Agennix Fundamentaldaten

Keine aktuellen Kursdaten verfügbar
WKN: A1A6XX
ISIN: DE000A1A6XX4
US-Symbol: GAGXF
Typ: Aktie
Jetzt für 0€ handeln

GuV/Bilanz in Mio. EUR nach IFRS - Geschäftsjahresende: 31.12.

  
2007 2008 2009 2010 2011 2012
>Umsatz -   -   7,70 0,20 -   -  
Bruttoergebnis vom Umsatz -   -   7,70 0,20 -   -  
>Operatives Ergebnis (EBIT) -   -   -14,30 -36,30 -42,20 -  
Finanzergebnis -   -   1,20 -0,20 -0,40 -  
>Ergebnis vor Steuer (EBT) -   -   -13,10 -36,50 -42,60 -  
Steuern auf Einkommen und Ertrag -   -   -1,10 -9,50 -0,80 -  
Ergebnis nach Steuer -   -   -11,90 -27,00 -41,80 -  
>Jahresüberschuss/-fehlbetrag -   -   -11,90 -27,00 -41,80 -  
           
Aktiva            
>Summe Umlaufvermögen -   -   12,30 81,00 49,70 -  
Summe Anlagevermögen (*) -   -   97,30 105,10 106,20 -  
>Summe Aktiva -   -   109,60 186,10 155,90 -  
Passiva            
Summe kurzfristiges Fremdkapital -   -   7,00 25,40 8,10 -  
Summe langfristiges Fremdkapital -   -   16,10 7,90 7,10 -  
>Summe Fremdkapital -   -   23,10 33,30 15,20 -  
Minderheitenanteil -   -   -   -   -   -  
>Summe Eigenkapital -   -   86,60 152,80 140,70 -  
Summe Passiva -   -   109,60 186,10 155,90 -  
(*) und langfristige Vermögensgegenstände
Umsatz
Umsatz
Jahresüberschuss
Jahresüberschuss
Bilanzsumme
Bilanzsumme
Eigenkapital
Eigenkapital

Die Aktie: Angaben in EUR

  
2007 2008 2009 2010 2011 2012
Mio. Aktien im Umlauf (splitbereinigt) -   -   18,70 41,90 51,30 51,27
Gezeichnetes Kapital (in Mio.) -   -   18,70 41,90 51,30 51,27
Ergebnis je Aktie (brutto) -   -   -0,70 -0,87 -0,83 -  
>Ergebnis je Aktie (unverwässert) -   -2,89 -1,31 -1,07 -0,98 -  
>Ergebnis je Aktie (verwässert) -   -2,89 -1,31 -1,07 -0,98 -  
Dividende je Aktie -   -   -   -   -   -  
Umsatz -   -   0,41 -   -   -  
Buchwert je Aktie -   -   4,63 3,65 2,74 -  
Cashflow je Aktie -   -   -1,14 -0,81 -0,88 -  
Bilanzsumme je Aktie -   -   5,86 4,44 3,04 -  
Umsatz/Aktie
Umsatz/Aktie
Ergebnis/Aktie
Ergebnis/Aktie

Personal

  
2007 2008 2009 2010 2011 2012
Personal am Ende des Jahres -   59,00 60,00 56,00 70,00 -  
Personalaufwand in Mio. EUR -   -   6,00 9,50 8,90 -  
Aufwand je Mitarbeiter in EUR -   -   100.000 169.643 127.143 -  
Umsatz je Mitarbeiter in EUR -   -   129.100 2.732 -   -  
Bruttoergebnis je Mitarbeiter in EUR -   -   128.333 3.571 -   -  
Gewinn je Mitarbeiter in EUR -   -   -198.333 -482.143 -597.143 -  
Anzahl
Anzahl

