Australien Premier John Howard integrationspolitik

Beiträge: 19
Zugriffe: 5.286 / Heute: 1
Australien Premier John Howard integrationspolitik f_mueller
f_mueller:

Australien Premier John Howard integrationspolitik

2
15.05.08 14:01
#1
Bevor man sich inhaltlich mit dieser "Rede" auseinandersetzt, sollte man bedenken, dass sie ein Hoax von Antiislamisten und Islamfeinden ist, sie wird derzeit per Mail über dubiose Kanäle als Spam versendet.
www.allmystery.de/themen/pr43020
Premier John Howard, Australien In seiner Rede zum Jahrestag der Baliattentate, Februar, 2008 Muslime, die unter dem Islamischen Gesetz der Sharia leben wollen, wurden angewiesen Australien zu verlassen, da die Regierung in ihnen Radikale sieht, die mögliche Terroranschläge vorbereiten. Außerdem zog sich Howard den Zorn von einigen australischen Muslimen zu, da er unterstrich, geheimdienstliche Aktivitäten zum Ausspionieren der Moscheen in seinem Land zu unterstützen.

Wörtlich sagte er:
EINWANDERER, NICHT AUSTRALIER, MÜSSEN SICH ANPASSEN. Akzeptieren sie es, oder verlassen sie das Land. Ich habe es satt , dass diese Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie einige Individuen oder deren Land beleidigt. Seit den terroristischen Anschlägen auf Bali spüren wir einen zunehmenden Patriotismus bei der Mehrheit der Australier.

Diese Kultur ist in über zwei Jahrhunderten gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die alle nur Frieden gesucht und gewollt haben. Wir sprechen überwiegend ENGLISCH, nicht Spanisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, Italienisch, Deutsch oder andere Sprachen. Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft werden wollt .... lernt unsere Sprache! Die meisten Australier glauben an Gott. Es sind nicht einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese Nation gegründet, und dies ist ganz klar dokumentiert.

Und es ist sicherlich angemessen, dies an den Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen. Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur. Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren, und werden sie nicht in Frage stellen. Alles was wir verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert, und in Harmonie, Friede und Freude mit uns lebt. Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns zu genießen und zu teilen.

Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht, unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet, unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch einen weiteren Vorteil unserer großartigen australischen Demokratie und Gesellschaft zu nutzen: DEM RECHT DAS LAND ZU VERLASSEN! Wenn ihr hier nicht glücklich seit, dann GEHT! Wir haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr habt gebeten hier sein zu dürfen. Also akzeptiert das Land, das euch akzeptiert hat.

Wie denkt ihr darüber?
Australien Premier John Howard integrationspolitik 163780
Australien Premier John Howard integrationspolitik FloS
FloS:

Hoax

 
15.05.08 14:07
#2
Definitiv!

Allerdings nicht extrem aggressiv geschrieben.
Toleranz wird in diesem Text primär verlangt.

Das darf man doch verlangen, oder?

Dieser Text lag bei mir auch schon im E-Mail Eingang.
Australien Premier John Howard integrationspolitik SAKU
SAKU:

So was würde ich eine perfide Lüge nennen.

 
15.05.08 14:10
#3
If life is a lemon: ask for salt & tequilla!
Australien Premier John Howard integrationspolitik FloS
FloS:

Ja

 
15.05.08 14:13
#4
Recht hast du Saku.
Ziemlich böswillig und hinterlistig.

Aber schau dir den Text mal, ohne Beachtung des Verfassers, des Urhebers, an!
Dazu würde ich gerne mal eine Meinung hören.
Australien Premier John Howard integrationspolitik f_mueller
f_mueller:

Unglaublich sowas

 
15.05.08 14:30
#5
Böswillig und hinterlistig, und noch vieles vieles mehr,  das denk ich auch. Was haben die sich dabei bloß gedacht ?
Australien Premier John Howard integrationspolitik FloS
FloS:

So einiges =)

 
15.05.08 14:31
#6
Australien Premier John Howard integrationspolitik f_mueller
f_mueller:

Schon erstaunlich was der Verfasser sich dabei ged

2
15.05.08 14:41
#7
Schon erstaunlich was der Verfasser sich dabei gedacht habt.

Also, liebe E I N W A N D E R E R aus Europa - vorwiegend England - packt Eure Sachen und lasst das Land endlich wieder den Aborigines!

Oder hat er es mal wieder A N D E R S gemeint, nach dem Motto:
Alle anderen sind Einwanderer, bloß natürlich W I R nicht ?

Am "besten" gefällt mir der Satz:
"Wir haben Euch nicht gezwungen hierher zu kommen."

