43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV

Beiträge: 61
Zugriffe: 2.904 / Heute: 1
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV oliweleid
oliweleid:

43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV

17
02.12.08 14:19
#1
  1. 43 Prozent der alleinerziehenden Mütter bekommen Hartz IV
    Alleinerziehende Mütter sind laut einer Studie häufiger auf Hartz IV angewiesen als jede andere Bevölkerungsgruppe: 43 Prozent erhalten die staatliche Unterstützung. Außerdem arbeiten Frauen deutlich kürzer als Männer.
    Quelle: FOCUS
oliweleid
35 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3


43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV e l a i n e
e l a i n e:

es gibt deutlich

2
02.12.08 19:58
#37
zu viele ungewollte/ungeplante schwangerschaften bei unter 20 jährigen, vielleicht sollte man dort mal ansetzen und eltern dazu anhalten, ihren kindern zu erzählen, dass kinder(vernünftig)erziehen eine härtere arbeit ist als arbeiten; dass unregelmäßige pilleneinnahme nicht vor aids schützt, dass die große liebe meistens kürzer als 9 monate dauert; dass man ohne ausbildung später nur schwer ins leben kommt...
.
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V
Karlchen_V:

@Sporti - Völlig richtig.

 
02.12.08 19:59
#38
Voll deiner Meinung.

Es bleibt aber beim grundlegenden Problem - nämlich dem, dass in aller Regel den Frauen die Erziehung der Kinder auferlegt wird - und sich die Erzeuger davon machen.

Wobei ich nicht sagen will, dass alle alleinerziehenden Frauen Engel sind. Nein - darunter gibt es auch einige, die kassieren.
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV sportsstar
sportsstar:

Gehe ich absolut mit Dir konform, Karl

4
02.12.08 20:06
#39
aber das ist ein allgemeingesellschaftliches Problem im heutigen Zeitalter geworden. Sowohl, dass man sich im Vorfeld über die Sinnhaftigkeit ein Kind gemeinsam zu zeugen (das "Versehen" mal außer Acht gelassen) meines Erachtens weniger Gedanken macht, als auch, dass einige eben nicht wissen was Verantwortung wirklich heißt und wie groß diese letztlich wirklich ist. Ein Kind zu zeugen, nur damit es einem eventuell selbst oder der Beziehung besser geht, gar eine eventuell bereits zum Scheitern verurteilte dadurch noch "retten" zu können, sind Gedankengänge, die mir einfach nicht in den Kopf wollen, aber wohl letztlich eine Kombination aus mangelnder Reife und Dummheit sind.
The true man wants two things: danger and play. For that reason he wants woman, as the most dangerous plaything.
(Friedrich Nietzsche)
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV etküttwieetkütt
etküttwieetkütt:

wow, feilt mal noch nen bisschen

7
02.12.08 20:12
#40
an der Statistik - nu gehör ich ja schon zu 27% lt. BarCode *ggg*

Männer zahlen vielleicht lieber (wenn überhaupt) als sich mit Kindern zu beschäftigen, denn das bedeutet Zeit, anderen etwas zu geben und evtl. selber "nix" davon zu haben... und Grenzen setzen können...und NEIN sagen können ohne Angst vor der Auseinandersetzung...ist halt anstrengender als der Job, den man "gelernt" hat - leider beherrschen ihn zu wenige heutzutage - sowohl Männer als auch Frauen!
Gäbe es unser Mitleidsbonussozialsystem nicht, würde die Natur ihren Beitrag leisten dürfen, aber so pflanzt sich die Unfähigkeit ja auch noch immer weiter fort :-(
Wer keine Verantwortung für sich selber tragen kann, schafft das erst recht nicht für andere...

Sorry - bin da etwas brutal in meinen Ansichten *g*
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Gletscherkalb
Gletscherkalb:

Wenn man den generellen Scheidungssatz

 
02.12.08 20:18
#41
von annähernd 50% zugrunde legt, muss es nicht zwangsläufig der Erzeuger sein, der abhaut.

