CO2-Lüge?

Beiträge: 64
Zugriffe: 1.873 / Heute: 1
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

CO2-Lüge?

8
02.01.10 16:21
#1
Angeblich soll CO2 verantwortlich sein für die Erderwärmung. Tatsächlich hat
es schon immer Zeiten gegeben in der Erdgeschichte mit Phasen stärkerer
Erderwärmung, ohne dass dafür der Mensch verantwortlich gemacht werden
kann. Wissenschaftliche Beweise für die Behauptung, CO2 sei für die Erd-
erwärmung verantwortlich gibt es nicht. Sie erscheint nicht einmal plausibel.

www.infokriegernews.de/wordpress/2009/11/...-totales-desaster/
CO2 ist ein chemisch kaum reagierendes (inertes), geruch-, geschmackloses, unsichtbares Gas, dass in winzigen Spuren in der Atmosphäre vorhanden ist. Der Anteil liegt jetzt bei ca. 0,038 %. Das sind 38 Moleküle CO2 auf 100.000 Moleküle Luft. Vor 100 Jahren sollen es 0,028 % gewesen sein. Genau weiß das aber keiner. D.. in 100 Jahren sind 0,01 % dazu gekommen, oder 10 Moleküle auf 100.000. Diese 10 Moleküle sollen den sie umhüllenden Luft-Molekülen irgendeine Energieerhöhung aufgezwungen haben, die zu einer steigenden Temperatur führt. Diese Temperaturerhöhung hat man bisher nicht gefunden, nur ganz geringe normale Schwankungen, die sich zwanglos natürlichen Einflüssen, wie dem der Sonne und einer zunehmenden Verstädterung der Welt zuordnen lassen. Die Vorstellung der CO2 Alarmisten, dass diese paar Moleküle eine merkbare Temperaturerhöhung bewirken könnten, ist, allein aus diesem Grund, absurd.
38 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3


CO2-Lüge? Talisker
Talisker:

@Andi.H.

 
23.01.10 15:26
#40
Deine Beratungs- und Lernresistenz ist beeindruckend.
CO2 ist also kein Gift - nen Tipp, überprüf das mal lieber nicht selbst mit ner ordentlichen Dosis. Finger weg.
Zur Zunahme des Spurengases
de.wikipedia.org/wiki/...r_Atmosph.C3.A4re_und_Treibhauseffekt

Aber das hatten wir doch alles schon zigmal. Du hängst dich immer wieder an den absoluten Zahlen auf, die ohne zeitlichen Bezug betrachtet. Klingt ja dann auch niedlich. Aber wenn du den prozentualen Zuwachs und den zeitlichen Bezug herstellst, klingt es ein wenig anders.
Gruß
Talisker
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
CO2-Lüge? Andi.H.
Andi.H.:

Lieber Talisker,

2
23.01.10 15:48
#41
ich bin also lernresistent wenn ich mich nicht Deiner Meinung anschließe?

Du schreibst, das ich eine ordentliche Dosis co2 nehmen soll. Wo kommt denn eine erhöhte Konzentration vor.
In einem Silo z.B. und da auch nur unten am Boden. Warum das, weil co2 schwerer ist, als die restlichen Komponente der Luft. Du aber behauptest, oder vielmehr der IPCC behauptet, dass das böse co2 in der Stratosphäre also hoch oben über 15 Km einen Treibhauseffekt generieren soll.
Hier unten haben wir schon nur 0.0385 % co2 Anteil...
co2 ist schwerer als die übrige Luft.
Gravitation sagt Dir doch was, wenn Du erfolgreich in der Schule aufgepasst hast...
Also ist oben in 15 Km höhe kaum mehr co2 vorhanden.
Wie kann dann dieses co2 einen Klimaveränderung verursachen?

Dann bringst Du uns als Beweis einen Link vom Wikipedia.

Das Klima wird hauptsächlich durch Wasser, Wolkenbildung bestimmt.
-----
Es gab schon immer einen Klimawandel auf der Erde:
Zu Christi Geburt setzte eine Warmzeit ein, die Römer konnten dadurch ihr Weltreich bis in den fruchtbaren Norden Englands ausdehnen.

In den Jahren 300 bis 800 folgte eine Kaltzeit – die Germanen zogen Richtung Süden (Völkerwanderung).

Danach wieder eine Warmzeit: Wein wuchs vom Niederrhein bis nach Neufundland, im Rheinland wuchsen Feigen und Oliven. Grönland (Grünland) wurde besiedelt.

