Ausländisches Festgeld?

Beiträge: 31
Zugriffe: 2.484 / Heute: 1
Ausländisches Festgeld? SAKU
SAKU:

Ausländisches Festgeld?

4
12.01.15 12:55
#1
Achtung, Verlinkung mit sowas wie Werbung...

Keine Kosten für den Anleger (mal die Wechselkursgeschichte bei NOK ausgenommen), Einlagensicherung gegeben... hab ich was übersehen?

www.weltsparen.de/
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

Ausländisches Festgeld? Happy End
Happy End:

Schon wieder so ´ne Werbe-ID...

2
12.01.15 12:56
#2
Ausländisches Festgeld? SAKU
SAKU:

Depp, dabbischer!

 
12.01.15 12:58
#3
Scheeles Kameel, du.
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!
Ausländisches Festgeld? Grinch
Grinch:

Kann man da mal nen Link haben?

 
12.01.15 12:58
#4
DANKE!
Ausländisches Festgeld? Nokturnal
Nokturnal:

Und sperren nicht vergessen....

 
12.01.15 13:00
#5
kann dieser Modklüngel denn gar nix ?
Ausländisches Festgeld? SAKU
SAKU:

habbie is der Modlümmel!

 
12.01.15 13:01
#6
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!
Ausländisches Festgeld? Karlchen_V
Karlchen_V:

Ja - haste. Und zwar:

 
12.01.15 13:02
#7
nationaler Einlagensicherungsfond.
Ausländisches Festgeld? Grinch
Grinch:

Genau! Und SAKU ist die FETTSAU!

 
12.01.15 13:03
#8
Und ich bin der schöne GNORKEL!

Nokel soll ab heute unter dem Namen: "Der SCHLOTZ" bekannt sein... Oder vielleicht auch "Der SCHNEUZ"... wir werden sehen.
Ausländisches Festgeld? Crossboy
Crossboy:

@Saku: Einlagensicherung aber bloß bis 100K..;-)

2
12.01.15 13:03
#9
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Ausländisches Festgeld? Nokturnal
Nokturnal:

Wie wäre es mit "Schlotz-Schneuz"...?

 
12.01.15 13:04
#10
Ausländisches Festgeld? Grinch
Grinch:

Bitte keine fundierten und sachdienlichen Beiträge

 
12.01.15 13:04
#11
hier!

Ich danke für die Beachtung ihr Dillerfritzen!
Ausländisches Festgeld? Grinch
Grinch:

Ein Doppelname ist zu edel für dich!

 
12.01.15 13:05
#12
Ausländisches Festgeld? SAKU
SAKU:

@karlchen:

 
12.01.15 13:09
#13
Wenn ich nix übersehen habe, sind es bei allen Angeboten 100k oder mehr (Norwegen).

@crossboy: dafür aber 6 Länder - also deine 700k (Norwegen) kannste erst mal anlegen.
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!
Ausländisches Festgeld? Karlchen_V
Karlchen_V:

Jo - ist aber alles Theorie. Sind die Fonds denn

 
12.01.15 13:13
#14
tatsächlich gefüllt? Und auch in der Theorie gibts Unterschiede:

www.its-pe.eu/8-einlagensicherung-innerhalb-der-eu.html
Ausländisches Festgeld? Crossboy
Crossboy:

@Saku: eigentlich sind es nur 4 einhalb

2
12.01.15 13:14
#15
Bulgarien tät ich 'nen Bogen drum machen
und Portugal...man weiß es nicht...
Ausländisches Festgeld? rotgrün
rotgrün:

Da ist Saku

3
12.01.15 13:15
#16
sozusagen DICK im Geschäft. Dachte alles unter 30 % nimmt er nicht zu sich...
www.dickessakufettimgeschäft.de
Zu Risiken und Nebenwirkungen zum Urheberrecht
fragen sie JP,oder tragen den Anwalt zum Apotheker
Ausländisches Festgeld? hokai
hokai:

kann Dir n 4,66% anbieten

 
12.01.15 13:17
#17
tilgbar zum 1.5.2016;-)
"born free"
Ausländisches Festgeld? SAKU
SAKU:

@karlchen:

 
12.01.15 13:20
#18
hmmm...

eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/...009L0014&from=DE

"[...] (1a)   Ab 31. Dezember 2010 gewährleisten die Mitgliedstaaten, dass die Deckungssumme für die Gesamtheit der Einlagen desselben Einlegers auf 100 000 EUR festgesetzt ist, wenn die Einlagen nicht verfügbar sind. [...]"

Hast du Wissen, was über's googeln hinausgeht? ;o)
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!
Ausländisches Festgeld? SAKU
SAKU:

@hokai:

 
12.01.15 13:21
#19
Nehm ich - wenn ich das was dahintersteht auch bekomme. NACH deinem Urlaub *fg*
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!
Ausländisches Festgeld? utscheck
utscheck:

Das Währungsrisiko?

 
12.01.15 13:30
#20
Ausländisches Festgeld? Karlchen_V
Karlchen_V:

Nö. Aber ich wäre vorsichtig.

2
12.01.15 13:31
#21
Wenn es irgendwo kracht, kann so manche Erklärung sich als Schall und Rauch erweisen. Da wurde schon viel versprochen - siehe etwa Merkel.
Ausländisches Festgeld? Rigomax
Rigomax:

#9 (Crossboy) bringt den wesentlichen Punkt.

