Agrarbetrieb aus Oranienburg kämpft an der Börse

Beiträge: 3
Zugriffe: 317 / Heute: 1
Agrarbetrieb aus Oranienburg kämpft an der Börse unruhestand
unruhestand:

Agrarbetrieb aus Oranienburg kämpft an der Börse

4
29.02.08 07:28
#1
Riskanter Börsengang eines Agrarunternehmers
Im November 2007 hat erstmals ein deutscher Agrarproduzent gewagt, was in Amerika längst üblich ist: Statt sich Geld bei der Bank zu leihen, ist er an die Börse gegangen. Nach einem Kurseinbruch gleich zu Beginn, erholt sich die Aktie der KTG Agrar AG, die an 15 Standorten in Ostdeutschland und Litauen insgesamt 17.000 Hektar Land bewirtschaftet. Doch das Risiko bleibt groß.

 
Ein Speicher voll Mais ist Geld wert.  
Angefangen hat alles vor 14 Jahren. Damals ging der jetzige KTG-Vorstand Siegfried Hofreiter aus München in die neuen Bundesländer. Die riesigen Dimensionen in der Landwirtschaft faszinierten ihn. Und nach der Wende waren die Bedingungen gut, um im Osten einzusteigen. 400 Hektar Ackerbaubetrieb bewirtschaftete Siegfried Hofreiter anfangs mit dem jüngeren Bruder bei Magdeburg. Bald begannen die beiden, den Betrieb auszubauen. Die Hauptverwaltung eines der größten Agrarunternehmen Europas liegt nun in Oranienburg, 20 Autominuten von Berlin entfernt.
Gesamter Artikel:www.br-online.de/umwelt-gesundheit/...unternehmen-boerse.shtml
Quelle:br-online.de

Wissen ist Macht,
nichts Wissen macht auch nichts
Agrarbetrieb aus Oranienburg kämpft an der Börse unruhestand
unruhestand:

Wer empfiehlt sowas zu kaufen?

 
29.02.08 08:47
#2
Wissen ist Macht,
nichts Wissen macht auch nichts
Agrarbetrieb aus Oranienburg kämpft an der Börse Pragmatiker

Interessante

 
#3
Sache, die AG kannte ich gar nicht. Das schau ich mir mal näher an.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--