Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Hot-Stocks-Forum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 598  599  601  602  ...

Biotech-Star BioNTech aus Mainz

Beiträge: 55.011
Zugriffe: 14.069.953 / Heute: 5.921
BioNTech SE AD. 140,80 $ -0,89% Perf. seit Threadbeginn:   +982,92%
 
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#14976

Biotech-Star BioNTech aus Mainz Provonce
Provonce:

@Eintracht67

 
24.10.20 14:52
Wenn Medipiss hier im Forum nicht schreiben darf, warum muss ich hier dann Tag für Tag sein Gebashe lesen?
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Provonce
Provonce:

@0185Trader

 
24.10.20 14:53
"Vergleich Chart und Shortratio
gute Korrelation bei BNTX ????   großes Fragezeichen m.M."

Kannst Du das näher erläutern? Wo drückt Deines Erachtens der Schuh?
Biotech-Star BioNTech aus Mainz 0815trader33
0815trader33:

@eintracht67

 
24.10.20 14:56
ich denke das ist der Zeitgeist heuer ......

.... nicht geheuer ......... die Geschichte seit Jahrhunderten  wiederholt sich immer wieder .....die Menschen lernen nicht dazu....

nur 2  Stichpunkte  Merkmal dazu :
-  Verblödung  (Gutgläubigkeit, kein selbstständiges Hinterfragen mehr , Nachlaufen / Nachschwätzen
                          von  sogenannten  Meinungsbildner)
-  Egoismus  (Ellbogendenken, Fähnchen nach dem Wind richten = Opportunismus, Denunziation,
                       Intrigen, Arbeit sollen andere machen / Anspruchsdenken,  Teamfähigkeit nur und nur
                       dann    wenn  persönlicher Nutzen davon gegeben ist)


Biotech-Star BioNTech aus Mainz 0815trader33
0815trader33:

@provonce

 
24.10.20 14:58
sehe keine Korrelation die brauchbar ist langfristig
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#14981

Biotech-Star BioNTech aus Mainz eintracht67
eintracht67:

und wenn ich sowas immer lese, dass

 
24.10.20 15:13
hier einer bashen will um günstig einzusteigen, dann dreht sich mir der Magen um!

Man, selbst wenn du mit einem Beitrag vielleicht 100 Kleinanleger dazu inspirierst genau so zu handeln, dass sie Ihren Bestand von jeweils 50, 100 oder 500 Aktien verkaufen....dann bewegst du den Kurs von BNTX um ein paar Cent.....wenn da tagtäglich zig Millionen umgesetzt werden.

Das kannst du vielleicht bei einer Aktie mit Erfolg machen wie z.B. Intershop wo am Tag vielleicht 5000 Stück zu 3,-€ gehandelt werden....da kann man eventuell den Kurs in die eine oder andere Richtung bewegen, aber hier...neeee....das kannst´e  pushen oder bashen wie du willst
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Medipiss
Medipiss:

Provonce

 
24.10.20 15:14
„Im Ernst, ich habe schon wesentlich bessere Bisher gesehen, die ihre "Message" wesentlich subtiler verpacken konnten“....

Du siehst überhaupt gar nichts!

Und wer hier keine Kritik verträgt sollte sich ne andere Spielwiese suchen und nicht rumheulen! Du musst hier gar nichts lesen, also lass es auch!
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Tamoi
Tamoi:

@Augusto

5
24.10.20 15:17
Lieber Augusto und an all die anderen, die möglichst sachliche Informationen ins Forum einbringen.

Lasst euch bitte nicht auf dieses Niveau runterziehen!

Der Ton und die ewigen persönlichen Angriffe untereinander sind niveaulos und überhaupt überflüssig.
Sie nutzen niemandem im Forum und auch nicht den hunderten Leuten, die sich ohne aktiv am Forum teilzunehmen, hier einfach informieren wollen.
Dieses Verhalten spiegelt genau unsere momentane Situation auf der Welt wieder, in der ist nur schwarz oder weiß,  Freund oder Feind zu geben scheint.
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Provonce
Provonce:

@0815Trader

 
24.10.20 15:30
Du meinst mit Korrelation, das bei fallendem Kurs die Shorts hochgehen müssten und umgekehrt? Entschuldige, ich stehe gerade auf dem Schlauch. :)
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#14986

Biotech-Star BioNTech aus Mainz Robinsion
Robinsion:

Medipiss

2
24.10.20 15:32
wir sind hier an der Börse und da wird nicht die Gegenwart beurteilt, nur die Zukunft. Warum sollte BioNtech, der die Welt und die Wirtschaft rettet nicht außergewöhnlich steigen? Selbst 1000% wären doch angemessen an der Rettung der Welt oder was rechtfertigt die Anstiege bei Wasserstoffaktien oder Firmen wie Tesla? Diesen Impfstoff braucht jeder Mensch auf dieser Welt. Einen Tesla sicher nicht jeder!

