Bush wieder unter Drogen

Beiträge: 28
Zugriffe: 661 / Heute: 1
Bush wieder unter Drogen danjelshake
danjelshake:

Bush wieder unter Drogen

 
25.08.05 08:42
#1
Mittwoch, 24. August 2005, 20.34 Uhr
US-Präsident George W. Bush hat die internationale Staatengemeinschaft aufgerufen, im Kampf gegen den weltweiten Terrorismus durchzuhalten. Vor diesem Hintergrund betonte er erneut seine Entschlossenheit, die US-Mission im Irak zu Ende zu führen. Der Irak sei eines der wichtigsten „Schlachtfelder“ im Anti-Terror-Kampf, sagte Bush vor Militärangehörigen in Boise (US-Bundestaat Idaho).

Bush wieder unter Drogen Kicky
Kicky:

Marschbefehl für 2 weitere Bataillone nach Irak

 
25.08.05 08:48
#2
Das US-Verteidigungsministerium hat zwei weiteren Bataillonen den Marschbefehl in den Irak gegeben. Präsident Bush bekräftigte seinen Kampfeswillen. Im Süden des Irak kam es zu blutigen Zusammenstößen unter Schiiten.
Die Entsendung von 1500 weiteren Soldaten in den Irak soll dazu beitragen, die Sicherheitslage vor den beiden geplanten Wahlen zu verbessern. Dies verlautete aus Militärkreisen im Pentagon. Den Angaben zufolge sollen zwei Infanterie-Bataillone die 138.000 US-Soldaten verstärken, die bereits im Irak stationiert sind. Ein Datum für den Beginn der Mission wurde vorerst nicht genannt.

Wie es hieß, sollen die zusätzlichen Truppen jedoch vor dem geplanten Referendum am 15. Oktober zum Einsatz kommen. Sie sollen dann etwa 120 Tage im Irak bleiben, um auch bei der für Dezember geplanten Parlamentswahl anwesend zu sein. Das Pentagon hatte sein Irak-Kontingent auch vor der ersten Parlamentswahl im vergangenen Januar vorübergehend verstärkt.George W. Bush gestern: "So lange ich Präsident bin, werden wir bleiben, wir werden kämpfen und wir werden den Kampf gegen den Terrorismus gewinnen." Forderungen nach einem Truppenrückzug wies er zurück. Vor der Arena, in der er sprach, demonstrierten mehrere Dutzend Kriegsgegner.
wie lange wohl bleibt er noch?
Bush wieder unter Drogen KTM 950
KTM 950:

Was heisst hier wieder?

 
25.08.05 09:04
#3
Normalerweise erreicht man so eine Denkweise nur wenn man permanent Drogen nimmt und das in großen Mengen, der ist ein sogenannter Mehrfachuser!
Bush wieder unter Drogen cassiopaia
cassiopaia:

Die Amis können garnicht abziehen

 
25.08.05 09:07
#4
Wenn sie es tun fliegt der Nahe Osten in die Luft...das wäre grundsätzlich kein Problem für die Amis...wenn sich dort nur nicht soviel Öl befinden würde...also müssen sie bleiben...und hoffen...  
Bush wieder unter Drogen Egozentriker
Egozentriker:

☠ Aha

 
25.08.05 09:51
#5
"Der Irak sei eines der wichtigsten Schlachtfelder im Anti-Terror-Kampf"

Allerdings erst, seitdem die USA den Irak überfallen haben.
Bush wieder unter Drogen Depothalbierer
Depothalbierer:

hat gestern jemand:"Griff nach dem Öl" gesehen?

 
25.08.05 10:40
#6
natürlich wieder mal keiner, is schon klar.

war aber eine richtig lustige sendung, ehrlich.
Bush wieder unter Drogen ecki
ecki:

US-Abgeordneter: Atombomben auf Mekka und Medina

 
25.08.05 10:46
#7
www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Näherkommende Kriegstrommeln

"Atombomben auf Mekka und Medina"

24.08.2005  

<!---->




Bereits im vergangenen Monat sprach sich Tom Tancredo, Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus und Mitglied der Republikanischen Partei, dafür aus, im Falle von Anschlägen mit Atombomben in den USA die heiligen islamischen Städte Mekka und Medina ebenfalls mit Atombomben auszulöschen.

