Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 166  167  169  170  ...

Burns on Track

Beiträge: 6.443
Zugriffe: 657.971 / Heute: 149
Gruppe: Lichtmaler   Forum: Talk
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Erst bomben die Amerikaner syrische

5
21.09.16 05:06
Regime-Truppen weg, dann die Assat-Truppen den Hilfskonvoi
des Roten Halbmonds und jetzt bomben die Russen und Assat
gegen die Rebellen, die Türken gegen die Kurden und ein wenig
gegen den IS, die Amerikaner und Russen gegen den IS, der IS
gegen die ganze ungläubige Welt, die Schiiten gegen die Sunniten,
Taliban vs. afghanische Regierungstruppen, El Kaida überlegt noch.

Im Hintergrund sorgt der Iran, USA, China, Saudi Arabien für
den Waffennachschub.

Gott vs. Teufel   0:1 bereits in der ersten Spielminute
bei weiterer klarer Feldüberlegenheit des Antichristen.

Gott ist groß ? Wohl eher nicht !
(Verkleinert auf 80%) vergrößern
Burns on Track 940541
Burns on Track boersalino
boersalino:

Der Glaube ist des Menschen höchste Legitimation

6
21.09.16 06:12
wieder Tier sein zu dürfen.


Moment - da ist eine semantische Fußangel ...

Wenn Tiere Götter hätten, würden sie sich auch gegenseitig ausrotten. Sie haben aber keine. Welch prächtiger Schöpfungsplan Gottes - auf diese Weise hat er sichergestellt, dass seine geliebten Menschen stets genug zu futtern haben.
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Ersten Satz würde ich anders formulieren.

7
21.09.16 06:50
Der Glaube ist des Menschen höchste Legitimation
wieder unmenschlich sein zu dürfen. Menschen
sollte man besser nicht mit Tieren vergleichen,
denn nur allzu oft wäre es eine Beleidigung für
jedwedes Getier.

....und ob Gott seine Menschen noch lieb hat ?
wohl eher nicht, oder besser: Sie sind ihm egal
geworden, so sinngemäß geäußert von Stephen Hawking,
und der muss es schließlich wissen, ist er doch
als Astrophysiker dem Herrn deutlich näher als wir.
Burns on Track gardenia
gardenia:

#4177@boersalino (ab dato auf Igno)

7
21.09.16 08:37
Wie kann man sich darüber auch noch lustig machen. Welch armselige Aussage! Kennst du überhaupt das Gefühl "Mitfühlen".... Schlimm genug, welche Qualen der Mensch den Tieren zufügt. Und so etwas nennt sich Mensch! Über so eine Aussage würde ich mich an deiner Stelle zutiefst schämen. Mein Gott, wie abgestumpft mußt du sein.
Ich danke Gott, dass ich so bin wie ich bin.....
Von Ihnen kommen bereits 2 der letzten 20 (oder weniger) negativen Bewertungen für boersalino.

Sorry, Monti, ich wollte eigentlich heute hier schreiben. Das werde ich dann ein anderes Mal nachholen.
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Krass !

5
21.09.16 22:53
Wird Zeit, dass ich mich morgen in die Berge verziehe,
zu dicke Luft hier, und ich hab keinerlei Ahnung was dem
bemerkenswerten #4179 zu #4177 weit vorher vorausge-
gangen sein muss. Das p4177 alleine kann es unmöglich
gewesen sein !





Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Lieber Hertha-Fan !

3
21.09.16 23:30
Ich kenne Sie nicht, ich kenne auch keinen Spieler Ihres Vereins,
aber Hut ab, nur 3:0 verloren. Werder hat das doppelte kassiert
und entließ daraufhin entnervt den Viktor. Dieser Name steht
bekanntlich für Sieger, und für mich ein weiterer Beweis dafür,
dass die Wahrheit auf dem Platz ermittelt wird und nicht mit
Worten oder Symbolik. Ich kenne auch den Trainer Ihres Teams
nicht, wahrscheinlich kein Viktor, was ihm, zusammen mit dem
zur Zeit recht günstigen Tabellenrang, noch ein Weilchen seinen
Posten erhalten sollte.

