127 Millionen Dollar verspielt

Beiträge: 41
Zugriffe: 5.712 / Heute: 1
127 Millionen Dollar verspielt Pichel
Pichel:

127 Millionen Dollar verspielt

14
11.01.10 16:59
#1
127 Millionen Dollar in einem Jahr in Las Vegas verspielt
Als Terrance Watanabe Anfang 2003 erstmals ein Spielcasino betrat, war der damalige Multimillionär ein sehr angesehener Mann. Jahr für Jahr spendete er mehrere Millionen Dollar für wohltätige Zwecke, unter anderem unterstützte er an Aids erkrankte Menschen. Die örtliche Zeitung in seiner Heimatstadt Omaha im US-Bundesstaat Nebraska interviewte den Geschäftsmann deshalb regelmäßig.



Nun steht der 52-jährige vor den Trümmern seiner Existenz. Seine entdeckte Liebe zum Glücksspiel führte Watanabe nämlich nach Las Vegas. Dort verlor er im Herbst 2007 innerhalb weniger Monate in den Spielhallen Caesars Palace und Rio Casino 127 Mio. Dollar (88,5 Mio. Euro). Rund 112 Mio. Dollar der damals unterschriebenen Schuldscheine hat Watanabe mittlerweile beglichen. Doch um die verbleibenden 15 Mio. Dollar ist ein Rechtsstreit ausgebrochen, der das Geschäftsmodell mancher Casinos in Las Vegas ernsthaft gefährden könnte.

Demnach habe der 52-Jährige die Räumlichkeiten der beiden miteinander verbundenen Casinos im Herbst 2007 über Monate hinweg nicht verlassen. Essen und Getränke seien Watanabe stets zu den Spieltischen beziehungsweise in die gratis zur Verfügung gestellte Luxussuite geliefert worden. Als der frühere Multimillionär eines Morgens im Rausch stürzte, sollen ihm Angestellte des Hotels rezeptpflichtige Medikamente ins Zimmer gebracht haben, damit Watanabe möglichst schnell weiterspielen konnte.

Erweisen sich die Vorwürfe als richtig und gewinnt Watanabe den Prozess, stehen die betroffenen Casinos vor einem veritablen Problem. Laut Bundesgesetz müssen Anbieter von Glücksspielen in Nevada offensichtlich alkoholisierten Leuten das Spielen verbieten. Fördern sie den Alkoholkonsum beeinträchtigter Spieler zusätzlich, droht der Lizenzentzug, ist auf der Homepage des „Nevada Gaming Control Board“ zu lesen.

.. im Fall Watanabes dürften die Chancen nicht schlecht stehen. Der Geschäftsmann hatte bereits in anderen Casinos Spielverbot, ehe ihn Harrah's, die Muttergesellschaft von Caesars Palace und Rio Casino, mit einer ganzen Reihe von „Schmankerln“ an den Spieltisch zurückholte

Verliert Watanabe den Prozess, der im Sommer über die Bühne gehen soll, droht ihm eine Haftstrafe von bis zu 28 Jahren. Die Schulden von 14,7 Mio. Dollar kann er nicht bezahlen.
* Auszug: Die Presse

Quelle: gomopa.net/Finanzforum/...r-in-las-vegas-verspielt-129851.html
"Kurzfristig helfen Schulden. Langfristig gehen wir alle tot"
John Maynard Keynes (Brit. Wirtschaftswissenschaftler, 1883-1946)
127 Millionen Dollar verspielt gifmemore
gifmemore:

naja....

 
11.01.10 17:09
#2
was solls?
127 Millionen Dollar verspielt Pate100
Pate100:

wie sagte schon einstein

2
11.01.10 17:11
#3
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit.
Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher."


Unglaublich....
ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!
127 Millionen Dollar verspielt 007Bond
007Bond:

Zu verlieren hat es ja nichts mehr ..

