Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza

Beiträge: 37
Zugriffe: 801 / Heute: 1
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza

5
20.06.10 11:23
#1
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza 8212167
Harte Töne von einem deutschen Spitzenpolitiker: Entwicklungshilfeminister Niebel greift die israelische Regierung an, weil sie ihm die Einreise in den Gaza-Streifen verweigert. Er spricht von einem "großen außenpolitischen Fehler", für Israel sei es im Nahost-Konflikt "fünf vor Zwölf".

Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza exquisit
exquisit:

Hoffentlich ist der FDP-Mann kein

8
20.06.10 11:26
#2
leidenschaftlicher Fallschirmspringer...
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

Israel wird nicht umhin kommen,die Blockade aufzu-

4
20.06.10 11:40
#3
heben, zumindest wesentlich zu lockern.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Nurmalso
Nurmalso:

Isael - Absurdistan

4
20.06.10 12:12
#4

Dieses Land hat so großartige Gesetze, dass selbst Palästinenser, deren Großeltern schon in Palästina wohnten, die in Jerusalem geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen sind, ausgebürgert werden, wenn sie nur eine Weile zu lange im Ausland lebten, weil sie dort zum Beispiel studierten (Promotion über Nanotechnologie) und dann im Silicon Valley arbeiteten.
http://www.haaretz.com/print-edition/features/palestinian-jerusalemites-go-work-abroad-and-get-residency-revoked-upon-return-1.297136

Aber die gute Nachricht ist: die deutschen U-Boote mit den etwas vergrößerten Raketenschächten wird man weiterhin in Israel voll akzeptieren - auch geschenkt.

Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Nurmalso
Nurmalso:

Solidaritätsdemo für Israel

 
20.06.10 12:28
#5

"Der „Kübel von Hass, der über Israel ausgeschüttet werde, ist unsäglich, sagte der Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Dr. Dieter Graumann am 13. Juni 2010 bei der großen Solidaritätskundgebung in Köln. Wie die Welt berichtet haben unter dem Motto "Fairplay für Israel - für Wahrheit und Solidarität" am Sonntag in Köln rund 1000 Menschen die Nahost-Politik der israelischen Regierung verteidigt."
http://www.zentralratdjuden.de/de/topic/70.html

Ob Dirk Niebel auch dabei war?

Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

Niebel wird natürlich zurücktreten (müssen), genau

4
20.06.10 16:09
#6
wie Köhler, wenn erst die Aufregung über das Aussprechen von ein, zwei Wahrheiten groß genug ist.  Aber dafür sorgen Medien, Antideutsche und nicht zuletzt der ZR der Juden schon zur rechten Zeit und mit großer Zuverlässigkeit.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Multiculti
Multiculti:

Israel hat vor Monaten angekündigt

2
20.06.10 16:22
#7
keine hochrangige Politiker in den Gaza einreisen zulassen weil die Hamas sich dann Gebauchpinselt
und in Ihrer Hasspolitik bestätigt siht.Multiculti
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

Besatzungsregime eben...

6
20.06.10 16:37
#8
aber auch das wird sich nicht durchhalten lassen.

In Gaza ne Kläranlage zu bauen ist schließlich kein kriegerischer Akt.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza gate4share
gate4share:

zumindest in Deutschland leben wir in einer Demo-

2
20.06.10 18:09
#9
kratie.

Da kann jeder, erst recht ein Minister nach Gaza fahren und dort seiner Tätigkeit nachgehen wollen.

Wenn Israel dann die Einreise verbietet, dann kann sowas mit Fug und recht heftig kritisiert werden.

Da ist aber wieder überhaupt kein Zusamenhang mit Antisemitismus oder Antizionismus zu sehen.
Das zeigt eher, welches Verständnis von Recht und Freiheit Israel hat. Und wenn das Kreise dann als Antisemitismus auslegen wollen, dann müsste man ja annehen, dass so ein Verhalten, Menschen auf See in fremdem gebiet zu ermorden, andere in einem Land ohne medizinische Versorgung gefangen zu halten, typisch jüdisch wäre. Das zeigt indes keiner, wohl nur die Juden selber sehen  sich, wegen heftiger Kritik an einer Entscheidung Israels als Juden diffamiert.
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

Auch SPIEGEL-Online ist Teil der Anti-Deutschen

2
20.06.10 23:23
#10
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza 8215998
Israel lässt Entwicklungsminister Dirk Niebel nicht in den Gaza-Streifen einreisen - der greift zum diplomatischen Verbalhammer. Ehrliche Empörung oder Polit-Show? Der FDP-Mann jedenfalls hätte von Anfang an wissen können, dass Gaza für ihn tabu ist.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza gate4share
gate4share:

Kann es nur als sinnvoll und überaus gut

 
20.06.10 23:32
#11
sehen, wenn diese Abriegelung, das Leben der Menschen dort , möglichst oft zum Thema gemacht wird.

