Angela Merkel ist in einer peinlichen Situation

Beiträge: 3
Zugriffe: 459 / Heute: 1
Angela Merkel ist in einer peinlichen Situation Happy End
Happy End:

Angela Merkel ist in einer peinlichen Situation

 
28.02.08 18:56
#1
Verrat im eigenen Lager - wie E.on der Kanzlerin in den Rücken fiel
Von Anselm Waldermann

Der deutsche Energiemarkt steht vor einer Revolution: Der Megakonzern E.on will 10.000 Kilometer Stromleitungen verkaufen, außerdem mehrere Kraftwerke. Offenbar gab es einen Deal mit der EU-Kommission - sehr zum Ärger der Kanzlerin. SPIEGEL ONLINE gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

(...)

6. Teil: Warum fühlt sich die Kanzlerin verraten?

Angela Merkel ist in einer peinlichen Situation: Seit Monaten betreibt sie in Brüssel Lobbyarbeit für die deutsche Stromindustrie. Gemeinsam mit Wirtschaftsminister Michael Glos sprach sie sich im Interesse von E.on und Co. stets gegen eine Zerschlagung der Konzerne aus. Dass E.on nun aus der gemeinsamen Front ausschert, muss der Regierung wie Verrat vorkommen.

Laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" war Merkel über das Vorhaben von E.on-Chef Wulf Bernotat "nicht erfreut". Entsprechend knapp fiel heute der Kommentar eines Regierungssprechers aus: Man nehme zur Kenntnis, dass der Konzern "aus betriebswirtschaftlichen Gründen" diesen Schritt prüfe.

Zuletzt hatte Deutschland unter den anderen EU-Staaten sogar Verbündete gefunden, um einen Verkauf der Netze abzuwehren. Stattdessen favorisierte die Bundesregierung eine sogenannte "dritte Option". Diese sieht die organisatorische Trennung von Stromproduktion und -transport vor, nicht aber die eigentumsrechtliche Entflechtung.

Nach der E.on-Kehrtwende dürfte es den Deutschen schwer fallen, weiter so zu argumentieren wie bisher - zumal die europäischen Wirtschaftsminister ausgerechnet heute in Brüssel zusammenkamen, um die Frage zu diskutieren.

Im Kern ist E.on in seiner Entscheidung aber frei. Der Regierungssprecher stellte klar: "Die Frage des Eigentums an den Netzen ist Sache der Unternehmen."

(...)

weiter: www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,538445,00.html
Angela Merkel ist in einer peinlichen Situation Bretterbude
Bretterbude:

Ich finde

 
28.02.08 18:59
#2
eher, daß die Sache für Eon peinlich ist, Unterstützung aus dem Budneskanzleramt werden die jedenfalls nicht mehr bekommen.
Angela Merkel ist in einer peinlichen Situation ottifant

Das Merkel

 
#3
(Verkleinert auf 93%) vergrößern
Angela Merkel ist in einer peinlichen Situation 151255


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--