2
11.01.10 17:14
#4
Aber weshalb jemand für Spielschulden bei einem Casino 28 Jahre Knast bekommen soll, verstehe ich nicht so ganz ...
127 Millionen Dollar verspielt thunfischpizza
thunfischpizza:

Naja

 
11.01.10 17:15
#5
er selbst kann wohl nix dafür, wenn er spielsüchtig is. Das ist als Krankheit anerkannt. Dass die Casinobetreiber das ausnutzen - Gesetz hin oder her - verwundert zumindest nicht.

Aber dass weder Familie noch Freunde von dem Herrn da eingegriffen haben, ist ein Armutszeugnis.
127 Millionen Dollar verspielt thunfischpizza
thunfischpizza:

@007Bond:

 
11.01.10 17:18
#6
In Deutschland würde das unter den schönen Begriff "Eingehungsbetrug" fallen, falls er über seine Zahlungsfähigkeit gelogen hat um weiterspielen zu können. Ich vermute mal, dass es das in den USA auch gibt.

de.wikipedia.org/wiki/Eingehungsbetrug
127 Millionen Dollar verspielt BigSpender
BigSpender:

Selbst Schuld kann man nur sagen

2
11.01.10 17:48
#7
Bei 127 Mio Dollar habe ich es doch nicht mehr nötig zu zocken! Bei einem HartzIV-ler kann ich das verstehen, daß der mal auf einen größeren Gewinn hofft, aber wenn man sich schon alles leisten kann zu spielen, ist doch hirnrissig!
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!
127 Millionen Dollar verspielt sportsstar
sportsstar:

Ach,

6
11.01.10 17:54
#8
das ist nur ne kleine Pechsträhne...das holt er wieder rein.
The only constant is change...
Der ARIVA.DE Newsletter
Bleiben Sie informiert mit dem
wöchentlichen Marktüberblick
von ARIVA.DE!
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).
127 Millionen Dollar verspielt Shortkiller
Shortkiller:

zum Glück ist Nevada neutral in dem Prozess

2
11.01.10 18:04
#9
die werden das laufen lassen und nachdem der Richter mit dem Hammer donnert entzieht man Ceasars Pallace, Golden Nugget & Co. die Lizenz, sieht zu wie die Hotels und der Strip dichtmachen und Las Vegas ausgelöscht wird. Ja - genau das machen die weil die nicht wissen dass LV eine der wichtigsten Einnahmequellen Nevadas ist und weil die auch nicht wissen dass LV die von der Immokrise am stärksten betroffene Metropole der USA ist.

Vielleicht sind die Amis doof - aber so doof ganz bestimmt nicht ...
Signatur? Nein Danke.
127 Millionen Dollar verspielt Pate100
Pate100:

tja selbst schuld

2
11.01.10 18:07
#10
hätte er mit die Kohle zum Pokern überlassen, hätte er und ich jetzt 100 Mio mehr...

:)
ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!
127 Millionen Dollar verspielt sportsstar
sportsstar:

tja, selbst schuld

 
11.01.10 18:09
#11
wärste damals dran gegangen und hättest dir nicht gedacht: "unterdrückt? -pah, kann mich mal!"

;)
The only constant is change...
127 Millionen Dollar verspielt Ramses II
Ramses II:

verdoppeln

 
11.01.10 18:15
#12
immer verdoppeln.
Uli Hoeness for president.
127 Millionen Dollar verspielt Pate100
Pate100:

häh?

 
11.01.10 18:21
#13
ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!
127 Millionen Dollar verspielt clickandgo
clickandgo:

wurden nicht unbequeme Leute in der Wüste

 
11.01.10 19:43
#14
Nevadas begraben?
127 Millionen Dollar verspielt ohase
ohase:

manchmal sind spielbanken auch

 
12.01.10 06:34
#15
für etwas gut

127 millionen sind unmoralisch,

wer soviel hat, muß es blödsinnig ausgeben
127 Millionen Dollar verspielt digger2007
digger2007:

#7 ..die Spielsucht ...hat mit der höhe der Geld

3
12.01.10 06:53
#16
summe die jemand auf dem Bankkonto hat nichts zu tun - wie man sieht!
Spielsucht - Sucht = Krankheit !
oratio pro domo - Rede in eigener Sache
das ist keine Empfehlung für Handlungen jeglicher Art
127 Millionen Dollar verspielt Teras
Teras:

Wahrscheinlich hat er nur

 
12.01.10 07:00
#17
auf die falschen Zahlen gesetzt.