Tja, das haben die Aborigines damals auch nicht - dennoch wurden sie gejagt, unterdrückt, bekamen zeitweise sogar den M E N S C H E N S T A T U S abgesprochen.
Australien Premier John Howard integrationspolitik preis
preis:

ich versteh ja , daß einem diese ganze

2
15.05.08 14:43
#8
islamistenscheiße auf den zeiger geht , aber nach seiner logik müßten alle , die nicht an die traumzeit der aborigines glauben zügik das land verlassen ;-)
Australien Premier John Howard integrationspolitik SAKU
SAKU:

@flos:

6
15.05.08 15:21
#9
Um dir meine Meinung zu verdeutlichen geb ich dir mal nen Spruch meiner Omma mit auf den Weg: "Fühl dich wie zu Hause, benimm dich aber nicht ganz so!".

Diesen Ratschlag befolgt meine Mom seit Jahrzehnten, die 2. Generation (meinereiner & Schwester) hat selbstvernatürlich alle Segnungen Deutschlands mitgenommen, die es gibt (wir nutzten böswillig das Schulsystem aus, ich studierte sogar ncoh für umme). Wir können beide Sprachen, mit Deutsch hab ich als Pfälzer aber naturgemäß meine Probleme.

Ich hab bisher ganz wenig Menschen abgestochen (wenn ich so drüber nachdenke… um genau zu sein: 0), hab Drogen konsumiert und vercheckt ("jou, ich hab noch was – rauch mit und das nächste Mal bringst einfach du was mit"), mit Deutschen Frauen gevögelt. Ich war Messdiener, um die Freizeiten mitzumachen, hab rebellische Lieder gegen politische Arschgeigen geschrieben und krakeelt und gehe zu jeder Wahl.

Ich hänge hier bei ariva ab, wenn es die Zeit erlaubt – Überstunden kenn ich eh nicht, wenn ich meine Arbeit trotz ariva nicht schaffe, bleib ich länger oder schaff am WE oder aber ich lass ariva einfach aus.

Was willst du hören? Dass es mir auf den Sack geht, wenn ich mich hier im Board von einigen Arschlöchern beleidigen lassen muss? Dass es mir auf den Sack geht, wenn irgend ein Arschloch mit Migrationshintergrund nen Rentner zusammenstiefelt? ? Das ich ein Patentrezept gegen kriminelle Jugendliche mit Migrationshintergrund kenne? Dass meine Schwester in Frankreich als "Scheißdeutsche" beschimpft wurde? Dass ich keinen Unterschied zwischen dem islamischen Kinderficker in Afghanistan und dem katholischen Kinderficker in den USA mache? Dass mir Arschlöcher, die in Ihre Parteiprogramme schreiben, dass Ausländer, die drei Jahre keine Arbeit haben, abgeschoben werden sollen (auch wenn Sie davor zig Jahre hier gearbeitet habe), zuwider sind? Dass ich froh bin, Deutscher (auch wenn einige im Board auf Grund der vermeintlichen Rassenschande meiner Eltern was anderes sagen) zu sein aber ebenso froh um meinen Multikultihintergrund? Dass ich aus beiden Kulturen Freunde habe, die miteinander wunderbar auskommen? Dass ich aus beiden Kulturen Nasen kenne, denen ich auf Grund ihrer Borniertheit und ihren Vorurteilen ständiges Ringmuskeljucken wünsche? Dass ich keinen Unterschied zwischen dem albanischen und dem deutschen HartzIVer mache?

Ich hasse es, wenn man alles über einen Kamm schert, ganz einfach! Für mich macht es keinen Unterschied, ob ich mit dicken Kopp von Glockengeläut oder Muezzingeplärre geweckt werde, so lange mich keine religiöse Kuffnukke einfangen will. Mir geht das rückständige Bild der Islamjünger in Ostanatolien ebenso auffe Eier wie das rückständige Bild der Kreationistenjünger sonst wo auf diesem Scheißglobus! Wenn ich nen Land mit annährend reinrassiger Bevölkerung sehen will, gehe ich nach Vanuatu!

Gesellschaften sind lebendige Gebilde, die sich aus der Masse der Menschen formen – ob es einem Teil passt oder nicht. Daran werden maximal Rassengesetze was ändern können. An sonsten empfehle ich den Einsatz von Geld, um die Kids von rechten, linken, islamistischen oder sonst welchen Rattenfängern fern zu halten – denn nix ist so Sprengstoffbeladen wie ein im Kindesalter verblendetes Hirn.
If life is a lemon: ask for salt & tequilla!
Australien Premier John Howard integrationspolitik f_mueller
f_mueller:

Ist nicht auch der ehemalige Ratzfatz der Meinung

 
15.05.08 15:22
#10

Ist nicht auch der ehemalige Präsident Ratzfatz der Meinung, die Ureinwohner in Südamerika und die Indianer hätten nur darauf gewartet, gewaltig gewälttätig demokratisiert christianisiert zu werden...