Vielmehr sehe ich es als grundlegendes gesellschaftliches Problem. Bindungen sind viel öfter kürzerer Natur als noch vor Jahren, Tendenz steigend. Kompromisse, die ein Zusammenleben nunmal erfordern, werden immer weniger akzeptiert - der Spaßfaktor ist entscheidend. Hinzu kommt das heute viel weiter verbreitete "Angebot" an neuen Partnern und der gleichzeitige Verfall gesellschaftlicher und moralischer Werte. In der Wegwerfgesellschaft verkommen auch Beziehungen zum Austauschprodukt und Verantwortung wird generell ein Fremdwort - auf beiden Seiten. Dass Frauen mit Kindern hier mehr betroffen sind, liegt auf der Hand.
Ein Kreislauf, dessen Kinder in einer derartigen Welt aufwachsen und dies leider als relativ "normal" empfinden müssen.

GK
www.deutschesprache-schweresprache.de/
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV sportsstar
sportsstar:

Dennoch gibt es in meinen Augen einige Aspekte,

 
02.12.08 20:20
#42
die man in dem Zusammenhang mal näher diskutieren müsste. Wie bspw., dass wir im 21. Jahrhundert auch in einer verdammt schnelllebigen Zeit leben und sich Interessenslagen, Wertvorstellungen und Wünsche ebenfalls schneller wandeln.
Doch gerade das wird einem des häufigeren suggeriert. Insbesondere zahlreiche Prominente leben einen Lebenstil, der Patchwork und Adoption gleichermaßen für selbstverständlich erachtet, als sich nach geraumer Zeit wieder zu trennen und sein schnelles und wildes Leben weiter und nochmal mit jemand anderem zu genießen. Gerade das mehr vorhande Geld erleichtert ihnen dabei diese Entscheidung, da in puncto Probleme, die sich für das Kind ergeben könnten, ja primär materielle Aspekte herangezogen werden. Doch, dass eben vielmals der fehlende Elternteil gerade prominente Kinder auf die schiefe Bahn bringt, vergessen sie...wie vieles anderes auch.
The true man wants two things: danger and play. For that reason he wants woman, as the most dangerous plaything.
(Friedrich Nietzsche)
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V
Karlchen_V:

Kütti - schon richtig.

 
02.12.08 20:21
#43
Und ohne "wenn" und "aber".

Aber am Rande: Natürlich ist es so, dass man von Kindern eine ganze Menge zurückkriegt. Was sollte denn das ganze Leben ohne Kinder? Kinder sind natürlich der Lebensinhalt - was denn sonst? Und wer keine Kinder hat, ist für mich ein armer Schrat.
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV gate4share
gate4share:

Ja und? Warum leben die nicht so solide, wie es

 
02.12.08 21:28
#44
immer schon, bzw. früher üblich war?

Normalerweise ging das immer schon so , und so sollte es auch sein:

Man macht seine Ausbildung fertig, egal ob nun normale Lehre oder Studium und man kennt einen Partner schon länger. Und wenn man dann meint, man könnte zusammen bleiben, dann bekommt man Kinder!

Das dieses nicht immer so automaitsch klappt ist klar.

Aber es geht ja heute grösstenteils genau absichtlich anders! Das sehen wir doch immer wieder in diesen Nachmittagsshows, oder wenn ich mir überhaupt die Biografien von Mädchen in Brennpunktgebieten anschaue.

Da kommt schon mit 12 oder 13 aber spätestens mit 16 ein Kinderwünsch auf. Also ich würde da einfach mal sagen, das sind Kinder und da gibt es keinen Kinderwunsch - Basta! Das hat einfach was mit der Erziehung zu tun!
Teilweise wünschen sich diese unreifen Kinder, dann selber eine Famiile , weil es in der eigenen scheinbar nicht klappt, aber auch die reine Bequemlichkeit, nicht mehr in die Schule gehen, keine Lehrstelle suchen, sich nicht anstrengen, führt dazu, dass man mal schnell ein Kind will.

Wie diese Verbindungen, wenn es diese überhaupt erst sind, dann aussehen, ist klar. Kaum eine Beziehung zwischen Jugendlichen, die auf Dauer , ja wohl auf ein Lebenlang dazu noch mit Kindern ausgelegt ist, funktioniert.
Das ist auch überhaupt noch nciht die Zeit , wo man eine Familie gründet. Die jungen Menschen müssen erst andere Sachen im Leben lernen, wie sie sich selber behaupten können und Erfahrungen mit Beziehungen machen.  