Bewertung

  
2007 2008 2009 2010 2011 2012
KGV (Kurs/Gewinn) -   -   -   -   -   -  
KUV (Kurs/Umsatz) -   -   12,75 733,25 -   -  
KBV (Kurs/Buchwert) -   -   1,13 0,96 1,00 -  
KCV (Kurs/Cashflow) -   -   -4,59 -4,34 -3,14 -  
Dividendenrendite in % -   -   -   -   -   -  
Gewinnrendite in % -   -   -25,00 -30,60 -35,60 -  
Eigenkapitalrendite in % -   -   -13,74 -17,67 -29,71 -  
Umsatzrendite in % -   -   -154,55 -13.500 -   -  
Gesamtkapitalrendite in % -   -   -10,68 -14,29 -26,30 -  
Return on Investment in % -   -   -10,86 -14,51 -26,81 -  
Arbeitsintensität in % -   -   11,22 43,52 31,88 -  
Eigenkapitalquote in % -   -   79,01 82,11 90,25 -  
Fremdkapitalquote in % -   -   20,99 17,89 9,75 -  
Verschuldungsgrad in % -   -   26,56 21,79 10,80 -  
Working Capital in Mio EUR -   -   5,30 55,60 41,60 -  
KGV
Keine Daten verfügbar
KUV
KUV
KBV
KBV

Stammdaten

  
Gründungsjahr 2009
Ticker AGX
Gelistet seit 06.11.2009
Nennwert / Aktie -  
Land Deutschland
Währung EUR
Branche Biotechnologie
Aktientyp Inlandsaktie
Sektor Chemie/Pharma
Gattung Inhaber-Stammaktie

Kontakt

  
Adresse Agennix AG
Im Neuenheimer Feld 515
D-69120 Heidelberg
Telefon
Fax
Internet http://www.agennix.com
E-Mail info@agennix.com
IR E-Mail ir@agennix.com
Kontaktperson Barbara Müller

Profil

  

Die Agennix AG ist ein deutsches Pharmaunternehmen, das sich auf die Entwicklung von biopharmazeutischen Therapeutika zur Behandlung von schwer erkrankten Patienten spezialisiert hat. Am 23. Mai 2013 wurde bekannt gegeben, dass die Gesellschaft zum Ende des Monats aufgelöst wird. Die Abwicklung wird mindestens ein Jahr in Anspruch nehmen.

Copyright 2014 FINANCE BASE AG

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2012

  

Das Unternehmen gab nachfolgende aktualisierte Finanzprognose. Der Finanzausblick der Gesellschaft für 2012 und 2013 ist stark abhängig von den Ergebnissen der Phase-III-Studie FORTIS-M bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs.

Umsatz: Der Vorstand erwartet, dass weder 2012 noch 2013 wesentliche Zahlungsmittel aus Umsatzerlösen generiert werden. Dieser Finanzausblick berücksichtigt aufgrund der zeitlichen Unsicherheit solcher Ereignisse keine möglichen Mittelzuflüsse aus zukünftigen Kooperationen bzgl. Talactoferrin. Falls die FORTIS-M-Studie positive Ergebnisse generieren sollte, plant Agennix eine Biologics License Application („BLA”) bei der US-Zulassungsbehörde FDA sowie eine Marketing Authorization Application („MAA“) bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA einzureichen, um die Marktzulassung für Talactoferrin zu beantragen.

F&E-Aufwand: Die Gesellschaft geht davon aus, dass der F&E-Aufwand im ersten Halbjahr 2012 in etwa dem F&E-Aufwand in der ersten Jahreshälfte 2011 entsprechen wird. Der F&E-Aufwand in der zweiten Jahreshälfte 2012 sowie im Geschäftsjahr 2013 ist von den Ergebnissen der FORTIS-M-Studie abhängig. Liefert die FORTIS-M-Studie positive Ergebnisse, erwartet die Gesellschaft, dass ihr weitere Kosten in Verbindung mit Zulassungsanträgen sowie erhöhte Herstellungskosten in Vorbereitung einer potenziellen Markteinführung entstehen werden. In diesem positiven Szenario ist es wahrscheinlich, dass Agennix seine klinischen Entwicklungsaktivitäten ausweiten wird.