1300 bis 1700 eine neue Kaltzeit in Europa: Schnee im Hochsommer, der Bodensee fror zu. Ernten fielen aus, Menschen hungerten. Lufttemperatur im Sommer: manchmal nur 15 Grad.

Ab 1800 wurde es wieder wärmer.  In den letzten 10 Jahren übrigens wieder kälter


Nochmals.- es gibt keinen einzigen Beweis, dass das co2 ein Treibhauseffekt auslöst.
Das  unterschreiben auch über 1000 Wissenschaftler, 70 davon haben einen Nobelpreis
Der ipcc hat nur eine Handvoll Wissenschaftler, die Angst um ihre Bezüge haben.
CO2-Lüge? Talisker
Talisker:

Lies

 
23.01.10 16:09
#42
einfach den wikilink, da steht erstmal alles drin.
Wie das so mit den Konzentrationen ist, wie das mit dem CO2 in der Atmosphäre ist usw.
Du und ich sind Laien, manchmal muss man auf Leute vertrauen, die sich damit auskennen. Und da sind Profis bessere Infoquellen als irgendwelche profilierungssüchtigen Internetseiten.
Z.B. www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/hintergrund/klimawandel/

Übrigens - deine Aussage "In den letzten 10 Jahren übrigens wieder kälter" ist doch auch schon wieder schlicht falsch: www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,673025,00.html
Aber ist nun gut für mich, ich steh eigentlich nicht auf Wiederholungen.
Gruß
Talisker
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
CO2-Lüge? thai09
thai09:

lehna , die Leute im Garagenexperiment sterben

6
23.01.10 16:38
#43
an Kohlenmonoxitvergiftung CO, das ist was anderes,
um an Co2 Vergiftung zu sterben musst Du lebend etwa in einen
Sarg . Bis kein Sauerstoff mehr in einer Garage ist, das geht laaang.
CO2-Lüge? Andi.H.
Andi.H.:

Lieber Talisker,

2
23.01.10 19:27
#44
ich finde es schon sehr schade, das Du es nicht schaffst auch nur ein einziges mal auf meine Argumente einzugehen.
Du steckst den Kopf in den Sand, wenn ich sage das der Anteil von Menschengemachten co2 bei ca. 4 Prozent liegt.
das macht dann einen Menschengemachten Anteil von 20 ppm - das sind 20 Teile von einer Million. Dies aber auch nur, wenn in 15 Km Höhe der co2 Anteil genauso wie am Boden 0,0385% ausmacht.
Dich interessiert es auch nicht, das Grönland schon mal eisfrei war 985 besiedelten die Wikinger Grönland... Grönland heißt ja Grünland.... das ist alles egal.... Du nimmst auch nicht zu Kenntnis das es schon immer einen Wechsel im Klima gab....  

Nein Du behandelst alles wie ein Dogma... und hinterfragst nichts
Du versteckst Dich hinter Links um nicht mal selber Deine Argumente zu artikulieren.

Du hinterfragst nicht, wie es sein kann, das der IPCC Daten fälscht
Du hinterfragst nicht, wieso der Himalaja Gletscher plötzlich doch nicht mehr abschneltzt.
Du hinterfragst nicht, wieso der Chef vom IPCC an der Börse ein Portfolio hat, das abhängig von seinen Aussagen ist

Wir können uns hier jetzt gegenseitig mit tausenden von Links zubomben...
Aber ich überlasse nicht gerne das Denken anderer...
ich bevorzuge es mich selber zu artikulieren, denn dann habe ich mich mit dem Thema auch ernsthaft befasst.
Vor allem lasse ich es nicht zu, dass ich ein Thema wie ein Dogma behandle...
CO2-Lüge? Andi.H.
Andi.H.:

@ lehna

3
23.01.10 19:32
#45
Wenn Du bei laufenden Motor die Abgase ins Auto bekommst, dann sind das vor allem:

- CO (Kohlenmonoxid) das sehr giftig ist... co ist aber nicht co2 !!!!
dann  hast Du noch Schwefeldioxid was auch giftig ist..

Aber um diese giftigen Abgase interessiert sich keiner mehr.. .alles schreit nach co2.
Doch die wenigsten Leute beschäftigen sich mit dem Thema.
Umweltschutz ist sehr wichtig.. doch mit Kohlenmonoxid und Schwefeldioxid kann man kein Geld verdienen...

