Top-Thema

Zukunft des Blechs auf Fachmesse EuroBlech vorgestellt

Dienstag, 25.10.2016 15:21 von

HANNOVER (dpa-AFX) - Auf der EuroBlech Fachmesse in Hannover steht von Dienstag bis Samstag die Zukunft der blechverarbeitenden Industrie im Zentrum. "Der Trend geht hin zu einem Materialmix, autonomeren und intelligenteren Systemen, einer höheren Rationalität und mehr Funktionalität", sagt Norbert Wellmann, Geschäftsführer der Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung.

Vollautomatisierung und digital vernetzte Systeme und Abläufe, die sogenannte Industrie 4.0, sind für die Branche wichtige Technologien, die vor allem die Entwicklung der Autoindustrie prägen werden. Der Trend zur Industrie 4.0 habe laut der Organisatorin der Messe, Nicola Hamann, einen Innovationsschub ausgelöst. Auf der Messe zeigen sich mehr als 1500 Unternehmen aus über 40 Ländern.

Die Aussteller kommen aus allen Branchen der Blechverarbeitung, zum Beispiel der Stahl- und Bauindustrie, aber auch aus dem Bereich erneuerbare Energien, Haushalts- und Elektrogeräte oder der Medizintechnik.

Die Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung schätzt, dass in Deutschland rund 10 000 Unternehmen Bleche verarbeiten. Darunter seien ungefähr 900 Firmen innovativ tätig. In den verschiedenen Bereichen der Blechverarbeitung arbeiten rund 850 000 Beschäftigte./elm/DP/fbr