Verwaltungsaufwand: Die Gesellschaft erwartet für 2012 und 2013 eine Erhöhung des Verwaltungsaufwands gegenüber 2011, da sie davon ausgeht, bestimmte Aktivitäten im Vorfeld der Zulassung, die für eine mögliche Markteinführung von Talactoferrin entscheidend sein werden, auszuweiten. Im Fall positiver Ergebnisse aus der FORTIS-M-Studie wäre von einer wesentlichen Steigerung dieser Aktivitäten und der damit verbundenen Kosten auszugehen, u. U. einschließlich der Kosten in Verbindung mit dem möglichen Aufbau einer Vertriebs- und Marketinginfrastruktur in den USA.

Finanzlage: Der Vorstand geht davon aus, dass Agennix bis in das erste Quartal 2013 über ausreichend Mittel zur Finanzierung ihrer Geschäftstätigkeit verfügen wird. Dies sollte der Gesellschaft ermöglichen, zur Datenanalyse aus der FORTIS-M-Studie zu gelangen, die, vorausgesetzt, es ergeben sich keine wesentlichen Änderungen am aktuell prognostizierten Zeitplan, für Juli/August 2012 erwartet wird sowie die Verhandlungen mit potenziellen Partnern deutlich voranzutreiben. Nach diesem Zeitpunkt wird die Gesellschaft über Kooperations- und Lizenzvereinbarungen und/oder durch strategische und/oder öffentliche Bezugsangebote von Aktien oder Fremdkapitalinstrumenten zusätzliche Mittel zur Finanzierung ihrer Geschäftstätigkeit beschaffen müssen.

Update 09.05.2012: Der Finanzausblick der Gesellschaft für 2012 und 2013 ist stark abhängig von den Ergebnissen der Phase-III-Studie FORTIS-M bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, deren Analyse für Juli/August 2012 erwartet wird. Die Gesellschaft hat folgenden Finanzausblick vorgelegt:

Umsatzerlöse: Der Vorstand erwartet für 2012 oder 2013 keine wesentlichen zahlungsmittel-generierenden Umsatzerlöse. Dieser Finanzausblick berücksichtigt keine Mittelzuflüsse aus möglichen Kooperationen bzgl. der Produktkandidaten der Gesellschaft aufgrund der zeitlichen Unsicherheit solcher Ereignisse. Sollte sich die FORTIS-M-Studie als positiv erweisen, geht Agennix davon aus, Umsatzerlöse aus einer oder mehreren Kollaborations- und Lizenzvereinbarung(en) für Talactoferrin in diesem Zeitrahmen generieren zu können.

F&E-Aufwand: Die Gesellschaft geht davon aus, dass die F&E-Kosten im ersten Halbjahr 2012 in etwa den F&E-Kosten in der ersten Jahreshälfte 2011 entsprechen werden. Die Höhe der F&E-Kosten in der zweiten Jahreshälfte 2012 sowie im Geschäftsjahr 2013 ist von den Ergebnissen der FORTIS-M-Studie abhängig. Liefert die FORTIS-M-Studie positive Ergebnisse, erwartet die Gesellschaft, dass ihr weitere Kosten in Verbindung mit Zulassungsanträgen sowie erhöhte Herstellungskosten in Vorbereitung einer potenziellen Markteinführung entstehen werden. In diesem positiven Szenario ist es wahrscheinlich, dass Agennix seine klinischen Entwicklungsaktivitäten ausweiten wird.