Danke Augusto  und Trader, für Eure tollen fachlichen Beiträge!  
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Meilenstein 99
Meilenstein 99:

Gibt es hier nicht

 
24.10.20 15:41
einen Wahrsager/Hellseher?
Dann hätten wir zumindest geklärt, wie hoch der Kurs in ein paar Wochen und Monaten sein wird.
Biotech-Star BioNTech aus Mainz robinsoncrusoe
robinsoncrus.:

Umgang untereinander, dies ist kein Mobbingforum!

 
24.10.20 15:56
Tamoi, Robinson vielen Dank für den Beitrag. Ihr sprecht mir aus der Seele. Man braucht sich nur die letzten Beiträge, vor Dem Tamoi Beitrag anschauen, um zu erkennen, dass es halt immer die gleichen Personen sind. Offensichtlich haben sich diese Leute zu oft mit Charttechnik und wiederkehrenden Ereignissen beschäftigt.
Niemand ist perfekt! Den persönlichen Angriff auf Augusto14 fand ich unter der Gürtellinie.
Falls er etwas Falsches gepostet hat, dann einfach persönlich ansprechen. Ich gehe davon aus,dass er dann entweder seine Aussage korrigiert oder begründet hätte.  Warum gibt es so viele Leute die sich bei ihm, sowie einigen anderen Teilnehmern bedanken! Weil sie Jasager sind?
Ich persönlich habe sehr viel Geld investiert. Ich nutze teilweise dieses Forum, um gegebenenfalls
schnell reagieren zu können. Und tatsächlich, man kann als Laie, etwas in diesem Forum dazu lernen.
So, eine für mich wichtige Frage: Es wurde mal geschrieben, dass der Kurs so volatil ist, da nicht so viele Aktien auf dem Markt sind.
Falls der Kurs weiter steigt, würde es nicht einen großen Sinn machen, ein Aktien-Split vorzunehmen.
Hätte doch mehrere Vorteile. Unter anderem auch der psychologische Aspekt.
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Medipiss
Medipiss:

Tamoi

2
24.10.20 15:59
sachliche Informationen ok, aber die die fehlerhaft sind, gehören erwähnt, auch wenn ihr alle glaubt, alles ist richtig was euer Heiliger alles schreibt Die meisten hier sind doch schon völlig verblendet durch anmaßende Gewinnprognosen und Kursziele!

Wie Eintracht schon richtig schreibt, hier will man nur Schönes lesen, was die Eurolein vermehrt, alles andere gehört hier nicht her! Diskussion nur in eine Richtung, pro und pro...das ist eher niveaulos!
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Augusto14
Augusto14:

Aus dem Huber-Vortrag

14
24.10.20 16:04

Lange Version, ca. 22:11: "Wir haben inzwischen die (Infektions-)zahl fast erreicht, die zur Öffnung [Entblindung der Studie] erforderlich ist".

https://www.youtube.com/watch?v=KGbRQ82PcTI

Der Vortrag wurde am 14.9. abends, also vor 10 Tagen, gehalten.

https://praevenire.at/wp-content/uploads/2020/10/...age_2020_LR19.pdf

Letzte Woche wurde offensichtlich entblindet, und die Nachricht hat schnell Jens Spahn erreicht (vermutlich über das PEI, das als Aufsichtsbehörde der deutschen Phase 3 quasi real time eingehende Daten mitliest). Das Überwachungskomittee muss natürlich noch validieren und entscheiden, was etwas dauern kann. Aber in US-Foren wird bereits darüber spekuliert, dass Pfizer am Dienstag bei der Präsentation des Quartalsergebnisses die gute Nachricht verkünden könne. 

