Angela arbeitet für die Post?!?

Beiträge: 6
Zugriffe: 492 / Heute: 1
Angela arbeitet für die Post?!? Kalli2003
Kalli2003:

Angela arbeitet für die Post?!?

 
09.10.07 12:39
#1

Angela arbeitet für die Post?!? 3637713epaper.zgk.de/EPaper/data_ep/KSTA/20071009/...921754418A7.png" style="max-width:560px" />

Angela arbeitet für die Post?!? angelam
angelam:

keine klardaten bitte!

2
09.10.07 13:09
#2
und wenn dann bei der stillen post

Angela arbeitet für die Post?!? 124390
Angela arbeitet für die Post?!? kiiwii
kiiwii:

dürfen Bilder jetzt wieder größer sein

 
09.10.07 13:12
#3
als 300 kb ?


MfG
kiiwiipedia
Angela arbeitet für die Post?!? angelam
angelam:

nur bei bestimmten usern ;-)

 
09.10.07 13:13
#4
Angela arbeitet für die Post?!? Kalli2003
Kalli2003:

@kiiwiipedia

 
09.10.07 13:19
#5

muss ich Dir den Unterschied zwischen einer angehängten Grafik und einer per Link eingefügten Grafik erklären?

Kalli  
--------------------------------------------------
ich sehe was, was Du nicht siehst - und das ist rot ...

Angela arbeitet für die Post?!? Kalli2003

Post storniert Anzeigen

 
#6

 

Sonntag, 14. Oktober 2007

http://www.n-tv.de/865540.html

Keine Lust auf Springer
Post storniert Anzeigen


Die Deutsche Post hat einem Magazinbericht zufolge ihre Anzeigen in allen Blättern des Axel-Springer-Verlags storniert. Bis Ende des Jahres sei ein Volumen von rund 800.000 Euro zurückgezogen worden, berichtete der "Spiegel" am Wochenende vorab unter Berufung auf die Post. Betroffen seien aber auch andere Verlage. Es handle sich um eine "normale Überprüfung" der Werbekampagnen am Jahresende, wird die Post zitiert. "Eine irgendwie geartete Strafaktion", sei das nicht.
 
Ob die Anzeigen bei den Axel-Springer-Produkten dauerhaft storniert werden, hat die Deutsche Post noch nicht endgültig entschieden. "Wie wir weitermachen, wird in den kommenden Wochen entschieden", sagte ein Sprecher des Konzerns. Die Stimmung im Haus sei aber nicht so, dass eine Rücknahme der Entscheidung zu erwarten sei. Dies kann möglicherweise bedeuten, dass die Post auch im kommenden Jahr keine Anzeigen in Springer Blättern schaltet. Der Werbeleiter der Post hatte zuvor nach Darstellung des Konzerns, ohne den Vorstand einzuschalten, die Anzeigen zurückgezogen.
 
Die Post und Springer sind Konkurrenten, weil der Verlag maßgeblich an der Briefzustellfirma Pin Group beteiligt ist. Im Streit um die Einführung eines Branchen-Mindestlohns hatte es eine Anzeigenkampagne von Verlagshäusern gegen die Post gegeben, in denen unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Arbeitsminister Franz Müntefering und Post-Chef Klaus Zumwinkel scharf angegriffen wurden. Ihnen wurde in den Anzeigen vorgeworfen, durch einen Mindestlohn für Briefträger Zehntausende Arbeitsplätze bei Post-Konkurrenten zu vernichten.

 

Kalli  

--------------------------------------------------

ich sehe was, was Du nicht siehst - und das ist rot ...



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--