Voller Hoffnung, ja sogar mit Sieg-Ambitionen, als Tabellen-Zweiter,
sind Sie nach München gereist, gar die Lederhose wollten Sie dem
FC Bayern ausziehen, um am Ende doch nur wieder enttäuscht zurück
in Ihre sogenannte Hauptstadt reisen zu müssen. Aus Protest und wegen
zu großer Rucksäcke, in dem die symbolische Packung zurück nach Berlin
wanderte, ward auch ein Besuch der "Wies`n" nicht möglich, da man Sie bei der
Eingangskontrolle als mögliche Gefährder eh nicht reingelassen hätte.

Was bleibt also noch vom Besuch in München ?
Außer Spesen etwa nix gewesen ?
(Verkleinert auf 68%) vergrößern
Burns on Track 940742
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

In 3 h heißt es aufstehen, wobei ich mich ja

5
22.09.16 01:42
noch nicht einmal hingelegt habe. Sie fragen sich, wie das möglich
ist ? Soll ich etwa schon wieder den bayrischen Halbsatz aufsagen
oder eine andere Platte auflegen ? Wenn Sie heute vor die Tür gehen,
dann werden die meisten wohl ein Brrrr ist das kalt murmeln, während
ich da schon die ersten 50 - 75 km abgespult haben werde. Etwa 240 km
werden es am Ende sein, falls alles glatt läuft, und ab dem Raddepot auf
etwa 1.050 m geht es dann per Pedes auf über 1.800 m, der Sonne ent-
gegen kletternd, vielleicht noch ein paar schöne Fotos ?

Altweibersteig heißt mein Ziel leicht despektierlich, demnach kann man
leicht rausfinden welcher bayrischer Traditionsberg gemeint ist. Es ist
DER Berg, den jeder Oberbayer mindestens 1x im Leben zu besteigen
hat, gleichsam dem Hadsch nach Mekka. Der Bierdümpfel lallt sofort
los: "Da Monti steigt auf`n Nockerberg ganz gwies". Na dann ....

Berg Heil !
(Verkleinert auf 46%) vergrößern
Burns on Track 940752
Burns on Track Fillorkill
Fillorkill:

sag mal,

2
22.09.16 09:45
das Schlafbedürfnis ist wohl auch etwas, das du hinter dir gelassen hast ?
we interface
Burns on Track gardenia
gardenia:

Ich grüße dich

7
22.09.16 11:20
Heute stelle ich mal den Naturlehrpfad Brunnengraben in Mengen vor.
Mengen liegt im Markgräfler Land in der Nähe von Schallstadt.
Durch die Begradigung des Rheins ist der Grundwasserspiegel um viele Meter gesunken. Dadurch sind Feuchtgebiete sowie kleine Fließgewässer nur noch selten zu finden.
Seit über 10 Jahren setzen sich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Mengen unter der Leitung von Leonhard Siegwolf und Caspar von Fürstenberg gemeinsam für den Naturschutz entlang des Fließgewässers Brunnengraben ein. Sie werden von der Gemeinde Schallstadt als auch von den Ortsverbänden der Naturschutzverbände NABU und BUND unterstützt. So wurden rund 20 alte Obstsorten gewählt und entlang des Brunnengrabens gepflanzt. Entlang des Weges finden sich viele Gehölzarten, die mit Namensschildern versehen sind. So wurden  einheimische Sträucher wie Schwarzer Holunder, Gemeiner Schneeball, Faulbaum, Gewöhnliche Traubenkirsche, Pfaffenhütchen, Rote Heckenkirsche, Liguster, Haselnuss usw. gepflanzt.
Der Arbeitskreis Brunnengraben Mengen erhielt die offizielle Auszeichnung als UN-Dekade-Projekt.
(Verkleinert auf 54%) vergrößern
Burns on Track 940835
Burns on Track gardenia
gardenia:

Libellen am Brunnengraben

9
22.09.16 11:22
Seltene Libellen fühlen sich hier am Brunnengraben wohl. So wurden u.a. die geschützte Helm-Azurjungfer (Coenagrion Mercuriale), die Blauflügel-Prachtlibelle (Calopteryx Virgo), die Zweigestreiften Quelljungfer (Cordulegaster baltonii) usw. gesehen.
Nach langer Suche durfte ich zwei Libellen begegnen.