An der Börse werden co2 Zertifikate gehandelt.... damit werden Milliarden gemacht
Das IPCC wird seit den 80ér Jahren mit Gelder zugeschissen, damit sie diese Studie aufrecht erhalten.. sie leben davon. Wenn sie plötzlich sagen würden, sorry ist doch nicht so.. dann hätten sie all die Gelder nicht mehr....
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Die Klima-Lüge 2

2
23.01.10 21:23
#46

http://www.youtube.com/watch?v=28glS2XFoF8&feature=related

Die Klimalüge Teil 2Zur Quicklist
hinzugefügt
10:07

10.414 Aufrufe
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Die Klima-Lüge 3

2
23.01.10 21:26
#47
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
CO2-Lüge? Jäger u Sammler 1.01
Jäger u Sam.:

Kann der Frost nicht mal die Stromversorgung von

2
23.01.10 22:33
#48
Talisker lahmlegen?

Der kann nur Links posten die immer und immer wieder nur behaupten Co2 sei Schuld,.. wo bleibt der Beweis ?????????????????????????????????????????????????????????????????­?????????????????????????????????????????????????????????????????­?????????????????????????????????????????????????????????????????­?????????????????????????????????????????????????????????????????­????????????????????????????????????????????????????????????

Und dann die Kindergrafiken vom Spiegel :-( ...der auch zu gerne heute hü und morgen hott textet, mit Wissensachaft hat das nun mal garnichts zu tun, ist einfach nur dumm..sowie als auch !!!  

Ich hätte dann gerne echte Satellitenbilder, nur ein Satellitenbild vom Nordpol Jan 2010...bittttttttte !!!
Ich mein, die Mrd an Kosten müssen doch ein ,,Nutzen,, haben ???

Aber das haben die Kameras am Pentagon auch nicht sind halt einfach nur ,,DA,,

Wie Talisker ist auch einfach nur ,,DA,,
CO2-Lüge? Nobelpreis
Nobelpreis:

Klima-Religions-Fanatiker

3
24.01.10 09:38
#49
Jungs, wenn in einem Kopf bloß Beton ist, dann nutzt kein Argument !

Ihr verschwendet bloß Zeit.

Diese CO2-Giftgas-Leute wissen weder was Gravitation ist noch was Molekulargewicht bedeutet, noch kennen sie andere physikalische Gesetze.
Literatur lesen sie auch nicht. Ihnen genügen getürkte Wikipedia Artikel .........

Verschwendet eure Energie nicht !
Es ist hoffnungslos. Die (Klima-)Religion ist stärker als Naturwissenschaft.
Sie bauen darauf, dass wir zu blöd und zu faul sind echte Informationen zu suchen
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Talisker ist Lehrer

4
24.01.10 09:50
#50
und muss sich an den offziellen Lehrplan halten und am besten auch noch an
die Inhalte glauben. Lehrer sind weder in der Gegenwart noch in der Vergan-
genheit als besonders kritische Geister aufgefallen.
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Deutschlands Anteil

2
24.01.10 17:00
#51
www.mmnews.de/index.php/201001244756/...aganda-und-Medien.html
Es sind nur 0,038 Prozent CO2 in der Luft. Wer noch rechnen möchte: Also 0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Mensch. Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent also 0,00152 Prozent. Der Anteil Deutschlands hieran ist 3,1 Prozent. Damit beeinflusst Deutschland 0,00004712 Prozent des CO2 in der Luft. Damit wollen wir die Führungsrolle in der Welt übernehmen, was uns jährlich an Steuern und Belastungen etwa 50 Milliarden Euro kostet.“
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Gletscher-Schmelze oder Vertrauens-Schmelze?

 
25.01.10 18:47
#52
www.spiegel.de/spiegel/0,1518,673779,00.html
Nun steht der Himalaja-Gletscher auch im Zentrum einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung. In seinem aktuellen Bericht sagt der Weltklimarat der Uno (IPCC) voraus: Schon 2035 werde die 71 Kilometer lange Eiszunge weggeschmolzen sein. Auch die übrigen 45.000 Eispanzer im höchsten Gebirge der Welt würden bis dahin fast vollständig verschwunden sein - mit drastischen Folgen für Milliarden Asiaten, deren Leben vom Wasser des Hochgebirges abhängt. Ökoaktivisten warnten vor einem Drama am "dritten Pol der Erde".

