Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen

Beiträge: 23
Zugriffe: 1.566 / Heute: 1
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen ecki
ecki:

Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen

7
19.10.14 21:06
#1
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen 18741477
Der Grünen-Politiker wird erneut die Universitätsstadt in Baden-Württemberg regieren. Laut vorläufigem Ergebnis stimmten fast zwei Drittel der Tübinger für ihn.
Der Grünen-Politiker Boris Palmer hat die Tübinger Oberbürgermeisterwahl gewonnen. Er bleibt damit im Amt. Nach dem vorläufigem Wahlergebnis setzte er sich mit 61,7 Prozent der Stimmen deutlich gegen seine Konkurrenten durch. Die von den konservativen Parteien unterstützte Beatrice Soltys (parteilos) kam auf 33,2 Prozent. Die beiden anderen Kandidaten, Markus Vogt und Hermann Johannes Saßmannshausen, hatten bereits vorab als Außenseiter gegolten. Etwa 66.000 Bewohner der Universitätsstadt Tübingen in Baden-Württemberg waren zur Stimmabgabe aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag bei 55 Prozent.  .....
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen börsenfurz1
börsenfurz1:

Die Rebellen bleiben uns erhalten....

2
19.10.14 21:09
#2
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Gibich
Gibich:

Sattes Grün hat seine Schattenseiten.

5
19.10.14 22:43
#3
Nur ein Beispiel:
de.finance.yahoo.com/fotos/...tuebingen-photo-1337595288.html (2012! Änderungen vorbehalten)

Die "großartige Bilanz"(O-Ton Özdemir) des (zuvor aus dem Parteirat geworfenen) Bürgermeisters, z.B. die Schuldenfreiheit, sollte unter die Lupe genommen werden.
Auch die Wahlbeteiligung verdient ein wenig Bachtung. Vielleicht gibt es ExpertInnen hier...(?)
Empfehle: Nur kein falscher Neid!
Hier darf ausnahmsweise schwarz gesehen werden.

Vorläufiges Stimmungsbild aus der "grünen Hölle":
www.zeit.de/zeit-magazin/2014/40/...land-boris-palmer#comments

(btw.: Wenn ein OB bei Facebook randaliert, weil er auf einer nicht bewirtschafteten Terrasse nicht bedient worden ist, oder wenn er höchstpersönlich eine Parkverbotssünderin anmotzt (zufällig seine vermeintliche Konkurrentin), ist das nicht von Bedeutung. Es sei denn, man sieht gute Politik nicht zuletzt als Charakterfrage.)
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Das sind ja Dramen!

4
19.10.14 23:10
#4
So ein Charakterschwein sollte man natürlich niemals wählen.
Ich bin nicht nachtragend, vergesse aber nichts(H. Wehner)
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Terrorschwein
Terrorschwein:

Schwein bleibt Schwein

3
19.10.14 23:16
#5
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>
Spirit of Terri - the smell of freedom
<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen KTM 990
KTM 990:

Geteert und gefedert gehört die Sau

3
19.10.14 23:19
#6
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen K.Ramel
K.Ramel:

Wie dumm, daß Bayern

3
19.10.14 23:29
#7



in Tübingen nicht wählen dürfen !


:--)))
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen mod
mod:

Palmer, Waldschrat?

4
19.10.14 23:31
#8
plädiert für Schwarz-Grün auf Bundesebene.

Seine Worte unlängst:

"Alles, was wir Grünen wollen, kann man in Tübingen besichtigen", sagt Palmer,

"und dann wird man von seiner eigenen Partei wie ein Waldschrat
aus der Provinz behandelt."



www.welt.de/politik/deutschland/...n-Waldschrat-behandelt.html
Freies Land !    
... noch
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen ecki
ecki:

