9:6 - und Schalke ist Meister

Beiträge: 2
Zugriffe: 270 / Heute: 1
9:6 - und Schalke ist Meister neemax
neemax:

9:6 - und Schalke ist Meister

 
19.05.07 14:05
#1
Natürlich ist für Schalke 04 noch alles drin. Wenn Stuttgart gegen Cottbus verliert und die Knappen gegen Bielefeld gewinnen, wandert die Schale in den Pott. Aber es kann auch alles ganz anders kommen. Doch nicht nur der Kampf um den Titel erlaubt ein paar Rechenspiele.

Hamburg - Zwischen 17.15 Uhr und 17.20 Uhr heute findet irgendwo in Deutschland ein Sommermärchen statt. Nicht so gewaltig wie vor fast zwölf Monaten, als Deutschlands Nationalmannschaft bei der WM die Fans in Euphorie versetzte. Vermutlich aber werden die Fans in Stuttgart ebenso ausgelassen feiern wie nach dem Spiel um Platz drei bei der WM zwischen Deutschland und Portgual. Vorausgesetzt, der VfB gewinnt im Gottlieb-Daimler-Stadion gegen Energie Cottbus. Da kann Schalke 04 zur selben Zeit gegen Arminia Bielefeld noch so hoch siegen, der VfB wird immer die zwei Punkte entfernt bleiben, die das Team nach dem 33. Spieltag Vorsprung hat - und die Schale in Empfang nehmen.


Stuttgart wird aber auch dann Meister, wenn es nur remis gegen Cottbus spielt und Schalke nicht gewinnt. Die Schwaben bleiben auch dann Erster, wenn sie verlieren, Schalke aber auch. Die "Königsblauen" könnten in diesem Fall zudem die direkte Champions-League-Teilnahme verpassen, sollte Werder Bremen - egal wie hoch - beim VfL Wolfsburg gewinnen. Dieses Schicksal droht Schalke auch, wenn es gegen Bielefeld nach 90 Minuten nur zu einem Unentschieden gereicht haben sollte.

Es könnte aber auch so kommen: Stuttgart spielt remis gegen Cottbus, Schalke besiegt Bielefeld 4:0 - dann wird im Schwabenland geweint und im Pott gefeiert. Endet das Duell zwischen dem VfB und Energie 0:0, und Schalke und Bielefeld trennen sich 8:5, würde es an der Tabellenspitze wie folgt aussehen: Stuttgart und Schalke kommen auf je 68 Punkte und 59:36 Tore. Dann entscheidet der direkte Vergleich, und auch da hat die Mannschaft von Trainer Armin Veh die besseren Karten: einer 0:1-Niederlage steht ein 3:0-Sieg gegen Mirko Slomkas Auswahl gegenüber. Ein 9:6 dagegen würde Schalke zum Meister machen, weil die Anzahl der erzielten Treffer nach Anzahl der Punkte und der Tordifferenz drittes Kriterium bei der Festlegung der Reihenfolge ist, bevor der direkte Vergleich herangezogen wird. Denn in diesem Fall hätte Schalke 60 Tore erzielt, Stuttgart bliebe bei 59.

Man kann es auch kurz fassen: Es sieht gut aus für den VfB Stuttgart. Zumal Veh seine zuletzt erfolgreiche Mannschaft (mehr...) aufbieten kann. Nationalstürmer Mario Gomez ist allerdings nicht für die Anfangsformation vorgesehen. Slomka setzt entsprechend der Ausgangslage auf Offensive: Gerald Asamoah, Kevin Kuranyi und Halil Altintop stürmen, und auch der nach der 0:2-Niederlage (mehr...) in Dortmund am vergangenen Samstag kritisierte Spielmacher Lincoln soll von Beginn an auflaufen.


Bleibt noch der Blick auf die UI-Cup-Kandidaten. Nur der siebte Tabellenplatz berechtigt zur Teilnahme. Den bekleidet derzeit Borussia Dortmund, das bei Bayer Leverkusen (für den Uefa-Cup qualifiziert) antritt. Hoffnungen machen können sich auch das punktgleiche Team von Hannover 96, das den 1. FC Nürnberg (ebenfalls sicher im Uefa-Cup) empfängt, sowie der HSV, Bielefeld und der VfL Bochum, der bei Absteiger Borussia Mönchengladbach zwar die vermeintlich leichteste Aufgabe hat, aber auch die geringste Chance des Quintetts, noch auf den siebten Rang vorzurücken. Das klappt nur, wenn alle davor genannten Teams verlieren oder remis spielen, oder nur Dortmund und Hannover unterliegen und Hamburg sowie Bielefeld nicht gewinnen. Und selbst wenn der HSV und Arminia siegen - dann müsste ein Bochumer Erfolg halt ein bisschen höher ausfallen als der der Konkurrenten.

Ach ja: Cottbus ist auch noch im Spiel. Unwahrscheinlich, aber möglich, dass es die Truppe von Trainer Petrik Sander noch in den UI-Cup schafft, weil die Mannschaften von Rang sieben bis 13 (Energie) nicht aufeinander treffen. Cottbus gewinnt hoch in Stuttgart, alle anderen davor verlieren noch höher - und Schalke ist Meister.

Vielleicht aber packt es ja doch die Arminia, womit wiederum die Meisterfrage zu Gunsten des VfB geklärt wäre, nicht aber die der Champions-League-Teilnahme der Bremer. Möglich aber auch, dass der HSV kommende Saison doch noch international spielt, wenn Dortmund und Hannover verlieren und die Hanseaten Alemannia Aachen schlagen. Die sind 16., liegen drei Punkte hinter Wolfsburg (15.) zurück und die Tordifferenz beträgt minus 20. Allerdings: Die Hamburger waren diese Saison nicht wirklich heimstark, während Wolfsburgs Gegner Bremen das bislang treffsicherste Team der Liga gewesen ist.

Also: Schalke wird Meister, Cottbus schafft den Sprung in den UI-Cup und Aachen - oder wahlweise Mainz 05 - verhindert doch noch den Abstieg. Alles Theorie, natürlich. Die Original-Schale bringen Vertreter der Deutschen Fußball-Liga übrigens nach Stuttgart mit, eine Kopie befindet sich auf Schalke. Wenn die sich da mal nicht verrechnet haben.

quelle:www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,483504,00.html
9:6 - und Schalke ist Meister Heune

Ja und Mainz gewinnt in München 15:0 und

 
#2
Bremen gewinnt 6:0 in Wolfsburg und damit bleibt Mainz in Liga1.Ist doch alles sonnenklar.


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--