"Diese Prognose ist natürlich kompletter Unsinn", widerspricht der Gletscherforscher John Shroder von der University of Nebraska in Omaha. Seine Untersuchungen ergeben ein ganz anderes Bild.
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

3000 Wissenschaftler und offensichtlicher Unsinn

 
25.01.10 18:50
#53
Warum aber ist der offensichtliche Unsinn nicht längst irgendeinem der 3000 Wissenschaftler aufgefallen, die am IPCC-Bericht mitgewirkt haben? "Das eigentliche Wunder ist, dass solch ein Schnitzer so lange unkorrigiert blieb", so Shroder.
CO2-Lüge? Depothalbierer
Depothalbierer:

wenn die schon solche offensichtlichen dinge

 
25.01.10 19:00
#54
wie gletscherschmelzen(absichtlich) falsch prognostizieren, kann es mit dem rest auch nicht weit her sein.

wenn man wirklich was für den umweltschutz tun wollte, würde man weltweit alle religionen verbieten, die in geburtenstarken und armen ländern das ficken ohne kondom propagieren.
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"
CO2-Lüge? 007Bond
007Bond:

Bekommen wir jetzt

 
25.01.10 19:03
#55
die offensichtlich in der Vergangenheit von uns zu Unrecht verlangte Ökosteuer durch den Staat wieder zurück?!

;-)

PS: Mal schauen, was das Bundesverfassungsgericht zu diesem Thema meint! *LOL
CO2-Lüge? Snagglepuss
Snagglepuss:

Graviation??? Molekulargewicht????

 
25.01.10 19:13
#56
also das habe ich jetzt nicht ganz verstanden. Müßte der verqueren Logik folgend, hier unten nicht alles voller Argon sein?
CO2-Lüge? thunfischpizza
thunfischpizza:

Geh bloß nie

 
25.01.10 19:21
#57
mit der Nase zu dicht an den Boden, sonst stirbst Du unmittelbar an ner Radon-Vergiftung. ;)
Wer nichts weiß, muss alles glauben.
CO2-Lüge? Depothalbierer
Depothalbierer:

nee, auch vom argon gibts nur 0,93 % in der luft

 
25.01.10 19:38
#58
also ca 2400 % mehr anteil als co2.

aber das co2 is schuld, jawoll!!

villeicht bekommen wir den treibhauseffekt ja in den griff, wenn wir das gesamte argon in leuchtstoffröhren pumpen....
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"
CO2-Lüge? Andi.H.
Andi.H.:

der Spiegel Bericht

3
25.01.10 20:59
#59
www.spiegel.de/spiegel/0,1518,673779,00.html
Am Besten hat mir unter anderem gefallen:


------
Klimaforscher rufen jetzt nach Reformen. Pielke etwa geht es um die Art, wie Autoren und Prüfer arbeiten, wie sie vom Weltklimarat berufen werden und darum, wie mit Literatur umgegangen wird, die, wie im Fall der Himalaja-Gletscher, nicht aus begutachteten Fachjournalen stammt.

Das Problem dabei: Die Tätigkeit für den IPCC ist für Wissenschaftler nur ein sehr aufwendiges Ehrenamt. "Das hat häufig zur Folge, dass nicht die besten ihres Faches bereit sind, ihre Arbeitszeit zu opfern", sagt Epidemiologe Reiter.

Manchmal will die Gemeinde lästige Kritiker aber auch gar nicht dabeihaben. So richtete der Weltklimarat unlängst eine spezielle Arbeitsgruppe zu Naturkatastrophen ein.

Umweltforscher Pielke wurde von der US-Regierung nominiert - doch der IPCC hat ihn nicht berufen.
----------

Wer jetzt immer noch meint, man dürfe nicht zweifeln... wie Tunfischpizza etwa, der würde auch noch heute glauben, die Erde ist eine Scheibe... man darf nichts hinterfragen
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Sonne und nicht CO2 entscheidend

2
01.02.10 17:16
#60
www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/...onne_aid_469274.html
Im Jahr 2009 waren 260 Tage fleckenlos, 2008 sogar 266 Tage. Seit 1849 gab es nur drei noch fleckenärmere Jahre.

Zugleich kam auf der Erde die globale Erwärmung nahezu zum Stillstand.

Die Wissenschaftlerorganisation Friends of Science im kanadischen Calgary konstatiert sogar eine Abkühlung. Von Januar 2002 bis Oktober 2009 sank nach ihren Angaben die globale Durchschnittstemperatur um knapp 0,2 Grad. Dabei hatte der Weltklimarat IPCC eine Temperaturerhöhung um den gleichen Wert prognostiziert.