Hierbei würde es seiner Ansicht nach offenbar vollkommen ausreichen, wenn die USA überzeugt wären, daß der oder die Anschläge das Ergebnis von "extremistischen, fundamentalistischen Muslimen" wären. Eine tatsächliche Verbindung zu Mekka und Medina oder auch nur Saudi-Arabien - ungeachtet der in jedem Fall Millionen unschuldiger Menschen - wäre seiner Meinung nach offenbar völlig unnötig.

In der Ausgabe vom 1. August berichtete "The American Conservative", daß US-Vizepräsident Richard "Dick" Cheney das US-Strategic Command (STRATCOM) beauftragt hat, Angriffspläne für den Iran unter Einschluß konventioneller und taktischer Atomwaffen für den Fall eines neuerlichen terroristischen Anschlags auf die USA zu entwerfen. Die Quelle für diese Meldung ist nicht bekannt, es scheint aber alles andere als unwahrscheinlich, daß Cheney diesen Befehl erteilt hat.

In einem Interview hat sich nun ein pensionierter US-General für beide Pläne ausgesprochen. General Paul Vallely ist zwar nicht mehr im aktiven Dienst tätig, dafür aber um so aktiver an der Politik in Washington beteiligt. Er ist der Vorsitzende des Militärkomitees des "Center for Security Policy" - der "Denkfabrik" des Israel nahestehenden Frank J. Gaffney - und Mitbegründer des "Iran Policy Committee", daß die von den USA selbst als terroristische Organisation bezeichneten Mujaheddin-e-Khalq, die seit Jahren mit Anschlägen versuchen, die iranische Regierung zu destabilisieren, unterstützt. Darüber hinaus ist er als militärischer Kommentator für "Fox News" tätig.

"Die andere Sache an der wir arbeiten ist die nukleare Abschreckungsstrategie gegen den radikalen Islam, ziemlich so, wie wir es im Kalten Krieg hatten, als wir den Russen sagten, ihr wißt, ihr startet eine, und zehn eurer Städte sind weg. OK. Irgendwie müssen wir dem radikalen Islam sagen, daß bei jedem Hinweis auf Atomwaffen, die in die Vereinigten Staaten kommen, Mekka und Medina zu Sand werden. Es wird niemals wieder einen Hajj [Pilgerfahrt] geben. Uns sie müssen einen Hajj in ihrem Leben unternehmen. (Lacht) Nicht, daß wir es tun würden, aber Tatsache ist, daß man sie das Fürchten lehren muß. Das ist das einzige, das sie verstehen", so Vallely.

Und auch gegen den Iran möchte er Atomwaffen einsetzen - gemäß der Präventivkriegsstrategie der Bush-Regierung als Erster. Um hierfür einen Vorwand zu erlangen, hofft er auf eine "Reaktion" Irans auf eine Sperre der Straße von Hormuz für iranische Schiffe durch die US-Marine.

Auf die Frage nach der öffentlichen Reaktion bei einem solchen Erstschlag sagte er: "Nun, deshalb glauben wir, daß die Marine-Sache sie zu etwas Dummen treiben wird. Und wir hoffen, daß sie es tun. Und dann den Hammer auf sie niedergehen lassen. Wir wissen, daß sie sie gegen uns einsetzen werden. An Präventivschlägen ist nichts falsch."

Auf erneute Nachfrage nach der öffentlichen Reaktion und dem zu erwartenden Aufschrei sagte er dann: "Das wird in jedem Fall passieren. Also hat Bush nichts zu verlieren."


http://www.freace.de/artikel/200508/240805b.html

Grüße
ecki  
Bush wieder unter Drogen danjelshake
danjelshake:

höchste zeit dass sich europa und asien verbündet

 
25.08.05 10:54
#8
und den amis mal gewaltig eins auf die fresse gibt.
der text is ja echt hammer.

wieviele taktische kernwaffen sind in europa und asien vorhanden?
dürfte locker ausreichen um aus der militär- und super macht USA n dritte welt-land zu machen.

mfg ds
Bush wieder unter Drogen Egozentriker
Egozentriker:

 
25.08.05 11:08
#9
"hat gestern jemand:"Griff nach dem Öl" gesehen?"

Ich, allerdings nicht gestern.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Bush wieder unter Drogen ecki
ecki:

Apfelbaumpflanzer, kennst du den Tancredo?

