Relax-Express-Zertifikat auf Lufthansa

Keine aktuellen Kursdaten verfügbar
WKN: WGZ7P1
ISIN: DE000WGZ7P16
Symbol:
Typ: Zertifikat

Stammdaten und Kennzahlen

Produkttyp Relax Express Zertifikat
Bewertungstag 23.02.2018
Basiswert Kurs Änderung Ratio
Lufthansa 26,19 € -1,58% 5,32198
Schwelle Niveau Abstand absolut Abstand relativ Abstand relativ p.a.
Absicherungsschwelle 11,27 €

Stammdaten Details

Autom. Ausübung ja
Nominalbetrag 100,00 €
Kupon-Start 07.03.2014
Kupon-Ende 01.03.2018
Partizipationsfaktor 100 %
Physische Lieferung nein
Kündigungsmöglichkeit nein
Ausgabetag 03.03.2014
Ausgabepreis 102,00 €
Bewertungstag 23.02.2018
Zahltag 02.03.2018
Handelsmindestgröße 1
Quanto nein
Länderklassifikation des Emittenten Deutschland

Kennzahlen Details

Berechnungsgrundlage

Berechnungszeitpunkt -
Kurszeitpunkt -
Kurs Geld -
Kurs Brief -

Emittent des Zertifikats (WKN: WGZ7P1)

Emittent DZ BANK AG
Wertpapier Dieses Wertpapier beim Emittenten

Regulatorische Dokumente

Produktinformationsblatt (PIB)

Über dieses Wertpapier (WKN: WGZ7P1)

Der Anleger hat mit diesem Zertifikat die Chance auf Zinszahlungen und vorzeitige Rückzahlung in Abhängigkeit von der Entwicklung des Basiswertes.
Wenn an einem der Bewertungstage der Basiswert über oder auf der jeweiligen Rückzahlungsschwelle notiert, wird das Zertifikat fällig gestellt und zu einem festen Betrag zurückgezahlt:
Datum Schwelle Rückzahlung
23.02.15 18,79 106,75%
23.02.16 18,79 106,75%
23.02.17 18,79 106,75%
23.02.18 18,79 106,75%
Wenn an einem Bewertungstag die Bedingung nicht erfüllt werden konnte, hat der Anleger die Chance auf eine Kuponzahlung. Wenn der Basiswert an einem der Bewertungstage über oder auf der jeweiligen Kuponzahlungsschwelle notiert, erhält der Anleger einen festen Kupon gezahlt und das Zertifikat läuft weiter:
Datum Schwelle Kuponzahlung
23.02.15 70,00% 4,00%
23.02.16 70,00% 4,00%
23.02.17 70,00% 4,00%
23.02.18 60,00% 4,00%
Falls es zu keiner Express-Rückzahlung gekommen ist, orientiert sich die Rückzahlung des Zertifikats bei Fälligkeit an der Kursentwicklung des Basiswertes. Steigende Kurse werden nicht berücksichtigt, fallende Kurse werden dem Anleger angerechnet. Im besten Fall wird dem Anleger also der Nennwert zurückgezahlt.
Falls sich der Basiswert bis zur Fälligkeit negativ entwickelt hat, greift unter Umständen der Sicherungsmechanismus des Zertifikats. Solange der Basiswert bei Fälligkeit die Barriere von 11,27 EUR nicht unterschreitet, wird das Zertifikat zum Nennwert zurückgezahlt. Andernfalls trägt der Anleger die gesamten Verluste.