Berlin: Terrorgefahr steigt

Beiträge: 14
Zugriffe: 772 / Heute: 1
Berlin: Terrorgefahr steigt first-henri
first-henri:

Berlin: Terrorgefahr steigt

 
15.02.03 18:36
#1
Samstag 15. Februar 2003, 18:27 Uhr

Berlin: Terrorgefahr steigt

Der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» liegt nach eigenen Angaben ein schon vor der Bundestagswahl innerhalb der Bundesregierung verbreiteter Bericht vor, wonach es dokumentierte Erkenntnisse über das Vorhandensein von Pockenerregern in Irak gibt. Der Zeitung zufolge heißt es in dem Papier, bei einem US-Militärschlag sei zu befürchten, dass Irak mit biologischen Kampfstoffen reagieren würde. Wenn kein Impfschutz vorhanden sei, müsse man mit etwa 25 Millionen Todesopfern allein in Deutschland rechnen; das öffentliche Leben würde schon vor den ersten Todesfällen zusammenbrechen. Auch eine Freisetzung von Pockenviren anderswo in der Welt würde wegen der leichten Übertragbarkeit und des starken Reiseverkehrs eine außerordentliche Gefahr darstellen.

Nach Angaben der Zeitung hat das Gesundheitsministerium bestätigt, dass diese Vorlage existiert. Das Ministerium habe erklärt, man habe eine drastische Sprache gewählt, um eine rasche Zustimmung des Haushaltsausschusses des Bundestags zur Anschaffung von Pockenschutz-Impfstoff zu erreichen. Die Angabe über die befürchtete Zahl der Toten sei übertrieben.

Berlin: Terrorgefahr steigt flamingoe
flamingoe:

25 Millionen mögliche Tote in D durch Pocken ?

 
15.02.03 19:08
#2
ist ja der Hammer, seit Ihr geimpft? Über sowas traut man sich ja gar nicht nachzudenken...

Grüße flamingoe
Berlin: Terrorgefahr steigt Egozentriker
Egozentriker:

Na dann...

 
15.02.03 19:14
#3
...müssten wir ja glatt wieder Gastarbeiter ins Land holen.
Berlin: Terrorgefahr steigt flamingoe
flamingoe:

bin als Schüler gegen Pocken geimpft worden,

 
15.02.03 19:18
#4
...angeritzt wurde man da, im Gegensatz zur Schluckimpfung, wogegen war die noch gleich, Kinderlähmung? wie lang wirkt sowas eigentlich? Ist wohl so 35 Jahre her...
Berlin: Terrorgefahr steigt Egozentriker
Egozentriker:

Rüstung gegen Bioterrorismus

 
15.02.03 19:32
#5
Quelle: www.mmw.de

Pocken-Panik?

MMW: Herr Professor Schmitz, wie schätzen Sie eine Bedrohung mit Pocken durch terroristische Aktionen ein?
Schmitz: Sehr gering! Die Bedrohung ist nicht größer oder kleiner als zu Zeiten des Kalten Krieges. Pockenviren werden nur noch in zwei Labors aufbewahrt – in Atlanta (USA) und Kolzowo (Russland).

MMW: Trotzdem werden Anschläge mit Pockenviren befürchtet?
Schmitz: Ich halte so etwas für sehr unwahrscheinlich. Als die WHO 1979 die Eradikation der Pocken feierte, wurde eine Belohnung von 20 000 Dollar für den Nachweis eines einzigen Pockenfalls ausgesetzt. In den letzten Jahrzehnten wurde jedoch keiner nachgewiesen.
Um Pocken massenweise zu produzieren, bedarf es eines großen technischen Aufwands. Um nur ein Fläschchen herzustellen, müssen riesige Gewebekulturmengen, Schutzanzüge etc. vorhanden sein. Entsprechende Anlagen werden den Inspektoren im Irak nicht entgehen.

MMW: Trotzdem: Könnten infizierte Selbstmordattentäter eine Epidemie auslösen?
Schmitz: Infizierte sind zwar infektiös, liegen aber mit 40°C Fieber im Bett und werden wohl kaum herumlaufen und als „lebende Bomben“ zahllose Menschen infizieren! Sollte ein Pockenfall auftreten, ist es natürlich sehr wichtig, alle Kontaktpersonen zu finden und zu impfen. Zur Beruhigung: Selbst Infizierte können durch Impfung innerhalb der ersten vier Tage noch geschützt werden.

MMW: Wie sieht die Immunitätslage in Deutschland aus?
Schmitz: Darüber wissen wir kaum etwas. Die letzten Impfungen wurden 1976 durchgeführt. Es ist zu vermuten, dass eine vergleichbare Wirkung wie bei Gelbfieber besteht, d. h. ein lebenslänglicher Schutz.

MMW: Darf jeder geimpft werden?
Schmitz: Nein. Patienten mit Tumoren, Ekzemen oder bestimmten Nervenleiden müssen ausgeschlossen werden, genauso wie Immunsupprimierte.

