140.000 Euro für Neueinwanderer !

Beiträge: 139
Zugriffe: 9.156 / Heute: 1
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! AlanG.
AlanG.:

140.000 Euro für Neueinwanderer !

 
08.07.03 07:54
#1

Kurz vor Pessach kamen 115 Neueinwanderer aus der Ukraine im Hafen von Haifa an. Die Jewish Agency und die von Christen geleitete Hilfsorganisation Ebenezer waren bei der Einwanderung behilflich.
Als die Neueinwanderer von Bord gingen, wurden sie mit Matzoth, einer Pessach- Haggada auf Russisch und Blumen empfangen.
Jeder Neueinwanderer erhält in Israel ein Startgeld von 132.000 NIS (ca. 28.000 Euro). Im Vergleich dazu erhält in Deutschland jeder neu eingebürgerte Jude 140.000 Euro. Dies ist sicherlich ein Grund, weshalb im Jahr 2000 etwa 18.700 Juden nach Deutschland übersiedelten, während nur 18.500 Neueinwanderer ihren Weg nach Israel fanden. Von den insgesamt 120.000 in Deutschland lebenden Juden stammen 100.000 aus den GUS-Staaten. Etwa 198.000 weitere Personen haben bereits einen Antrag auf Einbürgerung bei den deutschen Behörden gestellt.

das waren also 2,62 Milliarden euro im Jahr 2000 für 15700 jüdische Neumitbürger, bischen viel, oder gerecht?

Quelle: www.nai-israel.com/aktuelles/...es.asp?CatID=14&ArticleID=1617


113 Beiträge ausgeblendet.
Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5 6


 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Grinch
Grinch:

Und noch was.

 
12.07.03 14:06
Weisst du, wirkliche Verständigung kommt dann zustande wenn sich leute begegnen und keiner hat irgendeinen Joker in der Tasche.

Unter uns 20-25jährigen geht es sehr liberal zu, ausser, ja ausser brüllt wenn er sich beim Fussball mal ungerecht behandelt fühlt "Heil H**ler"... dann gibt es nämlich erst recht. Dann siehst du auf einmal wie immer mehr jugendliche einen Hass auf das bekommen was man ihnen seit jahren in den Kopf trichtert.

Lass es mich so ausdrücken:

Die Zeit der Hetze ist vorbei, den gehetzt werden ist unbequem. Und jeder will es bequem.  
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Major Tom
Major Tom:

"Zeige dein wahres Gesicht!"

 
12.07.03 14:12
Grinch, deine Beiträge sind weiterhin weder witzig noch originell; unsachliche Angriffe hingegen, darin bist du gut; auf dein Niveau lasse ich mich jedoch nicht herab - no chance!

Major Tom
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Reila
Reila:

Genau Grinch, das waren stolze Krieger

 
12.07.03 14:16
in der Legion Condor!

Schätze, jetzt gehe ich das Thema von der falschen Seite an. War schwarzer Humor. Kann Deine Verärgerung oben (Dir ist ja sogar der Humor abhandengekommen) sogar verstehen.
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Major Tom
Major Tom:

Wer keine Argumente hat,

 
12.07.03 14:25
schreit empört und klagt über den «Stil» oder geht auf die Grammatik los oder muss wohl zu Tiervergleichen greifen oder verwendet üble Beschimpfungen, etc., etc.

Major Tom

PS Ein Angebot, Grinch: "Ich wirde es nich sagen tunn."
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! J.R. Ewing
J.R. Ewing:

@Major Tom (108)

 
12.07.03 14:32
Dass hier im Board einige Leute solche Meldungen - ob nun wahr oder nicht - dankbar aufgreifen, um ihre Ressentiments zu unterfüttern, ist sicherlich richtig. Ich bleibe aber dabei, dass die Quelle der Information zum Startgeld für russischstämmige jüdische Zuwanderer nach Deutschland unverdächtig ist. Etwas anderes wäre es sicherlich gewesen, hätte man diese Behauptung auf der Internetseite von NPD oder Reps gefunden. Insoweit sollte man AlanG. nicht sofort der bewußten Verbreitung unwahrer Behauptungen bezichtigen.

