Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

08:53 Uhr
ROUNDUP: Hochtief will nach Gewinn­sprung weiter zulegen - Dividende steigt

'WiWo': Bundesregierung interveniert auch bei Osram gegen chinesische Investoren

Donnerstag, 27.10.2016 15:24 von

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die seit Wochen anhaltende Übernahme-Fantasie bei Osram hat einen Dämpfer erhalten. Beim geplanten Kauf seiner Lampensparte Ledvance müssten die chinesischen Interessenten einen Rückschlag einstecken, meldete die "Wirtschaftswoche" am Donnerstag unter Berufung auf Finanzkreise. Das Bundeswirtschaftsministerium habe den Antrag der Bieter auf eine Unbedenklichkeitsbescheinigung abgelehnt. Das Ministerium habe sich auf Anfrage des Magazins nicht äußern wollen, unternehmensnahe Kreise hätten die Nachricht aber bestätigt.

Die Bundesregierung werde den Deal nun einer vertieften Prüfung unterziehen. Ursprünglich sollte die Transaktion im Geschäftsjahr 2017 abgeschlossen werden. Der geplante Kauf der Lampensparte für 400 Millionen Euro werde nun wohl erst mal auf Eis gelegt, bis ein verlässliches Signal aus Berlin vorliege. Das dürfte auch für den erst kürzlich bekannt gewordenen Plan der Chinesen gelten, nicht nur die Lampensparte zu kaufen, sondern Osram komplett zu übernehmen. Der Osram-Kurs baute seine Verluste auf über vier Prozent aus. Bereits seit Anfang Oktober, als die Übernahmegerüchte hoch gekocht waren, hatte er deutlich nachgegeben./stk/he