Die von SchwarzGelb gestützte und bezahlte Gegen-

2
20.10.14 00:15
#9
Kandidatin kam immerhin nur auf 33%.
Palmer hat seine 62 % gegen die Schwarz-Gelbe Kandidatin geholt, nicht mit schwarzer Unterstützung! Die können seinen forcierten Ausbau des ÖPNV und Radverkehrs, den Ausbau der Kitaplätze, seinen Einsatz für eine neue Regionalbahn nämlich nicht leiden. Auch sein Einsatz zur CO2-Reduktion passt der CDU überhaupt nicht. Das Palmer das alles ohne Schulden bei Wirtschaftswachstum hinkriegt, ärgert die Schwarzen noch Schwärzer.
Und GEwerbesteuereinnahmen verdreifacht, Reutlingen in allen Statistiken deutlich abgehängt, das ist schon was.
Und Gibich der Vermögens- und der Verwaltungshaushalt liegt natürlich öffentlich asu und zum download bereit. Dank stark gesteigerter Arbeitsplatzzahlen, gibt es eben satt Einnahmen.
Und einen Vermögensüberhang, trotz vielfältiger Sanierungsprojekte.
Er hat eindeutlig gewonnen und 55% Wahlbeteiligung ist sehr ordentlich bei einer OB-Wahl. Meistens ist es weniger. Man muss einfach auch mal gratulieren können, wenn einer gewinnt.
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen mod
mod:

ecki, Du hast den Link aus P8 nicht gelesen?

 
20.10.14 00:22
#10
Palmer wird eigentlich dort nur gelobt, aber in
seiner Partei ist er offensichtlich - da sehr unbequem -
nicht sehr genehm.
Freies Land !    
... noch
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen ecki
ecki:

Palmer hat seine Ecken und Kanten

3
20.10.14 00:36
#11
und innerhalb der Grünen sehr viele, die sich nicht als seine Freunde sehen.
Er ist halt nicht so weichgespült wie viele andere.
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Gibich
Gibich:

Nicht weichgespült, wer weiß das schon...

 
20.10.14 00:47
#12
Eigenartig weich in den Knien war er jedenfalls schon in der Wahlkampfzeit. Mehr Härte hätte ihm vielleicht besser gestanden, zumal an der Baustellenbordsteinkante. Aber egal.

Hoffe, du hast mich oben gratulieren sehen, Ecki!
Die Lektüre der Haushaltszahlen spare ich mir.
So dämlich bin ich dann doch nicht, dass ich ihre Korrektheit bezweifle.

Zur Wahlbeteiligung: meistens ist es weniger, genau, und manchmal sogar viel viel weniger (siehe Heidelberg). *lol*

Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen börsenfurz1
börsenfurz1:

Ja der Boris ist ein echter Palmer

 
20.10.14 07:30
#13

aber bis er so wie sein Vater ist......muss noch viel passieren....

Nun gut die Geschichte mit dem Wirt....war wohl der Anfang....
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen ecki
ecki:

Rebell und Oberbürgermeister geht halt nicht.

 
20.10.14 08:45
#14
Er hat schon in der 1. Amtszeit stark auf Bürgerbeteiligung gesetzt und vieles bewegt.
Übrigens fand ich es schwach von seiner Gegenkandidatin Soltys, die mit ihrem Auto mal einen Zebrastreifen zuparkte und sich Palmer persönlich darüber beschwerte, dass sie das selbst an die Öffentlichkeit brachte, als miese Charaktereigenschaft des OBs, was ihn das anginge.
Der Bordstein ist halt am Zebra abgesenkt, z.B. für Rollstuhlfahrer oder ältere Mitbürger. Auch die sind dann Wähler, nicht nur die Autofahrer.
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen K.Ramel
K.Ramel:

Weichgespült muß er auch nicht sein

3
20.10.14 13:10
#15


... solange er für den Posten, in den er hineingewählt wurde, gut arbeitet, für die Stadt für die er arbeitet etwas bewirkt und nicht gegen Gesetze verstößt.....

Und das scheint er recht ordentlich hinzukriegen, denn sonst wären schon längst Negativa publik geworden.....

Miesbacher Landräte kann Bayern behalten... da ist mir (wäre ich Tübinger) ein grüner OB mit Ecken und Kanten schon lieber....

An Ecken und Kanten bleibt was hängen - aalglatt ist leicht glitschig...

:--)))
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Bundesrep
Bundesrep:

Junge, Junge,

 
20.10.14 13:14
#16
da wurde in einer Studentenstadt aber mal ein richtungsweisendes Zeichen gesetzt.
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Gibich
Gibich:

#15. Lass weiter flutschen, Ramel...

 
20.10.14 14:24
#17
Das flutscht und glitscht so schön.
Schade, dass der Zug nach Tübingen für dich wohl abgefahren ist. Dort die solventen Studenten zu beglucken, wäre eine dir angemessene Aufgabe, und meine Ehrfurcht vor dem Alter würde ins Unermessliche steigen.
Auch wenn in Hamburg die Nächte länger sind - verpasst ist verpasst. Na, vielleicht wird´s ja doch noch was.