 
25.08.05 12:30
#10
Ist das ernst zu nehmen was der schreibt? Immerhin Abgeordneter. Aber wenn auch Cheney dahintersteht, dann kann es ja noch lustig werden.

Mit den Sowjetrussen konnte man Abschreckung machen. Ob das mit Islamfanatikern funktioniert? Im Nahen Osten reiht sich Fehleinschätzung an Fehleinschätzung.....

Grüße
ecki  
Bush wieder unter Drogen Talisker
Talisker:

Wenn das auch nur annähernd stimmt,

 
25.08.05 12:39
#11
was dieser Abgeordnete des US-Repräsentantenhaus gesagt hat, gehören dem die Bürgerrechte des passiven Wahlrechts (und mit sofortiger Wirkung das Mandat) entzogen. Sach ich jetzt mal ohne Blick auf die praktischen Möglichkeiten und nur meiner Meinung folgend. So ein Klappspaten hat da Entscheidungs- und Gestaltungsmöglichkeit?
Man ist einiges gewohnt von den Amis, aber das ist ein neuer Grad an (gefährlicher, unlogischer, menschenverachtender) Dummheit.
Gruß
Talisker
Bush wieder unter Drogen Talisker
Talisker:

lies: "gesagt haben soll" o. T.

 
25.08.05 12:40
#12
Bush wieder unter Drogen Egozentriker
Egozentriker:

☠ Nicht weiter verwunderlich,...

 
25.08.05 12:48
#13
...dass sich im Windschatten einer derartigen "Regierung" immer mehr Irre outen.
Ist nur eine weitere Parallele zum dritten Reich.
Bush wieder unter Drogen danjelshake
danjelshake:

nach dem untergang in dtl.

 
25.08.05 12:57
#14
wurde alles samt ideologie schön verpackt und in die usa geschippert.
die konservativen da drüben sind doch allesamt neofaschisten und gehören in ketten gelegt.


mfg ds
Bush wieder unter Drogen sportsstar
sportsstar:

danjel

 
25.08.05 13:00
#15
du wirst dich wundern, dass denkt der Durchschnittsami von uns Deutsche auch!
Bush wieder unter Drogen Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Er hat es gesagt...

 
25.08.05 13:00
#16
Tancredo: If They Nuke Us, Bomb Mecca
Monday, July 18, 2005

          §


Did U.S. Make U.K. a Target?

Second GOPer Says 'Step Aside'
DENVER  — A Colorado congressman told a radio show host that the U.S. could "take out" Islamic holy sites if Muslim fundamentalist terrorists attacked the country with nuclear weapons.

Rep. Tom Tancredo (search) made his remarks Friday on WFLA-AM in Orlando, Fla. His spokesman stressed he was only speaking hypothetically.

Talk show host Pat Campbell (search) asked the Littleton Republican how the country should respond if terrorists struck several U.S. cities with nuclear weapons.

"Well, what if you said something like — if this happens in the United States, and we determine that it is the result of extremist, fundamentalist Muslims, you know, you could take out their holy sites," Tancredo answered.

"You're talking about bombing Mecca," Campbell said.

"Yeah," Tancredo responded.

The congressman later said he was "just throwing out some ideas" and that an "ultimate threat" might have to be met with an "ultimate response."

Spokesman Will Adams said Sunday the four-term congressman doesn't support threatening holy Islamic sites but that Tancredo was grappling with the hypothetical situation of a terrorist strike deadlier than the Sept. 11, 2001, attacks.

"We have an enemy with no uniform, no state, who looks like you and me and only emerges right before an attack. How do we go after someone like that?" Adams said.

"What is near and dear to them? They're willing to sacrifice everything in this world for the next one. What is the pressure point that would deter them from their murderous impulses?" he said.

Tancredo is known in the House for his tough stand on immigration and had a 100 percent rating last year from the American Conservative Union (search) his votes and positions on issues.

Mohammad Noorzai, coordinator of the Colorado Muslim Council (search) and a native of Afghanistan, said Tancredo's remarks were radical and unrepresentative but that people in Tancredo's position need to watch their words when it comes to sacred religious sites and texts.