Also das Problem ist nicht, dass Alleinerziehende von Hartz 4 leben müssen, das Problem liegt darin, dass es überhaupt so viele junge Alleinerziehende gibt, was für diese selber und auch für die Kinder nicht gut ist, sondern nur schlecht.
Quellen in Israel zu finden, die die Regierungspolitik, den eigenen Staat, das Handeln der Armee kritisieren, ist keine Kunst. Dort gibt es Meinungsfreiheit...

Barcode - User  Ariva am 01.12.2008
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V
Karlchen_V:

Klaus_Dieter: Schon richtig, dass die Gesellschaft

 
02.12.08 21:39
#45
zumindest in Teilen ziemlich dem Niedergang entgegengeht. Dazu haben aber nicht in erster Linie die alleinerziehenden Frauen beigetragen, sondern die Typen, die jene einfach haben sitzen lassen und sie mit Staatskohle abgespeist haben.


Das viel größere Problem sind aber diejenigen jungen Männer, die es nicht zustande kriegen, eine Frau zu schwängern. Es gibt in dieser Gesellschaft offenkundig reihenweise Versager.
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV gate4share
gate4share:

Hä? Karlchen, noch mehr junge Männer, die noch

 
02.12.08 22:01
#46
mehr alleinerziehende junge Mädchen schwängern?

Das ist doch Blödsinn!

Was notwendig ist, sind Kinder in "vernünftigen" Famiilien. Und das kann auch mal ausnahmsweise eine alleinerziehden-(familie) sein.
Aber der Zweck, bzw. das Hauptziel für die  nächsten Jahre, einer 13 bis 18, oder auch der meisten 20 jährigen kann nicht sein, ein Kind, oder eine Partnerschaft mit Kindern. Sondern muss ein, zunächst sich selber auf solide berufliche Füsse zu stellen, eine Partnerschaft anzustreben und dann Kinder in die Welt zu setzen!

Wie soll denn das weitergehen, wenn eine 14jährige ein Kind bekommt und dann alles von der Stütze bezahlt bekommt? Unabhängig ob der Vater was zahlt oder auch mal zweitweise da ist!
Möchte wetten in den meisten Fällen folgt schon bald der nächste Mann, mit neuen Kind , mit weiteren hartz 4 Bezug wohlmöglich für alle 4, und der wird durch den nüchsten aus "diesen Kreisen" ersetzt.
Ergo es sind neue nicht allein für sich sorgende junge Menschen gezeugt und werden erzogen und so setzt sich das Dilemma einfach immer weiter fort , es vergrössert sich ja sogar. Denn diese Leute bekommen ja die vielen Kinder und nicht die "vernünftigen" leute, wo beide arbeiten, und eine vernünftiges Leben führen. Die verzichten eher mal auf ein Kind und wenn überhaupt hat man eines oder mal zwei.
Quellen in Israel zu finden, die die Regierungspolitik, den eigenen Staat, das Handeln der Armee kritisieren, ist keine Kunst. Dort gibt es Meinungsfreiheit...

Barcode - User  Ariva am 01.12.2008
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V
Karlchen_V:

Klaus_Dieter: Mal ne Frage-

 
02.12.08 22:18
#47
Wieviel Kinder hast Du denn?
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV BarCode
BarCode:

Mal langsam.

4
02.12.08 22:28
#48
90% der minderjährigen Mütter auf der Welt sind in den Dritte-Welt-Ländern zu finden. In Deutschland sind es ca. 6000 pro jahr. Die machen bei uns nur einen sehr kleinen Teil der Alleinerziehenden aus.

Und dass in diesem Zusammenhang immer gleich das Lied vom moralischen Verfall gesungen wird, ist irgendwie komisch. Die Gesellschaft verändert sich laufend. Der Zeitraum, in dem es das Klienfamilien-Modell gelebt wurde. der ist historisch gesehen ein Wimpernschlag. Das war vielleicht grade die letzten 100 Jahre mal so. Und selbst da hat das auch meist nur geklappt, wenn Großfamilien mit mehreren Generationen zusammengelebt haben - vor allem auf dem Land, wo eh jeder für den Lebensunterhalt mitarbeiten musste.

