Neuester, zuletzt geles. Beitrag
Antworten | Talkforum
Übersicht ZurückZurück WeiterWeiter
... 5 6 7 8 10 11 12 13 ...

1970 1971 1975 1976 1977 2010

Beiträge: 1.645
Zugriffe: 120.148 / Heute: 16
1970 1971 1975 1976 1977 2010 Gesäßtrompete
Gesäßtrompet.:

@Bankenopfer:

2
14.07.09 11:47
Deine Wahl zeugt jedoch von höchstem Fußballsachverstand ;)

Auch ist die ID "Bankenopfer" genial, Kompliment...

Und schließlich habt ihr Ösis Ahnung, wie man einen TATORT dreht...schön mit klischees und so...habe mich zuletzt wieder köstlich amüsiert...

:)

gruß

GT
1970 1971 1975 1976 1977 2010 börsenfurz1
börsenfurz1:

WAS macht DER KÖLNER JECK HIER!

4
14.07.09 17:46
Dieser alte Miespeter hat keinen Daum und einen abgehalfteren Poldi, das geht sowas von in die Hose mit diesen Pumernikeln!
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#203

1970 1971 1975 1976 1977 2010 cheche
cheche:

0:2 gegen Twente Enschede

16
15.07.09 05:21
Borussia verlor am heutigen Dienstagabend in Aalten nach guter erster Halbzeit gegen den niederländischen Vizemeister Twente Enschede 0:2

Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Trainingslager in Österreich baute Borussias Trainer Michael Frontzeck auf ein 4-4-2-System mit zwei zentralen defensiven Mittelfeldspielern und zwei durch Karim Matmour und Marco Reus offensiv besetzte Außenpositionen. Das zentrale Mittelfeld sollten Thorben Marx und Marcel Meeuwis dicht halten.

In der ersten Halbzeit zeigten beide Teams trotz des schwülen Wetters ein recht flottes und ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste davon hatte Borussia über den vor allem in der Anfangsphase sehr fleißigen Karim Matmour. Der Algerier spielte nach sieben Minuten mit Oliver Neuville Doppelpass, die Hereingabe schoss Thorben Marx über das Tor. Zwei Minuten später drehte der niederländische Vizemeister auf. Alexander Bannink nahm einen von der VfL-Defensive geklärten Ball direkt und schoss ihn aus 20 Metern neben das Tor. Kurz darauf setzte sich Theo Janssen mit einem beherzten Sololauf gegen seine Gegenspieler durch, schoss aber dann über den von Christofer Heimeroth behüteten Kasten.

Der VfL war der taktischen Ausrichtung entsprechend vor allem über die Außenpositionen gefährlich. Roberto Colautti per Kopf nach Vorarbeit von Mannschaftskapitän Filip Daems (20.) und Marx nach klugem Rückpass von Daems (29.) hatten weitere Mönchengladbacher Gelegenheiten, die jedoch das Ziel verfehlten. Bis zur Pause stand Borussia in der Defensive sicher, vor allem Meeuwis hielt das Zentrum dicht. Jedoch kam Twente dennoch zu zwei guten Gelegenheiten: Romano Denneboom verpasste eine Flanke von Perez (38.), wenige Sekunden später scheiterte Blaise N´Kufo nach genauer Hereingabe von Dario Vujicevic.

Unglückliches Eigentor von Roel Brouwers

Borussias Sturmspitzen Colautti und Neuville hatten es schwer gegen die sperrigen Twente-Verteidiger Peter Wisgerhof und Douglas, und so überraschte es wenig, dass Frontzeck in der Halbzeit mit der Einwechslung von Raul Bobadilla für frischen Wind sorgen wollte. Der Argentinier fügte sich mit einer Einzelaktion, die er jedoch mit einem zu ungefährlichen Schlenzer abschloss, gleich gut ein (50.).

