Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich

Beiträge: 51
Zugriffe: 2.102 / Heute: 1
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich satyr
satyr:

Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich

5
01.09.14 18:02
#1
gekehrt.Läuft doch alles prima man braucht,nicht mal neue Lügen zu erfinden.
Man stellt einfach die Berichterstattung ein.
Fukushima?Was war das denn nochmal lange nix gehört.
Unter dem großen Teppich
25 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3


Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich KTM 990
KTM 990:

Du kannst holländisch?

 
01.09.14 18:55
#27
Ein schwäbischer Berliner der holländisch kann, krass :-)
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

So weit hättest du vor dem Vogeluhrenfluch

 
01.09.14 18:55
#28
nun auch nicht fliehen müssen.
Ich bin nicht nachtragend, vergesse aber nichts(H. Wehner)
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich ProletariusPolitikos
ProletariusPol.:

#21 das witzig nich falsch verstehen.

 
01.09.14 18:56
#29
^^ einmal kurz auf seite aktualisieren gedrückt und ich konnt mein posting wegen redundanz wieder löschen.

..
und den bericht wird eh niemand im o-ton lesen, selbst wenn er die möglichkeit dazu hat.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich satyr
satyr:

Oh ja die Experten hoffentlich nicht dieselben

2
01.09.14 18:56
#30
die im Irak das Atombombenarsenal von Saddam gefunden haben.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich BarCode
BarCode:

Satyr

 
01.09.14 18:59
#31
siehe 21. Gilt auch für dich durchaus erwartungsgemäß.
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Wann ist eigentlich Anfang September?

 
01.09.14 19:00
#32
Ich bin nicht nachtragend, vergesse aber nichts(H. Wehner)
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich BarCode
BarCode:

Ab heute bis zum 10.

 
01.09.14 19:01
#33
würde ich sagen. Ich helfe gern...
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich KTM 990
KTM 990:

Satyr, jetzt hast aber nen mächtigen Quirl

 
01.09.14 19:02
#34
angeworfen, eher schon einen Betonmischer
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich BarCode
BarCode:

ktm

2
01.09.14 19:13
#35
Holland gehört seit meinem 5. Lebensjahr zu meinen Lieblingsaufenthaltsorten...
(Ja. Genau, Grinch. Die Wassergeusen gehören zu meinen Jugenderinnerungen...)
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Talisker
Talisker:

Alter Kiffer

3
01.09.14 19:17
#36
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich KTM 990
KTM 990:

Ok BC, das ist akzeptiert

 
01.09.14 19:18
#37
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Grinch
Grinch:

Jetzt macht sich BarCode

 
01.09.14 19:22
#38
wieder jünger als er ist.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Dr.UdoBroemme
Dr.UdoBroem.:

Das Schweigen im Walde

2
06.09.14 23:49
#39
Der Mitschnitt der Stimmenrekorder bleibt unter Verschluss, weder Staatsanwaltschaft noch deutsche Mitarbeiter sind zu einer Stellungnahme bereit.
Immerhin will man innerhalb eines Jahres(!) einen Abschlussbericht erstellen, bei dem aber ebenfalls wie im Zwischenbericht, der am Dienstag veröffentlicht werden soll, keine Schuldigen benannt werden sollen - das sei  nicht ihre Aufgabe *lol*

www.welt.de/politik/ausland/...-mit-Schweigen-beantwortet.html
Ich bin nicht nachtragend, vergesse aber nichts(H. Wehner)
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Natürlich gibt es einen Grund,

2
07.09.14 00:53
#40
weshalb Stimmenrekorder unter Verschluss bleiben usw. Daraus ergibt sich nämlich,
dass die Ukraine verantwortlich für den Abschuss ist. Wenn sich etwas anderes
ergeben hätte, wäre es schon lange veröffentlicht worden.

Ein Abschuss durch die Ukraine passt dem Westen jedoch nicht in den Kram, denn
in diesem Fall lassen sich Sanktionen gegen Russland viel schwerer begründen.
Die ganze bisherige Ukraine-Politik des Westens würde noch fragwürdiger erscheinen.

Also kommen Ergebnisse frühestens in einem Jahr, wahrscheinlicher überhaupt nicht.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Zur Zeit, als die Absturzstelle

3
07.09.14 09:04
#41
unter ungesicherter Kontrolle der Separatisten stand, veröffentlichte die deutsche
Kampfpresse samt staatlicher Medien täglich Berichte über die angebliche unerhörte
Behinderung von Aufklärungsexperten insbesondere bei der Suche des Stimmen-
rekorders und die eklatante Behinderung der Wahrheitsfindung. Nun aber
wird die Wahrheitsfindung durch die Aufklärungsexperten bzw. die dahinter
stehenden staatlichen (westlichen) Stellen behindert. Bei der deutschen Kampf-
presse und den staatlichen Medien herrscht fast gespenstische Stille. Die
Verhinderung der Veröffentlichung von Fakten wie die der Gespräche ist jedoch
in Wirklichkeit ein Skandal, wird jedoch als solcher in der Öffentlichkeit nicht
wahrgenommen, da Politik und Bewusstseinsindustrie zu diesem Zweck zusammen-
arbeiten.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