Ich werde der Sache am Montag jetzt selbst einmal nachgehen. Vor allem werde ich mich mit dem Betreiber der Seite, also diesem Journalistenkreis "Nai", der offenbar auch eine Vetretung in Deutschland hat, einmal in Verbindung setzen. Was mich wundert ist die Tatsache, dass man die Meldung einfach kommentarlos um den heiklen Passus gekürzt hat, ohne aber den möglichen Fehler richtigzustellen. Interessant wäre auch zu erfahren, woher die Autoren die Zahl 140.000 € eigentlich haben bzw. überhaupt darauf kommen, dass es so etwas wie ein pauschales Begrüßungsgeld für diese Zuwanderer gibt.

Dass verschiedene Ämter und Behörden nichts von einer eventuellen Starthilfe wissen, hat aus meiner Sicht noch nicht zwingend etwas zu sagen. Die Zuwanderung russischer Juden nach Deutschland basiert auf einem Beschluss der Ministerpräsidenten der Länder vom 09.01.1991. Dieser Beschluß setzte die von der letzten Regierung der DDR im Jahre 1990 eingeleitete Politik fort. Insoweit ist nicht ganz klar, ob es hier eigentlich eine eigene Gesetzesgrundlage wie beispielsweise bei den deutschstämmigen Aussiedlern gibt und wer für diesen Part konkret zuständig ist. Es wäre ja beileibe nicht das erste Mal in diesem Land, dass die eine Behörde nicht weiß, was die andere tut.
Allerdings verpflichtet sich der jüdische Zentralrat im Staatsvertrag mit der Bundesrepublik Deutschland, neben einer jährlichen Summe von 3 Mio. Euro zahlbar ab dem Jahr 2003 und der finanziellen Unterstützung bestimmter jüdischer Einrichtungen keine weiteren Forderungen gegen den Staat zu stellen. Ob dadurch ein Begrüßungsgeld per se ausgeschlossen wäre oder es eventuell andere, von dem Staatsvertrag unabhängige gesetzliche Regelungen gibt, die eine solche Zuwendung begründen, weiß ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht.

J.R.
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! J.R. Ewing
J.R. Ewing:

@Grinch (111)

 
12.07.03 14:38
Warum sollte die möglicherweise unrichtige Behauptung, jüdische Zuwanderer aus Russland bekämen ein pauschales Begrüßungsgeld von 140.000 €, der "nationalistischen Weltanschauung" der Juden dienen? Im Gegenteil würde eine solche Falschmeldung die öffentliche Meinung doch wohl eher gegen die jüdischen Gemeinden in Deutschland und ihre Repräsentanten aufbringen, wäre also kontraproduktiv, noch dazu in der aktuellen wirtschaftlichen Situation. Wo ist da die Logik?

J.R.
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! kunibert
kunibert:

Grinch

 
12.07.03 16:02
alles ok. im und am Kopf?
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Mentor_deluxe
Mentor_deluxe:

ich finde es falsch

 
12.07.03 17:56
bezüglich der ausländer ins grübeln zu kommen...vielmehr sollte man über unsere regierung nachdenken, die denen das ermöglicht.

nieder mit dem roten gift !!!
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! big lebowsky
big lebowsky:

Nieder mit dem Dow!

 
12.07.03 17:58
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! 1096180chart.bigcharts.com/bc3/quickchart/...ocktick=1&rand=2511" style="max-width:560px" border=0>
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Grinch
Grinch:

Ihr wisst ja wohl was ihr mich könnt...

 
12.07.03 18:52
für die, die es nicht kapieren, werde ich gerne eine Zeichnung anfertigen.

Übrigens habe ich mir die Personalliste des Bankhauses bei dem ich meine Kohle angelegt habe seeeeeeehr genau angesehen.

 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Major Tom
Major Tom:

"Wer die Unterhosen schon ausgezogen hat,

 
12.07.03 19:57
braucht sich seiner Nacktheit nicht mehr zu schämen."; "gelle", Grinch?

Ein Lied für dich (Melodie mitsummen):

Mach Dir keine Sorgen, eine Skizze wär' sehr schön.
Ich kann dir Stifte borgen und du wirst wieder am Rädchen drehn.
Für ein paar neue Konten ist es jetzt eh zu spät.
Und hör auf zu fragen, wer auf der Liste steht.

Chorus:
Es geht dir nicht gut, es geht dir nicht gut.
Es geht dir nicht gut, es geht dir nicht gut.

