Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern

Beiträge: 13
Zugriffe: 327 / Heute: 1
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern Schwachmat
Schwachmat:

Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern

4
09.06.08 12:42
#1
Die einzige rationale Möglichkeit jetzt noch vom Öl zu profitieren bevor es keins mehr gibt liegt darin soviel wie möglich davon zu verbrauchen um sich seinen Teil zu sichern, so wie unsere Vorfahren das taten, nach dem Motto "nach mir die Sinnflut".

Da ich keinen Führerschein der Klasse 2 besitze und somit ein LKW nicht in Betracht kommt, liebäugel ich zu diesem Zweck mit einem 75er Cadillac Fleetwood.
Der hat eine 8,2 Liter Maschine und verbaucht immerhin ca. 35 Liter Benzin auf 100km.

Zudem heize ich neuerdings auch im Sommer meine gesamte Wohnung und lasse im Winter grundsätzlich alle Fenster offen, wegen der frischen Luft.
Da unsere Heizkostenabrechnung nicht individuell berechnet wird, sondern der Gesamtverbauch auf alle Eigentümer/Mieter umgelegt wird, tut mir das auch gar nicht weh. Schließlich mußte ich auch zwei Jahre lang für den Verbauch der anderen zahlen, als meine Wohnung unbewohnt war.

Habt ihr auch Ideen zur Ressourcen-Sicherung und wenn ja welche?
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern Jessyca
Jessyca:

Im Sommer ist unbedingt

2
09.06.08 12:46
#2
eine Klimaanlage zu empfehlen, aber gleichzeitig heizen, das quadroniert den Verbrauch!
HIER steht bald gut bezahlte WERBUNG.
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern diclofenac
diclofenac:

Schick´ mir ein bißchen Kohle,

 
09.06.08 12:46
#3
dann tank´ ich meine Karre auch noch voll.
"Es gibt so viel schlechtere Gesellschaft als gar keine."
Wiglaf Droste

Ich kenn´ einen, der kennt einen, der schuldet ´nem anderen 100.000 €.
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern Depothalbierer
Depothalbierer:

naja,übertreiben muß man es ja nicht.

 
09.06.08 12:46
#4
habe aber schon mehreren freunden/bekannten vor 3 jahren geraten, sich nochmal ein preiswerteres älteres fun-auto (audi 200 quattro turbo/ jag xjs. o.ä.) zu kaufen und das leben zu genießen.

bald werden alle normalbürger max. golf größe fahren.
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern gifmemore
gifmemore:

hätte da eine idee: anzünden

 
09.06.08 12:46
#5
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern gifmemore
gifmemore:

golf..... für manche eine verbesserung

 
09.06.08 12:49
#6
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern Depothalbierer
Depothalbierer:

oder alle porsche cayenne/hummer/lincoln navigator

 
09.06.08 12:50
#7
anzünden.

da die alle versichert sind,werden neue gebaut und dafür gehen jedes mal 20-30 t öl drauf.
dat lohnt sich.
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern gifmemore
gifmemore:

billige auslaufmodelle ... jetzt sichern

 
09.06.08 12:52
#8
Hummer auf der Abschussliste

Detroit/New York - General Motors zieht angesichts des Öl- und Benzinpreises die Reissleine und denkt über den Verkauf seiner prestigeträchtigen Hummer-Geländewagensparte nach.

bert/pte - Wie das Wall Street Journal am Mittwoch berichtet, soll sich die Neuausrichtung auf Fahrzeuge mit niedrigerem Spritverbrauch konzentrieren. Im Zuge des strategischen Konzernumbaus steht auch die Schliessung von vier Produktionsstätten in Nordamerika an.

Damit reagiert General Motors auf das desolate Heimatgeschäft, wobei am Dienstag bekannt wurde, dass die Absatzzahlen auf bereinigter Basis im Mai gegenüber dem Vorjahr um satte 28 Prozent eingebrochen sind.

Aber auch deutsche Automobilhersteller wie Volkswagen oder Mercedes mussten zuletzt einen bereinigten US-Absatzrückgang von je 3,6 Prozent verbuchen, wobei Porsche sogar 19,6 Prozent Verlust einzustecken hatte.

«Dass GM die Sparte abstossen will, ist die richtige Entscheidung und als Defensivmassnahme zu werten», so Auto-Analyst Jürgen Pieper von Metzler Asset Management gegenüber pressetext.

