"Bush stellt Adolf Hitler in den Schatten"

Beiträge: 12
Zugriffe: 502 / Heute: 1
Kade_I:

"Bush stellt Adolf Hitler in den Schatten"

 
23.08.04 10:19
#1
Gefährliche Zuspitzung der Lage Nordkorea - USA  :-(

www.n-tv.de/5416068.html

Montag, 23. August 2004
Nordkorea verschärft Ton
"Bush tyrannischer Idiot"  

Nordkorea hat im Streit um sein Atomprogramm Gespräche mit den USA am Montag als zwecklos bezeichnet. Ein Sprecher des Außenministeriums in Pjöngjang nannte in einer Meldung der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA den US-Präsidenten George W. Bush "einen tyrannischen politischen Idioten, der Adolf Hitler in den Schatten stellt".

Die Sechs-Parteien-Gespräche waren auf Arbeitsebene für August geplant, kamen bislang aber nicht zu Stande. Auch ein Termin für Gespräche auf höherer Ebene zwischen Vertretern der USA, Nordkoreas, Südkoreas, Chinas, Japans und Russlands ist offen. Die USA werfen dem kommunistischen Nordkorea vor, ein illegales geheimes Atomwaffenprogramm zu verfolgen. Nordkorea fordert als Gegenleistung für ein Ende des Atomprogrammes Sicherheitsgarantien der USA und Hilfen zur Stromversorgung.

Der Sprecher des Außenministeriums sagte, Bush habe bösartige Beschimpfungen und Verleumdungen gegen die nordkoreanische Führung unter Kim Jong Il ausgestoßen. "Das beweist eindeutig, dass die Demokratische Volksrepublik Korea Recht hatte, als sie anmerkte, dass er ein politischer Idiot ist, der bar jeder grundlegenden Moral als Mensch und ein Bösewicht ist und weniger ein Politiker", sagte der Sprecher. "Bush ist ein Tyrann, der Hitler in den Schatten stellt." Der Sprecher sagte, es sei wegen der feindseligen Politik der USA unmöglich gewesen, die Sechs-Parteien-Gespräche auf Arbeitsebene zu führen.

Die nordkoreanische Führung hat Diplomaten zufolge allerdings oft vor Gesprächen den Ton verschärft, bevor sie an den Verhandlungen teilnahm oder Kompromisse einging. Aus südkoreanischen Regierungskreisen erfuhr Reuters zudem, dass Nordkorea nicht eindeutig die Gespräche ausgeschlossen habe. Auch seien es noch fünf Wochen bis Ende September. Bis dahin sollen die Sechs-Parteien-Gespräche abgehalten werden.
Kade_I:

Und weiter geht´s ...

 
24.08.04 21:21
#2
www.n-tv.de/5416877.html

Dienstag, 24. August 2004
Nordkorea verschärft Ton
"Bush faschistischer Tyrann"  

Nordkorea hat seine verbalen Ausfälle gegen US-Präsident George W. Bush fortgesetzt und ihn als "faschistischen Tyrannen" beschimpft. "Es ist die größte Tragödie für die USA, dass Bush, ein politischer Idiot und menschlicher Abfall, immer noch im Präsidentenamt der einzigen Supermacht der Welt ist", hieß es in einem Kommentar der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA. Gleichzeitig stellte die Agentur erneut den Nutzen der Sechs-Länder-Gespräche über die Beendigung des nordkoreanischen Atomprogramms in Frage.

Die Sechs-Parteien-Gespräche waren auf Arbeitsebene für August geplant, kamen bislang aber nicht zu Stande. Auch ein Termin für Gespräche auf höherer Ebene zwischen Vertretern der USA, Nordkoreas, Südkoreas, Chinas, Japans und Russlands ist offen. Die USA werfen dem kommunistischen Nordkorea vor, ein illegales geheimes Atomwaffenprogramm zu verfolgen. Nordkorea fordert als Gegenleistung für ein Ende des Atomprogramms Sicherheitsgarantien der USA und Hilfen zur Stromversorgung.

Der Sprecher des Außenministeriums sagte, Bush habe bösartige Beschimpfungen und Verleumdungen gegen die nordkoreanische Führung unter Kim Jong Il ausgestoßen. "Das beweist eindeutig, dass die Demokratische Volksrepublik Korea Recht hatte, als sie anmerkte, dass er ein politischer Idiot ist, der bar jeder grundlegenden Moral als Mensch und ein Bösewicht ist und weniger ein Politiker", sagte der Sprecher. "Bush ist ein Tyrann, der Hitler in den Schatten stellt."

Das US-Außenministeriums wies die gegen Bush gerichteten Beleidigungen als völlig unpassend zurück. Die persönlichen Angriffe Nordkoreas auf den Präsidenten verdienten keinerlei weiteren Kommentar.

Die nordkoreanische Führung hat Diplomaten zufolge allerdings oft vor Gesprächen den Ton verschärft, bevor sie an den Verhandlungen teilnahm oder Kompromisse einging. Aus südkoreanischen Regierungskreisen verlautet, dass Nordkorea nicht eindeutig die Gespräche ausgeschlossen habe. Auch seien es noch fünf Wochen bis Ende September. Bis dahin sollen die Sechs-Parteien-Gespräche abgehalten werden.
SchwarzerLor.:

Wie ist deine Position dazu?