PS
Keine Ahnung, keine Meinung, kein Konzept,
Keine Lust um klar zu sehn.
Grinch der ist wohl mit 'nem Brett gesteppt
Und ich kann übers Wasser gehn.

Chorus

Sehr frei nach Marius Müller Westernhagen.
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Rheumax
Rheumax:

Antwort auf meine Anfrage beim Bundestag

 
24.07.03 09:31
ist heute eingegangen und hier bis auf eine kleine Änderung der Anrede unverändert wiedergegeben:


Sehr geehrter Herr Rheumax,

für Ihre am 9. Juli 2003 beim Deutschen Bundestag eingegangene Anfrage danke
ich Ihnen. Sie ist zuständigkeitshalber an das Bundesministerium des Innern
weitergeleitet worden. Aufgrund der Vielzahl von Bürgeranfragen bitte ich
die verspätete Antwort zu entschuldigen.

Zu Ihrer Anfrage teile ich Ihnen mit, dass die Aufnahme jüdischer Emigranten
aus der früheren Sowjetunion auf einem Beschluss der Regierungschefs des
Bundes und der Länder (Ministerpräsidentenkonferenz) vom 09. Januar 1991
beruht.
Bei dem Beschluss handelt es sich um eine Absprache auf politischer Ebene,
wonach innerhalb der geltenden gesetzlichen Bestimmungen eine einheitliche
administrative Vorgehensweise in Fällen der Einreise jüdischer Emigranten
vereinbart wurde. Dieser Beschluss sieht vor, die Einreise von jüdischen
Emigranten auf Grund von Einzelfallentscheidungen zu ermöglichen.

Die Aufnahme erfolgt in der Rechtsfolge entsprechend dem Gesetzes über
Maßnahmen für im Rahmen humanitärer Hilfsaktionen aufgenommene Flüchtlinge
(HumHAG, sog. Kontingentflüchtlingsgesetz).

Entsprechend dem Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz sollen die
Einzelfallentscheidungen großzügig gehandhabt werden, wobei Fälle der
Familienzusammenführung und sonstige Härtefälle im Vordergrund stehen
sollen. Der Gesichtspunkt der Erhaltung der Lebensfähigkeit jüdischer
Gemeinden in Deutschland soll ebenfalls eine Rolle spielen. Die Aufnahme
soll in einem für Bund und Länder zumutbaren Maß ermöglicht werden. Die
Übereinkunft sieht keine zeitliche Befristung vor.

Die Aufnahme in entsprechender Anwendung des Kontingentflüchtlingsgesetzes
hat zur Folge, dass jüdische Emigranten, deren zügige Integration im
nationalen Interesse liegt, Eingliederungshilfen erhalten. Die Kosten dafür
trägt der Bund.

Neben Sprachförderung und Eingliederungshilfe unter den Voraussetzungen der
§§ 419 ff. Drittes Buch Sozialgesetzbuch (SGB III) können junge jüdische
Zuwanderer im Alter bis zu 30 Jahren aus den Mitteln des Garantiefonds
(Richtlinien des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und
Jugend) gefördert werden. Jüdische Zuwanderer im Alter von 30 bis 50 Jahren,
die bereits im Herkunftsland ein Hochschulstudium absolviert haben und deren
Abschluss in Deutschland nicht oder nur teilweise anerkannt wird, können
durch die Otto Benecke Stiftung e.V., Bonn, durch das so genannte
Akademikerprogramm gefördert werden.

Jüdische Zuwanderer genießen keine Bevorzugung am Wohnungsmarkt.
Sozialhilferechtlich sind sie Deutschen gleichgestellt. Sie erhalten Zugang
zum Arbeitsmarkt (§284 Abs. 1 Nr. 2 SGB III) und haben einen Rechtsanspruch
auf die Erteilung der Arbeitserlaubnis. Die sozialhilferechtlichen
Leistungen, die Zuwanderer nur erhalten, wenn sie nicht selbst für ihren
Lebensunterhalt sorgen können, regeln die Vorschriften des
Bundessozialhilfegesetzes (BSHG). Die Durchführung des BSHG sowie die
Unterbringung der jüdischen Emigranten sind Angelegenheiten der Länder. Es
besteht auch die Möglichkeit, Leistungen nach dem Grundsicherungsgesetz
(GSiG) zu beantragen.