Bush wieder unter Drogen 2073228
Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.
Bush wieder unter Drogen danjelshake
danjelshake:

@ sportstart

 
25.08.05 13:02
#17
nur das wir mit unserer meinung recht haben...
jeder weiß doch, dass der durchschnittsami bißl dämlich im kopf ist.
selbst die nachrichtensender wissen nicht wo in europa polen, schweiz oder ungarn liegt.

mfg ds
Bush wieder unter Drogen Depothalbierer
Depothalbierer:

und solche torfnasen wundern sich, wenn

 
25.08.05 13:03
#18
der gemeine iraner zum atombombenbau neigt.

echt witzisch, hahahaha.

ps:

ich bin mir immer sicherer, daß ich mich um meine rente nicht sonderlich zu kümmern brauche
Bush wieder unter Drogen danjelshake
danjelshake:

was soll ich sagen?

 
25.08.05 13:04
#19
ich bin erst 24 und hatte eigentlich noch viel vor...
Bush wieder unter Drogen Talisker
Talisker:

danjelshake,

 
25.08.05 13:08
#20
du stellst dich mit deinem verallgemeinernden Blödsinn (#14) auf genau dieselbe Stufe wie dieser Klappspaten von Abgeordneten.

Talisker
Bush wieder unter Drogen sportsstar
sportsstar:

danjel

 
25.08.05 13:10
#21
es kommt sehr darauf an wo man sich in den USA aufhällt..in unterschiedlichen Staaten trifft man auch auf unterschiedlichste Meinungen, sowohl über uns Deutsche als auch über das eigene Staatsoberhaupt.
Auffallend ist jedoch, dass bspw. Ami-Freunde hier in Deutschland, die selbst gegen das Vorgehen von GW wettern, aber bei kritischen Bemerkungen von uns Deutschen ganz schnell ihren Patriotismus auspacken und sich gewaltig mit dir in die Haare bekommen!

Das ist mir in den USA mit SChröder nicht so gegangen ;-)..aber den kannte auch kaum einer!
Bush wieder unter Drogen danjelshake
danjelshake:

ich war vor paar jahren in chicago...

 
25.08.05 13:13
#22
dort wissen die wenigsten überhaupt wo dtl. ist.
soviel dazu...

aber du hast sicherlich recht.
kenn auch amis mit einer vernünftigen einstellung.
deswegen bezog sich das posting auf die konservativen.

mfg ds
Bush wieder unter Drogen Kicky
Kicky:

ihr zitiert hier die Larouche-Seite

 
25.08.05 23:16
#23
und das sollte man vielleicht kritisch tun,zumindest ist es tendenziös!.Es gibt da auch eine Veröffentlichung von Helga Zepp-Larouche "Neuer Krieg gegen den Iran?"  
www.solidaritaet.com/neuesol/2005/33/zepp-lar.htm
 In dem o.g. Artikel von FREACE www.larouchepub.com/other/interviews/2005/3233paul_vallely.html wird auch Ken Timmermann und sein neues Buch erwähnt,das angeblich derzeit jeder liest und dazu zitiert wiederum Bueso www.bueso.de/seiten/aktuell/05-12-03.htm#3
# Timmerman ist schon seit langem Mitglied der von Vizepräsident Cheney angeführten amerikanischen Kriegspartei; seine besonders Spezialität ist es:  China zu attackieren
# wütende Angriffe auf Länder des Nahen Ostens zu verfassen, insbesondere über angebliche Waffenprogramme im Irak, im Iran, Syrien und Libyen, z.B. in seinen vom Simon Wiesenthal-Institut veröffentlichten Büchern Die Todeslobby: Wie der Westen den Irak bewaffnete (1991) und Massenvernichtungswaffen: Die Fälle des Iran, Syriens und Libyens
# bei der Unterstützung von Scharons Politik und der Verteidigung des israelischen Spions Pollard eng mit dem Wiesenthal-Institut und der National Unity Coalition for Israel (NUCI) zusammenzuarbeiten sowie
# zusammen mit Pipes, Emerson, Ledeen und anderen führenden amerikanisachen Neokonservativen den Islam zu attackieren.Timmerman ist u.a. Mitglied des Jewish Institute for National Security Affairs (JINSA) und der Foundation for Democracy in Iran (FDI); er arbeitete 1992-93 als Forscher am Simon-Wiesenthal-Institute, schrieb zehn Jahre lang Kommentare für das Wall Street Journal und ist ein wichtiger Autor des Insight-Magazins der Mun-Sekte. Von 1987-1993 lebte er in Paris, wo er die Middle East Defense News leitete. Außerdem ist er Präsident der in Maryland ansässigen Firma Middle East Data Project, Inc., die The Iran Brief herausgibt. Durch JINSA und die FDI hat Timmerman enge Beziehungen zu Cheneys Kreisen. Neben ihm sind Perle, Ledeen und Woolsey Mitglieder des JINSA-Beirats. Cheney selbst war bis 2001 langjähriges Mitglied des JINSA-Vorstands. An der Gründung der FDI waren 1996 der heutige Pentagon-Unterstaatssekretär für Fragen der internationalen Sicherheit Rodman und Muravchik vom erzkonservativen American Enterprise Institute beteiligt, der kürzlich in Commentary, dem ältesten Sprachrohr der Neokonservativen, ebenfalls eine Attacke auf LaRouche veröffentlichte. Die FDI arbeitet eng mit Ledeens Coalition for Democracy in Iran zusammen, um die jetzige Regierung des Iran zu stürzen.