In der dumpfen Öffentlichkeit hat sich der

 
07.09.14 09:10
#42
Eindruck verfestigt, dass der Oberschurke Putin dahintersteckt und damit ist der
Zweck der Propaganda-Industrie erreicht, den Nährboden für Sanktionen zu
legen. Daran sollte man durch "vorschnelle" Veröffentlichungen nicht rütteln.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Der Abschuss der MH17

2
07.09.14 09:21
#43
ist von der Propaganda-Industrie als Teil einer Hass-Kampagne gegen Russland ver-
wendet worden, um Sanktionen durchzusetzen. Es besteht deshalb ein Interesse
der Öffentlichkeit, die Fakten sofort zu erfahren, die Teil der Grundlage für die
Sanktionsbeschlüsse waren. Die Verschleppung der Veröffentlichung der Stimmen im
Cockpit ist deshalb ein Skandal. Dabei geht es zunächst einmal gar nicht um die
Schuldfrage, sondern um Fakten, deren schnelle Veröffentlichung vorher als dringend
notwendig dargestellt worden ist.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Wo bleibt das vorher von der

2
07.09.14 09:29
#44
Kampfpresse formulierte "Recht der Öffentlichkeit auf Wahrheit"?
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Scheinbar darf die Öffentlichkeit

 
07.09.14 09:33
#45
nur die "richtige" Wahrheit erfahren.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Die Veröffentlichung

2
07.09.14 10:00
#46
der Stimmen sind zunächst einmal Fakten, auf die die Öffentlichkeit ein Anrecht
hat auf sofortige Kenntnisnahme. Oder ergibt sich daraus, dass sich der MH17
ein ukrainischer Kampf-Jet nähert? Dann allerdings ergäbe sich die Vermutung,
dass der Westen ein verbrecherisches Regime Jazenjuk durch Sanktionen bedin-
gungslos unterstützt, das ein Passagierflugzeug abschießen lässt, um es Russ-
land in die Schuhe zu schieben.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Das würde die Sanktionspolitik

 
07.09.14 10:05
#47
des Westens einigermaßen unglaubwürdig machen, wahrscheinlich sogar die
gesamte Ukraine-Politik des Westens. Das könnte der Grund sein, weshalb
der Stimmenrekorder unter Verschluss bleibt.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Gerade jetzt kann man erkennen, dass

3
07.09.14 10:10
#48
der Westen (insbesondere USA) gar nicht an einer Deeskalation der Krise interessiert
ist. Denn trotz Waffenstillstand sollen neue Sanktionsbeschlüsse verkündet werden.
Da passt eine Veröffentlichung des Stimmenrekorders nicht in die politische Landschaft.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich Rubensrembrandt
Rubensrembr.:

Einem Regime Jazenjuk

 
07.09.14 10:23
#49
mit Nazi-Anhang, das plant, eine 2000 m lange Mauer zu bauen mit Minen und
Stacheldraht, traue ich auch zu, eine Passagiermaschine abschießen zu lassen,
um es dann Russland in die Schuhe zu schieben.

www.n-tv.de/politik/...tzwall-ist-grotesk-article13548036.html

Donnerstag, 04. September 2014
Kiews Absicht, eine Mauer zu bauenEin antirussischer Schutzwall ist grotesk

Ein Kommentar von Christian Rothenberg

Der ukrainische Ministerpräsident Arseni Jazenjuk hat große Pläne. Er will eine 2000 Kilometer lange Mauer entlang der Grenze zu Russland bauen. Dies ist nicht nur historisch völlig abwegig, es hilft auch der Ukraine nicht.

Die ukrainische Regierung in Kiew will eine Mauer bauen. "Wir beginnen das Projekt Mauer, denn wir wollen einen echten Schutz", sagt Ministerpräsident Arseni Jazenjuk. Wie die "Ukrainischen Nationalen Nachrichten" berichten, ist eine Machbarkeitsstudie des Bauprojektes schon unterwegs zum ukrainischen Präsidialamt.

Rund 2000 Kilometer lang soll die Mauer sein und entlang der Grenze zu Russland verlaufen. Denkbar sei auch ein Elektrozaun mit Minen und Stacheldraht, sagt Jazenjuk.
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich CCLSC
CCLSC:

Ist dir heute wieder langweilig, Rubi?

 
07.09.14 17:08
#50
Genieße doch das schöne Wetter und gehe ein wenig raus an die frische Luft. Tief durchatmen und dann geht es dir gleich besser.....

;-))
Abschuss mh17 erfolgreich unter den Teppich satyr

So Buben ich habs euch gesagt - Der Teppich

 
#51
liegt bereit,wird demnächst hoch gehoben und dann wird alles drunter gefegt.


www.spiegel.de/panorama/...tnisse-ueber-abschuss-a-990288.html

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--