Foto:  Zweigestreiften Quelljungfer (Cordulegaster baltonii)
Bei der Zweigestreiften Quelljungfer (Cordulegaster baltonii) handelt es sich um eine unserer größten Libellen. Sie bevorzugt quellige Gewässer mit feinkörnigem Gewässergrund, in dem die Larven eingegraben werden.
(Verkleinert auf 54%) vergrößern
Burns on Track 940839
Burns on Track gardenia
gardenia:

Sympetrum striolatu

9
22.09.16 11:24
Mehr als die Hälfte der insgesamt 75 in Baden-Württemberg heimischen Libellenarten ist in der roten Liste der gefährdeten Tierarten verzeichnet.
Foto: Grosse Heidelibelle (Sympetrum striolatu).
(Verkleinert auf 54%) vergrößern
Burns on Track 940840
Burns on Track boersalino
boersalino:

Warum sollten Sonnyboyz sich nen Kopf machen?

4
23.09.16 05:25
(And we're leaving broken hearts behind)

Ich archiviere diese Entrüstungsbekundung unter 5 - 2016/V und fertig (die laufende Nummer behalte ich besser für mich. Erschreckend ist bei der Durchsicht übrigens nicht die Anzahl, sondern das Stereotype - es wird wohl ein Formschreiben geben)
Da der Sonnyboy als lebender Atavismus vom Aussterben bedroht ist, hier noch ein Exemplar in "freier" Wildbahn:


(Verkleinert auf 83%) vergrößern
Burns on Track 940995
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

#4184 ff @Gardenia

4
23.09.16 05:58
Sehr schöne Bilder, stets Willkommen hier !
Werde mich die Tage mal mit diesem NSG beschäftigen,
leider liegt es für mich und meiner "Red Machine" zu
weit entfernt, was selbst für einen Cyborg eine zu große
Distanz auf Tagesbasis darstellt. Ich denke, dass in diesem
Zusammenhang die überaus qualifizierte Bemerkung aus
#4183 hinreichend erklärt sein sollte; weiß doch jeder hier
regelmäßig Mitlesende, dass mir als extraterrestrischer
Superstar menschliche körperliche/geistige Dekadenz
völlig fremd sind.

#4187 Ich habe verstanden.

@Gardenia und Boersalino

Ich schätze Euch beide und sehe Euch entsprechend als
wertvolle Mitglieder dieses Forums, von denen es m.E. nicht
allzu viele gibt. Igno und Ende Gelände, so wie ich auch
mit meinen "Lieblingen" verfahre, und derer gibt es ziemlich
viele. Falls es persönliche Verletzungen gegeben haben
sollte, dann steht es BEIDEN niveauvollen Foristen nicht gut
an, dies hier öffentlich direkt oder indirekt auszutragen.
Dazu gibt es eben die Igno-Funktion.
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Schee war`s auf da Benewand.

8
23.09.16 07:36
223,52 km zwar nur, weil ich mich für eine andere Variante
der Besteigung entschied und somit die avisierten 240 km
klar verfehlte. Diese Verlautbarung erlaube ich mir, um meine
Glaubwürdigkeit auch im Detail zu gewährleisten. Eine Differenz
von etwa 16 Kilometer zwischen Ankündigung und der Realität
wäre sonst nicht akzeptabel und ich müsste dafür, wie unser
politischer Sprechblasenautomat, die volle Verantwortung über-
nehmen. Genau ! In beiden Fällen vollkommen scheißegal, weil es nur
lauwarmes Gesülze ist, ohne jede privaten- oder gar strafrechtlichen
Konsequenzen.

Im Bild:

Am "Einstieg" zum sogenannten Altweibersteig (ca. 1.650m).
Wie ich finde der mit Abstand schönste und einsamste Weg auf die Benediktenwand.
Etwa 1.100 Höhenmeter und längere Flachstrecken, die recht zeitrauben waren.
Um 13 Uhr stand ich nach 8h auf dem Gipfel, um sofort umzukehren.
Einige vorher schon festgemachte Fotomotive warteten schon und
waren lohnender als das eher nichtssagende Gipfelpanorama mit riesigem
noch nicht angesägtem Gipfelkreuz und den Zweibeinern, die sich, in erstaunlich
geringer Zahl dort oben aufhielten.
(Verkleinert auf 71%) vergrößern
Burns on Track 941003
Burns on Track boersalino
boersalino:

Tolles Bild

4
23.09.16 08:09
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Erstaunlich schwierig gestaltete