Einen Anspruch auf Rente haben jüdische Emigranten nur dann, wenn sie in
Deutschland gearbeitet und Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt
haben. Als Zuwanderer im Rentenalter können sie keine Rente erhalten. Ein
Anspruch auf Arbeitslosengeld oder Arbeitslosenhilfe besteht nur dann, wenn
sie bereits in Deutschland gearbeitet und Beiträge zur
Arbeitslosenversicherung abgeführt haben. Sowohl bei Sozialhilfe - als auch
beim Arbeitslosengeld - und Arbeitslosenhilfebezug besteht Anspruch auf
Krankenversicherungsleistungen bzw. Krankenhilfe nach dem BSHG.

Jüdische Zuwanderer, die im Rahmen des Sonderprogramms Aufnahme in
Deutschland finden, können entsprechend der allgemeinen gesetzlichen
Regelungen, in der Regel nach acht Jahren einen Antrag auf Einbürgerung
stellen. Mit der Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit ist keine
finanzielle Unterstützung verbunden.
Die im Internet veröffentlichte Nachricht der Jerusalemer
Nachrichtenredaktion "nai" (Nachricht.info@mai-israel.com), wonach jeder neu
eingebürgerte Jude in Deutschland 140.000 EUR Startgeld vom Staat erhalten
soll, ist nicht richtig und entbehrt jeglicher Grundlage.



Mit freundlichem Gruß
Im Auftrag
gez.
Irmgard Hansen-von Bobrutzki
Bundesministerium des Innern
Referat O 3 (Bürgerservice)

 140.000 Euro für Neueinwanderer ! ecki
ecki:

Bei ariva wird auch jeder Scheiß sofort geglaubt!

 
24.07.03 09:51
Irgendein windiges Blatt in Israel schreibt was, und alle springen an.

Danke Rheumax für Aufklärung.

Also kein Startgeld, keine Rente, keine Alogelder, erst, wenn sie sich Ansprüche erworben haben.

Sozialhilfe usw. gibts wie gleichgestellt. Das muss bei uns ja so sein. Sprchmassnahmen und Fitmachen für den Arbeitsmarkt finde ich ok, denn wenn wir sie schon holen, dann sollen sie sich auch ordentlich integrieren und vor allem zügig sich selbst finanzieren. Dafür anschieben ist ok.

Daxbunnys beispiel über Hausbau kann ich nicht beurteilen und finde ich auch völlig überzogen, weil unsereiner sich wirklich einen rausreissen muß, um sich das leisten zu können. Aber das Bezog sich ja auch auf eine andere Personengruppe?!

Grüße
ecki  
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Major Tom
Major Tom:

Rheumax - am Ende des Thread eine Persönlichkeit.

 
24.07.03 17:35
Wir waren in diesem Thread mit Sicherheit absolut gegensätzlicher Meinung und ich könnte mich jetzt in Selbstgefälligkeit zurücklehnen, da dein Beitrag meine Aussagen generell bestätigt - mache ich aber nicht, denn ich bin froh, dass du diesen Beitrag "Anfrage beim Bundestag" gepostet hast, das beweist menschliche  Größe.

Alle Achtung, Rheumax!


Die Bewertungen für Beitrag #10 und #25 erscheinen im Nachhinein wie Hohn, die Anzahl derer, die hier eine "Entschuldigung" posten müssten, sind Legion! Dennoch wird es weiterhin die völlig Unbelehrbaren geben, die weiterhin diese "Dinge als im Untergrund stattfindend" bezeichnen. Bei manchem Zeitgenossen hilft halt nicht einmal der Holzhammer.

Noch einmal: Danke Rheumax, für deinen Beitrag; auch wenn wir nicht oft einer Meinung waren, nicht oft einer Meinung sind und nicht oft einer Meinung sein werden!

Major Tom
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! verdi
verdi:

Schuld ist AlanG,weil er unrecherchiert so einen

 
24.07.03 18:22
Dreck postet.
Rheumax könnte man danken,aber nur für seine Anfrage.Wenn man jedoch sieht,
dass er bei den ersten Steinewerfern war,dann lieber doch nicht!!:-(

Im Übrigen waren sie natürlich alle wieder versammelt.Aber eine Entschuldigung
wirst du von dieser Spezies nicht bekommen! Warum wohl?