 
12.01.15 13:31
#22
Etwas ausführlicher:
Dass man bei den im Ausland liegenden Konten nur begrenzten Einlageschutz genießt, ist naheliegend.  Leider ist aber auch das in DE bei der MHB-Bank liegende Verrechnungskonto nur "gesetzlich" geschützt. Die Bank gehört wohl nicht dem Sicherungssystem des Bankenverbandes an.
www.mhb-bank.de/impressum/
Das begrenzt den Schutz wohl auch hier auf 100 K.

Ob die direkte Kommunikation mit der ausländischen Bank möglich ist (z.B. um den Geldtransfer über die MHB-Bank zu umgehen), kann ich aus der Website nicht klar erkennen.

Fazit: Zumindest wenn man im Ausland mehrere Konten mit im Einzelfall unter 100K, in der Summe aber mehr als 100 K unterhalten will, ist das so eine Sache. Unter 100K Gesamtbetrag: Na ja. Ich wäre bei Banken skeptisch, die nicht einem der in Deutschland etablierten Sicherungssysteme angehören. Zumindest kann es im Ernstfall lange dauern.

Keine Rechtsberatung. Alles nur meine Privatmeinung - ohne rechtliche Verbindlichkeit.
Ausländisches Festgeld? Rigomax
Rigomax:

Oh - gerade #18 gelesen.

 
12.01.15 13:39
#23
Die Formulierung
"Gesamtheit der Einlagen desselben Einlegers"
verschärft die Angelegenheit (und nicht nur diese) natürlich erheblich.

Das war mir bisher nicht so klar.
Fazit: wer mehr als 100K an Einlagen hat, muss mit dem überschießenden Betrag ggfs. rechtzeitig die EU verlassen.
Oh Draghi ... .
Ausländisches Festgeld? SAKU
SAKU:

mnja...

 
12.01.15 13:51
#24
@utsche: Bisher als Fremdwärung nur NOK

@karlchen: Jau - aber das gleiche gilt wohl dann auch für's deutsche Sparbuch, oder?

@ rigo: Ich versteh es so, das die Gesamtheit der Einlagen desselben Einlegers im jeweiligen Land gemeint sind. + aus dem o.g. Link:

"[...] Artikel 1 Nummer 3 Ziffer i Absatz 2 erhält folgende Fassung:

„Die zuständigen Behörden treffen diese Feststellung so rasch wie möglich, jedenfalls jedoch spätestens fünf Arbeitstage, nachdem sie erstmals festgestellt haben, dass ein Kreditinstitut die fälligen und rückzahlbaren Einlagen nicht zurückgezahlt hat.“ [...]"
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!
Ausländisches Festgeld? Nokturnal
Nokturnal:

Ich bin keine Fremdwährung Fettarsch ,

 
12.01.15 13:52
#25
Merk dir das endlich.....!
Ausländisches Festgeld? SAKU
SAKU:

Fremdwährung, Fremdkörper... egal.

 
12.01.15 13:54
#26
Fremdschämen muss man sich für dich, elendiger glubschi!
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!
Ausländisches Festgeld? utscheck
utscheck:

Ich dachte, es ging um die glibbrigen NOKse?

2
12.01.15 14:40
#27
Ausländisches Festgeld? Grinch
Grinch:

Da merkt man ganz klar, dass der Utsche sich in

 
12.01.15 14:41
#28
den letzten Monaten zu viel mit der Rosette und dem Ding an sich beschäftigt hat.

Er hat einfach den Zugang verloren.
Ausländisches Festgeld? utscheck
utscheck:

In dem Fall wohl eher den Ausrutsch...

 
12.01.15 14:53
#29
Ausländisches Festgeld? utscheck
utscheck:

...oder macht NOK jetzt einen auf Dörrfleisch?

 
12.01.15 14:55
#30
Dann hätte ich ja wirklich etwas verpaßt!
Ausländisches Festgeld? Rigomax

SAKU (#24): Da hast Du wahrscheinlich recht.

 
#31
Denn es wird von Einlagensicherungssystemen (im Plural) gesprochen.

Dann wäre die Geldanlage bei weltsparen sogar vorteilhaft, weil man in jedem Land 100 k unterbringen kann. Vorausgesetzt allerdings, dass nicht am Schluss wieder alles über das in DE liegende Verrechnungskonto zurückfließen muss und an der Stelle dann der 100K-Engpass auftritt. Der Knackpunkt wäre also, ob man an der MHB-Bank vorbei direkt der ausländischen Bank Weisungen erteilen kann, z.B. das Tagesgeldkonto aufzulösen und das Geld anderswohin zu überweisen. Da habe ich Zweifel.

Allerdings sind diese EU-Richtlinien derart durch Verweise verschachtelt und durch selbstbeweihräuchernde Begründungen aufgebläht, dass sie in puncto Unverständlichkeit alles in den Schatten stellen, was man aus Deutschland gewohnt ist. Insofern - nix Genaues weiß man nicht.

Innerhalb von DE lief derlei bisher übrigens recht elegant ab: Ich habe einmal so einen Knatsch mitbekommen (bei einem Freund). Da ging eine in Berlin ansässige Bank pleite, die recht hohe Zinsen zahlte. Daraufhin meldete sich die Dresdner Bank (die gab es damals noch) von sich aus und es wurde dort automatisch ein Konto eingerichtet. Darauf wurde dann die Einlage bei der in Berlin ansässigen Bank gutgeschrieben - übrigens bis zu dem Gutschriftsdatum mit Zinsen zu dem vergleichsweise hohen Zinssatz, den die Berliner bezahlten (!). Das ganze war in wenigen Wochen abgewickelt. Der Betrag war über dem 100k-Limit. Da konnte man nicht meckern.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--