Obwohl Borussia besser aus der Kabine kam als die Niederländer, ging die Elf vom Niederrhein in Rückstand – mit einem kuriosen Eigentor: Twentes Mittelfeldspieler Theo Janssen schoss einen Freistoß an den Pfosten, den zurückprallenden Ball schoss VfL-Verteidiger Roel Brouwers direkt ins eigene Tor (64.). In der Folgezeit ging Borussia nach den intensiven Trainingstagen ein wenig die Kraft aus, und Twente schlug eiskalt zu: Nikita Rukavytsya wurde mit einem Steilpass frei gespielt und ließ Heimeroth bei seinem Torabschluss keine Chance (72.). Rukavytsya war es auch, dem um ein Haar der dritte Treffer des Spiels gelungen wäre, denn Heimeroth konnte einen Schuss von Luuk de Jong nur nach vorn abwehren. Der Schuss des Twente-Angreifers ging jedoch ebenso neben das Tor wie ein weiterer Abschluss von ihm in der 84. Minute.

Ein Fernschuss von Meeuwis acht Minuten vor dem Ende war ein letztes Zeichen der VfL-Offensive, die dem mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken ansonsten locker aufspielenden und starken Gegner am Ende kaum noch etwas entgegensetzen hatte.

Borussia: Heimeroth – Levels (81. Jantschke), Brouwers, Dante (46. Kleine), Daems (81. Jaurès) – Meeuwis, Marx (71. Neustädter) – Matmour (61. Lamidi), Reus (61. Dorda) – Neuville (46. Bobadilla), Colautti (71. Bäcker)

Tore: 1:0 Brouwers (64., Eigentor), 2:0 Rukavytsya (72.)

Zuschauer: 3.200

Quelle / mehr: borussia.de/de/...l?PHPSESSID=a26a7c11cc55bfc0bb50928474a4a3d7
P.S.: Dieser Text zerstört sich nach dem Lesen selbst.
1970 1971 1975 1976 1977 2010 McMurphy
McMurphy:

@börsenfurz

2
15.07.09 06:18
Einfach nur primitiv, Dich haben noch nicht einmal die Gladdis verdient.
1970 1971 1975 1976 1977 2010 stan2007
stan2007:

mc...einfach zurücklehnen und entspannt bleiben!

3
15.07.09 08:25
Wenn Idioten fliegen könnten,wäre HIER der Flughafen!!
1970 1971 1975 1976 1977 2010 börsenfurz1
börsenfurz1:

Findest du? Was machst du eigentlich hier?

 
15.07.09 08:25
Im übrigen wird immer gleiches mit gleichem vergolten!

Du gehörst hier eigentlich ausgesperrt mit deiner ewigen Provokation!

Ansonsten halt dich an die Regeln und schreib objektiv!
1970 1971 1975 1976 1977 2010 stan2007
stan2007:

0:2..gegen diesen giganten des fussballs

4
15.07.09 08:26
darf  man schon mal verlieren;-))
Wenn Idioten fliegen könnten,wäre HIER der Flughafen!!
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
1970 1971 1975 1976 1977 2010 rockopa100
rockopa100:

Besser jetzt als später

7
15.07.09 08:40
Warmen guten Morgen zusammen.
Besser jetzt als später verlieren.
Zum Test der variablen Systeme (siehe früher) ist das ok.
Macht früh Arbeitsschluß und grillt, denn am Wochenende solls wieder regnen.
Lets go!
1970 1971 1975 1976 1977 2010 Rico11
Rico11:

Vorbereitung

9
15.07.09 10:03
Es spielt überhaupt keine Rolle, ob man in der Vorbereitungsphase
verliert oder gewinnt. Entscheidend ist, daß man sich vernünftig auf die
kommenden Saison vorbereitet. Nur dann hat man später auch Erfolg.
Ich kann mich an eine Saison bei Werde Bremen erinnern, da waren
die Ergebnisse grottenschlecht, man war schon kurz davor, alles in Frage
zustellen. Letztendlich ist Werder in dieser Saison Meister geworden.
Dies wird die Borussia sicher nicht, aber mit dem Abstieg wird sie auch nichts
am Hut haben. Die Voraussetzung ist allerdings, daß man Geduld mit Trainer und
Mannschaft hat.
1970 1971 1975 1976 1977 2010 stan2007
stan2007:

Für die 50 brauchen wir noch eine/einen...!!