Australien Premier John Howard integrationspolitik f_mueller
f_mueller:

äähh, wie jezt

2
15.05.08 15:34
#11
Du hast noch was da,-- gestern hast Du gesagt, wir haben nix mehr da ?

*g*
Australien Premier John Howard integrationspolitik preis
preis:

klasse beitrag saku !

 
15.05.08 15:34
#12
Australien Premier John Howard integrationspolitik FloS
FloS:

Saku

 
15.05.08 15:34
#13
Ich finde dein Statement sehr interessant.

Ebenso finde ich diesen Hoax interessant.
Eben weil dies ein Hoax ist.

Ich hab mit meinen vorherigen Aussagen nichts, aber auch garnichts gegen "Ausländer" gesagt.

Ausländer ist nebenbei auch eine Frage der Definition, wie es eben schon beschrieben worden ist. Sind jetzt die Aborigines die Ureinwohner, doch eher die Gefangenen, die rübergeschift wurden?
Ab wann bin ich waschechter Deutscher? Wie lange dauert es, bis ich "echter" Deutscher werde? Meine Oma kommt aus Ungarn, wann bin ich endlich komplett deutsch???

Also Saku, danke für dein Statement. evtl. hast du meine Beiträge vorher irgendwie anders interpretiert.

Aber was hinter diesem Text steht, kann wirklich jede "alte" Volksgruppe (gerade die Ureinwohner Austarliens, nicht wahr :-) ) anderen vorwerfen. Und das ist meines Erachtens das interessante.
Australien Premier John Howard integrationspolitik preis
preis:

tja flo, tut mir leid , aber du bist

2
15.05.08 15:42
#14
ungar .

;-)
Australien Premier John Howard integrationspolitik f_mueller
f_mueller:

Rassismus aus Tradition

 
15.05.08 15:44
#15
Seit zwei Jahrhunderten brodelt unter der Oberfläche eine Abneigung gegen alles, was „anders“ ist. Das Feindbild und die Schimpfnamen ändern sich mit jeder Einwanderungswelle. Italiener waren „Wogs“, Vietnamesen „Chinks“, Libanesen „Lebos“.

Seit den sechziger Jahren wurde offiziell Multikulturalismus zelebriert. Nicht nur den Labor-, sondern auch konservativen Regierungen schien er die einzig mögliche Überlebensstrategie auf einem kaum besiedelten Kontinent zu sein. Dann kam John Howard. Seit zehn Jahren nutzt der erzkonservative australische Premierminister geschickt die verborgenen Gefühle vieler Australier, um daraus politisches Kapital zu schlagen. Nie direkt, immer versteckt, warnt er vor vermeintlichen Gefahren durch das „Andere“.

Muslimische Asylsuchende rückt er in die Nähe von Terroristen und sperrt sie jahrelang in Internierungslager. Islamische Führer beklagen seit Jahren die zunehmende Ausgrenzung ihrer Gemeinden in einem Klima staatlich geschürter Terrorhysterie. Derweil pflegt das offizielle Australien einen selbstgefälligen Hurrapatriotismus – zum Nutzen Howards.

Während weiße „Aussies“ sich gestärkt fühlen in ihrem Glauben, die wahren Träger der Fahne mit dem „Kreuz des Südens“ zu sein, wird seine Regierung immer wieder gewählt. Fremdenfeindliche Sprüche sind längst nicht mehr nur am Stammtisch zu hören. Rassismus ist gesellschaftsfähig geworden. Mit blutigen Konsequenzen.

www.sueddeutsche.de/,polm2/ausland/artikel/251/66185/

Das erklärt dann ja wohl alles...
Australien Premier John Howard integrationspolitik tommm
tommm:

Hunne....

 
15.05.08 15:48
#16
und die sind gefährlich.....
Australien Premier John Howard integrationspolitik SAKU
SAKU:

@flos:

 
15.05.08 15:54
#17
Hab auch nix gegen mich oder Ausländer gefunden von dir. Das ist meine Art zu reden. Irgendwo hab ich mal geschrieben, dass ich ein einfacher Mensch bin. Ich denk einfach und ich sag einfach was ich denke ;o)

mMn ist das mit der alten Volksgruppe irgendwie bullshit, da sonst wohl die Afrikaner (du kennst bestimmt die "Out-of-Africa-Theorie") nen unfairen Vorteil hätten ;o) Oder aber wir begehen endlcih kollektiven Selbstmord und lassen die Natur wieder alleine, es kann nur besser werden!
If life is a lemon: ask for salt & tequilla!
Australien Premier John Howard integrationspolitik FloS
FloS:

jo

 
15.05.08 16:50
#18
:D
Australien Premier John Howard integrationspolitik FloS

Ups

 
#19
ich wollte eigentlich mehr schreiben.Da hat sich das Gehirn mal kurz in die Warteschleife gestellt.
Jetzt weiss ich natürlich nicht mehr, was ich schreiben wollte =)


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--