Berlin: SPD überholt die CDU

Beiträge: 6
Zugriffe: 401 / Heute: 1
Berlin: SPD überholt die CDU Happy End
Happy End:

Berlin: SPD überholt die CDU

 
26.11.04 08:58
#1
27 Prozent würden Sozialdemokraten wählen / Nicht mal jeder Dritte kennt den FDP-Fraktionschef


Die Berliner SPD hat die anderen Parteien wieder überholt. Zum ersten Mal seit Monaten kämen die Sozialdemokraten mit 28 Prozent der Stimmen an der Spitze, wenn am Sonntag ein neues Abgeordnetenhaus gewählt werden würde. Die CDU fällt auf den zweiten Platz ab (26 Prozent), gefolgt von den Grünen mit 17 Prozent. Die PDS kommt derzeit auf 15 Prozent der Stimmen, die FDP liegt bei sieben Prozent. Dies ermittelte das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Berliner Zeitung.

Vor einem Monat hatte die Berliner CDU noch die Nase vorn, wenn auch sehr knapp. Im Oktober wollten 27 Prozent der Berliner die Union wählen, 26 Prozent die SPD mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) an der Spitze. Doch nun haben die beiden Parteien die Plätze getauscht. Die SPD, die im August auf den Tiefstand von 17 Prozent der Stimmen gerutscht war, gewinnt immer mehr Unterstützung hinzu. Die anderen Parteien sind nahezu stabil: Die PDS kann im Vergleich zum Oktober einen Prozentpunkt hinzugewinnen, die FDP verliert demgegenüber einen Prozentpunkt. Die PDS kann sich vor allem auf die Wähler in Ost-Berlin verlassen: 32 Prozent der Ost-Berliner, aber nur drei Prozent der West-Berliner würden derzeit die PDS ins Abgeordnetenhaus wählen.

Der bekannteste und auch der beliebteste Politiker ist der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD): 96 Prozent der Berliner geben an, dass sie Wowereit kennen. An zweiter Stelle folgt Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD), dessen Bekanntheitsgrad bei 77 Prozent liegt, gefolgt von Bildungssenator Klaus Böger (SPD) mit 75 Prozent. Aber diese beiden Sozialdemokraten werden anders als Wowereit negativ bewertet. Sarrazin erhält für seine Arbeit die Note minus 1,2, Bildungssenator Böger muss sich mit der Note minus 0,8 zufrieden geben.

Wenig bekannt in der Stadt sind die führenden Politiker der Oppositionsparteien. Nur 44 Prozent der Berliner wissen etwas mit dem Namen des CDU-Landesvorsitzenden Joachim Zeller anzufangen, gerade mal 31 Prozent ist der FDP-Fraktionsvorsitzende Martin Lindner ein Begriff.
Berlin: SPD überholt die CDU Hartz5
Hartz5:

Das sind doch mal aussagekräftige Zahlen

 
26.11.04 09:21
#2
Da haben die Berliner mit 60 Prozent eine fette rote Mehrheit. Verbleiben für die FDP und die sonstigen nicht genannten Parteien rund 14 Prozent. Das bedeutet, daß in Berlin schon jeder 5. Wähler seine Stimme für Parteien am linken oder rechten Rand abgibt. Das lässt doch hoffen für unser Land, oder etwa nicht?
Berlin: SPD überholt die CDU J.R. Ewing
J.R. Ewing:

@Hartz5

 
26.11.04 09:46
#3
"Sonstige Parteien" müssen nicht gleichbedeutend mit Parteien am rechten Rand sein. Bei den Europawahlen erhielten beispielsweise die GRAUEN in Berlin knapp 4% der Stimmen. Auch die Familienpartei erwies sich bei den letzten Landtagswahlen im Saarland und in Brandenburg mit knapp 3% überraschend stark. Leider erheben die Demoskopen bei solchen Umfragen die Kleinpartein imnmer nur en bloc. Insoweit kann man über die Prozentanteile einzelner Parteien immer nur spekulieren.

J.R.
Berlin: SPD überholt die CDU Hartz5
Hartz5:

@J.R. Ewing

 
26.11.04 10:07
#4
Wenn ich mir die Zahlen von Berlin der letzten Monate anschaue, dann liegen PDS und sonstige bei ziemlich konstant 22 Prozent. Da kommen dann schon knappe 20 Prozent für den oben genannten Randbereich rum. Natürlich spielt bei der Betrachtung das Erreichen der 5 Prozent-Hürde am rechten Rand eine grosse Rolle. Nimmt man die Zahlen von Brandenburg hinzu, dann stabilisieren sich die Zahlen. Da kann man selbstverständlich nicht auf die gesamte BRD hochrechnen, da beträgt der Anteil etwa um die 10 Prozent.

Ab 2005 greift Hartz 4. Wir betrachten die Arbeitslosenzahlen immer als statische Zahl. In Wirklichkeit fluktuiert es aber innerhalb dieser Zahl doch gewaltig. Diejenigen, die ab 2005 zum erstenmal mit der Arbeitslosigkeit konfrontiert werden, für die wird Hartz 4 zum erstenmal auch gedanklich sehr real. Da schlummert noch reichlich Potential.
Berlin: SPD überholt die CDU BarCode
BarCode:

Hartz5

 
26.11.04 13:33
#5
Dass wir in Berlin "linksradikal" regiert würden, weil die PDS mitregiert, ist wohl stark übertrieben. Ich bin bestimmt kein Freund der PDS. Aber mehr als ein etwas unsystematisches halblinkes sozialdemokratisches Konzept haben die auch nicht. Insofern ist das nicht sonderlich beunruhigend. Da machen mir die Wahlergebnisse in Sachsen mehr Probleme. Und dass die CDU z.B. in Berlin auf keinen grünen Zweig kommt, ist angesichts des völlig biederen und zerstrittenen Haufens, den die hier darstellen, kaum verwunderlich. Wenn die schon darüber nachdenken müssen, das Diepgen zu reaktivieren...
Alles in allem sind wir hier in Berlin seit vielen Jahren wirklich nicht mit "großer Politik" verwöhnt worden. Da ist es geradezu ein Wunder, wie stabil sich da die Verhältnisse erweisen.

Gruß BarCode
Berlin: SPD überholt die CDU Hartz5

@BarCode

 
#6
Ich halte extrem linke Politik genauso gefährlich wie extrem rechte Politik. Vielleicht definiert man den Begriff "radikal" in beiden Lagern etwas anders. Bedenke, wir leben in einer Demokratie und jede Ideologie muß erst einmal sich dieser anpassen. Das musste selbst Hitler mit der NSDAP während der Weimarer Republik. Also, für mich ist nicht wichtig was ich vordergründig sehe, sondern welche Ideologie dahintersteckt.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--