5
15.07.09 14:59
wer ist die/der glückliche in diesem erlauchten kreise der fussballsachverständigen mit diskutieren zu dürfen...hier werden mannschaften gemacht/gekauft....trainer entlassen und wieder eingestellt....also...schnell zur anmeldebank und eine unterschrift geleistet.....

schon jetzt.....ein herzliches willkommen.....bei den fohlen der nation;-))
Wenn Idioten fliegen könnten,wäre HIER der Flughafen!!
1970 1971 1975 1976 1977 2010 rockopa100
rockopa100:

Ich bin das älteste Fohlen

6
15.07.09 15:43
und möchte einen Gutschein für eine Bockwurst im Oberrang A 14 gewinnen.
Läßt sich das einrichten?
1970 1971 1975 1976 1977 2010 cheche
cheche:

Ab nach Österreich

19
15.07.09 18:00
Morgen früh geht es los: Borussia bricht ins Trainingslager nach Saalfelden in Österreich auf. Für eine Woche schlägt der VfL-Tross dort sein Quartier auf.

Borussias Profis dürfen sich auf das bevorstehende Trainingslager in Österreich freuen. Nachdem drei Wochen lang vor allem die Arbeit an der Grundlagenausdauer auf dem Trainingsprogramm stand und teilweise dreimal am Tag geschuftet wurde, hat Michael Frontzeck nun den geplanten Schnitt angekündigt. „In Saalfelden werden wir ab Donnerstag vor allem im taktischen Bereich und an der Spritzigkeit arbeiten.“ Es wird also mehr Fußball gespielt, und das ist für Fußballprofis immer eine gute Nachricht.

Der 46-köpfige VfL-Tross (27 Spieler, vier Trainer, fünf Physiotherapeuten, Mannschaftsarzt, zwei Betreuer, Sportdirektor, Teammanager, Pressesprecher, das Fohlen-TV-Team und zwei Fanbeauftragte) trifft sich am Donnerstag früh um fünf Uhr im BORUSSIA-PARK, von dort geht es mit dem Bus zum Flughafen Köln-Bonn, dann um sieben Uhr mit dem TUIfly-Flug X3 1508 weiter nach Salzburg (Ankunft um 8.15 Uhr). Dort nimmt Busfahrer Marcus Breuer, der schon am Mittwoch vorgereist ist, die Gruppe in Empfang und sorgt für den Transfer nach Saalfelden am Steinernen Meer, rund anderthalb Stunden von Salzburg entfernt.

Nur Stalteri nicht dabei

In Österreich werden bis auf Paul Stalteri, der noch mit Kanada beim Gold Cup spielt, alle Profis dabei sein – auch die verletzten Logan Bailly, Rob Friend, Gal Alberman und Jan-Ingwer Callsen-Bracker, die mit den Physiotherapeuten gesonderte Einheiten absolvieren. Wegen der Verletzung von Torwart Bailly ist auch U17-Europameister Marc-André ter Stegen dabei, damit mit drei Torhütern trainiert werden kann.

Borussias Quartier in Saalfelden ist das fünf Kilometer außerhalb des Ortes gelegene Hotel Gut Brandlhof. Die täglichen Trainingseinheiten (am Ankunftstag sowie an den Tagen mit Testspielen nur eine Einheit) werden voraussichtlich um 10.15 Uhr und 16.30 Uhr stattfinden. Borussia trainiert auf dem Platz des ESV Saalfelden. Testspiele stehen in Österreich natürlich auch auf dem Programm: am Samstag, 18. Juli, um 16 Uhr in Bramberg gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth und am Montag, 18. Juli, um 18 Uhr in Saalfelden gegen den griechischen Traditionsclub Panathinaikos Athen.

Stuttgart und Hoffenheim in der Nachbarschaft

Saalfelden liegt im österreichischen Bundesland Salzburg und ist der zentrale Ort des Pinzgauer Saalachtals. Die Gemeinde erstreckt sich über eine Fläche von 118 Quadratkilometern und liegt 748 Meter über dem Meeresspiegel. Gleichzeitig ist sie mit rund 16.000 Einwohnern auch die bevölkerungsreichste Stadt des Pinzgaus. Eingerahmt von Gebirgszügen grenzt Saalfelden auch an zwei Naherholungsgebiete – den Ritzensee und den Kollingwald. Die Region ist seit Jahren ein beliebtes Ziel für die Sommer-Trainingslager deutscher und internationaler Proficlubs. In der Woche vor Borussias Ankunft war der israelische Meister Maccabi Haifa in Saalfelden, während Borussias Trainingslager bereiten sich der VfB Stuttgart und 1899 Hoffenheim im benachbarten Leogang auf die Saison vor. Von der reizvollen Landschaft und den in der Nähe übenden Bundesligakollegen werden Borussias Spieler aber vermutlich nicht viel sehen – es sei denn, Michael Frontzeck hat in der kommenden Woche in seinen Trainingsplan auch noch einen freien Nachmittag eingebaut ...