Mit moralischem Zeigefinger kommt man da nicht weit. Allenfalls im Hinblick auf Väter, die sich aus dem Staub machen, wenn es um Unterhalt oder Mitbetreuung geht - egal in welchem Modell.

Das Problem ist eher, dass es überhaupt kaum Arbeitsmöglichkeiten für Alleinerziehende gibt. Eine Vollstelle ohne jede Flexibilität in den Arbeitszeiten und womöglich unter dem weit verbreiteten Zwang zur Mehratrbeit - das ist mit 2 Kindern und ohne ausreichende Betreuung so gut wie nicht möglich. In BaWü musste meine Schwester noch vor wenigen jahren die Kinder zwischen 12 und 2 aus der Kita holen, weil die da Mittagspause gemacht haben. Wie soll man da einer Arbeit nachgehen?

Und mit einem schlecht bezahlten Teilzeitjob bringst du heute kaum 2 Kinder durch. Da ist Hartz-Zuschuss programmiert. Wie man aus Karlchens Statistiken sehen kann, gibt es jede Menge, die "zuverdienen" - also Aufstocker sind.

Im Übrigen finde ich das Geld an diesem Punkt am wenigsten rausgeschmissen. Alleinerziehende tun was für ihr Geld. Jedenfalls die Mehrzahl.
Dass es die üblichen Verdächtigen auch hier gibt, die aus der Hängerabteilung kommen - keine frage. Aber mir geht das hier - wie immer - zu schnell mit der Diffamierung all derer, die irgendwelche Stütze beziehen.
Immer die Horrorstorys aus der Mittagstalk-Unterschicht auf alle anderen umzudichten, ist nicht gerade eine differenzierte Sicht - aber ich weiß: Es ist Klausis leidenschaftliches Hobby...
„Die Linke ist eine international operierende Zornbank, in der kleine Leute ihre Spareinlagen an Empörung deponieren können.“ (Peter Sloterdijk)
PS: Weihnachtsgeschenke werden nicht verteilt!
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV McMurphy
McMurphy:

Praxis

 
02.12.08 22:33
#49
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V
Karlchen_V:

Nix ist - für mich sind Leute nur

 
02.12.08 22:43
#50
satisfaktionsfähig, die in einem gewissen Alter Kinder haben.

Alles andere ist für mich Abschaum. Klare Ansprache - oder?
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV gate4share
gate4share:

Ach so, wenn das so wirklich ist, barcode dann ist

 
02.12.08 22:50
#51
meine Stellungnahme ja echt eher Quatsch. Und das soll wirklch stimmen mit 6000 minderjährigen Müttern?

Dann sind meine Anmerkungen zwar nicht unbedingt falsch, aber es trifft auf so einen kleinen Teil zu, dass man es vernachlässigen könnte. Meinte  das müssten viel ,viel mehr sein.

Das mit der Kinderbetreung ist echt grösstenteils ein Witz.
Wir hatten auch mal eine junge Alleinerziehende Mutter. Die konnte wohl vor der Arbeit das Kind abgeben und auch in der Regel nach der Arbeit abholen, aber die machten im Schnitt wegen so Fortbildung,  Teambesprechungen, Renovierung etc etec. so 2 bis 3 Tage im Monat komplett dicht. Wie soll das mit einer normalen Arbeit ein zu richten sein?

Da müsste doch gerade für alleinerziehende Mütter, dafür gesort werden, dass es in jeder Stadt bzw. in ereichbarer Nähe einen Hort gibt, wo man auch die Kinder vor 8 morgens bringen kann und auch mal erst nach 17 Uhr oder so abholen kann.
Quellen in Israel zu finden, die die Regierungspolitik, den eigenen Staat, das Handeln der Armee kritisieren, ist keine Kunst. Dort gibt es Meinungsfreiheit...

Barcode - User  Ariva am 01.12.2008
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV gate4share
gate4share:

Karlchen Quatsch

 
02.12.08 22:54
#52
So plump kann man das wohl einfach sagen, weil ja Deine Meinung dazu so vollkommen daneben oder eben mehr oder weniger unwichtig ist.

Sorry, die bist nicht der Massstab, nachdem sich allle Menschen richten müssten ab einem bestimmten Alter.