6
24.09.16 02:09
sich die Recherche zu der Figur, die ich bereits unter #4167 gepostet hatte
und hier nochmal einfüge. Es ist eine sogenannte "Mitmachplastik" unter der
Moderation von Gershom von Schwarze und Silvia Götz. Ich kann nur vermuten,
dass es sich um eine Ferro-Zement Skulptur mit einem Mosaik aus Bruchstücken
von Spiegeln und Fliesen handelt, denn selbst mit dem Begriff "Monaco Libre",
unter der diese Figur firmiert, sind keine Details zu erfahren. Die HP von G.v. Schwarze
zeigt aber eine ähnliche Skulptur mit eben diesen Materialien. Da es sich um
eine Mitmachplastik handelt, fehlt sie wohl dort im Verzeichnis.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass ich bei der letzten Tour angehalten habe
und mir das bis zu diesem Zeitpunkt unbeachtete, da sehr kleine Schildchen
genauer ansah und daraufhin bei der nächsten Gelegenheit die Internet-Auskunftei
bemühte.


Burns on Track 941189
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Für botanisch Interessierte, also auch für mich,

4
24.09.16 02:26
ist das Gelände um die Bichler Alm, unterhalb der Benediktenwand
und deren schönstem Zustieg (Altweibersteig), von relativ großer
Vielfalt geprägt und überraschte mich mit einer, für die fortgeschrittene
Jahreszeit, noch recht vielfältigen Flora. Dazwischen lag die Kuh
"Resi Stressless", von der noch die Rede sein wird, aber nicht mehr heute.

Säurezeiger, wie die Besenheide und Preiselbeere, wechseln sich hier
auf kleinstem Raum ab mit Pflanzen, die gerne kalkhaltige Böden bevor-
zugen, wie Schwalbenwurz- und Fransenenzian, immer wieder Fruchtstände
von Gelbem Enzian, einige Exemplare des Ungarischen Enzians und, fast
schon traditionell, ein einziges Exemplar des Frühlings-Enzians an sehr
günstiger Stelle, was ich natürlich ausgenutzt habe (Bild die Tage)
..
Das Rote sind die Preiselbeeren und das Violette ist die Besenheide.
Das Steinerne sind die südlichen Abstürze der Benediktenwand, durch
die der Steig für reifere Damen führt.
(Verkleinert auf 71%) vergrößern
Burns on Track 941191
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Dies Bild hier aus 06/2016 lag noch rum.

4
24.09.16 03:39
Es zeigt die Preiselbeere im Blühstadium.
Weil unbestreitbar passend, hier rein.
Burns on Track 941194
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

Resi Stressless !

5
24.09.16 23:54
Knapp oberhalb der Bichler Alm.
Ältere, erfahrene Kühe können unerhört duldsam sein.
Dies Exemplar hier aber besonders. Ich näherte mich
und setzte mich in etwa 1m Entfernung. Ich hätte ihr
mit Leichtigkeit einen Hut aufsetzen und eine Pappnase
überstülpen können und sie hätte nicht einmal mit dem
Widerkäuen aufgehört. Es wirkte nach einiger Zeit so,
als wenn sie eingenickt wäre; die Augen waren jeden-
falls geschlossen (Bild). Ich und die Kuh Resi genossen
jedenfalls das außerordentlich schöne Gesamt-Ambiente
hier für etwa 15 Minuten, bevor ich wieder weiter zog.

In jungen Jahren kam es einmal vor, dass ich bei der
Durchquerung der Kalkkögel in die Dunkelheit geriet.
Unerfahren, wie ich seinerzeit noch war, hatte ich keine
Stirnlampe dabei. Völlig erschöpft sah ich dann beim
Abstieg eine ähnlich positionierte und duldsame Kuh
und ruhte mich an ihrem Körper aus. Mit dem Hosen-
boden auf dem Gelände und Kopf auf dem Bauch der
Dame schlief ich prompt ein. Sie ließ das einfach zu,
ein unvergessliches Erlebnis und Ursprung meiner
Zuneigung zu Kühen in den Bergen. Trotzdem tut man
gut daran, ihnen mit Respekt zu begegnen, wie jüngst
der tragische Tod eines Bauern in etwa 10km Entfernung
zum Aufnahmeort verdeutlicht. Meist sind es aber Jungrinder
oder Stiere, die aggressiv werden können. Weitere
Gründe (lt. Auskunft von sachkundigen Almbauern)
können Salzmangel, natürlich Beschützerinstinkt der
Mütterkühe und eben Jungrinder sein, die sich ihrer
Kraft bewusst werden (Rangordnung)

Ich denke im Übrigen, dass es dem modernen fleischfressenden
Menschen sehr gut tun würde, wenn er ähnliche Kontakte zur
Tierwelt pflegen würde, demnach würde ich, falls ich die Macht
hätte, niemanden das Fleischessen verbieten wollen, aber jeden
beim Wunsch nach Fleisch das Schlachtmesser in die Hand drücken
und "Mach mal" rufen.