Damit rückt unser Tagesgestirn ins Zentrum einer neuerlichen Klimadebatte, die vor allem von Skeptikern befeuert wird, die bestreiten, dass menschliche Aktivitäten das Klima beeinflussen können. Das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) sei an der aktuellen globalen Erwärmung unschuldig, urteilt etwa Horst Malberg, der frühere Direktor des Instituts für Meteorologie der Freien Universität Berlin. Deren wahre Ursache sei vielmehr die Sonne. „Sie ist der dominierende Antrieb in unserem Klimasystem“, so Malberg.
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Politiker brauchen länger

 
07.02.12 12:45
#61
Zuerst einmal muss die Bevölkerung über Verschmutzungsrechte abkassiert werden.

www.welt.de/wissenschaft/umwelt/...phe-an-der-Erde-vorbei.html

In seinem Buch „Die kalte Sonne. Warum die Klimakatastrophe nicht stattfindet“ vertritt Prof. Fritz Vahrenholt, Vorstandsvorsitzender der Firma RWE Innogy, die These, dass die globale Klimaerwärmung deutlich geringer ausfallen wird als bislang gedacht. Bis zum Ende des Jahrhunderts soll es nur einen Anstieg um ein Grad Celsius geben. Der Einfluss der Sonne auf das Klima der Erde sei bislang deutlich unterschätzt worden.
CO2-Lüge? Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

So wird Meinung gemacht

2
07.02.12 12:49
#62
Gleiche Quelle:

Diese Wissenschaftler werden aber nicht gefragt, wie der Abschlussbericht aussieht. Sie werden lediglich zitiert. Und es gibt einen unglaublichen Druck auf diese Forscher, sich dem Mainstream anzupassen. Wer das nicht tut, erhält keine Fördermittel oder wird von Vorträgen ausgeschlossen. So ist es mir selbst ergangen. Die Universität Osnabrück hat mich ausgeladen, weil ich dieses Buch geschrieben habe. Abweichende Meinungen sind nicht mehr zugelassen.
CO2-Lüge? Tiefstapler
Tiefstapler:

abweichende Meinungen nicht zugelassen

2
07.02.12 15:21
#63
deshalb stehe ich Religionen kritisch gegenüber, das gilt auch für die Klimareligion.
CO2-Lüge? Rubensrembrandt

Menschlich verursachtes CO2

 
#64
nicht so bedeutsam für Klimaveränderung, sondern...

www.ftd.de/unternehmen/industrie/...andel/60165812.html?page=2

Erstens die dekadischen ozeanischen Oszillationen, also die Luft- und Wasserströmungsphänomene der Ozeane, die sich in einem 60-Jahres-Zyklus von Warm- und Kaltphase abwechseln. Da die Klimamodelle ozeanische Oszillationen nicht abbilden, ist das IPCC einem schweren Fehler aufgesessen. Die starke Erwärmung der pazifischen dekadischen Oszillation (PDO) von 1977 bis 2000 und der atlantischen Oszillation (AMO) wurde einfach dem CO2 zugeschlagen. Wenn man das dann für 2100 hochrechnet, kommt man zu falschen überhöhten Prognosen.

Zweitens die Sonnenaktivität. Die Sonne befand sich in den letzten Jahrzehnten bis 2000 in einer ihrer aktivsten Phasen der jüngsten Erdgeschichte, einem großen solaren Maximum, wie es alle etwa 1000 Jahre auftritt. Wir können die Aktivität der Sonne nicht jahresgenau vorausberechnen. Aber wir haben 10.000 Jahre Klimageschichte, die von der Sonne maßgeblich bestimmt worden sind.
Diese Korrelation können wir in der Geschichte zurückverfolgen, in der römischen Wärmeperiode wie auch in der mittelalterlichen Wärmeperiode um 1000 nach Christus, in der die Temperaturen etwa so hoch waren wie heute. In der mittelalterlichen Wärmeperiode war die Küste Grönlands (Grünland) besiedelt, und in der kleinen Eiszeit waren die Menschen nicht nur in Europa, sondern auch in anderen Teilen der Welt bitterer Kälte ausgesetzt. Der große 1000-jährige Zyklus hat sein Maximum erreicht, die kleinen Sonnenzyklen lassen in den nächsten Jahren einen Rückgang der solaren Aktivität erwarten

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Grinch, qiwwi, SzeneAlternativ
--button_text--