Interview: Marion Kaden
MMW Fortschr. Med. 2003; 145 (6): 8 ©Urban & Vogel
Berlin: Terrorgefahr steigt flamingoe
flamingoe:

Na, vielleicht greifen USA uns damit an?

 
15.02.03 19:49
#6
Jedenfalls haben Bund und Länder reichlich Impfserum angeschafft
Berlin: Terrorgefahr steigt Egozentriker
Egozentriker:

Naja

 
15.02.03 19:53
#7
Immerhin brauchen zumindest wir beide uns wohl keine grösseren Sorgen bez. Pocken machen.
Berlin: Terrorgefahr steigt altmeister
altmeister:

25 millionen?

 
15.02.03 20:13
#8
kann ich mir nicht vorstellen. seit 1977 gelten pocken als ausgerotet und bisdahin wurden wir als kinder und jugendliche auch geimpft.
ca 50 jahre ist man imun nach einer sochen imfung.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Berlin: Terrorgefahr steigt Net_Pik
Net_Pik:

Immunität

 
15.02.03 20:23
#9
Immunität
Angesichts einer Bedrohung durch Pocken-Biowaffen stellt sich die Frage, ob für vor Jahrzehnten Geimpfte noch ein Impfschutz besteht.

Der Immunologe Jeffrey Frelinger untersuchte Blutproben von 13 Laboranten, die gegen Pocken geimpft worden waren. Er testete, wie CD8-T-Zellen, auf den Kontakt mit Vaccinia-Viren reagieren. CD8-Lymphzellen verhindern die Ausbreitung einer Virusinfektion, indem sie befallene Zellen erkennen und töten. Dabei setzen sie auch Gamma-Interferon frei. Bei denen, die vor fünf Jahren geimpft wurden, produzierten 6,5 Prozent der CD8-Zellen nach Kontakt mit den Impfviren Interferon. Lag die Impfung 35 Jahre zurück, betrug der Anteil noch 4,8 Prozent. "Es ist erstaunlich, dass der Verlust der Aktivität so gering ist", so die Forscher.(Die Welt:Eine Pocken-Impfung gibt jahrzehntelangen Schutz 5.9.2002)
Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine sehr kleine untersuchte Gruppe. Ob die Ergebnisse übertragbar sind, kann nicht sicher gesagt werden. Zudem wurde hier nur die Aktivität auf Vaccinia Viren und nicht auf Pockenviren getestet.

Die Ärztezeitung berichtet, dass die Immunität  nach einer Impfung nicht lebenslang bestehen bleibt, sondern nur wenige Jahre. Anders ist das in endemischen Gebieten, wo ein Schutz über längstens 20 Jahre beobachtet wurde. Heute 25- bis 30jährige haben zwar eine geringere Immunität, als in den ersten beiden Jahren nach der Impfung. Diese schützt aber zumindest vor Komplikationen der Virusinfektion.(www.aerztezeitung.de/docs/2003/01/17/...p?cat=/medizin/impfen)

Ob die Impfung überhaupt wirksam ist, ist heute umstritten. Ein interessanter Artikel über die Wirksamkeit der Pockenimpfung wird im Februar 2003 Im Townsend Letter for Doctors and Patients veröffentlicht.
Berlin: Terrorgefahr steigt Spitfire33
Spitfire33:

Gerade bei N24 gesendet.

 
15.02.03 20:25
#10
Der Bundesregierung soll bekannt sein, daß der Irak im Besitz des Pockenvirus ist.

Bei einem Attentat in Deutschland würden 25 Millionen Tote erwartet. Na Mahlzeit.
Berlin: Terrorgefahr steigt DarkKnight
DarkKnight:

25 Millionen? Das ist aber mehr, als aktuell

 
15.02.03 20:32
#11
in den neuen Ländern lebt. Was hat der BND noch vor, in Zusammenarbeit mit dem CIA? Ist das die Lösung des Arbeitslosenproblems? Wo gibts noch "strukturschwache Gebiete" im Deutschen Reich?

Oder habe ich da was falsch verstanden?
Berlin: Terrorgefahr steigt Depothalbierer
Depothalbierer:

Ist eigenartig mit diesen Pockenviren.

 
15.02.03 21:23
#12

Vor Jahren habe ich einmal einen Bericht über biologische Kampfstoffe gesehen.
Darin wurde gesagt, daß die Pocken weltweit ausgerottet sind.

Nur in russischen und amerikanischen Militärlabors existieren noch welche zu "Forschungszwecken".

Da stellt sich die Frage, wie die nun nach Irak gelangt sein sollen....
Berlin: Terrorgefahr steigt altmeister
altmeister:

depothalbierer

 
16.02.03 19:58
#13
vieleicht sind ja andere länder nicht damit hausieren gegangen das sie sowas auch haben.
Berlin: Terrorgefahr steigt Schepper

In Texas sind Pockenviren

 
#14
aus einem Labor verschwunden gewesen
- vor ca. 2 Monaten. Man hat sie
wiedergefunden. Was genau hat sich
damals eigentlich ereignet. Wer erinnert
sich daran noch?

Gruß Schepper


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--