Die zweite gute Nachricht ist, dass es unter den knapp 34.000 Zweitgeimpften am 13.9, (Huber-Vortrag, ca. 1 Min. vorher) weniger als 32 Infektionen gab, die Gesamtinzidenz also unterhalb 1 Promille lag.

Am 30.9. hatte ich mal etwas hochgerechnet. Ausgangspunkt waren ca. 11.250 Zweitgeimpfte (7.500 USA, 750 BRA, 3.000 ARG) per 4.9., mit einer Woche später, also am 11.9. einsetzender Infektionsbeobachtung. Dabei war ich von den damaligen Infektionsraten ausgegangen, die inzwischen aber in den USA und Argentinien deutlich angestiegen sind. In den USA lag das Wochenmittel der vorigen Woche (10.-17.10.) bei ca. 56.500 Infektionen/ Tag, entspricht 0,17 Promille tägliche Infektionsrate. Argentinien lag da sogar bei 0,297 Promille. Alleine Brasilien, wo allerdings generell hohe Dunkelziffer angenommen wird, hat sich auf 0,089 Promille verbessert.

Mit diesen Werten habe ich für Oktober noch mal neu gerechnet - für den September bin ich bei den alten Ansätzen (Durchschnitt der 3. Septemberwoche) geblieben. Bei 0% Impfeffektivität wären, wie gehabt, die 32 Infektionen am 29.9. erreicht worden. Bei 60% Effektivität wäre es der 6.10., bei  80% der 9.10., bei 100% der 14.10. Klar, da kommen noch ein paar Tage für Test und Meldung dazu. Dennoch, wenn per 14.10. BioNTech erst knapp unter 32 Infektionen gemeldet waren, sollte die Impfeffektivität deutlich über 60%, vielleicht sogar um die 90% liegen.

Ich hoffe, alle haben den Sekt kalt gestellt! 

Ach so, und Medipiss: Verstehst ja scheinbar doch etwas von BWL - warum nutzt Du das Wissen nicht, sondern postest Falschbehauptungen? Natürlich wird das Anlagevermögen erfolgswirksam abgeschrieben, aber nicht im Quartal der Investition - und um dieses ging es.

Biotech-Star BioNTech aus Mainz Provonce
Provonce:

@Eintracht

5
24.10.20 16:04
Vielen Dank für den Tipp mit der Ignorefunktion. Ich wußte gar nicht, daß es hier eine gibt.  Hätte ich das gewusst, hätte ich mich natürlich nicht über die gebetsmühlenartigen Beiträge von Medipiss beschwert. Dafür entschuldige ich mich natürlich nachträglich gerne. Ich habe jetzt einfach Medipiss und Dich auf Ignore gesetzt. Das funktioniert ganz wunderbar.
Biotech-Star BioNTech aus Mainz GoldenPenny
GoldenPenny:

Wahrsager/Hellseher oder einfach Verstand...

 
24.10.20 16:07
Biontech ist auf dem besten Wege die gesamte Welt mit einem Impfstoff zu beliefern, und das als erster mit Vorsprung sogar. Glaubt ihr dann wirklich die meisten Länder warten noch auf einen Impfstoff von Astra oder Moderna etc. ? Umso schneller Biontech produzieren kann umso weniger Länder bleiben übrig die von den anderen Herstellen beziehen werden. Jeder Tag kostet Millionen an Schaden, da wird keiner eine Impfstofffirma die länger braucht bevorzugen. Hinzu kommt noch das der Impfstoff von Biontech bisher der beste ist in Sachen Verträglichkeit.

Der Titel muss nicht an einem Tag verdoppeln, aber er wird Stück für Stück ab der Zulassung steigen. Es kann einen kurzen Mega Hype geben, dann werfen einige, aber danach geht es stetig weiter rauf. Allein der Mega Medienhype der danach WELTWEIT  kommt wird Stück für Stück Investoren bringen und die Knabbern am ASK (wenn überhaut was zum Verkauf gestellt wird). Auch von der Verkäufer Seite mal gedacht (Nicht Daytrader), da ist die Zulassung da (solange drauf gewartet, richtige "Pferd getroffen), da werden die Leute doch nicht alles gleich in den Verkauf stellen. Man hat die goldene Kuh erwischt da verkauft man doch nicht (rein psychologisch gedacht). Der Mediale Ausbruch, BIONTECH hat den Impfstoff, die Welt wird gerettet wird schon den Rest machen, habe da die wenigsten Sorgen...
Biotech-Star BioNTech aus Mainz 123dabei
123dabei:

... super, vielen Dank für die Info.

