das politische Traumpaar auch bald Privat Obahilla stockdude
stockdude:

Das politische Traumpaar auch bald Privat Obahilla

 
17.06.08 15:34
#1
Akt. 17.06.08; 14:59 Pub. 17.06.08; 12:02

Stellt Hillary ihren Bill vor die Tür?
Zieht die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton neben politischen auch private Konsequenzen? Gerüchte gehen um, dass sie Ehemann Bill bald den Laufpass gibt.
Interaktiv-Box
Dossier: Wahlkampf Made in USA
Infografik: US-Wahlen 2008

Bill und Hillary zeigen sich in der Öffentlichkeit gerne als glückliches Paar. (Bild: AP)Kontext-Box
Die Clinton-Chicks packen aus – für 1.99 Dollar

Während Hillary sich mit ihrer Familie an einen unbekannten Ort zurückgezogen hat, um ihre Wunden zu lecken und den Grund für ihre Vorwahl-Niederlage zu analysieren, brodelt es in der politischen Gerüchteküche: Hillary könnte nach ihrer Rückkehr mit ihrem Ehemann Bill Schluss machen.

In die Welt gesetzt hat das Gerücht ein Kommentar im Online-Magazin «First Post». Darin wird ein Hillary-Mitarbeiter zitiert: «Wofür soll sie ihn jetzt noch brauchen? Es ist vorbei. Sie hat das Gefühl, sie schafft es eh besser ohne ihn im Senat – und noch besser, wenn sie es nochmals bei den Wahlen 2012 versuchen möchte.» Das Feuer war damit gelegt.

Prompt griff die britische Tageszeitung «Daily Telegraph» dieses Zitat auf und behauptete, Hillarys heile Ehebilder seien nur gestellt. Sie habe alles nur wegen der Wahlkampagne durchgemacht und nur das strategische und politische Genie ihres Ehemannes ausgenutzt.

Ein vernichtender Artikel in «Vanity Fair»

Doch genau dort könnte der Grund ihres Wahlflops liegen: Bill habe ihrer politischen Karriere mehr geschadet als geholfen. Bill Clinton war mehrfach verbal massiv auf Hillarys Gegner Barack Obama losgegangen und hatte damit die Abneigung der Afroamerikaner auf sich gezogen.

Bill geniesse mehr die Begleitung von fremden Frauen als die der eigenen, schrieb die Zeitschrift «Vanity Fair» in ihrer letzten Ausgabe. Vorgeworfen werde ihm auch die Freundschaft zum Milliardär Ron Burkle, der unter anderem dafür bekannt ist, dass er seinen Privatjet auf den Namen «Air F*** One» taufte – wobei das F*** nicht für «Force» stehe.

«Sie sind ein Team»

Das Boulevardblatt «Globe» behauptet sogar, die Clintons hätten einen geheimen Scheidungspakt: Sollte es mit der Präsidentschaftskandidatur nicht klappen, sei die Ehe am Ende. Tatsache ist, dass Hillary viele weibliche Wähler verlor, weil sie hinter Bill stand. Feministische Organisationen warfen ihr vor, bei Bill zu bleiben, um auf seinem Ruhm «reiten zu können». Das brachte dem Duo den Übernamen «Billary» ein. Oder wie der Chefredaktor der Zeitschrift «Politico» schrieb: «Was die beiden zusammenhält, ist eine Mischung aus Hingabe zur Politik und zum öffentlichen Leben.»

Hillarys Mutter, Dorothy Rodham, soll einmal gesagt haben: «Zusammen sind sie eine Einheit dritten Grades». Der gleichen Meinung ist Gennifer Flowers, eine Nachtklubsängerin, die behauptet, über zwölf Jahre Clintons Geliebte gewesen zu sein: «Im Streben der beiden nach Macht steckt eine sexuelle Kraft. Sie sind ein Team, aber es ist nur die Politik, die sie zusammenhält. Es ist keine gewöhnliche Ehe.»

Mit Bill durch dick und dünn

In demokratischen Kreisen werden die Scheidungsgerüchte jedoch bezweifelt. «Hillary hat vor Jahren den Entscheid getroffen, Bill durch dick und dünn zu begleiten. Sie hat gerade eine Vorwahl verloren, sie wird sich das Leben mit einer Scheidung nicht noch schwerer machen. Das wäre eine neue öffentliche Niederlage», meint ein prominenter Clinton-Berater. Ein Kollege fügt hinzu: «Sie ist eine Kämpferin – in der Politik und zu Hause.»

Das politische Traumpaar auch bald Privat Obahilla stockdude

Da fällt der Dow heute um 2%

 
#2


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--