Kannn überhaupt nicht erkennen, was daran jetzt auszusetzen sein sollte, dass ein deutscher Minister da Zugang haben möchte, man ihm diesen nicht gibt und er das kritisiert.
Also er hätte, wenn man den Spiegel richtig versteht, schon gar nicht die Einreise versuchen sollen, wohl nicht mal einen Antrag stellen, da man ihm ohnehin keinen Zugang gewährt hätte.

Was ist das denn für eine Logik? Man soll einen Zustand hinnnehmen, der nicht hinnehmbar ist, weil der "Abriegeler" es so möche?

Meine es ist schon sehr richtig, dass Niebel auch mit dieser Aktion wieder auf die Sache aufmerksam macht.
In dieser Weise müsste es weiter gehen. Denn es sieht schon fast wieder danach aus, als wenn wieder einmal die Ermordung von Menschen durch Israel unter den Teppich gekehrt werden soll!
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Happy End
Happy End:

Hat Niebel wohl nicht seine Hausaufgaben gemacht

 
20.06.10 23:33
#12
Hätte er sich vorher besser mal bei Guido erkundigen sollen...
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

Wer dort Kläranlagen baut, sollte sich zumindest

3
20.06.10 23:34
#13
mal auf der Baustelle umsehen können
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Talisker
Talisker:

Und wann reist Niebel mal

4
20.06.10 23:57
#14
nach Teheran?  
Wir brauchen mehr Bilder von der Bundeswehrmütze.

Gruß
Talisker
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

tu quoque ?

 
21.06.10 00:01
#15
lol
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Bialik
Bialik:

Ich frage

 
21.06.10 08:43
#16
mich nur wie lange Herr Niebel noch für die FDP tragbar sein wird?

Ich mach mir da aber keine großen Hoffnungen mehr...
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza deadline
deadline:

Israel manövriert sich immer weiter in Abseits

3
21.06.10 08:56
#17
Mitleid habe ich mit dem menschenverachtenden Regime keines. Sollte mal einer auf die Idee kommen einen großen Zaun um Israel zu bauen und denen verbieten ihr, bzw. das Land, dass man Ihnen zur Verfügung gestellt hat, zu verlassen.....
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza satyr
satyr:

Man sollte Niebel die Einreise nach Deutschland

4
21.06.10 09:01
#18
verweigern oder ihn abschieben.Mitsamt dem Rest der FDP Dilettanten.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza deadline
deadline:

Wenn alles so toll in Gaza ist,

3
21.06.10 09:08
#19
warum darf dann ein deutscher Politiker nicht nach Gaza einreisen und sich ein Bild von der Lage machen...
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza aktienbär
aktienbär:

PR-Arbeit

 
21.06.10 09:11
#20
Da kennt sich der Fallschirmjäger aus.

... aber meistens springt er wegen persönlicher Dummheit daneben.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza gate4share
gate4share:

Es ist doch wirklich störend und ätzend

 
21.06.10 09:19
#21
wenn hier oder auch in anderen Threats Zwischenrufe, aber auch vernünftig geäusserte Aussagen kommen, die nur dadurch begründet sind, dass man denjenigen wohl nicht leiden kann.
Oder ihn als "ar ..." oder sonstwas sieht. Auch eine ganz andere politishe Meinung hat.

Also solche Sachen haben doch mit einem Vorfall selber überhaupt nichts zu tun und sind nur völlig unsachlich, und meiner Meinung nach outet sich damit der Schreiber als dumm und unreflektiert.

Wie man dem Spiegel Artikel entnehmen konnte, kritisieren ALLE Parteien, dass man Niebel nicht einreisen liess.

Ich sehe auch überhaupt keinen Grund und schon überhaupt keine Berechtigung jemandem die Einreise zu verweigern. und schon gar nicht höherrangigen Politikern.

Wenn man Sorge hat, dass die Hamas das als ihren Erfolg auslegt, dann muss man sich eben so verhalten, dass es Israels Erfolg gewertet werden könnte.

Aber was soll es denn sein, wenn jemand ein besetztes Gebiet, das von wichtigen Lebnensmitteln etc, ausgeschlossen ist, besucht?
Da kann ja wohl kaum die Ansicht aufkommen, dass Israel das gut macht und alles supi läuft.

Das Problem liegt bei Israel und nicht im Gaza Streifen oder bei der Hamas und schon gar nicht bei Niebel!
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza aktienbär
aktienbär:

Ein Uninformierter

 
21.06.10 09:27
#22
kann auch nette Postings schreiben, dabei steckt vermutlich etwas ganz
anderes hinter dem Empörtsein.