Verwaltungsaufwand: Die Gesellschaft erwartet für 2012 und 2013 eine Erhöhung der Verwaltungskosten gegenüber 2011, da sie davon ausgeht, weiterhin in überschaubarem Rahmen bestimmte Aktivitäten im Vorfeld der Zulassung, die für eine mögliche Markteinführung von Talactoferrin entscheidend sein werden, auszuweiten. Im Fall positiver Ergebnisse aus der FORTIS-M-Studie wäre von einer wesentlichen Steigerung dieser Aktivitäten und der damit verbundenen Kosten auszugehen, u. U. einschließlich der Kosten in Verbindung mit dem Beginn des Aufbaus einer Vertriebs- und Marketing-Infrastruktur in den USA.

Finanzlage: Der Vorstand geht davon aus, dass Agennix bis in das erste Quartal 2013 über ausreichende Mittel zur Finanzierung ihrer Geschäftstätigkeit verfügen wird. Dies sollte der Gesellschaft ermöglichen, zur Datenanalyse aus der FORTIS-M-Studie zu gelangen, die, vorausgesetzt, es ergeben sich keine wesentlichen Änderungen am aktuell prognostizierten Zeitplan, für Juli/August 2012 erwartet wird, sowie die Verhandlungen mit potenziellen Partnern voranzutreiben. Nach diesem Zeitpunkt wird die Gesellschaft zusätzliche Mittel zur Finanzierung ihrer Geschäftstätigkeit über Kooperations- und Lizenzvereinbarungen und/oder durch strategische und/oder öffentliche Angebote von Aktien oder Fremdkapitalinstrumenten beschaffen müssen.

Update 31.07.2012: Der Finanzausblick der Gesellschaft für 2012 und 2013 ist stark abhängig von den Ergebnissen der Phase-III-Studie FORTIS-M bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs, deren Analyse im August 2012 erwartet wird. Die Gesellschaft hat folgenden Finanzausblick vorgelegt:

Umsatzerlöse: Der Vorstand erwartet für 2012 oder 2013 keine wesentlichen zahlungsmittelgenerierenden Umsatzerlöse. Dieser Finanzausblick berücksichtigt keine Mittelzuflüsse aus möglichen Kooperationen bzgl. der Produktkandidaten der Gesellschaft aufgrund der zeitlichen Unsicherheit solcher Ereignisse. Sollte sich die FORTIS-M-Studie als positiv erweisen, erwartet Agennix, Umsatzerlöse aus einer oder mehreren Kooperations- und Lizenzvereinbarung(en) für Talactoferrin in diesem Zeitrahmen generieren zu können.

F&E-Aufwand: Die Höhe der F&E-Kosten in der zweiten Jahreshälfte 2012 sowie im Geschäftsjahr 2013 ist von den Ergebnissen der FORTIS-M-Studie abhängig. Liefert die FORTIS-M-Studie positive Ergebnisse, erwartet die Gesellschaft, dass ihr weitere Kosten in Verbindung mit Zulassungsanträgen sowie erhöhte Herstellungskosten in Vorbereitung einer potenziellen Markteinführung entstehen werden. In diesem positiven Szenario ist es wahrscheinlich, dass Agennix seine klinischen Entwicklungsaktivitäten im Jahr 2013 ausweiten wird.

Verwaltungsaufwand: Die Gesellschaft erwartet für 2012 und 2013 eine Erhöhung des Verwaltungsaufwands gegenüber 2011, da sie davon ausgeht, bestimmte Aktivitäten im Vorfeld der Zulassung, die für eine mögliche Markteinführung von Talactoferrin entscheidend sein werden, weiterhin in moderatem Umfang auszuweiten. Im Fall positiver Ergebnisse aus der FORTIS-M-Studie wäre von einer wesentlichen Steigerung dieser Aktivitäten und der damit verbundenen Kosten auszugehen, u. U. einschließlich der Kosten in Verbindung mit dem Aufbau einer Vertriebs- und Marketing-Infrastruktur in den USA.

