Bei Föhn trocknen Fummelnigge die Nüsse aus

Beitrag: 1
Zugriffe: 187 / Heute: 1
Bei Föhn trocknen Fummelnigge die Nüsse aus Klappmesser

Bei Föhn trocknen Fummelnigge die Nüsse aus

 
#1
Haaaloooo, gehts noch gut da unten ? Kann man von Weißbier und Wurst Demenz bekommen ?

<<<<
Bundesliga - FCB-Boss: "Kaiser" kann Kanzler

Eurosport - Mi 23.Sep. 17:46:00 2009

Karl-Heinz Rummenigge kann sich Präsident Franz Beckenbauer sehr gut in der großen Bundespolitik vorstellen. Sogar als Kanzler. Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern glaubt, dass eine "Franz-Partei" bei der Bundestagswahl am Wochenende den zwei großen Volksparteien Konkurrenz machen könnte.

Wenn es darum geht, mit Äußerungen zu polarisieren, kann beim FC Bayern höchstens Uli Hoeneß Franz Beckenbauer das Wasser reichen. Einerseits hat das Wort des lichtgestaltigen "Kaisers" Gewicht, andererseits raubt der "empereur terrible" der Führungsetage an der Säbener Straße auch in gnadenloser Regelmäßigkeit den Nerv.

"Hin und wieder macht er uns das Leben nicht einfach, wenn er dann in seiner flapsigen Art und Weise kritische Kommentare von sich gibt", bestätigt Karl-Heinz Rummenigge im "Audi Star Talk" des DSF. Doch dann legt der Vorstandsboss des FC Bayern dem Präsidenten sogar den Schritt in die große Politik nahe. Nach dem Motto: Ein "Kaiser" kann auch Kanzler.

Franz kann's wie Barack

"Wenn er antreten würde, hätte er die besten Voraussetzungen", glaubt Rummenigge. "Ihm würde Ähnliches wie Obama einfallen. Wenn der Horst Schlämmer es auf 18 Prozent schafft, dann traue ich dem Franz schon mindestens einmal das Doppelte zu. Er käme da auf CDU/CSU-Größen." Grundsätzlich aber kritisiert Rummenigge dass Politiker den Fußball als persönliche Bühne bentzten: "Es muss aufhören, dass sich die Politik negativ in den Fußball einmischt. Im Prinzip trägt die Politik nichts dazu bei, dass die Bundesliga wettbewerbsfähiger wird. Sie bietet keinerlei Alternativen an. Aber ich sehe die Politiker bei jedem Länderspiel, dass sie aufspringen, wenn Deutschland gegen Aserbaidschan ein Tor schießt. Der Fußball fühlt sich von der Politik nicht gut behandelt."

Rummenigge äußerte sich auch zu einer möglichen Vertragsverlängerung mit Keeper Hans-Jörg Butt: "Das würde ich im Moment nicht ausschließen. Wir sind im Moment sehr glücklich mit ihm. Er spielt bei uns eine ganz klasse Rolle. Extern auf dem Platz wie auch intern. Das ist ein ganz fantastischer Bursche." Dies will Rummenigge nicht über Kritiker wie Stefan Effenberg sagen.

Den Weg selbst verbaut

Mit ihren Sticheleien und Seitenhieben schadeten sie sich und ihren Karrieren letzten Endes selbst. Effenberg habe ihm einmal zu spätnächtlicher Stunde gesagt, er möchte gerne Trainer und Manager werden. Dann soll er es doch werden und endlich beweisen, welche Qualifikationen und welche Fähigkeiten er in diesen Jobs hat. Ich hoffe nicht, dass es dann am Ende des Tages keinen gibt, der ihm diese Möglichkeit einräumt."

Rummenigge glaubt, dass die Kritik auch bei anderen Vereinen negativ aufgenommen werden würde. "Ich glaube, eines vergessen diese Herrschaften immer. Dass dies ja nicht nur beim FC Bayern so wahr genommen wird, sondern auch in Berlin, Hamburg, Bremen und Mönchengladbach. Einige machen sich damit den Weg selber zu, den sie gerne gehen würden."

<<<<<<
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--