Top-Thema

08:25 Uhr
Aktien Frankfurt Ausblick: Gewinne dank positiver Vorgaben aus Übersee

Zinn: Indonesische Exporte 2016 auf 13-Jahrestief

Dienstag, 10.01.2017 11:09 von

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Zinn kostet heute Morgen etwa 21.100 US-Dollar je Tonne und zeigt sich damit seit Anfang Dezember weiterhin nahezu unverändert. Indonesien, der weltweit größte Zinnexporteur, hat gemäß Daten des Handelsministeriums im letzten Jahr nur 63.600 Tonnen Zinn exportiert. Dies waren 9,4 Prozent weniger als im Vorjahr und zugleich das niedrigste Exportvolumen seit 2003, was maßgeblich zur globalen Angebotsknappheit beitrug, wie die Analysten der Commerzbank im aktuellen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben.

Die indonesische Regierung habe im letzten Jahr mit verschiedenen Maßnahmen versucht, den Zinnpreis zu stützen – mit Erfolg. Zinn habe sich 2016 um 45 Prozent verteuert. Neben angeordneten Produktionskürzungen seien zum Beispiel die Qualitätsstandards verschärft worden. Auch müsse das Zinn vor dem Export an der Börse ICDX in Jakarta gehandelt werden, bevor es ausgeführt werden darf. Nicht alle Zinnproduzenten und -exporteure seien aber zunächst zum Handel an der ICDX zugelassen gewesen, heißt es weiter.

„Der Verband der indonesischen Zinnexporteure schätzt, dass die Zinnausfuhren 2017 trotz höherer Zinnpreise nur leicht auf rund 65.000 Tonnen steigen werden, denn die Reserven würden schnell sinken. Auch das International Tin Research Institute (ITRI) geht davon aus, dass eine striktere Umsetzung der Regularien gepaart mit einem Rückgang des Metallgehalts in den Erzen die Zinnproduktion und damit die -exporte beeinträchtigen wird. Dieser Effekt würde laut ITRI allerdings durch die höheren Zinnpreise, die Anreiz zu Produktionsausweitungen geben, abgefedert werden“, so die Commerzbank-Analysten.