@Major:Kompliment fürs Dagegenhalten!

Gruss verdi
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Major Tom
Major Tom:

Danke verdi!

 
24.07.03 18:51
Du hast natürlich recht, mein Beitrag bezog sich auch nur auf #126. Allerdings ist es eher selten, dass ein "Steinewerfer" seine eigenen Aussagen widerlegt, indem er eine Nachricht quasi "ohne Not" weitergibt und das ist schon eine Anerkennung wert.

Gruß,
Major Tom
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Grinch
Grinch:

Plommel sag ich...

 
24.07.03 19:35
und nicht vergessen!!!

VOR DEM RAUSGEHEN DIE SCHUHE ABTRETEN!!!

 140.000 Euro für Neueinwanderer ! big lebowsky
big lebowsky:

@ Rheumax.

 
24.07.03 19:39

 140.000 Euro für Neueinwanderer ! 1110895finanzen.ariva.de/board/i/fs.gif" style="max-width:560px" > 140.000 Euro für Neueinwanderer ! 1110895finanzen.ariva.de/board/i/fs.gif" style="max-width:560px" > 140.000 Euro für Neueinwanderer ! 1110895finanzen.ariva.de/board/i/fs.gif" style="max-width:560px" >Super Aktion-Respekt!

 

Ciao B.L.

 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Freidenker
Freidenker:

Bundesministerium des Innern

 
24.07.03 20:56
Wir glauben euch kein Wort!
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Freidenker
Freidenker:

verdi

 
24.07.03 20:58
Der Name "verdi" sagt alles. Die Gewerkschaften sind mitschuld an der hohen Arbeitslosigkeit.
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! verdi
verdi:

Nochn Nachschlag:

 
24.07.03 21:37
Die Erwartungshaltung eines Rheumax' wurde mit der Anfrage sicherlich nicht erfüllt.
Aber da er sich schon die Mühe gemacht hat,postet er die Beute halt wiederwillig.

Sozusagen Kreide fressen!!

@bl:So blöd bist Du doch nicht,um diesem Typen auch noch in den Arsch zu kriechen!
Oder was soll das?

Gruss verdi

 140.000 Euro für Neueinwanderer ! prom
prom:

Ich wiederhol mich, Posting # 110

 
25.07.03 00:08
AlanG mit seiner                     prom   12.07.03 13:27  
PR-Bude hat hier schon wiederholt
Falschmeldungen verbreitet.  

Ich würde ihn als
ARIVA-Hetzminister
bezeichnen.
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Rheumax
Rheumax:

Dank Euch für die Blumen, wenn auch

 
25.07.03 10:09
die vom Major mit P.130 schon etwas an Frische eingebüßt haben :-) So eine Geste tut immer gut, auch wenn man sie eigentlich nicht braucht.
Zumal sie von Leuten kommt, mit denen ich hier schon hart aneinandergeraten bin und sicher auch noch in der Sache aneinandergeraten werde. Schön, wenn wir dabei in gegenseitigem Respekt miteinander umgehen können, was mit Leuten, von denen ich noch keinen vernünftigen Satz gelesen habe und welche auch in diesem Thread nur Hass und Hetze versprühen, nicht funktioniert.

Warum hätte ich "Antwort auf meine Anfrage beim Bundestag" zurückhalten sollen?
Es war mir schon bei meiner Anfrage an den Bundestag klar, dass die Antwort hier bei Ariva reinkommt, sodenn ich eine erhielte.
Ich war und bin an der Wahrheit interessiert und es hat den Anschein, als wäre ich ihr durch die erhaltene Antwort nähergekommen.
Wären durch das Innenministerium die Zahlungen in der von nai-Israel veröffentlichten Höhe bestätigt worden, hätte mich dies ob derer groben Unverhältnismäßigkeit
empört. Soviel zur "Erwartungshaltung eines Rheumax".
Mit den Steinen, die ich geworfen haben soll, kann ich übrigens auch beim Nachlesen gut leben.