Sanierung noch ohne Erfolg

Wegen seines Benzinverbrauchs von bis zu 20 Litern auf 100 Kilometer und dem höchsten Ausstoss an Kohlendioxid in der Fahrzeugklasse musste sich der von einem Militärvehikel abgeleitete Hummer immer wieder Kritik gefallen lassen. Die Benzinpreise dürften nun aber auch die Amerikaner zu einem sparsameren Umdenken bewogen haben, sind sich Experten einig.

Mit dem Verkauf der Marke Hummer würde das Unternehmen sein bisheriges Sanierungskonzept fortsetzen. Bereits in den vergangenen drei Jahren hat sich General Motors in den USA von rund 34'000 Mitarbeitern getrennt und eine Reihe von Produktionsstätten geschlossen.

Trotz dieser tief greifenden Massnahmen und Einschnitte ist es Konzernchef Rick Wagoner bisher jedoch nicht gelungen, aus der Verlustzone herauszukommen. Bereits im ersten Quartal 2008 erwirtschaftete man einen Verlust von 3,3 Mrd. Dollar. «Jetzt ist man dazu gezwungen, aus der Not heraus zu reagieren. Kurzfristig rechne ich aber nicht mit einem Aufschwung», so Pieper.

Sprit sparen im Trend

«Momentan prüfen wir alle Optionen für die Marke Hummer», zitiert das Blatt Wagoner im Rahmen einer Aktionärsversammlung. Die Marktentwicklung, die sich vorrangig in einer Verlagerung der Nachfrage hin zu spritsparenden Kleinwagen zeigt, sei kein kurzfristiges Szenario, sondern ein langfristiger Trend.

So werde man parallel zum angedachten Verkauf der Hummer-Sparte auch das Angebot an kraftstoffsparenden Modellen stark ausbauen, so Wagoner. Auch werde man mit dem für Ende 2010 auf den Markt kommenden Elektroauto «Chevrolet Volt» einen umweltschonenden Weg beschreiten.

Die goldenden Zeiten für den Hummer scheinen anhand der Verkaufszahlen ohnehin hinter General Motors zu liegen. Aktuellen Zahlen der Researchfirma Autodata nach erreichte man mit der Hummer-Modellfamilie im Dezember 2005 einen Absatz von 8079 Fahrzeugen. Im April 2008 waren es hingegen nur noch 2380 Autos. Für Mai meldete man sogar ein Hummer-Absatzminus von 60 Prozent.

«Elektro- und Hybridkonzepte sind prinzipiell der richtige Schritt, dennoch schläft die Konkurrenz nicht und derzeit hat General Motors andere Probleme», so Pieper abschliessend.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern gifmemore
gifmemore:

noch was sinnvolles: Skihallen

 
09.06.08 12:56
#9
Energieverbrauch: 4,5 Mio. Kilowattstunden Strom/Jahr (laut bund.de)
(Verkleinert auf 70%) vergrößern
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern 168032
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern Depothalbierer
Depothalbierer:

bis zu 20liter auf 100 km ??

 
09.06.08 12:56
#10
war wohl ein scherz!

selbst ein jaguar xj 12 braucht ca. 16 l/100km bei normaler fahrweise  ohne stadt-stau.

und nun wollen diese penner erzählen, daß diese bimbo-rapper-karre nur 20 brauchen soll??
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern Schwachmat
Schwachmat:

Zum Skifahren nach Dubai - Klasse Idee!

 
09.06.08 13:01
#11
Und anschließend eine Tour in einem Offshore-Boot.

Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern Depothalbierer
Depothalbierer:

oder neue mega-privatyachten bauen.

 
09.06.08 13:04
#12
das kostet ca.1000 - 30000 tonnen olio.

wir habens doch, laßt es uns vernichten.

mir gefällt der klima-wandel, seit 1 monat kein scheiß-regen mehr.

die bauern jammern zwar, aber die kriegen doch eh allet subventioniert...
Bevor das letzte Öl ausgeht Ressourcen sichern Depothalbierer

oder kriege unterstützen!

 
#13
veranstaltet pro-bush demos und bestärkt ihn, weiter weltpolicia zu spielen.

so ein b 52 braucht auch 20 - 40 t. kerosin pro flug.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--