Nicht schade für den Rest der Republik, dass für Palmer Tübingen Endstation ist. Ganz ohne Sehnsucht wird das nicht abgehen, aber der kommt da nicht mehr raus ins Bundesgrüne.
Miesbach wäre leider auch keine Alternative, wenns ihm in Tübingen zu langweilig werden sollte.
(Miesbach  ist zwar arg  in den Miesen, und dort würde einer wie Palmer gerade noch fehlen als Sanierer, als städtisches Pendant für den grünen Landrat, der die Stadt natürlich nicht aus den Miesen herausreissen kann.
Leider mögen die Miesbacher aber keine Schwaben, und eine Universität kommt für die sowieso nicht in Frage, was sie den alerten Rosenheimern zu verdanken haben. Altfränkische Gestalten mögen sie übrigens auch nicht, und das beruht auf Gegenseitigkeit.)
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Gibich
Gibich:

Zugabe: Frisurfrage

 
20.10.14 14:56
#18
Dass der Palmer bei den Bundesgrünen in Berlin unerwünscht bleibt, ist neben seinem  Dominanzverhalten auch auf seine strohig- spärliche Frisur zurückzuführen.
In Berlin flattert jetzt eine blonde Langhaarmähne im Wind, und bei Hofe wird auch einmal scharf geritten. "Schimpansoides Dominanzverhalten" schätzt der Hofreiter überhaupt nicht, und als studierter Verhaltensbiologe weiß er, wovon er spricht.
http://www.abendblatt.de/img/region/crop127852163/...eitag-Gruene.jpg
http://www.kontextwochenzeitung.de/16ceefbb12.jpg
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen 766412
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen ecki
ecki:

Gibich, Palmer ist erst 42.

 
20.10.14 14:57
#19
Also, selbst wenn Palmer seine Amtszeit als OB voll erfüllt, ist er erst 50.
Und wäre dann noch 23 Jahre jünger als Adenauer, als er zum ersten Mal zum Kanzler gewählt wurde.
Also: Ob er hinterher irgendwann noch irgendwelche Optionen hat, oder überhaupt haben will? Und auf welcher Ebene? Wer weiß das schon. Ist trotz allem noch "a jonger Kerle". Abwarten. ;-)
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Gibich
Gibich:

"Erst" oder "schon",...

 
20.10.14 15:20
#20
das ist hier die Frage.

Aus meiner Sicht ist der Palmer jetzt schon ein vorgezogener Gerontokrat, und das gerontokratische Unwesen hat auch in der Bundesrepublik Deutschland bald keine Zukunft mehr, aus meiner Sicht jedenfalls.
Und selbstverständlich muss ich dahingehend gar nicht erst nach Österreich blicken und mir den Außenminister der RÖ anschauen.
Kurz gesagt: Nein, das muss ich nicht, und das ist gut so.
http://www.extremnews.com/images/...63f6c1078451a8be4df6e9dee5f89.jpg
(Verkleinert auf 99%) vergrößern
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen 766420
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen kiiwii
kiiwii:

na, so a Bürscherl...

 
20.10.14 15:27
#21
aber Österreich kann sich das leisten
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen K.Ramel
K.Ramel:

Gibich-Schatz, hast Dich ja schwer angestrengt

 
20.10.14 15:52
#22

mit Deiner Replik an mich in # 17

aber paß auf, daß Du mit deinem Hochmut nicht doch noch vom Gaule fällst...
denn mich triffste nicht, weder mit dem Pferdefuß noch mit dem Hochmut-.....
Boris Palmer gewinnt BürgermeisterWahl in Tübingen Gibich

Schwer angestrengt ?

 
#23
Nö, Ramel, die Replik fiel mir ganz leicht. In Erwartung eines lauen Lüftchens, aber echt...
Aber dich treffen würde mich überanstrangen, zugegeben; das kommt nicht in Frage, da sei Gott vor. Auch mein Pferd würde da nicht mitmachen, wenn ich eins hätte.

A propos "Gibich-Schatz" - hat dich Grinch legitimiert ? - Mich stört´s ja nicht, wenn du dir seine Rechte anmaßt, aber gesetzt den Fall, ihn stört´s und er nimmt das nicht auf die leichte Schulter - das könnte schlimm ausgehen.
Na, wird schon gutgehn, Ehrfurcht vor dem Alter ist dem Gnorkel auch nicht ganz fremd.
Mir gegenüber sollst du natürlich das letzte Wort haben. Untertänigst, *gg*



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--