"2075 - Verbrannte Erde"

Beiträge: 5
Zugriffe: 813 / Heute: 1
Pichel:

"2075 - Verbrannte Erde"

3
23.11.10 11:05
#1
"2075 - Verbrannte Erde" / ZDF-Film entwirft Szenarien über das Leben
mit der Klimakatastrophe

  Mainz (ots) - Wie bei fortschreitendem Klimawandel das Leben in
verschiedenen Regionen der Erde im Jahr 2075 aussehen könnte, zeigt
das ZDF am Mittwoch, 24. November 2010, 23.30 Uhr, in dem knapp
einstündigen Film "2075 - Verbrannte Erde". Die internationale
Koproduktion - fiktional mit dokumentarischen Anteilen - entwirft ein
Zukunftsszenario, in dem die weiter ansteigende Erwärmung des Klimas
weltweit zu dramatischen Veränderungen führt.

  Gezeigt wird dies am Beispiel von vier Menschen aus verschiedenen
Weltgegenden, deren Schicksale auf vielfältige Weise miteinander
verwoben sind: Da ist die südfranzösische Winzerin Julie Peyrefitte,
deren Rebstöcke von Heuschreckenschwärmen und ausbleibendem Regen
bedroht sind. Zur selben Zeit machen sich die beiden Nordafrikaner
Idri und Faouzi auf die Flucht vor der Dürre in ihrem Land auf den
Weg nach Europa, wo sie auf Arbeit hoffen. In Kanada begibt sich der
deutsche Biologe Niels Meister auf die Suche nach der berühmten
Umweltaktivistin Grace Lajoie, die seit Jahren zurückgezogen in der
Einöde lebt. Auf ihre Warnungen vor den extremen Folgen des
Klimawandels hatte im Jahr 2035 niemand hören wollen. Nun versuchen
Niels und seine schwangere Frau Lotte, eine weltweite Kampagne zum
Kampf gegen die Zerstörung der Natur zu initiieren und eine Charta
zum Schutz der letzten lebenden Tierarten zu verabschieden. Doch
Grace lehnt ihre Unterstützung zunächst ab.

  Die Zukunftsprognosen in der mit digitalen Effekten aufwändig
gestalteten deutsch-französisch-kanadischen Koproduktion beruhen auf

den Erkenntnissen wissenschaftlicher Forschung des Weltklimarates
IPCC: Der Film von Marion Milne und Jean Christophe de Revière führt
drastische Konsequenzen vor Augen, wenn sich das Umweltverhalten der
Menschen nicht ändert, zeigt aber gleichzeitig Lösungsansätze.

  Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 -
706100, und über bilderdienst.zdf.de/presse/2075verbrannteerde

Originaltext:         ZDF
Digitale Pressemappe: www.presseportal.de/pm/7840
Pressemappe via RSS : www.presseportal.de/rss/pm_7840.rss2

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121




********* Mail-Abonnement Feedback *********

Diese Meldung erreichte über ots.e-mail nachfolgende Themenlisten:

ots-Medien
ots-Fernsehen
ots-Internet

********* Mail-Abonnement Verwaltung *********

ots-Archiv: www.presseportal.de

Abo ändern: www.presseportal.de/otsabo.html

Passwort anfordern: www.presseportal.de/passwort.html

Kontakt: abo@presseportal.de



Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 2850, Telefax: +49 (0)40 4113 2855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 42 738
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE118617411
Vertretungsberechtigte Personen: Carl-Eduard Meyer (Geschäftsführer), Frank Stadthoewer (Geschäftsführer)
Bankraub ist ein Unternehmen für Dilettanten.
Wahre Profis gründen ein Bank.
vega2000:

Könnte, wäre, hätte,

 
23.11.10 11:31
#2
Diese Zukunftszenarien treffen in schöner Regelmäßigkeit nicht ein!

Die Menschheit schafft unseren Planeten wahrscheinlich viel früher wenn das Wirtschaftswachstum mit all seinen Umweltbelastungen in Brasilien, Indien & China weiter so beschleunigt..., aber es gibt ja sowieso zuviele von uns (bald 7 Milliarden), -was solls, fangen wir eben wieder bei Null an.
Verschiebe nicht auf morgen, was genausogut auf übermorgen verschoben werden kann.
Pichel:

wir?

2
23.11.10 17:05
#3
Bankraub ist ein Unternehmen für Dilettanten.
Wahre Profis gründen ein Bank.
windot:

2075 mir egal! Ich mit großer Wahrscheinlichkeit

2
23.11.10 17:10
#4
schon tot seien!

2075 waren wir alle einmal Soylent Green und

 
#5
schon wieder ausgeschis*en


Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--