Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

05:41 Uhr
Börsenfusion zwischen Frankfurt und London vor möglichem Aus

Wolfsburg in Dortmund und das Treffen der Portugiesen

Mittwoch, 15.02.2017 16:10 von

Die Ereignisse rund um das Spiel gegen RB Leipzig (1:0) haben dazu geführt, dass der DFB-Kontrollausschusses die Südtribüne in Dortmund für das Spiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg sperrte. Wohl ein Nachteil für die Borussen, wie Wolfsburgs Vieirinha erklärte: "Jeder spielt lieber bei einer guten Atmosphäre, die Stimmung in Dortmund ist besonders", sagte der Portugiese: "Es ist sicherlich ein Nachteil für Dortmund, also vielleicht ein Vorteil für uns."

Insgesamt hofft der Außenbahnspieler auf ein positives Ergebnis aus VfL-Sicht, auch wenn die jüngste Bilanz gegen die Borussen - zuletzt gab es zweimal ein 1:5 - mau aussieht. "Wir dürfen uns von den Randbedingungen nicht ablenken lassen, müssen fokussiert sein. Wenn wir so spielen, wie wir es uns vorgenommen haben, haben wir eine sehr gute Chance auf ein positives Resultat", sagte der 31-Jährige.

In Dortmund trifft der Portugiese wohl auch auf seinen Nationalmannschaftskollegen Raphael Guerreiro, der seit Sommer bei der Borussia unter Vertrag steht. "Ich kenne ihn seit zwei Jahren, er ist ein guter Spieler, hat enorm viel Qualität", warnt der Wolfsburger vor Guerreiro. Während der EM in Frankreich standen beide teilweise gemeinsam als Außenverteidigerduo auf dem Platz, beim BVB hat Guerreiro aber eine neue Rolle gefunden. Der 23-Jährige wird unter Thomas Tuchel nicht in der Abwehrkette, sondern als Mittelfeldspieler in der Schaltzentrale eingesetzt. "Es hat mich schon ein wenig überrascht, auf welcher Position Raphael spielt", erklärt Vieirinha: "Jeder weiß, dass er sich während der EM als Linksverteidiger einen Namen gemacht hat. Doch ich denke, er hat die Qualität, auf vielen Positionen zu spielen."