Anmerkung:
Es war von vornherein allgemein bekannt, dass kein ausl. Politiker in den Gazastreifen darf.
Aus meiner Sicht herrscht dort permanent - seit vielen Jahren - Krieg.
Krieg kann auch mit psychologischen Mitteln geführt werden.

Es ist wie in Afghanistan, dort herrscht auch Krieg.

... auch das wollten viele lange nicht wahrhaben.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza gate4share
gate4share:

Was heisst denn bekannt?

 
21.06.10 09:31
#23
Also weil Israel grundsätlich keinen reinlassen will, muss man das hinnehmen?

Was ist denn das für eine Logik?

Es müsste noch viel weiter gehen , und man müsste, ständig und weiter einreisen wollen, damit Irsael mal richtig als unberechtigte Besatzungsmacht vorgeführt wird.

Also Staat der sich das Recht nimmt, ohne Gerichtsverfahren zu töten, was nach jeder normalen Sichtweise Mord ist, kann man nicht als Rechtsstaat bezeichnen.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza aktienbär
aktienbär:

von Israel aus

 
21.06.10 09:34
#24
Er hätte es ja von Ägypten aus versuchen können
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza deadline
deadline:

seltsamerweise darf in Afghanistan jeder ein und

4
21.06.10 10:34
#25
ausreisen,

der eigentliche Skandal ist aber, dass unsere Politiker alle samt kuschen...

wieviel Narrenfreiheit wird Israel denn noch gewährt, es reicht langsam
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza McMurphy
McMurphy:

Dirk Niebel und das Klärwerk

2
21.06.10 10:38
#26
Ein Klärwerk soll besichtigt werden. Ist es nicht geradezu grossartig ? Solche netten Besichtigungen kennzeichnen die Politik des „Entwicklungshilfe“ Ministeriums gegenüber der „palästinensischen Autonomiebehörde“ recht gut.

Zugunsten von Dirk Niebel lässt sich sagen dass dieses Klärwerk ja auch eine gewisse Tradition in diesem überflüssigen Ministerium hat.

Es gab da schon eine gewisse Dame aus Hessen, Frau Wieczorek Zeul, die den Kurs in Richtung Anti-israelische Propaganda vorgegeben hat. „Zivile Hilfsprojekte“ geben gute Bilder ab. Herr Niebel schliesst sich einfach an.

Nun kann ich ja verstehen das ein überflüssiger Minister, von dem sonst nicht die Rede ist, das Bedürfnis hat auch mal im Mittelpunkt der Medien zu stehen – und sei es nur für ein paar Stunden.

Es ist schon vielsagend das Herr Niebel es nicht für nötig hält auch nur ein Wort zum Falle von Gilad Shalit zu verlieren der mittlerweile seit über 4 Jahren in der Gefangenschaft der Hamas Terroristen sitzt. Wenn es Herrn Niebel wirklich um die Zivilgesellschaft und um die Menschenrechte ginge würde er sich wenigstens bei dieser Gelegenheit für Gilad Shalit einsetzen. Fehlanzeige.

Dirk Niebel setzt die Tradition seines Ministeriums fort. Er befindet sich aber auch parteipolitisch in einer Tradition. Stichwort: Möllemann. Dass sich auch ein gewisser Herr Westerwelle in dieser Tradition sieht zeigt er mit seiner Unterstützung für den Parteifreund Niebel.

Das alles wäre besser zu ertragen wenn sich die Herren Niebel und Westerwelle nicht als „Freunde Israels“ aufspielen würden. Das ist bestenfalls Zynismus dieser beiden Herren.

Wenn man schon auf einer Seite steht, es ist nicht die Seite Israels, sollte man das wenigstens ehrlich sagen. Ich verstehe ja das die FDP dem Mainstream nachgeben muss. Die Umfragewerte sind ja auch vernichtend. Wenn man das will sollte man allerdings auch dazu stehen und keine Nebelleuchten mit der Aufschrift „Wir sind die Freunde Israels“ abschiessen. Aber so viel Stehvermögen ist von aktiven Politikern wohl nicht zu erwarten.

Insofern ist der besprochene Vorgang ein weiteres Zeichen für den Zustand einer Demokratie. Ein Klärwerk eben. Gute Bilder. Keine Inhalte.

grenzgaenge.wordpress.com/2010/06/20/...bel-und-das-klaerwerk/
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Muppetshow
Muppetshow:

Mich interessiert

3
21.06.10 10:40
#27
wie lange das Klärwerk in einem Stück da stehen bleibt wenn es fertig ist.