 
24.08.04 21:42
#3
Teilst du die Meinung, Bush sei schlimmer als Hitler, ist er ein Faschist?  
Happy End:

Das fragt einer, der selbst Rechtspopulist ist

 
24.08.04 21:44
#4
*lol*
chrismitz:

Komm Happy, irgendwann muß auch Schluß sein damit!

 
24.08.04 21:46
#5
Aber bis dahin...immer druff! Juhhhhhhhhuuuuuuuuuuuu

*gg*

Ne ne, es wird wirklich langweilig! Schau, ich vertrag mich sogar schon (fast täglich) mit bilanz! Gut, oder?! ;-)

Gruß
Kritiker:

Bush oder Hitler?

 
24.08.04 21:58
#6
Es geht dabei nicht um den persönlich Schlimmeren, sondern Bush hat heute mehr Macht als Hitler! ... und ein Faschist braucht er nicht zu sein, denn Faschisten wollen an die Macht; Bush sitzt aber schon an der Macht!
Hitler war ungefährlicher, denn es gab Größere, die ihn stoppen konnten; - aber wer stoppt Bush?  Was die Welt heute bräuchte, wäre eine Anti-bush-Allianz.
Daraus ergibt sich die Logik, daß der Rest der Welt mit Bin Laden kooperieren müßte!
Eine schauerliche Erkenntnis! - meint Kritiker.
JoergKiwi:

Bush schlimmer als Hitler?

 
24.08.04 22:01
#7
Hy Kade, was willst du jetzt eigentlich sagen? das Bush ein Faschist ist?
Mir wäre es ehrlich gesagt schon peinlich irgendeinen Nordkoreaner zu zitieren.
Schau dir doch mal an, wie die Bekloppten ihre eigene Bevölkerung behandeln und tausende von Kindern jährlich verhungern lassen...alles im Namen des Kommunismus...
Das sind doch alles geisteskranke und ewiggestrige.
Ich finde es ehrlich merkwürdig, dass ausgerechnet der Klassenfeind, die USA, jetzt Strom und Futter liefern sollen...für irgendwelche Atomraketen, die es vielleicht nicht einmal gibt bzw., die die Nordkoreaner dorthin tragen müssen, wo sie explodieren sollen, denn die Hirnis haben gar keinen Sprit, um diese anzutreiben...
Es handelt sich hier um eine Erpressung der USA...und dass der Ton schärfer wird, ist ein Hinweis auf die Verzweifelung der Kommunisten...
Meiner Meinung nach sollen die Penner doch verrecken..10.000 Kanonen haben sie im Grenzgebiet auf Südkorea gerichtet...tolle Leistung der politischen Führung...
Wenn man sich dagegen den seit Jahrzehnten von den Amerikanern unterstützten Süden anschaut, dass weiß man doch genau, wo die Guten und wo die Bösen sitzen...
Am meisten tun mir die Menschen im Norden leid, die nicht wissen, wie sie ihre Kinder ernähren sollen...
Meine Meinung
Kade_I:

Egal ob Bush schlimmer ist als Hitler, was mir

 
24.08.04 22:04
#8
gar nicht gefällt ist die Zuspitzung der Lage USA-Nordkorea. Schließlich ist Nordkorea eine nicht gewünschte Atommacht und ich weiß nicht, ob die ein Problem damit haben mal auf die Schnelle ein paar mit Atomsprengköpfen bestückte Raketen wohin auch immer zu jagen...  
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
JoergKiwi:

an Kritiker

 
24.08.04 22:06
#9
Kritiker...du solltest mal einen Joint weniger rauchen...ist doch mittlerweile erwiesen, dass man nach dem Konsum nicht mehr klar denken kann...
Bush stoppen...passiert doch sowieso in den nächsten Monaten...er wird abgewählt.
So etwas nennt man Demokratie...das kennen nur Kommunisten und arabische Fanatiker nicht. und Bin Laden den Penner, den bekommen sie auch noch

meint Kiwi
Kade_I:

JoergKiwi: Was willst Du eigentlich ?

 
24.08.04 22:25
#10
"Hy Kade, was willst du jetzt eigentlich sagen? das Bush ein Faschist ist?
Mir wäre es ehrlich gesagt schon peinlich irgendeinen Nordkoreaner zu zitieren."

Bist Du nicht in der Lage ein Posting zu lesen ? Wo bitte zitiere ich einen Nordkoreaner ? Ich habe lediglich zwei NEWS von der n-tv-Seite mit Quellenangabe eingestellt, mit meinem Kommentar, dass sich die Lage gefährlich zuspitzt- sonst nix. Also wo ist Dein Problem ?

;-)
Kritiker:

@ JoergKiwi

 
24.08.04 22:26
#11
Was ist denn ein Joint? Wozu brauchst Du so was? ... und wozu rauchen??
Wenn es Deine Art Demokratie war, die Bush gewählt hat? - dann vertraue ich lieber noch der kath. Kirche. Und Deine US-Penner brauchen in Afghanistan unsere rot-grünen Soldaten, um einigermaßen dort klar zu kommen.
Die Zukunft Deiner Welt - unter US-Mandat - möchte ich nicht mehr erleben.
... und Deine blöden Beleidigungen kannst Du Dir das nächste mal auch sparen.
Für einen "Schwarzen" sind sie mir zu primitiv! - Kritiker.

Kritiker, mal ehrlich,

 
#12
irgendwie spinnst Du schon.
Merkst Du nichts mehr?


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--