449 palästinensische Kinder seit 2000 getötet

Beiträge: 2
Zugriffe: 474 / Heute: 1
449 palästinensische Kinder seit 2000 getötet Nassie
Nassie:

449 palästinensische Kinder seit 2000 getötet

 
04.04.03 23:43
#1
449 palästinensische Kinder seit Oktober 2000 von Soldaten getötet

Gaza (dpa) - Seit Beginn des jüngsten blutigen Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern haben israelische Soldaten 449 palästinensische Kinder getötet. Dies geht aus einem offiziellen Bericht des Palästinensischen Statistischen Amtes hervor, der am Freitag in Gaza veröffentlicht wurde. Die zweite Intifada hat Ende September 2000 begonnen.

Die Hälfte der Toten gab es bei Zwischenfällen im Gazastreifen, die anderen starben im Westjordanland. Elf Prozent der Opfer waren Mädchen. Insgesamt seien über 40 000 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren verletzt worden. Die Angaben über die Zahl der verletzten Kinder liegt unerklärlich weit über denen des palästinensischen Roten Halbmondes, der die Zahl aller im Konflikt verletzten Palästinenser mit mehr als 22 000 angibt. Jedes vierte Kind lebe zurzeit in den besetzten Gebieten in Armut, heißt es in dem Bericht. Nach Angaben internationaler Hilfsorganisationen ist diese Zahl jedoch deutlich größer.

 
449 palästinensische Kinder seit 2000 getötet opa_kosto

Danke für diesen Hinweis!

 
#2
Endlich mal jemand, der auch auf die Opfer von Konflikten hinweist, die schon seit Jahrzehnten ungelöst sind. Aber das menschenverachtende Vorgehen der israelischen Armee ist offenbar schon zur Gewohnheit geworden, ich wundere mich, dass ansonsten engagierte Menschenrechtler diesen Skandal kaum noch für erwähnenswert halten. Israel müsste wegen seiner Kriegsverbrechen in den besetzten Gebieten vor dem Internationalen Gerichtshof zur Rechenschaft gezogen werden. Aber alles redet nur über einen Saddam und einen Bush. Äußerst traurig, finde ich. Denn Menschenleben sind überall in der Welt gleich viel wert, zumindest meiner Meinung nach.

Mal eine bescheidene Frage: Wo sind unser Außenminister und seine Grünen geblieben, wenn es um ein mutiges Wort in dieser Frage geht? Wenn es um Verbrechen Israels geht, ziehen sie den Schwanz ein und haben alle ursprünglichen Ideale vergessen. Es reicht nicht, nur über die unbestreitbare eigene vergangene Schuld zu trauern und einen devoten Hundeblick gegenüber israelischen Politikern aufzusetzen, man muss auch mit ihnen über die Verbrechen der Gegenwart offen und mutig reden können.

MfG
opa_kosto



Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--