(Verkleinert auf 88%) vergrößern
Burns on Track 941309
Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

.....heute am Sonntag sind 200 km plus

 
25.09.16 01:37
entspannte Bergwanderung geplant.

By the way, habe ich heute eine Spiegelreflex-Kamera
im Wert von etwa 500 - 1000 Euro gefunden. Sie lag
auf einem Tisch am Sportplatz. Alles ruhig, niemand da,
ich ganz alleine. Nach 1h Warten immer noch keiner, der
etwas vermisste ......

Überlegen Sie mal was SIE in diesem Falle getan hätten,
und was glauben sie, was ICH gemacht habe ?

Eine geruhsame Nacht gewünscht ;-)
Burns on Track boersalino
boersalino:

Du hast sie doch hoffentlich nicht ihrem Schicksal

5
25.09.16 07:02
überlassen, also schutzlos solchen ausgeliefert, die in diesem Falle das getan hätten, was du, wie ich glaube, nicht getan hättest.














Btw.: Falls es eine Nikon oder eine Sony war, bin ich mal auf das Objektiv neugierig ... obwohl - da du den Wert auf 1.000 € schätzt, wird wohl kaum ein Sechshunderter dran gewesen sein.
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#4197

Burns on Track Monti Burns
Monti Burns:

203 km plus Bergwanderung über 730 Höhenmeter.

4
26.09.16 01:58
Traumtag, ohne weitere diesbezügliche Schwärmerei.
Könnte Neid erzeugen, und das will ein Gutmensch
natürlich vermeiden. Täglich eine gute Tat für das
große Ziel, die Welt ein bisschen besser zu machen.
Auf der anderen Seite stehen allerdings mächtige
Gegner, die täglich die Welt ein bisschen schlechter
machen. Bunkerbrechende Geschosse zum Beispiel.
Assad und Putin suchen die Entscheidung. Wehe
wenn die Amerikaner nicht still halten.

Beim Anstieg zum ersten Berggipfel überholte ich drei
Damen, ohne dabei den Gockel zu geben, also in sehr
kontrollierter Form, um mich nicht der Angeberei oder
gar Imponiergehabe verdächtig zu machen.

Die hübscheste von den drei Grazien sprach mich wie folgt an:
"Wissen Sie wie demotivierend das ist, so locker überholt zu werden ?"
Ich antwortete trocken: "Wer ko der ko !" und entschwand alsbald den
bewundernden Blicken der Damen.

Frühlings-Enzian im Herbst an Idealposition.
Top on Buckelflur in Borstgras, Lichteinfall 90 Grad (von Links),
Hintergrund auch ok, Besucher rundete die Sache ab.


(Verkleinert auf 74%) vergrößern
Burns on Track 941463
Burns on Track boersalino
boersalino:

Wissen Sie wie demotivierend das ist

5
26.09.16 05:40
So macht Mann sich "Freundinnen" ... und wird schnell zum Gejagten:

Düsterhenn flieht nachts aus dem Gasthof und beobachtet in der Scheune lesbischen Gruppensex zwischen vier „Jägerinnen“, die ihm zuvor bereits an der Bushaltestelle und in der Gaststube begegnet sind. Durch ein Niesen verrät er sich und wird von den vier Frauen und dem Hund des Wirts verfolgt, bis ihn der jüdische Kondomverkäufer mit seinem Auto rettet.

de.wikipedia.org/wiki/Caliban_%C3%BCber_Setebos

Übrigens meine Lieblingserzählung.
Burns on Track Maickel
Maickel:

Hi Monti, kannst Du diese Raupe bestimmen zu

6
26.09.16 10:36
welchen Falter sie gehört, ich habe nichts finden können.

Wenn sie zusammengezogen ist sieht man die schwarzen Querstreifen nicht, habe sie leider nur von oben aufgenommen.

Herzlichen Dank für deine Mühe im voraus.
(Verkleinert auf 38%) vergrößern
Burns on Track 941533

Seite: Übersicht ... 166  167  169  170  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--