Timmermans Spezialität besteht darin, Propagandaartikel zu veröffentlichen, die dann als Vorwand für die Verabschiedung von Gesetzen wie dem "Irak-Befreiungs-Gesetz" und seinen späteren Kopien gegen Syrien, den Iran und zuletzt Saudiarabien dienen. 1993 war Timmerman kurze Zeit Mitarbeiter des außenpolitischen Ausschusses im US- Repräsentantenhaus, wo er Anhörungen und Aussagen über Iraks "Massenvernichtungswaffen" organisierte. Für den Ausschuß verfaßte er den Bericht Der Irak baut seine Rüstungsindustrien wieder auf. Zur Zeit der Regierung Clinton griff Timmerman heftig China an. Timmermans Rolle als schamloser Propagandist zeigt sich auch in mehreren Artikeln, die er im März 2002 verfaßte. Darin beschuldigte er den Irak, hinter den Anschlägen von Oklahoma City zu stehen, womit er einen Grund für den Angriff auf den Irak im Rahmen des "Kriegs gegen den Terrorismus" lieferte.

wahrscheinlich ist einiges wahr ,aber anderes sicher übertrieben bei dieser ominösen Bürgerbewegung Solidarität....es gab hier schon mal eine Diskussion zu bueso und Helga Zepp-Larouche
Bush wieder unter Drogen Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

@Kicky

 
25.08.05 23:21
#24
Also ich habe Fox-News zitiert...

Bush wieder unter Drogen 2074433
Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.
Bush wieder unter Drogen Pantani
Pantani:

Jaja

 
25.08.05 23:25
#25
Fake Broemmelmann.
Bush wieder unter Drogen johannah
johannah:

danjelshake und Kicky posten im gleichen

 
25.08.05 23:35
#26
tread.

Was kann man eigentlich daraus schließen? Sie sprechen die gleiche Sprache. Beide haben eine höchst seltsame Einstellung zu unserer Geselschaftsstruktur und beide hassen Bush.

MfG/Johannah
Bush wieder unter Drogen Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Probleme Pantani?

 
25.08.05 23:40
#27
http://www.foxnews.com/story/0,2933,162795,00.html

Bush wieder unter Drogen 2074445
Never argue with an idiot -- they drag you down to their level, then beat you with experience.
Bush wieder unter Drogen Apfelbaumpflanzer

ecki #10,

 
#28
obwohl dein Text aus freace.de (absolute Spinnerseite) ist, hat der Idiot das wohl wirklich gesagt. (Die Meldung lief auch auf US-Mainstream-Seiten)

Offensichtlich gibt's dort (wie auch in anderen Ländern *g*) ein paar Hinterbänkler, die mit irgendwelchem Stumpfsinn versuchen AUfmerksamkeit zu erregen. Oder verrrückte Fernsehevangelisten *g*.

Hab nur mitgekriegt, dass die beide ziemlich auf die Fresse (sprichwörtlich) bekommen haben. Abgeordnete in US haben oftmals ein Sendungsbewusstsein, sich von der "Regierungsmeinung" (auch wenn gleiche Partei) abzuheben und irgendwie spektakulär zu sein.

Grüße

Apfelbaumpflanzer



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--