.....
Die Hilfe ist gut, doch kommt es mir immer so vor als ob wir nur für Aufräumarbeiten da sind. Alle andern zerbomben immer alles und wir kommen und bauen wieder auf. Seis drum, FREE GAZA
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza deadline
deadline:

und jetzt auch das noch für Angi

 
21.06.10 10:58
#28
was tun? Fresse halten und aussitzen, hat Sie ja Übung drin
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

Niebel begründet seine Aussagen

 
21.06.10 11:21
#29
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza 8217395
War seine Empörung über das Reiseverbot für den Gazastreifen nur inszeniert? Entwicklungsminister Niebel wehrt sich gegen Vorwürfe, seine Kritik an Israel sei nur Show. Sein Gaza-Besuch sei zunächst genehmigt worden - dann habe sich jedoch das israelische Außenministerium gesperrt.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Bialik
Bialik:

Dann

 
21.06.10 11:43
#30
soll er eben über Ägypten einreisen...
Was haben die Okkupanten dort denn zu verheimlichen, dass keine Westlichen Demokratischen Liberallen Politiker nach Gaza einreisen dürfen?

Es ist einfach ein Skandal.
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza objekt tief
objekt tief:

man nehme eine deutsche Fregatte

3
21.06.10 15:01
#31
ein paar Landungsboote, gehe nicht über Los, sondern setzte Niebel direkt vom Meer aus in der Nähe Gaaza ab, und warte auf die Reaktion des Zentralrates
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

Merkel bedauert Einreiseverbot für Niebel

 
21.06.10 18:59
#32
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Entscheidung Israels bedauert Entwicklungsminister Dirk Niebel nicht in den... - hier klicken
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

..immerhin--auch wenns wieder endlos gedauert hat,

 
21.06.10 19:05
#33
bis die Dame sich mal ein wenig positioniert hat...
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Depothalbierer
Depothalbierer:

das ist ja lustig.

 
21.06.10 20:45
#34
niebels müssen darußen bleiben.

ansonsten gefällt mir der vorschlag, der gesamten fdp-bagage die wiedereinreise nach deutschland zu verweigern.
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza kiiwii
kiiwii:

warum hat man dich eigentlich reingelassen ?

 
21.06.10 20:49
#35
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza gate4share
gate4share:

Die Sache ist schon so pervers, dass sich

 
21.06.10 20:56
#36
ein Minister entschuldigen muss, dass man ihn in ein Land nicht reinliess und er dieses forderte?

Das kann doch wohl nicht sein!

Das Problem liegt niciht bei Niebel oder in Gaza. Israel hat völlig unberechtigterweise sich zum Herr Gott, über Ein- und Ausreise aufgespielt. Möchte völlg losgelöst von jeder Interesssensabwägung allein entscheiden, wer was darf oder nicht.
Fordert dann, ein Deutsche Minister, die Einreise, dann wird er noch kritisiert wie er denn sowas fordern können, wie doch bekannt war, dass es dafür keine Erlaubnis gibt.

Wahrscheinlich darf sich in Zukunft  wohl auch keiner aufregen, wenn er auf einem Schiff irgendwo im Umkreis von 300 km um Israel ermordert wird. Man weiss ja jetzt das Israel auf Schiffen in der Umgebung mordet!

McMurphy, ich bin entsetzt von Deiner Stellungnahme, auch insbesondere was die Schilderung der anerkannten Expertin Wiczorek-Zeul angeht.

Auch da hat mal wieder der Zentralrat fast mit seiner unseligen Vorwurf Kampagne was erreichen können.
Es ist eine Schande, was wir in Deutschland hier zulassen.


Ach, also ich sehe bei einem 40jährigen Deutsche keine grosse Verantwortung für Deutsche Taten.

Bei einem 40 jährigen Israeli sieht das meiner Meinung nach ganz anders aus!
Affront: Israel verwehrt Niebel Einreise nach Gaza Muppetshow

Und richtig lustig

 
#37
Wurde ja auch vom ZDF darüber berichtet.

Es ging um Niebel und warum er nicht Gaza besuchen durfte. Dann äußerste sich immer so ein Repoterchen der wohl grade erst aus dem Praktikantenei geschlüpft ist.

Dann stellte der Moderator dem Reporter eine Frage.

Warum darfst du denn nach Gaza(der Reporter befand sich zu der Zeit direkt im Gazastreifen) und Herr Niebel nicht.

Antort sah etwa so aus.

"Nun naja, der Presse gewährt man schon den Zutritt. Ansonsten könnte man wohl hier nicht mehr von einer Demokratie in Gaza sprechen".....da musste ich lachen.

Gaza eine Demokratie....wo der Nachbarstaat die Ein-und Auswanderung kontrolliert.

Ganz nebenbei, was ist das überhaupt für eine DUMME Erklärung warum er darf und Niebel nicht.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--