Dies dann aber sehr consequent.
Vorhang AUF,  der Krimi geht weiter...
127 Millionen Dollar verspielt knetegirl
knetegirl:

127 millionen

 
12.01.10 08:34
#18
verpielen ?

die haben ihn sicher vollgepumpt und des vestandes entwürdigt

mit 127millionen is der sicher nicht so blöd und verspielt alles !
127 Millionen Dollar verspielt knetegirl
knetegirl:

und da

 
12.01.10 08:42
#19
haben ihn sie ihn 127 millionen abgeluchst und
dafür 28 Jahre ins gefängniss ?

Nein, also das is so kanns nicht gehen

er wird den prozess gewinnen !
127 Millionen Dollar verspielt Thyssianer
Thyssianer:

Er braucht doch nur ...

 
12.01.10 08:57
#20
... den Zwegat anrufen und in die Privatinsolvenz zu gehen.

Nach 7 jahren ist alles erledigt. Das weiß ja sogar ich  ;-)

Also Peter - hörst Du das rufen wieder bis Berlin ???
127 Millionen Dollar verspielt knetegirl
knetegirl:

gegebenfalls !

 
12.01.10 09:05
#21
( Die Restschuldbefreiung erfolgt gegebenenfalls sechs Jahre !  nach dem gerichtlichen Beschluss  )

Zuerstmal streitet, bin sicher er hat nen guten Anwalt einen der hat sicher mehr gute
is ja Amerikaner ;-)
127 Millionen Dollar verspielt knetegirl
knetegirl:

Kann man trozdem

 
12.01.10 09:08
#22
irgendwie nicht glauben das ein so erfolgreicher geschäftsmann

ins casino geht um alles zu verzocken !

Ne, also da is was anders im spiel  gewesen - kriminalität, konkurrenz
irgendwas aber so blöd is man mit 127 millionen sicher net !
127 Millionen Dollar verspielt Pate100
Pate100:

Knete also ich kann das schon nachvollziehen

2
12.01.10 09:46
#23
der hat kostenlos ne Luxussuite gestellt bekommen(wahrscheinlich inc.
Luxus Nutten) Getränke und essen alles kostenlos. (da kann MANN schon
mal schwach werden)
Nach den ersten paar Millönchen dachte der sich bestimmt, die hol ich mir wieder.
Ging noch mehr Risiko ein und verlore noch mehr. Da kommt man schnell in ne
spirale rein und schwupps sind die 127 Mio weg....*gg*
ibizaglobalradio.radio.de/

Piraten Partei! Klar zum Entern!!
127 Millionen Dollar verspielt sportsstar
sportsstar:

Pate hat vollkommen recht, kneti

5
12.01.10 12:30
#24
kennst du nicht die weltbekannte "127 Millionen Dollar-Spirale"?

Und mal ehrlich - wer wird als 100facher Millionär nicht schwach, wenn er kostenlos ne Luxussuite, Nutten, Getränke und Essen gestellt bekommt. Da wägt man als "erfolgreicher" Geschäftsmann einfach ab...er hat ja sicher nicht umsonst mal ein BWL-Studium absolviert.
The only constant is change...
127 Millionen Dollar verspielt knetegirl
knetegirl:

die 127 millionen dollar spirale ?

2
12.01.10 13:14
#25
ein geschäftsmann soviel geld
im "Casino" verspielt ?

Wegen nutten und alkohol und spielsucht ?

Weiß nicht, aber irgendwie passt das puzzelteil da
nicht zusammen

Seite: Übersicht Alle 1 2 WeiterWeiter

Talkforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen
--button_text--