 
24.10.20 16:19
... da hat sich der Spahn verplappert und wurde im Nachhinein in Schutz genommen.

Super Info für die ganze Welt, endlich  ein Wirkstoff der uns helfen kann,
sobald er zugelassen wird .

Das wird bestimmt eine erfreuliche Woche für alle BNTX-Investierten.
Vielen Dank Augusto
Biotech-Star BioNTech aus Mainz denknach
denknach:

BIONTECH, der neue Medizin-Stern!?

 
24.10.20 16:22
Die Eventualität einer rascheren Krebsmittel- Entwicklung sollte in den Anlagehorizont mit einbezogen werden. Der neue Impfstoffweg über die ( Formel-) Brücke „mR... „ hat auch eine Abkürzung von ca 9 Jahren genommen; vor kurzem noch eine unvorstellbare Entwicklung. Fragst du die beteiligten Wissenschaftler, werden/ müssen sie natürlich zum Thema Zeithorizont bzgl. Krebsmittel  sich eher verhalten äußern, um einerseits nicht zu viele Hoffnungen zu wecken, andererseits auch nicht Gefahr zu laufen, im Falle einer späteren Umsetzung als unglaubwürdig zu  gelten. Fazit: allein mit dem Erfahrungsschatz des Onkologen - Ehepaares Sahin, die schon seit Jahren forschen und den ausreichenden finanziellen Mitteln glaube ich an eine stärkere Dynamik im Bereich der Krebsforschung, wobei sich hier die Formel „ mR..,“ als zusätzlicher zeitverkürzender Turbolader auswirken könnte. Es wird spannend!!
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Medipiss
Medipiss:

Ach so und Augusto

2
24.10.20 16:25
der Laie will dir noch was erklären...

Zuschüsse, wie die von Biontech erhaltenen können erfolgswirksam oder aber auch erfolgsneutral behandelt werden! Erfolgsneutral sogar anhand von zwei verschiedenen Methoden. 1. Der Zuschuss wird als Anschaffungskostenminderung im Sinne von § 255 Abs. 1 Satz 3 HGB behandelt. Es ergibt sich kein Ertrag, die Afa verringert sich über die Jahre der ND entsprechend!


2. Anstelle der Kürzung der Anschaffungskosten ist es auch zulässig, die Anschaffungskosten des Anlagegegenstands bei seinem Zugang nicht zu kürzen, sondern die Zuschüsse in einen gesonderten Passivposten einzustellen. Die Zulässigkeit ergibt sich aus § 265 Abs. 5 Satz 2 HGB. Aus der Postenbezeichnung muss ersichtlich sein, welcher Art die darin erfassten Zuwendungen sind, z. B. Sonderposten für Investitionszuschüsse zum Anlagevermögen. Der Sonderposten ist parallel zu den Abschreibungen aufzulösen!

Also, WOHER WEISST DU WIE BIONTECH BILANZIERT??

Behandeln sie die Zuschüsse erfolgsneutral, sind die 375 Mio Ertrag futsch für dich!

Haut man hier Gewinnprognosen mit Halbwissen raus, dann kriegt man von den wahren Laien vieleviele Sternchen, ich dagegen kritisiere das, trotzdem das ich einen großen Haufen Biontech Aktien im Depot habe!
Biotech-Star BioNTech aus Mainz sosix
sosix:

@Medipiss

5
24.10.20 16:26
auch ich verfolge die posts von Augusto und war anfangs skeptisch. aber ich habe noch nicht einmal gelesen , dass er die aktie empfiehlt   ! und in seinen post sind alle überlegungen die er anstellt auch mit artikeln hinterlegt.(gut manchmal sind es auch nur seine gedankengänge, was ja erlaubt ist, machen andere ja auch nur nicht so fundiert !)
klar man kann die post so und so lesen ! wenn man etwas hineininterpretieren möchte kann man das sicherlich bei jedem post machen  !
ich nutze die infos um mir mein bild zu machen ! aber ich bleibe immer kritisch und letztendlich entscheide ich wie ich mit dem invest umgehe.
zu den gewinnprognosen:
bei 1000 bin ich auch zusammengezuckt und halte es für überzogen aber das heißt doch nicht dass ich daran glaube und wie auch immer darauf hoffe, dafür hab ich doch meine eigene meinung. da kann man sich stnundenlang dran aufgeilen und trotzdem kommt nichts dabei heraus.