"Schuld" wurde hier bereits großzügig verteilt und AlanG. als Sündenbock ausgemacht. Den möchte ich ausdrücklich in Schutz nehmen.
Wenn es einen Schuldigen gibt, dann ist es die Redaktion von nai-Israel, welche diese Behauptung in die Welt gesetzt und bis heute nicht dementiert hat!
Schließlich macht es für die Glaubwürdigkeit einen Unterschied, ob ich als Quelle
eine Journalistengruppe aus Jerusalem habe oder das Propagandablatt einer rechten deutschen Gruppierung. Auf Erstere sollte man eigentlich zu diesem Thema vertrauen können, wie es auch AlanG. getan hat.

Gruß
Rheumax






 140.000 Euro für Neueinwanderer ! Major Tom
Major Tom:

Rosen, Tulpen, Nelken, alle Blumen welken.

 
26.07.03 13:58
So, nachdem die Blumen mittlerweile verwelkt sind, können wir wieder zum "Tagesgeschäft" übergehen. ;-)

Rheumax 25.07.03 10:09
[...] Schön, wenn wir dabei in gegenseitigem Respekt miteinander umgehen können, [...]

Das gefällt mir sehr gut; ich würde es ergänzen durch: "Am anderen Ende der Leitung sitzt immer ein Mensch; behandle andere, wie Du selbst gerne behandelt werden möchtest, bleibe fair und konstruktiv." Ich will nicht behaupten, dass dies (auch mir) immer gelingt, es ist jedoch ein hilfreicher Ansatz.

Rheumax 25.07.03 10:09
[...] Wenn es einen Schuldigen gibt, dann ist es die Redaktion von nai-Israel, welche diese Behauptung in die Welt gesetzt und bis heute nicht dementiert hat! [...]

Das gefällt mir weniger; auch wenn ich deiner Argumentation: "Schließlich macht es für die Glaubwürdigkeit einen Unterschied, ob ich als Quelle eine Journalistengruppe aus Jerusalem habe ..." erst einmal zustimmen muss. Die "Schuld" jetzt allerdings an NAI-Israel festzumachen, ist mir zu vereinfacht dargestellt; den Inhalten im Internet muss man in aller Regel erst einmal skeptisch gegenüberstehen, einer einzigen Quelle, als Basis einer "quasi Beweisführung" zu vertrauen, ist m. E. leichtfertig - dies hat generell für beide Seiten Gültigkeit.

Die drei Siebe

Eines Tages kam ein Bekannter zum griechischen Philosophen Sokrates gelaufen.
"Höre, Sokrates, ich muss dir berichten, wie dein Freund...."
"Halt ein" unterbrach ihn der Philosoph.
"Hast du das, was du mir sagen willst, durch drei Siebe gesiebt?"
"Drei Siebe? Welche?" fragte der andere verwundert.
"Ja! Drei Siebe! Das erste ist das Sieb der Wahrheit. Hast du das, was du mir berichten willst, geprüft ob es auch wahr ist?"

"Nein, ich hörte es erzählen, und..."
"Nun, so hast du sicher mit dem zweiten Sieb, dem Sieb der Güte, geprüft. Ist das, was du mir erzählen willst - wenn es schon nicht wahr ist - wenigstens gut?" Der andere zögerte. "Nein, das ist es eigentlich nicht. Im Gegenteil....."
"Nun", unterbrach ihn Sokrates. "so wollen wir noch das dritte Sieb nehmen und uns fragen ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich so zu erregen scheint."
"Notwendig gerade nicht...."
"Also", lächelte der Weise, "wenn das, was du mir eben sagen wolltest, weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste weder dich noch mich damit."


Nach Sokrates hatte AlanG schon nicht das erste Sieb genutzt, in Bezug auf #1 wäre das im Allgemeinen zu erwarten gewesen; das ist der Vorwurf, den ich ihm persönlich mache; eine "böse Absicht" will und kann ich ihm allerdings nicht unterstellen!

Major Tom

PS "Handle vorbildlich: Respektiere die Verhaltensregeln in Foren und Chats." ist natürlich einfacher gesagt als getan und erweckt den leisen Verdacht, die Welt mit der "rosaroten Brille" zu betrachten; wer jedoch in Foren und Chats schreibt und diskutiert, der sollte zumindest versuchen, sich dieser Einstellung anzunähern (Satiriker, Clowns und Vertreter des Dadaismus einmal ausgenommen).
 140.000 Euro für Neueinwanderer ! nobody

Freidenker

 
ich würde den Teil "...denker" aus deiner ID löschen!!  

Seite: Übersicht Alle 1 2 3 4 5 6

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--