Wir käme ich beispielsweise auf die Idee eine Frau zu schwaängern, nur weil ich ein Kind zeugen möchte- ist doch irrig! mal ganz davon abgesehen, dass ganze Geld, was ich dann zum Fenster raus werfen würde...

Echt manchmal redest du echt auch quatsch!
Quellen in Israel zu finden, die die Regierungspolitik, den eigenen Staat, das Handeln der Armee kritisieren, ist keine Kunst. Dort gibt es Meinungsfreiheit...

Barcode - User  Ariva am 01.12.2008
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V
Karlchen_V:

Klaus_Dieter: Such dir ne Frau.

 
02.12.08 22:58
#53
Hau deiner Mutter nen Brett vor den Kopp - und schaff dir Kinder an. Und wenn die Alte dir rein regeln will - jag sie vom Hof. Notfalls auch mit Hunden.
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV etküttwieetkütt
etküttwieetkütt:

was viel schlimmer ist mit den Finanzen:

3
02.12.08 22:59
#54
vor 7-8 Jahren kam ich noch für 3 Kinder und mich mit der Hälfte in DM aus, die ich heute in Euro brauche... Das ist das größte Übel - die Teuerungen inkl. Hausnebenkosten und wachsenden Kosten schulisch und privat, wenn die Kinder größer werden. Die letzten 6 Jahre waren diesbezüglich extrem.
Klartext: wofür "damals" ca 10 Std. die Woche zu arbeiten gereicht haben, muss ich heute Vollzeit arbeiten - aber "yes we can" ;-)
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV gate4share
gate4share:

Msn Ksrlchen hast das gleiche schon mal

 
02.12.08 23:07
#55
vor längerer Zeit gesagt.

Ich will aber frei bleiben und das machen was ich will, wann und wie ich das selber entscheide. Meine Mutter und ich leben schon lange nicht mehr zusammen, inwzischen ist sie auch weiter weggezogen, so kommt es vor, dass wir mal 2 Wochen keinerlei Kontakt haben- aber ist schon entspannend!
Quellen in Israel zu finden, die die Regierungspolitik, den eigenen Staat, das Handeln der Armee kritisieren, ist keine Kunst. Dort gibt es Meinungsfreiheit...

Barcode - User  Ariva am 01.12.2008
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V
Karlchen_V:

He Kütti. Was ich nicht verstehe...

 
02.12.08 23:15
#56
Irgendwo ziehste hier so ein Jammergedöns heraus (Klaro) - aber eigentlich jammerste nicht. Im Gegenteil. Scheinst mir eine ziemlich starke Frau zu sein. Und was ich überhaupt nicht verstehe ist, dass gerade dich jemand mit Kindern allein gelassen hat. Kann nur ne Schnarchnase gewesen sein,  der vor einen starken Frau eingeknickt ist. Sozusagen Großschnauze - und nix dahinter.
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV angelam
angelam:

kann ja aber auch sein, dass sie so stark war und

 
02.12.08 23:25
#57
sich verabschiedet hat.
ich weiß was ich am 04.04. machen werde
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV gate4share
gate4share:

Gibt auch Frauen die die Männer nicht wollen, oder

 
02.12.08 23:29
#58
es gibt auch Lesbiererinnen, die mal nen Mann hatten und auch verheiratet waren!
Quellen in Israel zu finden, die die Regierungspolitik, den eigenen Staat, das Handeln der Armee kritisieren, ist keine Kunst. Dort gibt es Meinungsfreiheit...

Barcode - User  Ariva am 01.12.2008
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V
Karlchen_V:

@Angelam - jepp. Ist sogar wahrscheinlicher.

 
02.12.08 23:29
#59
Bei so einer starken Frau.
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV etküttwieetkütt
etküttwieetkütt:

#56 so´n Schitt, dabei versuch ich immer,

 
02.12.08 23:32
#60
Fakten zu schaffen, damit es nicht nach Jammern aussieht :-((

*g*
43 % der alleinerziehenden Mütter bekommen HartzIV Karlchen_V

Komm - ist schon okay.

 
#61
Du kannst auf dich stolz sein - und das weißte auch, jedenfalls insgeheim.

Seite: Übersicht Alle 1 2 3

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--