wenn ihr euch da um betriebswirtschaftliche dinge "streitet"und anderer meinung seid , dann sollte man das per bm ausdiskutieren, das wäre mein vorschlag. das hier öffentlich zu machne ist sicherlich nicht die feine englische art !

so nun bin ich dazu auch meinen senf los geworden.

ps. Augusto hatte heute nacht gegen 3 uhr erwähnt , dass wenn er dazu kommt die erklärung mit "harten zahlen" zu belegen. bisher hat er seine versprechen auch immer eingehalten. also darf man gespannt sein wie man auf 1000 kommt.und  auch dann darf man seine eigene meinung zu der these haben !
Biotech-Star BioNTech aus Mainz Medipiss
Medipiss:

Sosix

2
24.10.20 16:41
es geht nicht um betriebswirtschaftliche Dinge, sondern um Gewinnprognosen, die m.E. falsch sind!

Und Kurse zu prognostizieren die zig Jahre in der Zukunft liegen ist schlichtweg nicht möglich, schon gar nicht in der Biobranche! Klar kann der Kurs 2035 bei 1000 liegen, aber auch bei 0!

Oder soll der Kurs auf 1000 gehen nur anhand des Impfstoffs?? Naja...
Biotech-Star BioNTech aus Mainz detwin
detwin:

@GoldenPenny

 
24.10.20 16:49
Kann Pfizer etwa die Produktionskapazität so weit erhöhen?
Ich bin davon ausgegangen, dass mindestenz Pfizer _und_ Moderna so viele Impf-Dosen verkaufen werden, wie sie nur produzieren können.
Biotech-Star BioNTech aus Mainz 0815trader33
0815trader33:

BNT162 und BNT 112

 
24.10.20 16:50
Herbstzeit ist traditionell die Zeit der Aktien-Konferenzen. Daran hat auch Covid-19 nicht generell etwas geändert. Allerdings finden die Veransta...
1. Hürde:  BNT 162  (Info Ende  Oktober  bzw. November)
2. Hürde: BNT 112 (wann kommt da die nächste Info ? , aktuell Phase 2 ) -  treatment of metastatic melanoma and other solid tumors mit Genetech Zusammenarbeit.
 https://biontech.de/de/science/pipeline

------------------------
börse online artikel:   da auch BNT 111 - zur Behandlung von fortgeschrittenem malignem Melanom werde noch in diesem Jahr beginnen.
BioNTech-Aktie
Zufrieden war der zuständige Berenberg Bank-Analyst Zhiqiang Shu mit dem Gehörten zu BioNTech. Die Kaufempfehlung sowie das Kursziel von 98,00 Dollar hat er anschließend jedenfalls bestätigt. Durch die Tatsache, dass sich die Notiz bei einem aktuellen Stand von 87,72 Dollar in den vergangenen zwölf Monaten vervielfacht hat, ist das verbliebene Kurspotenzial allerdings momentan auf knapp zwölf Prozent geschrumpft.

Bekanntgeworden ist die Gesellschaft durch die Arbeiten an einem Covid-19-Impfstoff, der sich mittlerweile in der dritten und damit letzten Phase der klinischen Entwicklung befindet. Analyst Shu schrieb nach der Konferenz, die erweiterte Phase-3-Studie zur Evaluierung des COVID-19-Impfstoffs BNT162 spiegele das gestiegene Vertrauen von BioNTech in die Sicherheit und potenzielle Wirksamkeit des Programms wider. Das ursprüngliche Ziel, 30.000 Teilnehmer zu rekrutieren, sei erreicht worden. Weitere Teilnehmer seien Menschen mit Grunderkrankungen, die einem erhöhten Risiko durch COVID-19 ausgesetzt seien.

