Top-Thema

22:38 Uhr +0,18%
Aktien New York Schluss: Freundlich - Endspurt in den letzten Handelsminuten

Wo Sie Ihr Handy besser nicht versetzen

Donnerstag, 03.11.2016 12:20 von

Das gebrauchte Smartphone ist noch bares Geld wert. Online-Händler zahlen mehr als Saturn oder Media Markt. Doch auch im Netz gibt es große Unterschiede in puncto Zahlungsbereitschaft, wie ein Vergleich zeigt.

Schubladen in Deutschland müssen wahre Handy-Friedhöfe sein. Laut Angaben des Digitalverbands Bitkom liegen 100 Millionen alte Mobiltelefone in deutschen Haushalten ungenutzt herum. Einige davon sind bares Geld wert. Wie viel sie wert sind, hängt vom Zustand und Alter des Geräts ab – und an wen man es veräußert.

Die Stiftung Warentest hat sieben Online-Händler getestet, die auf den Handel mit gebrauchten Handys spezialisiert sind. Daneben nahmen die Tester auch Apple (Apple Aktie), Ebay (eBay Aktie), Media Markt und Saturn unter die Lupe. Den kompletten Testbericht finden Sie hier.Um möglichst objektiv vergleichen zu können, kauften die Warentester die Apples iPhone 5s und das Samsung-Modell Galaxy S5 neu im Elektronikfachhandel und nahmen die Geräte nur einmal kurz in Betrieb, bevor sie sie auf den verschiedenen Plattformen veräußerten.Jeder Händler erhielt insgesamt vier Smartphones. Je ein Modell beider Hersteller, bei dem die Tester den Zustand wahrheitsgemäß als „wie neu“ angaben und je eines, wo die Tester den Geräten Mängel zuschrieben, die nicht vorhanden waren. So wollten sie überprüfen, ob die Händler ihre Preise nach oben korrigieren, wenn sie bemerken, dass die Qualität besser ist, als vom Verkäufer angegeben.Die Tester überprüften unter anderem die Abwicklung, den Service, die Preisfairness sowie die Übersichtlichkeit der Website und die AGB. Wenn Ankäufer zudem Smartphones auch gebraucht verkauften, wurde dies ebenfalls berücksichtigt.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.