Finanzlage: Der Vorstand geht davon aus, dass Agennix bis in das erste Quartal 2013 über ausreichend Mittel zur Finanzierung des derzeitigen Umfangs der Geschäftstätigkeit verfügen wird. Sollten sich die ersten Daten aus der FORTIS-M-Studie, die derzeit für August 2012 erwartet werden, als positiv erweisen, erwartet der Vorstand, dass sich die Ausgaben der Gesellschaft in Verbindung mit der Herstellung von Talactoferrin und ihren Aktivitäten in Vorbereitung auf Einreichung eines Zulassungsantrags, der sogenannten „Biologics License Application” (BLA) bei der US-Zulassungsbehörde FDA sowie in Vorbereitung einer potenziellen Markteinführung wesentlich erhöhen werden. Im Falle dieses positiven Szenarios geht Agennix davon aus, bis Mitte des vierten Quartals 2012 über ausreichende Mittel zur Finanzierung der Geschäftstätigkeit zu verfügen. Um in diesem positiven Datenszenario auf kurzfristiger Basis zusätzliche Mittel zur Finanzierung der höheren Ausgaben bis in das Jahr 2013 zu generieren und somit die Unternehmensfortführung zu sichern, erwartet die Gesellschaft zusätzliche Finanzmittel durch Ausgabe von Aktien bzw. Fremdkapitalinstrumenten zu beschaffen. Die Gesellschaft geht davon aus, anschließend im Jahresverlauf 2013 weitere Finanzmittel über Kooperations- und Lizenzvereinbarungen und/oder durch die Ausgabe von Aktien zu generieren.

Update 30.11.2012: Die Gesellschaft führte umfassende Analysen der Daten der FORTIS-M- und FORTIS-C-Studie sowie früherer Studien durch, um zu ergründen, ob es möglichweise einen Erklärungsansatz für deren negativen Ausgang im Vergleich zu den früheren erfolgreichen klinischen Studien mit Talactoferrin geben könnte. Eine Weiterentwicklung kann erst dann in Betracht gezogen werden, falls sich die auf Basis der Analysen generierten Hypothesen mittels weiterer Untersuchungen validieren lassen.

Nach jetzigem Stand geht die Gesellschaft nicht davon aus, dass in den restlichen Monaten 2012 oder im Geschäftsjahr 2013 Umsatzerlöse erwirtschaftet werden. Die Gesellschaft hat umfassende Maßnahmen zur Kostenreduzierung getroffen. Dazu gehören eine Reduzierung der Belegschaft, die Schließung von Standorten und die Einstellung verschiedener Aktivitäten, darunter Aktivitäten in Verbindung mit Talactoferrin in Vorbereitung auf die kommerzielle Herstellung und die Einreichung eines Zulassungsantrags. Zusätzlich zu den Restrukturierungsmaßnahmen während des dritten Quartals 2012 beschloss Agennix die Schließung des Standorts Planegg/München, was eine weitere Reduzierung der Belegschaft um sechs Mitarbeiter nach sich ziehen wird. Die Schließung wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2013 erfolgen. Die Einmalkosten der Restrukturierung sowie die Ausgaben, um verschiedene Aktivitäten und Vorgänge zu beendigen, werden kurzfristig durch die zu erwartenden längerfristigen Einsparungen aufgrund der vollzogenen Maßnahmen ausgeglichen werden. Nach jetzigem Stand wird erwartet, dass die Aufwendungen 2013 deutlich unter den Aufwendungen 2012 liegen werden.

Wie bereits weiter oben erläutert, führt der Vorstand derzeit Gespräche hinsichtlich verschiedener unternehmensstrategischer Optionen für Agennix und hält das Zustandekommen einer Transaktion für möglich.

Termine 2021

  

Aktionärsstruktur

  
dievini Hopp BioTech holding GmbH & Co. KG 64,92%
James D. Weaver 4,20%
Freefloat 30,88%
Aktualisiert am 06.07.2020, powered by Finance Base AG