Eine Partnerschaft mit Pfizer werde den weltweiten Vertrieb des COVID-19-Impfstoffs von BioNTech ermöglichen (falls zugelassen). Der kürzlich erfolgte Erwerb einer Produktionsanlage in Deutschland werde die Kapazitäten weiter verbessern. BioNTech gebe an, dass eine langfristige Lagerung des Impfstoffs zwar eine Temperatur von -70°C erfordern könnte, vorläufige Daten deuteten jedoch darauf hin, dass der Impfstoff bei 2-8°C mindestens fünf Tage lang stabil sei.

Das Unternehmen glaube, dass Ausbrüche von COVID-19 langfristig ein Problem darstellen könnten. BioNTech und Pfizer arbeiteten an der Optimierung von Dosierung und Schema, um das Profil des COVID-19-Impfstoffs weiter zu verbessern. Die Onkologie-Pipeline mache weiterhin gute Fortschritte. Eine randomisierte Studie zu einem führenden Onkologie-Programm, BNT111, zur Behandlung von fortgeschrittenem malignem Melanom werde noch in diesem Jahr beginnen.

Mit einer breit gefächerten Pipeline führe BioNTech eine rationale Portfolio-Strategie zur Ressourcenallokation durch. Die Priorisierung basiere auf einem starken präklinischen Datenpaket und der Aktivität von Einzelwirkstoffen in frühen Studienstadien. Partnerschaften würden potenziell angestrebt, um die Entwicklung zu beschleunigen.

Ein erfolgreicher COVID-19-Impfstoff würde die mRNA-Technologieplattform risikofrei machen und ein positives Fazit für den Bereich der mRNA-Therapeutika liefern. Der Rest der Pipeline biete dem Unternehmen Aufwärtspotential und Optionen, von denen viele in den nächsten 18 Monaten in die klinische Forschung kämen.

Die Aktien von BioNTech sind erst seit Oktober an der Börse notiert. Die Notizaufnahme an der Nasdaq erfolgte zu 15,00 Dollar. Das heißt, die Notiz hat sich vervielfacht. Vom bisherigen Schlussrekordhoch von 104,17 Dollar vom 22. Juli 2020 handelt der Titel aktuell zwar etwas entfernt, das Chartbild sieht aber dennoch sehr konstruktiv aus.

BioNTech wurde laut Selbsteinschätzung des Unternehmens 2008 mit dem Verständnis gegründet, dass der Tumor jedes Krebspatienten einzigartig ist und die Behandlung jedes Patienten ebenso individualisiert erfolgen sollte. Um diese Idee in die Realität umzusetzen, hat die Gesellschaft innovative Forschung mit modernen Technologien kombiniert.

Das Ziel ist es, zukunftsweisende Therapien gegen Krebs und andere schwere Erkrankungen zu entwickeln. Während man daran arbeitet, den Nutzen des Behandlungsansatzes klinisch zu belegen, baut man kontinuierlich Kooperationen, das eigene Team sowie die eigenen Produktionsmöglichkeiten aus, um Patienten auf der ganzen Welt individualisierte Behandlungen anbieten zu können. Als deutsches Unternehmen mit Wurzeln in Mainz will BioNTech das weltweit führende Biotechnologieunternehmen für individualisierte Krebsmedizin werden.

Man verfügt bei einem vertikal integrierten Geschäftsmodell über 20 Produktkandidaten, wobei es dazu elf laufende klinische Studien gibt. Der Fokus liegt mit mehr als 1.300 Mitarbeitern auf der Onkologie und es bestehen sieben pharmazeutische Kooperationen. Die Schätzreihe zum Gewinn je Aktie für die Jahre 2020 bis 2022 sieht wie folgt aus: 1,65 Euro, 1,69 Euro und 1,75 Euro.


Seite: Übersicht ... 598  599  601  602  ... ZurückZurück WeiterWeiter

Hot-Stocks-Forum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem BioNTech SE ADR Forum

Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
74 27.543 Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie 51Mio Aschenbörsel 15:25
68 55.010 Biotech-Star BioNTech aus Mainz moneywork4me Aschenbörsel 13:25
4 8 Pfizer, Biontech, usw. für aufgeklärte Investoren Norbert Nebenwerth Norbert Nebenwerth 05.02.23 15:17
  1 Hochachtung initialsprengstoff initialsprengstoff 02.02.23 10:04
  6 Sen. Marco Rubio... Norbert Nebenwerth Norbert Nebenwerth 31.01.23 13:32

--button_text--