Aussichtslose Lage - Niederfischbach am Abgrund!

Beiträge: 3
Zugriffe: 339 / Heute: 1
Aussichtslose Lage - Niederfischbach am Abgrund! McMurphy
McMurphy:

Aussichtslose Lage - Niederfischbach am Abgrund!

 
16.11.10 10:38
#1
Aussichtslose Lage

Tierpark zu verkaufen


Der Tierpark-Verein steht mit dem Rücken zur Wand: Es gibt viel zu wenig Helfer, die bereit sind, die täglichen Arbeiten in den Stallungen zu verrichten. Wenn nicht schnell ein Käufer gefunden wird, muss der Tierpark aufgelöst werden.
ruth • Der Tierparkverein steht mittlerweile mit beiden Beinen am Abgrund. Wenn der 1957 gegründete Verein am kommenden Freitag zur Mitgliederversammlung ins Hotel Köhler einlädt, ist er bereit, den nächsten Schritt zu gehen. So schlimm steht es mittlerweile um den einst blühenden Verein.

Trübe Aussichten
Wie Vorsitzender Bernd Schöchert im Gespräch mit der Siegener Zeitung bestätigte, ist der Verein so gut wie handlungsunfähig. Es fehlen hinten und vorne Leute, die mitmachen wollen. "Dieses Jahr war ganz besonders schlimm. Viele von uns, die bisher noch regelmäßig kamen, wurden krank, erlitten Schlaganfälle oder sind wochenlang im Krankenhaus. Die kommen nicht mehr", so Schöcherts trauriger Rückblick. "Man kann das diesen Leuten gar nicht verübeln, schließlich sind sie schon weit über 70 oder 80 Jahre alt. Die haben ihren Teil geleistet."

Anwesenheit ist hier Pflichtsache
Der große Unterschied zu anderen Vereinen im Dorf liegt in der Pflicht. "Bei der Feuerwehr kannst du mitmachen. Hier musst du. Die Tiere sind da, jeden Tag. Wollen jeden Tag was zu fressen haben". Jeden Tag fahren etliche Asylbewerber auf ihren klapprigen Fahrrädern die Kirchhofstraße entlang zum Tierpark. Sie machen die Ställe sauber und helfen beim Füttern die Tiere. Dazu kommen noch einige Ein-Euro-Kräfte von der Caritas und einige wenige festangestellte Mitarbeiter des Vereins. Es ist das Minimum.

Aussichtsloser Kampf

"Im Grunde bräuchten wir nur die Differenz zwischen unseren Einnahmen und den Lohnkosten. Den Rest haben wir bisher immer selber gestemmt", sagt Schöchert. Doch es wird immer aussichtsloser. Weder die Gemeinde noch der Kreis sind Willens oder in der Lage, in die Bresche zu springen. Keiner will sich diese Kosten ans Bein binden. Schließlich wäre das eine freiwillige Leistung, und die bekommt kein Kämmerer in diesen Zeiten mehr genehmigt.

Rechtliche Voraussetzungen schaffen
Dabei war der Tierpark die einzige Einrichtung weit und breit, die regelmäßig Besucher ins Dorf lockte. Aber auch hier kämpft man mit rückläufigen Besucherzahlen. Landrat Michael Lieber hat Schöchert definitiv eine Absage erteilt, was die Übernahme des Tierparks betrifft. Der Kreis zahlt jetzt noch das Wirtschaftsgebäude ab, das der Tierpark so dringend benötigte. Dennoch will die Kreisverwaltung am Ball bleiben und alles in ihrer Macht Stehende tun, um den Übergang des Tierparks von einem Verein in eine andere Unternehmensform zu erleichtern und damit das Überleben des Tierparks an sich zu sichern.Und die Gemeinde? Sie ist so klamm wie der Kesselbach im tiefen Winter und kämpft derzeit um eine halbe Sekretärinnenstelle für das Gemeindebüro. Ausgeschlossen, dass sich die Gemeinde auch noch die Personalkosten des Tierparks ans Bein binden könnte. Also wird der Verein am kommenden Freitag die Voraussetzungen dafür schaffen, dass er sich auflösen und der Tierpark verkauft werden kann.Um einen solchen Beschluss zu fassen, müssten alle Mitglieder angeschrieben und eingeladen werden. "Das sind über 500 Mitglieder. Völlig unmöglich. Also haben wir öffentlich eingeladen und angekündigt, was wir machen werden", sagte Schöchert. In der Tagesordnung heißt es: "Satzungsänderung, § 8, Absatz 6. Die Mitgliederversammlung wählt und beschließt grundsätzlich mit einfacher Stimmenmehrheit. Beschlüsse, die eine Änderung der Satzung, einen Beschluss zur Auflösung des Vereins zum Gegenstand haben, fordern eine Mehrheit von Dreiviertel der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder."Damit schafft der Vorstand die Voraussetzung, den Tierpark verkaufen zu können, sollte ein Investor gefunden werden. Hinter den Gehegen wurden schon einige Anstrengungen unternommen, jemanden zu finden, der den Park übernehmen könnte. Dabei ist man auf Eckard Wiesenthal von der Deutschen Tierpark Gesellschaft gestoßen. Diese Gesellschaft vereint derzeit 91 tiergärtnerische Einrichtungen unterschiedlicher Rechtsformen und Trägerschaften sowie Förder- und Ehrenmitglieder aus beinahe allen deutschen Bundesländern.Wiesenthal hat schon viele Tierparks in seinem Leben gesehen und kann einschätzen, wie es um die Einrichtung steht. Er hat sich den Tierpark in Niederfischbach zusammen mit Landrat Lieber angesehen und seine Einschätzung abgegeben. Grundsätzlich habe er dem Park ein gutes Zeugnis ausgestellt, so Schöchert rückblickend. Klar sei aber auch, dass hier noch einiges geleistet werden muss, was wiederum viel Geld kosten wird.Will der Tierpark überleben, muss er konkurrenzfähig sein. In Zeiten absoluter Mobilität sitzt die Konkurrenz heute in Duisburg, Münster, Köln und Essen. Wer diese Anlagen kennt, weiß, was anderswo geboten wird. Dennoch hat der Tierpark eine Überlebenschance, denn das Gute liegt so nah, wie es in der Werbung so schön heißt. Die Planungen, den Park zu verkaufen, sind konkreter geworden. Noch müssen einige Grundbesitzverhältnisse geklärt werden, und ein Betreiber ist auch noch nicht wirklich gefunden worden.Vielleicht ändert sich das, wenn die rechtlichen Voraussetzung jetzt dafür geschaffen werden. Der Anfang vom Ende des Tierparkvereins ist jedenfalls absehbar. Vielleicht wird es auch ein guter Neuanfang.

16.11.2010 07:00

www.siegener-zeitung.de/a/408874/Tierparkzuverkaufen
Aussichtslose Lage - Niederfischbach am Abgrund! Grinch
Grinch:

Seit der Hüttenwart mit Yoko Ono zusammen

 
16.11.10 10:42
#2
ist, geht alles den Bach runter... erst die Beatles jetzt Niederfischbach... wann werden die Menschen endlich lernen???
Allergiehinweis: Dieses Posting kann Spuren von Nüssen enthalten!
Aussichtslose Lage - Niederfischbach am Abgrund! Radelfan

Wann greift JP endlich ein?

 
#3
Megamod ly moderiert megamäßig


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--