Quelle: borussia.de/de/...l?PHPSESSID=a2717998507d010d3a93cf26aa251c3e
P.S.: Dieser Text zerstört sich nach dem Lesen selbst.
1970 1971 1975 1976 1977 2010 aktienspezialist
aktienspeziali.:

moin borussen

10
15.07.09 22:15
ich finde gar nicht schlecht, daß unsere Fohlen ein Vorbereitungsspiel verloren haben, so merken sie, daß ihnen nichts geschenkt wird und es noch einiges zu tun gibt, wichtig sind dann die Pflichtspiele, es reicht ja, wenn ihnen die von der Hand gehen :)
1970 1971 1975 1976 1977 2010 rockopa100
rockopa100:

Gut für den Teamgeist

4
16.07.09 07:25
Gut, dass auch die Alten, Verletzten, Invaliden, Rekonvaleszenten und überhaupt jeder in das neue Trainingslager mitfährt! Das fördert den Teamgeist!
1970 1971 1975 1976 1977 2010 Gesäßtrompete
Gesäßtrompet.:

@börsenfurz

2
16.07.09 08:07
Ist doch eigentlich ganz praktisch, wenn MacMö vom 1.FC Kölle sich die Dresche hier persönlich abholt...

:))
1970 1971 1975 1976 1977 2010 börsenfurz1
börsenfurz1:

Hast auch wieder recht Gesäßt.!

3
16.07.09 08:15
Wenn sich zukünftige Absteiger  noch einen persönlichen Sadomasotrip brauchen, dann sollen Sie halt hier vorbeischauen!
1970 1971 1975 1976 1977 2010 dutchy
dutchy:

#213 Ich habe mich vertippt cheche mea culpa :-(

3
16.07.09 09:50
Sollte informativ sein
1970 1971 1975 1976 1977 2010 cheche
cheche:

I Have a Dream .....

23
17.07.09 18:14
Wir holen den DFB Pokal und wir werden Deutscher Meister- Meister !!!


http://www.ariva.de/Borussia_VfL_1900_Moenchengladbach_g197
1970 1971 1975 1976 1977 2010 246193
P.S.: Dieser Text zerstört sich nach dem Lesen selbst.
1970 1971 1975 1976 1977 2010 börsenfurz1
börsenfurz1:

Ja Cheche, nur in welchem Jahr?

 
17.07.09 18:44
Da wird wohl noch einiges Gras auf der Wiese wachsen!


Leider. Leider!!!!!!!!!!!
1970 1971 1975 1976 1977 2010 cheche
cheche:

@börsenfurz1: "2010" !

13
17.07.09 18:54
http://www.ariva.de/1970_1971_1975_1976_1977_2010_t378038

1970 1971 1975 1976 1977 2010 ..............
P.S.: Dieser Text zerstört sich nach dem Lesen selbst.
1970 1971 1975 1976 1977 2010 börsenfurz1
börsenfurz1:

Ohne Worte aber die Hoffnung stirbt zu letzt!

3
17.07.09 18:59
1970 1971 1975 1976 1977 2010 cheche
cheche:

Die Raute im Herzen ...

20
17.07.09 19:04
1970 1971 1975 1976 1977 2010 246204
P.S.: Dieser Text zerstört sich nach dem Lesen selbst.
1970 1971 1975 1976 1977 2010 Harald9
Harald9:

Schade, dass Marin den Verein verlassen hat;

8
17.07.09 19:04
er war ganz wichtig für den Verein
1970 1971 1975 1976 1977 2010 rockopa100
rockopa100:

Letztes Weekend ohne Borussia Fußball

6
18.07.09 16:07
Yeapiii yeah!
Nächste Woche geht´s los.
T-Home-Cup ohne Borussia, was solls!
Bis nächste Tage, macht es euch gemütlich.
Euer Rockopa

Seite: Übersicht ... 5 6 7 8 10 11 12 13 ... ZurückZurück WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--